[2017] London - Second edition - Martin Wallace bei Osprey Games

  • Osprey Games wird zu Essen eine 2nd edition von London veröffentlichen. Allzu viele Infos gab’s bis dato nicht dazu. Gestern hat Rodney Smith sein Watch It Played! Video zum Spiel veröffentlicht, welches immerhin ein paar Rückschlüsse und eine Einschätzung der Grafik zulässt:



    Der Stadtplan fällt komplett weg. Die Boroughs werden über Karten realisiert und mindern die Armut nur einmal direkt beim Kauf. Darüberhinaus geben sie (teilweise?) Boni beim Regieren und spezielle Fähigkeiten für jeden Zug. Loans werden ebenfalls mit Armut bestraft, können dafür aber auch während des Spiels beglichen werden.
    Die Underground kommt im Video leider nicht vor. So bleibt abzuwarten, welche Alternative zu den Markern umgesetzt wurde. Mein Tipp: Anpassung der VP. Einen kompletten Wegfall einer derartigen Ikone kann ich mir nicht vorstellen. Der grundsätzliche Spielablauf ist im Großen und Ganzen unverändert.


    Die Änderungen an den Boroughs halte ich für sinnvoll, da so Strategien eliminiert werden, die auf das frühzeitige Kaufen vieler Bezirke setzen (sog. "borough spamming"). Dass der Stadtplan ersatzlos gestrichen wurde und mit ihm wohl auch ein Teil der eh schon geringen Interaktionsmöglichkeiten wegfällt, finde ich hingegen schade. Ich kann es allerdings nachvollziehen, da dieses Element eine typische Wallace-Kante ist, die eine Redaktion sicher schon damals geschliffen hätte ;) London wird so oder so auch in der neuen Version gen multiplayer-solitaire tendieren.

  • ANZEIGE
  • Die grafische Gestaltung (ich meine damit das Layout) der Karten ist natürlich schick im Vergleich zu den einfarbigen, schrillen Hintergründen des Originals. Die eigentlichen Illustrationen sind auch schön, können aber für meinen Geschmack mit denen Peter Dennis' nicht mithalten. Das Wegfallen der Stadtkarte will mir nicht so richtig gefallen, auch wenn es im Kern ja schon immer eigentlich ein Kartenspiel war. Ich denke spontan, da bleibe ich wohl lieber bei der Treefrogausgabe...

  • @yzemaze


    Ich finde meine London Version sehr gut. Kein Bedarf an einer Neuauflage.


    Bitte andere Quelle hierfür suchen.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Die Underground kommt im Video leider nicht vor. So bleibt abzuwarten, welche Alternative zu den Markern umgesetzt wurde. Mein Tipp: Anpassung der VP. Einen kompletten Wegfall einer derartigen Ikone kann ich mir nicht vorstellen.

    "Gain 3 prestige, plus an additional 1 prestige for each borough you own. If you own both north and south London boroughs pay £2."
    Quelle

  • London mochte ich eigentlich sehr. Um bei uns einen Platz im Regal zu kriegen, muss es aber regelmäßig gespielt werden. Das könnte ich nicht garantieren. Daher bin ich etwas zögerlich, obwohl ich es für eins der besten Wallace-Spiele halte. Aber das geht mir bei Ships auch so und das steht hier auch kaum gespielt rum... :-(


    Was mich gefreut hätte wäre, wenn sie konsequent den Weg gegangen wären, und das Spiel wirklich auf ein Kartenspiel runtergebrochen hätten. Vielleicht mit en paar Holzklötzchen oder Marken noch dabei. Aber eben auch deutlich weniger Material zu einem günstigeren Preis. Für 30€ würde ich mir das Spiel durchaus auch noch ins Regal stellen. Das wird aber wohl nicht reichen. Ich muss mir halt überlegen, was mir das Spiel wert wäre. Daher werde ich wohl wieder drüber weg gehen...

  • London mochte ich eigentlich sehr. Um bei uns einen Platz im Regal zu kriegen, muss es aber regelmäßig gespielt werden. Das könnte ich nicht garantieren. Daher bin ich etwas zögerlich, obwohl ich es für eins der besten Wallace-Spiele halte. Aber das geht mir bei Ships auch so und das steht hier auch kaum gespielt rum... :-(


    Was mich gefreut hätte wäre, wenn sie konsequent den Weg gegangen wären, und das Spiel wirklich auf ein Kartenspiel runtergebrochen hätten. Vielleicht mit en paar Holzklötzchen oder Marken noch dabei. Aber eben auch deutlich weniger Material zu einem günstigeren Preis. Für 30€ würde ich mir das Spiel durchaus auch noch ins Regal stellen. Das wird aber wohl nicht reichen. Ich muss mir halt überlegen, was mir das Spiel wert wäre. Daher werde ich wohl wieder drüber weg gehen...

    Das Spiel wird zur Zeit für 35 € zum Preorder angeboten. Ich kenne die Preispolitik von Osprey nicht, aber wenn es ähnlich, wie bei The Lost Expedition läuft, dann fällt der Preis massiv. Ich habe zu Beginn fast 28 € für The Lost Expedition bezahlt, und bin weiterhin davon überzeugt, dass es das auch wert war. Inzwischen wird es für 13 € verscherbelt, so hört man .... (bitte keine PN's, selber googeln)


    Ich hätte mir allerdings auch gwünscht, wenn es eine kleinere Box bekommen hätte, eine die zum schmalen Inhalt besser passt. :)

  • Das Spiel wird zur Zeit für 35 € zum Preorder angeboten.

    Oh, danke für den Hinweis. Da muss ich nochmal drüber nachdenken. Ich bestelle eigentlich ungern und wirklich sehr selten was vor. Ich gucke mittlerweile sehr genau hin, was ich mir kaufe, da sich mein Spielegeschmack doch in engen Grenzen hält. Bei dem Spiel wüsste ich aber dann schon, was ich bekomme... Hm...


  • Oh, danke für den Hinweis. Da muss ich nochmal drüber nachdenken. Ich bestelle eigentlich ungern und wirklich sehr selten was vor. Ich gucke mittlerweile sehr genau hin, was ich mir kaufe, da sich mein Spielegeschmack doch in engen Grenzen hält. Bei dem Spiel wüsste ich aber dann schon, was ich bekomme... Hm...

    Sorry :D:D:D

  • ANZEIGE
  • Nein. Das ist im Grunde ein Solospiel, was man neben einander her spielt. Es gibt ein Wettrennen um Stadtteile in London und es gibt eine negative Währung ("Pämpers") bei der es am Ende eine Minuswertung gibt...

  • Ich würde es etwas differenzierter formulieren: Du kannst dem Gegner keine Karte wegnehmen, die dieser schon besitzt. Du kannst aber aus der allgemeinen Auslage eine Karte wegnehmen, von der du glaubst, dass dein Gegner sie auch gerne genommen hätte. Das ist also nur ein indirekter Ärgerfaktor, wie bei allen Spielen, bei denen Spieler Karten aus einer gemeinsamen Auslage auswählen.

    André Bronswijk
    Thygra Spiele
    (u. a. für Pegasus Spiele tätig)

  • ANZEIGE
  • Es gibt einen aktuellen Hinweis auf BGG zu einem englischen Onlinebuchhändler, bei dem man die London Neuauflage für 21.99 BP plus 3.50 BP Porto nach Deutschland, d.h. insgesamt für ca. 30€, für den 19.10. vorbestellen kann: London : Martin Wallace (author), : 9781472822222 : Blackwell's


    Eine Stornogefahr ist nicht ganz ausgeschlossen, aber für Unentschlossene sicherlich einen Versuch wert!

    “Truly I was born to be an example of misfortune, and a target at which the arrows of adversary are aimed.” ― Miguel de Cervantes Saavedra, Don Quixote

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Brettspielen am Freitagabend nördlich von Frankfurt/Main: Spieletreff Petterweil

  • Du besitzt London 3x?
    Wieso das denn?
    Für Morgens, Mittags und Abends...?

