[Kickstarter] Dungeon Trekkers - Die kreativste Kampagne ever!


  • Das haut mich doch glatt um! Es gibt weder Grafiken, noch irgendwas vom Spiel zu sehen - außer dass es 1-6 Stunden dauern kann und man es ganz ganz sicher lieben wird, wenn man ein Fan von Dungeon Crawlern ist.


    Ach ja, und dass der Autor viel Arbeitet, eine Frau und ein Kind hat und eigentlich noch nichts handfestes vorzuweisen hat - aber schon Addons und weitere Spiele im Kopf. Mh... Dafür sind die Möglichkeiten zu unterstützen auch ziemlich gut: Artworks und (für 200$!) Einsicht in die Regeln.


    Interessant irgendwie...

    Ich habe ein eigenes Haustier, einen eigenen Troll. Man muss ihn nur von Zeit zu Zeit füttern, damit es ihm nicht langweilig wird. :)

  • ANZEIGE
  • och...geht doch noch....immerhin gab es mal ein Spiel, bei dem es keine Grafik gab und auch nie geplant war...hier soll sie ja wohl noch nachkommen (wer auch immer daran glaubt und Kohle zu verschenken hat...)
    ..dennoch gab es so etwas ähnliches schon einmal...hatte es immerhin auf 6 330 USD geschafft......Wahnsinn so etwas.....



    Emperor's New Clothes



    Emperor's New Clothes | Board Game | BoardGameGeek


  • Emperor's New Clothes war eine fantastische Idee. Ich hätte das Projekt aufgrund der Idee einfach sofort unterstützt, war aber leider zu spät...
    :(


    Habs mir dann selbst "nachgebastelt" - und es ist ein phantastisches "Spiel". Das meine ich echt ohne Witz.
    ...es ist ein kreatives Improvisationstool, bei dem man unglaublich viel Spaß haben kann! Wenn man sich drauf einlässt, und wenn man mit den richtigen Leuten "spielt"...

    Wer Smilies nutzt, um Ironie zu verdeutlichen, nimmt Anderen den Spaß, sich zu irren.

  • @Dumon
    Emperors New Clothes ist für mich kein Spiel im klassischen Sinn. Es ist ein Experiment, auf was sich Leute alles einlassen können. Hier besticht alleine das Thema....mehr ist da nicht.
    Im Grunde und auf die Spitze gebracht ist es in meinen (!) Augen eine themenspezifischen Verarsche. Eigentlich, um es noch extremer zu machen, hätten sie sogar noch am Material sparen müssen. Das es so eine Spielehülse zur finalen Unterstützung bringt ist für mich ein Zeichen eines übersättigten Massenmarktes, bei dem man einfach fast alles kauft, denn immerhin kostete das Material....sorry "Spiel" meinte ich natürlich...... stolze 35 USD ohne Versand.
    Jedenfalls meine Meinung 8))

  • Ich fand es eine großartige Satire, und im Hinblick auf das Enddatum des Projektes, dessen Umsetzung und Kreativität, die hinein floss (mit all den Details, Erklärungen und Ausführungen), wirklich gut gemacht. Das ganze Projekt war meines Erachtens fast schon Kunst. Ich habe selten einen so guten Scherz gesehen, mit so viel Einfallsreichtum.


    Und ich denke, wer sich bei dem Projekt "verarscht" vorkam, der war selbst dran schuld. Wer nicht kritisch hinterfragt, wer nicht bereit ist, etwas mehr nachzudenken, genauer hinzuschauen, und wer so dumm ist, etwas zu erwarten, bei einem Projekt, das so offensichtlich, auf allen Ebenen, "hier kriegt ihr genau das, was wir euch zeigen" schreit - und das dann noch mit "Emperor's New Clothes" betituliert (noch deutlicher kann man den Wink mit dem Zaunpfahl doch nun wirklich nicht geben), der hat es nicht anders verdient.


    Das Projekt war keinesfalls "Verarsche" - im Gegenteil. Es präsentierte GENAU das, was es letztendlich auch gab. Wer mehr hinein interpretierte, der fiel nur sich selbst zum Opfer.


    Ein solches "der Gesellschaft den Spiegel vorhalten", in so kunstvoller Ausführung, ist für mich mehr als nur fördernswert!
    ...wie gesagt, leider kam ich zu spät...


    Und das muss für Dich auch kein Spiel sein. War ja auch nie gedacht, eins zu werden.
    Mal davon abgesehen, dass aber die Spielidee, die dann mitgeliefert wurde, tatsächlich spielbar ist - und auch Spaß macht. Man darf nur nicht schummeln, man muss den Kopf anstrengen, aufpassen und mitdenken.
    :)

    Wer Smilies nutzt, um Ironie zu verdeutlichen, nimmt Anderen den Spaß, sich zu irren.

  • Ein solches "der Gesellschaft den Spiegel vorhalten", in so kunstvoller Ausführung, ist für mich mehr als nur fördernswert!
    ...wie gesagt, leider kam ich zu spät...

    .... und es war mE noch nicht einmal besonders originell, denn etwas Vergleichbares kam mit "Nix" von Adelung Jahre zuvor bereits in Kartenspielformat auf den Markt.


    Anyhow: ich kam mir nicht verarscht vor, habe ich es ja auch nicht unterstützt. Da gibt es mE (!) weitaus mehr Projekte, die mE fördernswert wären.....und ob man so etwas nun als Kunst sieht oder nicht, das bleibt wohl jedem selbst überlassen.
    Ich sehe so etwas -und da wiederhole ich mich jetzt- eher als ein Projekt in einem übersättigten Massenmarkt an. Unglaublich, dass es für den Preis erfolgreich (wenn auch nur knapp) finanziert wurde.....
    Irgendwann kommt womöglich noch das PC Spiel dazu, bei dem man das Adventure " The emperor's new clothes" vor einer rein weißen Bildfläche spiele darf......
    Wem's gefällt....


    Sei's drum: wir schweifen gerade vom Hauptthema ab ;-)

  • ANZEIGE
  • ANZEIGE