Standard Combat Series (SCS) von MMP

  • Vor einiger Zeit hatte ich mal wieder - wie schon öfters in den letzten Jahren - die Standard Combat Series (SCS) vom MMP als Einstieg in die CoSim-Welt empfohlen:

    Jetzt hat MMP in ihrem aktuellen Update u.a. ihr Magazin Special OPS #7 angekündigt:
    2017 Gamers Update
    MMP's Products


    Es enthält u.a. als Spiel im Heft ein kleines, neues SCS-Cosim (Autumn For Barbarossa), das mit relativ geringem Aufwand und für einen geringen Preis bei relativ kurzer Spieldauer Appetit auf CoSims machen könnte. :)


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • ANZEIGE
  • Ich habe vor Ewigkeiten Ardennes aus dieser Serie einmal gespielt und habe es an sich ganz gut in Erinnerung. Dein zitierter Post hatte mich motiviert zu recherchieren, welche Spiele überhaupt noch auf dem Markt sind, um vielleicht mir das eine oder andere Spiel mal doch anzuschaffen. Die mir damals bekannten und mich interessierenden Titel, wie Africa, Stalingrad Pocket, Ardennes und Drive on Paris sind aber wohl out of print. Weisst Du zufällig, ob es Pläne einer Neuauflage gibt oder sind diese auf absehbarer Zeit nur noch antiquarisch erhältlich ?

  • Die mir damals bekannten und mich interessierenden Titel, wie Africa, Stalingrad Pocket, Ardennes und Drive on Paris sind aber wohl out of print. Weisst Du zufällig, ob es Pläne einer Neuauflage gibt oder sind diese auf absehbarer Zeit nur noch antiquarisch erhältlich ?

    Neuauflagen aus der SCS hat's nur sehr selten gegeben.
    Afrika wurde überarbeitet, ist aber auch schon wieder OOP.
    Die anderen gibt's immer mal wieder bei den bekannten Marktplätzen, auch zu relativ akzeptablen Preisen.
    Aktuell gibt's bei BGG ein Drive on Paris für 40 Pfund + Porto aus England.
    UGG hat noch letzte Reste des überarbeiteten A Mighty Endeavor, aus meiner Sicht sehr empfehlenswert.


    Die aktuell lieferbaren Titel sind aber meist auch nicht schlecht, und wie man sieht, wird die Serie immer noch weitergehen ...


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • The mighty Endeavor habe ich mir jetzt mal angesehen. Die Westfront von D-Day bis Kriegsende finde ich interessant und habe das Thema noch nicht gespielt. Bislang habe ich nur reine Normandiespiele gespielt (Breakout Normandy, June 6, A&A D-Day) bzw. nur gekauft und noch nicht gespielt (Normandy 44). Ich habe das Spiel bei UGG bestellt und lasse mich überraschen. Feedback kommt :)

  • Ich habe nach der Spielemesse mein bestelltes Exemplar von The Mighty Endeavor erhalten und habe mittlerweile 1,5 Solopartien hinter mir. Die Revised Version beinhaltet ergänzend zu der ursprünglichen westlichen Kampagne in Frankreich und Benelux von Juni 44 bis Mai 45 eine Erweiterung bzgl. der letzten Monate der Ostfront. Ich habe zum Kennenlernen nur die westliche Karte gespielt, one-mapper sind mir grundsätzlich auch „sympathischer“.

    Die erste Partie habe ich nach 10 Runden abgebrochen, da ich die Supplyregeln der Alliierten teilweise falsch gespielt habe und ich das Gefühl hatte, dass dadurch die Alliierten zu schnell voran gekommen sind.

    Die zweite Partie habe ich zu Beginn der viertletzten Runde abgebrochen, nachdem die Amis an mehreren Stellen den Rhein überquert hatten, die Briten im nördlichen Ruhrgebiet eingebrochen waren und die letzten deutschen Einheiten ziemlich spärlich auf der Karte noch vertreten waren.

    Beide Partien haben mir gut gefallen, ich werde im drittem Anlauf All-In gehen und auch die östliche Karte aufbauen, das aber erst im Neuen Jahr.

    Die Regeln sind in der Tat überschaubar. Mir persönlich gefällt jedoch die Unterteilung in 2 Regelbücher (Serienregel und Mithty-Endeavor Regeln) nicht so gut, da die Serienregeln wirklich nur die absoluten Basics beschreiben, so dass ich als leidlich erfahrener Cosimspieler dazu tendiere über diese Regeln hinweg zu lesen, da ja vermeintlich alles bekannt ist und ich dann die wichtigen für mich neuen Standardregeln übersehe. Aber das ist eher mein Problem und nicht das des Spiels.
    Inhaltlich hat das Spiel mir viel Spass bereitet, von der Landung in der Normandie (man kann sich auf für andere Landungsplätze entscheiden) und dem Finale an Rhein und Ruhr gibt es viel Manöver, Fallschrimspringer warten auf ihren variablen Einsatz, der Nachschub ist per Trucks in Kombinaton mit der Instandsetzungsdauer der eroberten Häfen für den Ami/Briten zu organisieren, als Deutscher muss man immer abwägen, ob man seine limitierte Schlagkraft für Gegenschläge einsetzt oder sich hinter das nächste geographische Hindernis zurückzieht. Das Ende ist vielleicht dann nur noch ein Stumpfes Draufhauen auf die letzte Verteidigungslinie des Deutschen, aber da fehlt mir die Spielerfahrung, ob es noch Rafinessen zu entdecken gibt.

    Die Kampagne dauert ca. 26 Runden, spielt sich also nicht einfach so an ein oder zwei Abenden. Zusammen mit der Ostfront erwartet einen dann schon ein regeltechnisch einfaches zeitliches Minimonster.

    Unter dem Strich bin ich Warbewar für den Hinweis auf dieses Spiel dankbar. Da ich mich mit Spielen von Gamers/MMP nie beschäftigt habe, hatte ich TME nie auf dem Radar, obwohl mich eigentlich ein Spiel mit der Thematik schon seit längerem interessiert hat.

    Als Anfängerspiel ist es aus meiner Sicht bestimmt geeignet, da es auch Szenarien gibt muss man auch nicht unbedingt die zeitlich aufwändigere Kampagne spielen. Allerdings spiele ich bei Cosims immer die Kampagne, ich kann nicht anders.

  • VoSch

    Schön, daß ich helfen konnte und daß es gefallen hat.

    Ab jetzt brauchst Du bei neuen Spielen der Serie nur noch die Spezialregeln zu lesen, was im allgemeinen nur sehr wenige Seiten sind.


    Das neueste Spiel der SCS-Serie ist Autumn For Barbarossa (im Special OPS Magazine #7 von MMP erschienen):

    MMP's Products 

    Kleine Map, nur 1 Countersheet, Spezialregeln nur ca. 2-3 Seiten.

    Vielleicht bringe ich es noch diese Woche auf den Spieltisch (wenn meine Frau Zeit und Lust dazu hat).


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

    Einmal editiert, zuletzt von Warbear ()

  • ANZEIGE