Obsidian - günstiger 3D-Drucker von Kodama + Alternativen

  • ANZEIGE
  • Der Preis ist aber auch nicht gerade im Anfänger Segment angesiedelt.

    Ich habe (leider) nicht viel Ahnung von 3D Druckern aber, ich glaube für die Preise (mit den add ons) sollten die Dinger doch schon was können, oder ? 😉

  • Mit der angegebenen Ausstattung ist das schon im Anfänger Segment. Ich hatte z.b. für meinen ersten 3D Drucker noch 700$ bezahlt und der kann nur 3D Druck (zumindest in der unmodifizierten Variante).


    Mit Laser wäre ich vorsichtig wegen den Augen. Ich hab auf die schnelle nicht gelesen das die Abdeckung abgelenkte Laserstrahlen bricht.

    500mW sind nur geeignet um Holz, Leder oder vergleichbare weiche Materialien zu gravieren.

    Persönlich fängt es für mich an bei 2500mW interessant zu werden. Damit lassen sich dann auch dünnere Holzplatten schneiden.

    Für Inlays z.b. ist der Bauraum allerdings zu klein bemessen.

    Sinnvolle CNC Anwendung bei so kleinem Bauraum ist für meine Zwecke nicht gegeben.


    Unterm Strich bleibt zu sagen, um für so "wenig" Geld ein Gerät mit 3 Einsatzzwecken zu entwerfen müssen immer irgendwo Abstriche gemacht werden.

    Für mich wäre das zu riskant und ich würde lieber in einen reinen 3D Drucker investieren.

  • Hmmm

    Solche Projekte gab es schon etliche Male auf KS.

    Geworden ist aus keinem was.

    Alleine die Komponenten für einen einigermaßen taUglichen Laser (dünnes Holz) liegen schon bei 250USD.

    Von einer ordentlichen Fräse nicht zu reden....

  • ANZEIGE