[Kickstarter] - Founders of Gloomhaven

  • Eben gestartet und läuft sekündlich hoch - das neue Spiel von Isaac Childres im Gloomhaven Universum aber eigenständig:



    Ich kann nur den Kopf schütteln....sieht nicht besonders aus, hat (noch) keine Stretchgoals, keine AddOns und geht trotzdem durch die Decke! :cursing:

  • ANZEIGE
  • Nach dem Lesen der Regeln hat es mich sehr an #Canalis von AEG erinnert. Hier wie dort baut man Warengebäude auf einer Karte und verbindet sie, um bessere Waren, Geld oder Siegpunkte zu generieren. In vielen Details sicher unterschiedlich, litt Canalis meiner Erinnerung nach unter enormen AP-Problemen. Ähnliches erwarte ich auch bei dieses Spiel. Ich bin daher noch unentschlossen, ob ich da mitmachen soll. Ich habe #Canalis damals schon kaum auf den Tisch gebracht, warum sollte es mit Founders anders sein? Zumal es nicht sehr wahrscheinlich ist, dass Fans von #Gloomhaven auch Founders gut finden werden - dazu sind die Spiele viel zu unterschiedlich!

  • Ich weiß nichts über die Qualität des Spiels und will dazu auch keine Aussage treffen. Aber ich frage mich gerade, ob die Kampagne ohne den GL-Hypetrain auch so abgegangen wäre. Zumindest bin ich von der Kampagne bisher noch nicht so überzeugt - zumindest nicht genug für einen Kickstarter-Vorschuss.

  • Stimmt total! Damals, als Dark Knight rauskam, wäre ich niemals in einen Batmanfilm ins Kino gegangen (nach den doch eher trashigen Vorgängern aus den 90ern). Als ich aber gelesen habe, dass der Regisseur von Memento und Prestige dahinter steckt, habe ich mich dann doch dafür interessiert - und wie sich herausgestellt hat ist das belohnt worden ;)

  • Es besteht zumindest die Chance, dass viele Gloomhaven-Fans das hier mitbacken und nachher etwas enttäuscht feststellen, dass es doch nicht so ganz ihr Ding ist. Für den Macher ist es nicht ganz ohne Risiko, unter der von ihm geschaffenen Marke "Gloomhaven" jetzt etwas so deutlich anderes zu veröffentlichen.


    Nach dem ersten Überschauen finde ich das durchaus interessant -- ganz anders als Gloomhaven, das mich mit seiner Fummeligkeit überhaupt nicht reizt. Der Preis ist eigentlich auch ganz okay, erst recht mit Aufwertung durch Stretch Goals. Allerdings teile ich die Befürchtung von @Cyberian, dass das ziemlich AP-anfällig werden könnte.

  • ANZEIGE
  • Mich hindert das Gloomhaven Setting am Kauf. Normalerweise wäre ich dabei, wäre es ein generischer City Builder, oder verzeiht: Setting im europäischen Mittelalter. Aber den Mitspielern, mit denen ich solche Spiele spiele, brauch ich mit dem Fantasy-Thema nicht zu kommen.


    Preis ist super, und mechanisch n gutes Stück.


    Ich werde wie der Geier Kreisen, bis die Gloomhaven Backer feststellen, dass es was ganz anderes ist, und dann auf dem Sekundärmarkt zuschlagen :)

  • Ich muss mal eine Lanze für den Autoren brechen. Ich finde es wirklich gut, wie er mit Stretchgoals umgeht.


    Nachdem ich bei Zombicide vieles gespielt habe, was in KS-Exclusives drin ist, sehe ich da eine gewisse Gefahr, die Spielbalance total zu zerhauen. Im Endeffekt sind Exclusives natürlich gute Köder, aber es bleibt dann meist doch bei irgendwelchen weiteren Minis, die nur "nice2have" sind.


    Es werden nicht immer neue Stretchgoals mit neuen Elementen dazu geworfen, von denen keiner von außen sehen kann, wie gut sie im Spiel funktionieren werden - ganz besonders wenn sie nur für KS produziert werden. Stretchgoals werden hier vernünftig eingesetzt, und zwar um die Qualität der bereits bestehenden Teile zu verbessern.


    Ich finde es gut, dass man genau weiß, was man bekommt. "Das ist mein Spiel, um es zu realisieren, brauche ich Betrag X. Alles darüber hinaus verbessert nur die bestehenden Komponenten". Irgendwie erfrischend ;)

  • ANZEIGE
  • Ich finde es gut, dass man genau weiß, was man bekommt. "Das ist mein Spiel, um es zu realisieren, brauche ich Betrag X. Alles darüber hinaus verbessert nur die bestehenden Komponenten". Irgendwie erfrischend

    Dann bist du von CMON und anderen Miniaturenspiel-Herstellern verdorben. Die zwar nicht 100%-ige, aber doch klar überwiegende Ablehnung von spielrelevanten Exklusiv-Sachen (durch Hersteller wie Kunden!) war in der Eurospiel-Ecke, in die Founders of Gloomhaven ganz eindeutig gehört, schon immer so üblich.

  • Wenn es dann "in Space" ist oder im mittelalterlichen Europa, dann ist es ok?

    Space ist auch schwierig.... und historisch geht immer. Auch den Tipp, mir eine neue Gruppe zu suchen, muss man einfach so stehen lassen. :)
    Ich bin froh so wie es ist. Und man muss ja nicht jedes "scheinbar" gute Spiel auch spielen. Wir sind ja an nem Punkt, wo für jeden was dabei ist :)


    Ich werde die Kampagne weiter verfolgen, und am Ende dann entscheiden, ob das was für mich sein könnte, oder eher nicht. Da ich Gloomhaven nicht kenne, ist für MICH das Setting auch völlig Schnurz. :)

  • Man sollte sich hier der erste große Werk des Autors "Forge War" näher ansehen, dann bekommt man eine Idee, was für ein Brocken hier lauert... Isaac Childres hat bisher wenig Rücksicht auf Spieler mit Tendenz zu Brain Freeze oder gar dem Wunsch nach kurzer Spieldauer genommen ;-)


    Für mich wirkt "Founders of Gloomhaven" in jedem Fall dank ständigem Punktemassaker und automatisierter Ressourcenknappheit wie eine ziemlich harte Nuss mit ein paar netten Features wie ständige Interaktionsmöglichkeiten (ggf. sogar für manche Eurogamer zu agressiv) sowie Aktionsmöglichkeiten, wenn ein anderer Spieler dran ist. Die Spieldauer dürfte mal wieder am oberen Ende der Erträglichkeit liegen. Der erste Eindruck von Slickerdrips erschien mir hier durchaus treffend (

    ).


    Auch wenn mich die etwas "zögerliche" Kickstarter-Kampagne mit ein paar offenen Punkten etwas überrascht, da Isaac Childres bisher mit durchaus guten Vorplanungen aufgefallen ist... Hier hat er inzwischen alles glattgezogen (siehe Strechgoals) und ich vermute, er hatte etwas Respekt for dem "drohenden" Erfolg.


    Man muss dem Autor zugute halten, dass bereits der erste Absatz ausdrücklich von einem eigenständigen City Building & Worker Placement Spiel spricht und auf dem Spielecover nur "Founders" groß gedruckt ist und der Bezug auf Gloomhaven nicht in den Vordergrund gestellt wird.


    Disclosure: Ich habe mich nach kurzem Zögern aufgrund einer Sympathie für die Begeisterung des Autors zum Kickstartern entschieden.

    “Truly I was born to be an example of misfortune, and a target at which the arrows of adversary are aimed.” ― Miguel de Cervantes Saavedra, Don Quixote

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Brettspielen am Freitagabend nördlich von Frankfurt/Main: Spieletreff Petterweil

  • Die Spieldauer dürfte mal wieder am oberen Ende der Erträglichkeit liegen.

    In der Kampagne heißt es 2h - selbst wenn daraus 2.5-3 würden, wäre das noch im Rahmen des, was andere Spiele in dieser Gewichtsklasse brauchen.

    Der erste Eindruck von Slickerdrips erschien mir hier durchaus treffend (

    ).

    "It's a really heavy game, definitly heavier than games that I'm used to..."
    ...während hinter ihm Spiele wie Kanban oder Zhan Gou im Regal stehen. 8o Dürfte wohl wirklich ein ziemlicher Klopper werden.



    Wobei der Autor es hier "nur" als "medium to heavy" beschreibt. Auf der Mechanikseite scheint man sich den (großartigen) Karten-/Deckbuildingmechanismus bei #Concordia ziemlich vollständig ausgeliehen zu haben, dazu den "Folgen"-Mechanismus aus #PuertoRico , was mich neugierig macht - beides ist toll. Dazu der Abstimmungsmechanismus aus #Lancaster und viel Interaktion...






    Die erwähnten 18 Ressourcen und das auf den ersten Blick unübersichtlich aussehende Spielbrett dagegen machen mich wiederum etwas skeptisch, ob ich nicht lieber weiterhin die schlankeren Quellen der einzelnen Mechanismen (v.a. Concordia und Puerto Rico) spielen mag. :)

  • Auf der Mechanikseite scheint man sich den (großartigen) Karten-/Deckbuildingmechanismus bei #Concordia ziemlich vollständig ausgeliehen zu haben, dazu den "Folgen"-Mechanismus aus #PuertoRico , was mich neugierig macht - beides ist toll. Dazu der Abstimmungsmechanismus aus #Lancaster und viel Interaktion...

    Ich habe auch sofort an diese drei Spiele gedacht (wobei man beim Abstimmen genauso gut auch #Cuba anstelle von #Lancaster nennen könnte). Und dazu kommt dann noch eine gehörige Portion #TheGreatZimbabwe.


