Alle Bewertungen zum Eintrag „InBetween“

Bewerte jetzt: Age of Steam und Aeon‘s End

    inBetween ist ein knallhartes asymmetrisches 2-Personen Spiel. Ein Spieler übernimmt dabei die Rolle der Kreatur und repräsentiert damit die dunkle Dimension. Der andere hingegen steht für die Stadt ein und steht somit auf der lichten/menschlichen Seite.

    Beide Spieler besitzen ein eigenes Handkartendeck mit ganz unterschiedlichen Karten und Fähigkeiten. Sieg und Niederlage entscheiden sich am Schicksal von zehn verschiedenen Personen, die mit einem Schritt auf der dunklen bzw. lichten Seite stehen, zu Beginn des Spiels aber noch "in-between" sind. Abwechselnd versucht man nun die verschiedene Leute auf "seine" Seite zu ziehen. Auf der dunklen Seite durchlaufen die Personen verschiedene Stadien der Angst, bis sie am Ende "verschlungen" sind. Auf der Lichten hingegen erfahren sie immer mehr Schutz, bis sie letztendlich gerettet werden.

    Insgesamt gibt es drei Wege (für beide Spieler) zu gewinnen.

    1. Ich ziehe drei verschiedene Leute komplett auf meine Seite, so dass sie entweder "verschlungen" oder "gerettet" sind.

    2. Man baut seine Macht (Awareness) bis zur Stufe 6 aus. Die "Awareness" muss dabei mit Energie gekauft werden, wobei ich nur dann "kaufen" darf, wenn ich in meinem Zug auf einer Person lande, die sich in meiner Dimension befindet.

    3. Die zehn Personen zu Beginn des Spieles werden auf fünf Personen reduziert. Wer von den Übriggebliebenen die meisten auf seiner Seite hat, gewinnt.


    Mit bisher fünf gespielten Partien wirkt das Spiel ausgesprochen gebalanced. Man sollte aber ein dickes Fell mitbringen, da man bei dem Spiel regelmäßig eine reingewürgt bekommt. Fast jeder Spielzug kann gekontert werden und selbst die Dinge, die sicher erscheinen, komplett ins Gegenteil verkehren.

    Wer das mag und auch mit dem "Stranger Things"-Thema etwas anfangen kann, wird mit einem großartigen Spiel belohnt.

    Was mich betrifft, so gibt es: :thumbup::thumbup: