[Spieleschmiede] - Thrashing Dice

  • Ich habe dieses Projekt nicht mitgebacken, aber andere, die auch nicht alle perfekt liefen. Mich würde deshalb auch sehr interessieren, was ihr in Sachen Rückforderung erreicht. Bitte berichtet hier darüber.


    Von früher ist mir auch bekannt, dass man als Spieleschmiede-Unterstützer wohl eine Absicherung gegen Garnicht-Lieferung hatte. Als ich das letzte Mal nach konkreten (d.h. im Zweifelsfalle einklagbaren) Zusicherungen an den Kunden in den AGBs gesucht habe, habe ich schon nichts mehr gefunden. Wobei es eh klar ist, dass vor der Garnicht-Lieferung noch die nicht minder negativen Erfahrungen der Teil- und/oder Anderslieferung kommen, gegen die man als Crowdfunding-Unterstützer grundsätzlich relativ machtlos ist. Wenn der Macher sich auf den Standpunkt stellt, dass die gelieferten billig aussehenden Plastik-Teile die zuvor versprochenen hochwertigen Edelkomponenten wären, von denen es in der Projektbeschreibung nur ein 3D-Rendering gab, dann kann man als Kunde nicht viel mehr machen als bei diesem Macher nie wieder etwas vorab zu finanzieren. Und am besten auch noch möglichst exakt und wasserdicht dokumentiert darüber berichten, damit andere nicht den gleichen Fehler machen.

  • ANZEIGE
  • Ich habe dieses Projekt nicht mitgebacken, aber andere, die auch nicht alle perfekt liefen. Mich würde deshalb auch sehr interessieren, was ihr in Sachen Rückforderung erreicht. Bitte berichtet hier darüber.

    Ich hoffe sehr, dass das ein Einzelfall bleiben wird und werde euch berichten. Sollte das Spiel während der von mir anberaumten Frist fertig werden und geliefert werden, dann hat sich die Rückforderung allerdings erledigt. Diese bezieht sich im übrigen nicht auf die von dir angesprochenen Mängel an den Komponenten, etc. - in so einem Fall weiß ich nicht, ob man da etwas tun könnte. Ich hoffe auch sehr, nicht in diese Situation zu kommen.
    Abgesehen von Alien Frontiers ist dieses mein erstes Projekt, was komplett schiefgelaufen ist bisher. Bei KS hatte ich noch nie Ausfälle oder grössere Mängel und bei der Spieleschmiede wurden immerhin die Sachen geliefert, wenn auch nicht immer alles so war, wie man es sich gewünscht hätte. Aber sie haben sich zumindest bemüht, die Fehler auszumerzen.


    Für die Versäumnisse dieses Verlags können sie freilich nichts, aber ich verstehe es andererseits nicht, dass da nicht schon lange die Reißleine gezogen und die Zusammenarbeit mit Tailor Games beendet wurde. Dafür sollte es doch sicher eine vertragliche Regelung geben.


    Darüber hinaus läuft auch die Kommunikation beim Projekt selbst eher schleppend und man wird mehr durch die Mitförderer als vom Projektverantwortlichen informiert. Das trägt leider auch nicht zur Zufriedenheit und zum Vertrauensaufbau bei.


    Es ist ja nicht so, dass man kein Verständnis und keine Geduld mitgebracht hätte, aber inzwischen fühlt man sich da irgendwie nur noch hingehalten.

  • Bei Alien Frontiers hatte ich schon die englischen Komponenten und habe deshalb nur das Übersetzungspaket gebacken. Im April 2015 unterstützt mit versprochener Lieferung im März 2016. Wenn mir damals jemals gesagt hätte, dass ich im Oktober 2017 immer noch nicht meine Sachen haben würde, dann hätte ich ihn für verrückt erklärt... Trotzdem sehe ich das halbwegs entspannt. Ich kann Alien Frontiers auf englisch spielen und deutsch wäre bloß "nice to have", um den Kreis möglicher Mitspieler zu erweitern.


    Ansonsten sind bei der Schmiede auch schon ein paar andere Sachen mehr oder weniger schief gelaufen. Sachen, die ich mitgebacken habe (wie Lignum), und auch andere. Nebenbei gesagt: so manches fehlgelaufene Projekt findet man bei der Schmiede nicht unter der Liste aller bisherigen Projekte, sondern nur noch über die gezielte Suche. Die wissen schon, was sie lieber verstecken wollen. Man suche z.B. mal nach Leelawadee und lese die Kommentare...



    Darüber hinaus läuft auch die Kommunikation beim Projekt selbst eher schleppend und man wird mehr durch die Mitförderer als vom Projektverantwortlichen informiert.

    Oh ja. Idealerweise backt man das parallel laufende englischsprachige Kickstarter-Projekt mit $1 mit, um Updates zu kriegen, denn von der Schmiede kommt wenig bis nichts. Ein absolutes Unding. Wenn die eine Crowdfunding-Plattform sein wollen, dürfen die das nicht wie eine reine Vorbestellung abwickeln, Motto: "Danke für dein Geld, habe einfach nur Geduld, sei ruhig, irgendwann bekommst du ein Spiel geliefert." Das fängt damit an, dass man bei Schmiede-Update keine Mail-Benachrichtigung kommst (so wie bei Kickstarter) und hört damit auf, dass man nicht mal im Kommentarbereich der Schmiede die anderen Backer auf ein Kickstarter-Update hinweisen kann, ohne das Wort "Update" zu umschreiben, weil sonst die ganze Nachricht im Daten-Nirvana landet.

  • Bei Alien Frontiers hatte ich schon die englischen Komponenten und habe deshalb nur das Übersetzungspaket gebacken. Im April 2015 unterstützt mit versprochener Lieferung im März 2016. Wenn mir damals jemals gesagt hätte, dass ich im Oktober 2017 immer noch nicht meine Sachen haben würde, dann hätte ich ihn für verrückt erklärt... Trotzdem sehe ich das halbwegs entspannt. Ich kann Alien Frontiers auf englisch spielen und deutsch wäre bloß "nice to have", um den Kreis möglicher Mitspieler zu erweitern.


    Ansonsten sind bei der Schmiede auch schon ein paar andere Sachen mehr oder weniger schief gelaufen. Sachen, die ich mitgebacken habe (wie Lignum), und auch andere. Nebenbei gesagt: so manches fehlgelaufene Projekt findet man bei der Schmiede nicht unter der Liste aller bisherigen Projekte, sondern nur noch über die gezielte Suche. Die wissen schon, was sie lieber verstecken wollen. Man suche z.B. mal nach Leelawadee und lese die Kommentare...

    Da hast du allerdings recht. Bei Lignum war ich auch dabei, das war furchtbar, aber immerhin ist das Spiel selbst gut. Aber da lag es auch eher am Mücke Verlag. Das fand ich sehr bitter für den Autor des Spiels, den das hatte der Ärmste nicht verdient!
    12Realms war damals auch so ein Ding...
    Die anderen Sachen, wie z.B. Scuba und Clash d'Ardeche habe ich nur am Rande verfolgt und war froh, nicht mitgemacht zu haben. Die hatten mich ohnehin nicht interessiert.


    Zu meinem Erstaunen ist mir das gestern auch aufgefallen, als ich nach einem älteren Projekt suchen wollte, dessen Name mir entfallen war. Da habe ich bemerkt, dass man nur noch eine sehr begrenzte Anzahl abgelaufener Projekte angezeigt bekommt.

  • Da empfehle ich die Google-Suche - da findet sich so mancher Eintrag den man bei der Schmiede nicht direkt findet.


    Lignum war wirklich vom Verlag her problematisch - da konnte die Schmiede nix dafür und wurde eigentlich auch zufriedenstellend dort behandelt - zumindest aus meiner Erinnerung heraus.
    Jetzt allerdings habe ich mittlerweile die Nase voll von der Hinhaltetaktik - und wenn ich dann noch positive Kommentare dort lese, weiß ich nicht ob das noch echte Backer (Personen) sind.... ?(


    Ich wollte eigentlich Import/Export in der Schmiede fördern - unter dem jetzigen Eindruck bin ich mir da nicht mehr so sicher.....

  • So, die Messe ist vorbei... Hat jemand den Verlag oder das Spiel dort gesehen? Auf der Neuerscheinungsliste wurde es mit 40€ zum Verkauf durch Tailor Games in Halle 2 aufgeführt und gemäß Autor auf BGG von Anfang Oktober gäbe es auch eine ""90% Chance", dass das Spiel dort verfügbar sein würde... Ich habe die Standinformation leider zu spät gesehen, sonst wäre ich mal vorbeigegangen, um den tobenden Mob zu begutachten 8))


    Die letzten News auf der Seite der Spiele-Offensive von Anfang Oktober sprachen von November, zugehörige Wetten können jetzt gerne abgeschlossen werden - ich würde aber eher auf ein Kalenderjahr nach 2017 tippen.

    “Truly I was born to be an example of misfortune, and a target at which the arrows of adversary are aimed.” ― Miguel de Cervantes Saavedra, Don Quixote

  • Ich war da und auf meine Nachfrage wegen der deutschen Version erklärte mir der Kollege am Stand, dass es demnächst (...) kommt und man "nur noch ein bisschen Geduld" aufbringen müsste.

    Auf meine etwas deutlicher formulierte Frage nach einem genauen Zeitfenster wurde nur freundlich zurückgelächelt....ich bin dann gegangen.


    Wäre interessant zu erfragen, inwieweit die SO die Nähe zum Verlag nutzte, um hier nochmal konkreter nachzufragen. Aber hierzu habe ich noch nix gelesen in den News zur Kampagne.

  • Stand heute immer noch keinerlei weiteren Infos über die Auslieferung bzw. den tatsächlichen, aktuellen Stand des Projektes insgesamt.

    Letzte offizielle Neuigkeit war vom 06.10. (!) - dort stand als letzter Satz:

    Wir bleiben dran, haken weiter nach und halten euch auf dem Laufenden.

    Dann die letzte "grüne" Mitteilung von Sven G. am 15.11.:


    "Sven G.: Ich habe auf mein mal wieder mehrfaches Nachhaken heute die Antwort bekommen, dass er auf Info von der Druckerei wartet und die Spiele (ich weiß nicht, ob er Viktor oder TD meint... auf Rückfrage hatte er noch nicht wieder geantwortet) diese Woche bei ihm ankommen sollten. Von ihm müssen sie ja dann noch zu uns. Ich halte euch auf dem Laufenden, ob er damit auch tatsächlich TD meinte (was in Anbetracht der noch fehlenden Portraits ja fast nicht sein kann...)"


    Danach bis heute nix mehr.


    bernsteinkatze

    Haben Deine Bemühungen bzgl. Rückerstattung was ergeben?

  • ANZEIGE
  • Ja, aber das Geld habe ich bisher noch nicht zurückbekommen, weil wir erst nochmal abwarten wollten, da sich ja vor der Messe anscheinend kurz etwas getan hatte.

    Inzwischen glaube ich aber wieder nicht mehr daran und werde mich nochmal rühren.

    Wobei das dauern kann, da die bei der SO ja gerade noch mit ganz anderen Widrigkeiten zu kämpfen haben, wie den Sturmschäden und der Unterbesetzung des Lagers.

  • Da müsste sich ja diese Woche was tun, denn für November wurde ja das Spiel angekündigt - und das, obwohl die Bildförderer noch nichts gesehen haben.....


    Absolute Nullnummer meines Erachtens - das kann man abschreiben. Nur sollte die Schmiede das jetzt so langsam auch mal zugeben.

  • Und auch hier (nach Stone Daze) rührt sich mal wieder was - wenn auch mit wenig Inhalt, denn außer "....will mit mir telefonieren - ich bin mehr als gespannt" gibt es leider nichts.


    Ich bin ebenfalls mehr als gespannt - auch darauf, was die Spieleschmiede jetzt im Bezug auf dieses Projekt weiter unternehmen will bzw. wie die nächsten Schritte sind, denn nichts anderes erwarte ich jetzt als weitere Neuigkeit seitens der Schmiede - aber wie so oft, bleibt es wohl bei der Erwartung...oder?!

  • Kurzes Update: Die Spieleschmiede hat jetzt in einer Mitteilung sowohl auf der Kampagnen-Seite als auch per Mail (!) an die Schmiede mitgeteilt, dass es wohl zu Problemen bei den einzufügenden Schmiedefotos gibt und den Betroffenen jetzt der Betrag bis zur nächst höheren Stufe erstattet wird.


    Außerdem soll dann jetzt endlich (...) die Übersetzung der Spielregeln durch die Spieleschmiede erfolgen, da die englische Spielregel jetzt auch endlich fertig sein soll - ich bin echt gespannt.

    Seltsam nur, dass Anfang Oktober noch davon gesprochen wurde, dass das Spiel zwar nicht im Oktober auf der Messe erscheint, aber zumindest im November versendet werden können - zu dem Zeitpunkt sollte der Spieleschmiede die fehlende Anleitung aufgefallen sein, oder?! Merkwürdig!!


    Aber für den Fall, dass alles nichts mehr hilft und nichts mehr geht, wurde eine Deadline für April 2018 gesetzt. Sollte diese seitens des Verlages nicht eingehalten werden, wird das Projekt tatsächlich rückabgewickelt!

    Das wäre dann das erste meiner unterstützten Projekte, aus dem nix geworden ist.


    Aber ob es soweit kommt, werden wir sehen. Ich warte auf April und mein Geld, denn an eine Auslieferung des Spiels glaube ich nicht mehr.

  • Oh, per Mail und nicht per Nachricht im Spielernetzwerk? Die wirklich lernfähig, ich hätte es nicht gedacht. Bei Alien Frontiers fragte jüngst jemand bei den Kommentaren, warum bei ihm in der Bestellhistorie auf einmal "storniert" bei dem Projekt stehen würde. Antwort des Spieleschmiede-Projektmanagers: "wollte dir eine PN schreiben, finde dich aber nicht im Netzwerk. Die Kurzfassung lautet: Alles ist gut ;)" Ohne Netzwerk müssen also drei Worte der nebulösen Zusicherung reichen. Hmm. Man denkt sich seinen Teil und gut ist's. Der Angesprochene sah es evtl. ähnlich; zumindest klingt die Antwort recht einsilbig: "Kein Thema. Dann akzeptiere ich mal, dass da weiter storniert steht. Frohe Weihnachtszeit."

  • ANZEIGE