Bewertungssystem

Einträge

Listen

  • Ich habe mir auch mal die Mühe gemacht meine Essenliste 2016 anzufangen. Diese werde ich bis zur Messe weiter pflegen und hegen.


    Ich teile die Spiele für mich in folgende Kategorien ein:

    • :beobachten: Beobachten
    • :anspielen: Anspielen
    • :abwarten: Abwarten
    • :kaufen: Kaufen
    • :besitz: Schon gekauft
    • :fingerweg: Kein Bedarf

    Außerdem bewerte ich die einzelnen Spiele mit bis zu 10 Punkten Haben-Wollen-Faktor. Ihr könnt meine Liste dann ganz am Ende auch aus Eurer Sicht bewerten und unten kommentieren. Freu mich!


    Und los gehts...



    Pecunia Non Olet :kaufen:
    (Noris Spiele, Stand: 3-J-108, GA11, Preis: rd. 25€ + Erweiterung "Scheiß drauf: 20 Euro))
    Haben-Wollen-Faktor :8/10:


    Link: Pecunia non olet | Board Game | BoardGameGeek
    Spielregel: ???
    Endlich eine Neuauflage des oft in anderen Themen verarbeiteten Spiels. Guillotine, Beasty Bar, ... Zur Neuauflage gibt es sogar gleich noch die Erweiterung "Scheiß drauf".





    Star Trek: Ascendancy   :fingerweg: 
    (Gale Force Nine, HSV, Stand: 1-B-102 und 2-A129, Preis: rd. 100€)
    Haben-Wollen-Faktor :1/10:


    Link: Star Trek: Ascendancy

    [Weiterlesen]
  • Ähnlich wie St. Peter habe auch mein Spieleregal vor zwei Jahren beschränkt auf etwas um 100 Spiele (Trick17: Ich zähle ohne Erweiterungen). Zur Messe hab ich schon reduziert, sodass ich ein wenig Platz habe für das alljährliche Aufstocken; leider hab ich jetzt aber doch nur einen Tag Zeit und will diesen eigentlich nicht mit Hin- und Herrennen verbringen, um um jeden Preis alles zu kaufen. Die Liste ist aber auch überschaubar bei mir und einzelne Spiele hab ich mir zuschicken lassen. Dann kann ich am Samstag auf ein Unknownstreffen lauern und später vielleicht eher noch ein wenig Älteres shoppen gehen. Oder was auch schön wäre, mich einfach von ein paar Spielen überraschen lassen.


    Neues kaufen werde ich:

    Fertig! :d6: (BGG)


    Von 2F Spiele habe ich außer Funkenschlag gar nichts und nur weils aus Bremen kommt war für mich auch kein Grund mir da mehr zu holen. Aber dieses Solopuzzle hört sich super an, ist laut Tags sogar Logik und Mathe drin. Bei sicher kleinem Preis auf jeden Fall

    [Weiterlesen]

Berichte

  • Guillotine
    56 100 Punkten
    4,0
    ausreichend
    Noch keine Empfehlungen!

    Guillotine kam wal wieder aus dem Regal gekrochen. Das Spiel zum blutigen Teil der Französischen Revolution.


    Das Spiel ist makaber, chaotisch und unfair. Ein Absacker für angeheiterte Runden. Mehr will es nicht und mehr kann es nicht.


    Im Spiel selber blickt man auf eine lange Schlange von Nobles, die auf ihre Hinrichtung warten. Im Prinzip ist es ein reines Kartenspiel. Als zusätzliches Material liegt je nach Version noch eine Papp-Guillotine bei.


    Jeder Spieler hat zum Start fünf Aktionskarten und kann zu Beginn seines Zuges jeweils eine ausspielen und damit die Reihenfolge manipulieren oder die Mitspieler ärgern oder selber seine Boni erhöhen. Immer zieht man eine Aktionskarte am Ende seines Zuges nach. Und man köpft (=nimmt) den vorne stehenden Nobles. Diese bringen zwischen -3 und +5 Punkte. Gut wenn man die Aktionskarte Idiot spielt. Dadurch rennt ein Nobles - wenn auch kein Schlauer - nach vorne, um geköpft zu werden. Wenn es dann auch noch der Clown ist, kann man diesen

    [Weiterlesen]
  • Hit Z Road
    53 100 Punkten
    4,2
    ausreichend
    Noch keine Empfehlungen!

    Ich habe vor Kurzem das neue Martin Wallace Spiel Hit Z Road erworben, um es in Familie zu spielen. Zugegeben ist das Thema mit Zombiapokalypse nicht unbedingt ein Türöffner - aber die Spielregel versprach ein einfaches Würfelspiel.


    Das Spielmaterial und die Grafik sind ok, d.h. nichts weltbewegendes aber angemessen. Die Spielregel erklärt das Spiel strukturiert und nahezu vollständig. Von den Spezialtokens werden nur zwei erklärt. Die restlichen sind dann auf den Karten erläutert. Ein Hinweis in der Spielregel wäre angebracht gewesen. So musste BGG durchsucht werden.


    Das Spiel war in 10 Minuten erklärt. Es gab keine großen Nachfragen. Ich hatte vorher bereits eine Solopartie hinter mir.


    Anschließend ging es los. Echte Stimmung kam nicht auf. Trotz passender Grafik. Der einfache Würfelmechanismus steht im Vordergrund. Negativ fanden meine Mitspieler das Bieten um die Position. Man benötigt 1-2 Partien, um das einschätzen zu können. D.h., dass die ersten 1-2 Partien im

    [Weiterlesen]