Gaia Project - Firaks vs. Hadsch Halla

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK

Gaia Project

Spielart: Solo vs. Automa


Gaia Project war eines meiner ersten Expertenspiele überhaupt. Entsprechend dauerte es ewig, bis ich damit warm wurde!
Nun, rund gute 2 1/2 Jahre später, wollte ich es endlich wieder einmal im Solomodus auf den Tisch bringen, nachdem ich die passende Folge im Podcast von Solo Manolo gehört habe. Ich mag mich zu erinnern, dass ich grösste Mühen bekundete, die versch. Tiebreaker korrekt aufzulösen.
Nach kurzer Repetition des Regelstudiums konnte es losgehen. Ich entschied mich für die Firaks, eines der 14 verfügbaren Völker.


Firaks


VolkFiraks
Die Firaks haben keine Startressourcen und haben auch keinen bereits vorgegebener Forschungszweig.
Ihre Sonderfähigkeit, sobald das Regierungsgebäude gebaut werden konnte, ist die Möglichkeit mit einer Sonderaktion ein bereits gebautes Forschungsgebäude zurück in ein Handlungsgebäude. Als Belohnung erhält man einen kostenlosen Aufstieg in einem der Forschungszweige.


Da ich nach so langer Zeit wieder einstieg, entschied ich mich gegen Automalein zu spielen. Der mit Abstand einfachste Gegner.



Ich legte meinen Fokus auf das vergünstigste terraformen aufgrund es Endziels "Besiedle so viele Planetentypen wie möglich"
Mit den passenden Rundenplättchen war es mir dreimal möglich, bis zu 4 Schritte zu reisen um die weiter entfernten Planeten besiedeln zu können.

Lange Zeit lag ich hinten. In den letzten beiden Runden war dann meine Einkommensphase soweit ausgebaut, dass ich sicherlich 3 oder 4 Aktionen mehr als Automalein ausführen konnte.

Letztlich gelang mir ein lockerer Warm-up-Sieg mit 136 zu 112.




FazitEiner meiner ersten Euros überhaupt, der auch heute noch zu überzeugen weiss. Gerade Solo und im Zweispielerspiel ist dieses Spiel eine Wucht. So viele Möglichkeiten und doch stets übersichtlich.
RegelheftDas Regelheft wurde von Feuerland überarbeitet und lässt auch aufgrund praktischer Beispiele selten Fragen offen.
AufbauDank meines selbstgebauten Inlays aus Foamcore ist der Aufbau in unter 10 Minuten bewerkstelligt. Der Platzbedarf hält sich für 2 Personen gerade noch in Grenzen.
SpielflussDer Spielfluss gegen den Automa ist absolut gegeben. Der gegnerische Spielzug ist, mal abgesehen vom Platzieren einer neuen Mine, innert 5 Sekunden abgehandelt.
SpielzeitDie Spielzeit bei geübten Spielern beläuft sich ebenfalls auf angenehme 2 Stunden maximal.
WiederspielwertIst selbsterklärend. Bei 14 verschiedenen Völkern mit unterschiedlichsten Fähigkeiten die zwar auf den ersten Blick nur minimal aussehen aber absolut vielfältig zu spielen sind, bietet Gaia Project einen enormen Wiederspielwert.
MaterialqualitätDie Spiele von Feuerland haben mich noch nie enttäuscht. Auch Gaia Project steht dem in Nichts nach.