Blog-Artikel aus der Kategorie „Spielteufels Ecke“

Hier schreibt Spielteufel

    Potato Man (Zoch-Verlag von Günther Burkhardt und Wolfgang Lehmann)

    Das Spiel enthält 52 Kartoffelkarten in 4 Farben
    14 x Rot Werte 5 – 18 (16-18 mit Evil Potato)
    13 x Blau Werte 4 – 16
    12 x Grün Werte 3 – 14
    13 x Gelb Werte 1 – 13 (1 – 3 Potato Man)

    Dazu 3 Sackkarten in jeder Kartoffelkartenfarbe (Rot 1 Sack, Blau 2 Säcke, Grün 3 Säcke, Gelb 4 Säcke auf jeder Karte) und 3 Sackkarten in Gold mit je 5 Säcken.

    Es handelt sich um ein Stichspiel. In jedem Stich darf jede Farbe nur einmal vorkommen. Der Spieler, der die höchste Zahl gespielt hat, gewinnt den Stich. Bei mehreren „höchsten Karte“ gewinnt die zuletzt gespielte Karte.

    Befinden sich in einem Stich sowohl Evil Potato (Rot 16 bis 18) und Potato Man (Gelb 1 bis 3) gewinnt immer Potato Man, also die gelbe Karte. Man hat mit der höchsten Karte somit keine Garantie, dass man den Stich gewinnt, wenn man nicht als letzter die Karte spielt und noch keine gelbe Karte im Stich liegt.

    Der Gewinner eines Stiches erhält eine

    Weiterlesen

    Sonntag Mittag – Spielboxforum – Kleinanzeigen – „biete ein ungespieltes „Gleichgewicht des Schreckens“ – ja, Wahnsinn, jetzt aber gleich mailen, ob es klappt? Die Antwort kommt, ich war der erste, ich bekomme es! Freudige Erwartung es in den Händen zu halten – nun ist es da.


    Da liegt es im Regal, das beste Spiel auf BGG – so habe ich es gelesen. Und deswegen wollte ich es unbedingt haben. Das beste Spiel – es kann nicht sein, dass ich dieses Spiel nicht habe, dass Ich dieses Spiel nicht kenne. „Twilight Struggle“. Da ich das Englische zwar leidlich beherrsche, aber nicht so wirklich geübt bin, wollte ich das Deutsche Spiel erwerben. Das deutsche Spiel „Gleichgewicht des Schreckens“ wurde bei GMT verlegt, das muss doch Qualität sein, ich bin begeistert von Dominant Species – auch von GMT.


    Sie setzen sich ja doch im Kopf fest – diese Vorurteile, oh ja, das Spiel ist von dem Autor, das muss großartig sein. Und dann stelle ich immer mal wieder fest, es ist nicht jedes gleich gut

    Weiterlesen

    Vielspieler

    „Schneller, höher, weiter“, nee, wir sind nicht im Sport, wir sind in der Spielercommunity wie man auf neudeutsch sagt. Man schätzt uns auf ein paar tausend in Deutschland. Wir, das sind Vielspieler, wobei Vielspieler nicht nur bedeutet, das wir viel spielen, sondern auch viel haben und immer vorne dabei sind, immer das Neueste, neue Mechanismen und wenn alte Mechanismen dann aber elegant neu verknüpft. Immer online, mitdiskutieren und – leider – auch hier absolut auf der Höhe unserer Zeit – meckern. Nicht neu genug, nicht gut genug, kalter Kaffee, alter Wein, nicht mal in neuen Schläuchen. Wir also – klar geworden, wer wir sind? So also wir und dann ein Spieleabend, mit Wenigspielern, mit denen man nicht die Strategiekracher und Mehrstundenspiele spielt, sondern nette Menschen, die einfach ein paar schöne Stunden mit Spielen verbringen wollen.

    Wir erklären gerne und wollen begeistern. Und dann, ja, ein Sankt Petersburg kommt auf den Tisch, 8 Jahre alt, aber wir spielen

    Weiterlesen

    Ein neues Spiel. Da liegt es nun vor mir. Irgendwann habe ich zum ersten Mal den Titel gehört oder die Werbung gesehen, ein Foto von der Schachtel. Egal, was es war, mein Interesse wurde geweckt. Ich habe eine Rezension gelesen oder jemand hat davon geschwärmt, ja und dann wollte ich es haben. Unbedingt. Obwohl ich ja schon das eine oder andere Spiel habe, war ich mir sicher, dass ich genau dieses eine noch haben muss.


    Und nun ist es da. Ich habe mich so darauf gefreut.


    Voller Erwartung streiche ich über die Schachtel. Endlich. Das Entfernen der Folie ist der allererste Schritt und zugleich ein schwieriger. Aber wenn ich erstmal den Anfang gefunden habe, dann habe ich auch den Einstieg in die Schachtel, den ersten Schritt in das neue Spiel getan. Es lädt mich ein: steig ein, komm mit, erlebe ein Abenteuer.


    Es gibt so vieles zu entdecken: Wie umfangreich ist die Regel? Ist es eine von den Regeln, die einen völlig ratlos zurück lassen oder kann ich mir schon vorstellen wie das

    Weiterlesen