    Hehe....das war so. :)
    Ich habe eine Version, die ist nur zum spielen und sieht auch dementsprechend aus. Es ist einfach schön ein Spiel zu haben, wo man sieht das es viel gespielt wurde. Da ich das Spiel sehr mag habe ich nach einem 2ten Exemplar für die Sammlung gesucht und die waren zu diesem Zeitpunkt alle recht teuer. Ebay *Zack* wenig gespielt gefunden und sofort gekauft. Und etwas später OVP gefunden und dann auch gekauft. Jetzt habe ich theoretisch eins über..... :)

  • Es gibt einen aktuellen Hinweis auf BGG zu einem englischen Onlinebuchhändler, bei dem man die London Neuauflage für 21.99 BP plus 3.50 BP Porto nach Deutschland, d.h. insgesamt für ca. 30€, für den 19.10. vorbestellen kann: London : Martin Wallace (author), : 9781472822222 : Blackwell's


    Eine Stornogefahr ist nicht ganz ausgeschlossen, aber für Unentschlossene sicherlich einen Versuch wert!

    Das klappt anscheinen, zumindest wurde heute der Versand bestätigt. Mal schauen, was ankommt ;)


    Vielen Dank nochmal für den Tipp :thumbsup:

  • ANZEIGE
  • Ben2 hat sich dem Spiel angenommen. Die Probleme der 1. Edition sind ja hinlänglich bekannt. So schlimm wie er sie schildert, habe ich sie allerdings nur im 2er erlebt und dort sind sie mit der Ben-Luca-Variante leicht zu verhindern bzw. abzuschwächen. In Mehrspielerpartien war es nur selten so krass. Dass die Probleme das Spiel „zerstört“ haben, kann ich also nicht unterschreiben. Dass es mit redaktionellem Schliff ein deutlich besseres Spiel hätte sein können, sehe ich allerdings auch so.

    Bens Fazit klingt so, als seien die Effekte der erneuten Bearbeitung allesamt positiv. In die selbe Kerbe schlägt Joel Eddy (Drive Thru Games) und hebt auch noch die gesteigerte Interaktion hervor – insbesondere beim Kampf um die boroughs. Das Spiel sei durch die Verändungen nicht mehr so „scripted“ und bräche vor allem den buy-play-run-cycle am Anfang auf. Das klingt alles ziemlich positiv. Vielleicht sollte ich mir die 2nd edition dann doch noch mal anschauen … (und meine Meinung von oben revidieren.)

  • Dann darfst du mal mit meinen Mitspielern spielen, die zerlegen dir das ganz vorzüglich. Ja, es gab die ein oder andere Variante, mit der man so ein bisschen Onkel Doktor spielen konnte, aber das hasse ich ja aufs äußerste ... Egal, das hier in der 2. Auflage ist pures Gold. Und ja, ich habe ja auch erwähnt, dass das famose Gekloppe um die Stadtteile eine Wonne ist. Besonders, weil es das Timing so herrlich aufbricht und wirkliche Entscheidungen fordert.

    Wer meine Eindrücke und Audrücke von, zu und über Spiele hören möchte - meinen Podcast gibt es unter BenSpielt.de

    u.a. das regelmäßige #Regalgezwitscher, das unregelmäßige #AusderReihe und demnächst mit #Klartext auch das ab und zu sehr kritische ...

  • Christwart Conrad aus der Spielbox teilt diese Meinung nicht. Er spricht allenfalls von Nuancenunterschieden, wobei keines der beiden Werke besser oder schlechter sei. Christwart Conrad seine Meinung teile ich jedoch nicht immer. Dennoch halte ich ihn für einen sehr analytisch orientierten Menschen, dessen Analysen ich sehr schätze.

  • Christwart Conrad aus der Spielbox teilt diese Meinung nicht.

    Darum lese ich seit Ewigkeiten keine Spielbox mehr, sondern kaufe die Spiele um sie selbst zu testen...;)

    Geschmäcker sind halt verschieden. Aber hier geht es ja nicht um den persönlichen Geschmack sondern um Spielanalysen. Und gerade hier fällt Christwart Conrad im Gegensatz zu vielen anderen Rezensenten , vor allem im Internet, positiv auf.

  • ANZEIGE