    Wie auch immer: mir gefällt, was ich da sehe. Gloomhaven war nix für mich, das erscheint mir viel zu fummelig und ich sage mir dann immer wieder: "Soviel Simulation dabei, soviel Verwaltungsaufwand, das ist doch etwas für Computer- und nicht Brettspiele." Aber die Founders of G. habe ich jetzt mal (vorerst) mitgebacken.

  • Mir gefällt die Kampagne auch sehr gut. Ich habe mir zumindest mal eine Erinnerung gesetzt.


    Ich habe auch sofort an diese drei Spiele gedacht (wobei man beim Abstimmen genauso gut auch #Cuba anstelle von #Lancaster nennen könnte). Und dazu kommt dann noch eine gehörige Portion #TheGreatZimbabwe.

    Cuba und Puerto Rico kenn ich davon und mag ich auf jeden Fall. Das klingt ja umso besser. Ich verfolg das Ganze erstmal weiter. Es ist ja noch genug Zeit.

  • ANZEIGE
  • Ich will niemandem, der hiervon begeistert ist, den Spass verderben, nur zu! Aber:


    Meine Gründe, nicht zu backen, sind:


    Es sieht, gerade am Ende, unheimlich fummelig aus, immer wenn Straßen gebaut worden sind, zu bestimmen, ob ein Prestige-Gebäude jetzt Zugang zu seinen Ressourcen hat. Im 3-Spieler-Runthrough sieht man ja, wie leicht da was übersehen wird.


    Und: Die Plättchen für die Ressourcen sind zwar schön gestaltet, leider sind die Symbole, um welche Ressource es sich handelt, doch recht klein und unscheinbar. Da brauche ich mehr Übersichtlichkeit.

  • Hi,


    Was ist ein "Punktesalat" - es ist klar wofür man Punkte bekommt, zählt das zusammen und frtig. Wie bei tausenden Spielen auch.


    Atti

  • Mit fällt es diesmal leicht, zu passen. Wie @Maru schon schreibt ist auch mir das Ganze zu fummelig - das sieht mehr nach Arbeit als nach Spiel aus. Unterstützt wird dieses Gefühl noch durch die grauenvolle Aufmachung.

    Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren gehen, sondern das ewige Leben haben.
    Die Bibel: Johannes 3,16

    Einmal editiert, zuletzt von Lazax ()

  • Mir auch. Gloomhaven zieht mich als Marke nicht genug um da einzusteigen, auch wenn es wirklich gute Ideen hat und interessant aussieht.


    Das Spiel ist jetzt aber auch nicht so umfangreich wie die Materialschlacht Gloomhaven - von daher hoffe ich einfach, dass es in den Retail kommt, wenn es gut ist. Bei Gloomhaven halte ich das aufgrund des Risikos und der geschätzt sehr niedrigen Gewinnspanne für eher unwahrscheinlich.

  • Das Spiel ist jetzt auf dem Weg zur Auslieferung durch Happyshops.


    Es gibt scheinbar ein größeres Problem im Survey-Prozess.


    Bei mir - und laut heutiger Rundmail auch bei vielen anderen - wurde während der Pledge Manager Phase

    in recht unübersichtlicher Manier mehreren Backern ungewollt eine zweite Kopie zugeschustert.


    Nachdem ich gestern eine erneute Kreditkartenabrechnungs-Mail aus dem Backerkit bekam, war ich sehr verduzt.

    In der damaligen Mail der Survey Confirmation war vom Preis lediglich der Pledge plus Versand angezeigt.

    Bei AddOn stand wohl was, das wurde aber in der Endsumme nicht eingerechnet.


    Die Backer des Spieles sollen unbedingt den Pledge nochmal prüfen und sich umgehend bei Cephalofair melden.

  • ANZEIGE
  • Ja, das war im Pledge Manager etwas unübersichtlich. Das hätte man besser formulieren können, eventuell auch müssen. Aber wer genau das zugehörige Update damals gelesen hatte, der wusste eigentlich, dass man da nur eine 1 eintragen musste, wenn man ein zusätzliches Exemplar wollte.

  • Für mich extrem seltsam, während des Surveys hatte ich die ganze Zeit lediglich den normalen Pledge Betrag plus Porto als zu zahlende Summe angezeigt bekommen.

    Das habe ich auch in der Bestätigungs-eMail.

    Allerdings steht da auch eine 1 bei AddOn ... ohne zusätzliche Berechnung.

    Ich hatte damals dann nur auf die Endsumme von 54 USD geachtet und gut war.

  • Na da bin ich ja mal gespannt - Ich hab absolut keine Ahnung, was Da für ein Spiel bei rauskommt. Sieht irgendwie nach Civ aus, soll aber ein Euro sein - Bitte um Bericht :-)

    Top 10 (jeweils ohne Reihenfolge)

  • ANZEIGE