Terraforming Mars "Design Contest" für Corporations

  • Wer für sich im stillen Kämmerlein schon die ein oder andere Idee ausgebrütet hat, kann sie nun veröffentlichen und sogar noch was gewinnen!
    Bewertet wird von BGG und Fryxgames, Deadline ist der 01. Oktober.


    Terraforming Mars "Create a Corporation" Contest! Ends Oct. 1! | BoardGameGeek?


    Die 3 Gewinner erhalten ein Grundspiel, H & E, Venus Next sowie das Promopack der 3 Gewinner-Corporations. Die bisher vorgestellten sind oft Abwandlungen von schon bestehenden, ein paar allerdings bringen frische neue Ideen rein und haben in meinen Augen echt Potenzial. Um niemanden zu beeinflussen, lasse ich meine pers. Einschätzung dazu mal außen vor. Wer das Spiel etwas besser kennt, wird die aber wohl schnell rausfinden...


    Vorschläge aus diesem Forum:
    Papadjango Nr. 89 - Terraforming Mars "Create a Corporation" Contest! Ends Oct. 1! | BoardGameGeek
    Torlok Nr. 118 - Terraforming Mars "Create a Corporation" Contest! Ends Oct. 1! | BoardGameGeek
    Metal Pirate Nr. 120: Terraforming Mars "Create a Corporation" Contest! Ends Oct. 1! | BoardGameGeek
    Metal Pirate Nr. 123: Terraforming Mars "Create a Corporation" Contest! Ends Oct. 1! | BoardGameGeek
    Marcel P. Nr. 146: Terraforming Mars "Create a Corporation" Contest! Ends Oct. 1! | BoardGameGeek
    Tom Nr. 147: Terraforming Mars "Create a Corporation" Contest! Ends Oct. 1! | BoardGameGeek
    LookAtTheBacon Nr. 208 Terraforming Mars "Create a Corporation" Contest! Ends Oct. 1! | BoardGameGeek


    tbc...

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine für´s Archiv :/

    7 Mal editiert, zuletzt von Torlok ()

  • ANZEIGE
  • Also dann, zuerst eine Verständnisfrage zu deiner "La Mama": Once per placing a tile you may take over an adjacent tile if you spent 5 steel and/or titan. (Oceans excluded) The owner may stop this by paying 10 M€ to you.
    Heißt das wenn DU ein Teil angrenzend baust oder wenn angrenzend an eins von deinen Teilen gebaut wird oder beides?


    Eine weitere "Player vs Player" Ebene (neben den bekannten nimm x Ressorcen von jemandem weg) in TeMa einzuführen halte ich bei diesem Spiel für nicht so gut. Die bekannten sollen ja primär für einen Ausgleich in Richtung des führenden sorgen, La Mama würde sich wohl primär um den eigenen Vorteil kümmern - z.B. Grünflächen an Stadt.
    Andererseits sind die Kosten dafür auch nicht ohne, 5 Stahl oder 5 Titan sind nicht gerade ein Schnäppchen. Warum eigentlich die unterschiedlichen Kosten - virtuelle 10 zu 15?
    Das Startgeld mit 25Mcr erscheint mit auch etwas zu tief gegriffen. Um seinen Vorteil mal einsetzen zu können, bedarf es wohl viel Glück/Wohlwollen seitens der Mitspieler (mit oder ohne draften) um überhaupt ins Spiel zu kommen.

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine für´s Archiv :/

  • ANZEIGE
  • Bei mir steht "Geeklist..." statt des Spielenamens?

    Da hast Du wohl bei "Add Item" "GeekList" gewählt anstatt "Boardgame" gewählt. Ändern kann man das eigentlich nur auf eine andere GeekList. Willst Du stattdessen ein Boardgame verlinken musst Du einen neuen Eintrag erstellen und den alten dafür löschen.


    Dann wärst Du freilich nicht mehr Nr. 118 und @MetalPirate auch nicht mehr Nr. 120.

    Gruß aus dem Münsterland
    Herbert

    ______________________________
    I'm old enough to know what's wise
    and young enough not to choose it

    Einmal editiert, zuletzt von Herbert ()

  • @Torlok: Was @Herbert sagt: Einzige Möglichkeit ist ein neuer Eintrag. Du könntest eventuell noch das Vorschaubild austauschen (Bildnummer raussuchen und eintragen), falls der GeekList-Ersteller das erlaubt hat. Aber das <irgendwas>, das du der Liste hinzugefügt hast, ist fix. Das wird für die internen Verlinkungen so gebraucht.


    Ich habe deinen Vorschlag auf der Liste mal gelikt. Unknown-Mitglieder, die hier ihre Vorschlagsnummer schreiben, kriegen ebenfalls ein Like von mir. Also. Wer ist sonst noch mit dabei und mit welcher Nummer bzw. welchen Nummern? (2 Vorschläge pro Nase möglich)


    @Torlok - Nummer 118
    @MetalPirate - Nummer 120


    Wer noch? @papadjango?



    EDIT: Ggf. könnte Torlok die Liste der Vorschläge von Unknowns-Schreibern dann noch in den Startbeitrag setzen, vielleicht sogar mit Permalink, damit man leicht sehen kann, welche dämlichen, äh, tollen Ideen wir bei Unknows haben. ;)

  • Gute Idee auf den "Müll" der anderen zu hoffen. :thumbup: 2 Fragen dazu:
    Warum wird man mit -2 Startgeld pro anderem Spieler bestraft?
    Darf man mehr als 4 Karten aus den abgeworfenen kaufen oder hat man einfach nur mehr Auswahl - bsw. kauft in einem 4-Personenspiel niemand eine Karte, 12 sind also im "Müll", können alle gekauft werden oder aus diesen 12 nur 4?

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine für´s Archiv :/

  • Gute Idee auf den "Müll" der anderen zu hoffen.

    Erstmal: Danke!



    Warum wird man mit -2 Startgeld pro anderem Spieler bestraft?

    Das ganz große Problem mit dem "mach was mit den abgelegten Karten der anderen" ist die Skalierung auf unterschiedliche Spielerzahlen. Meine erste Idee war: Der "Martian Waste Recycling Authority" (MWRA) Spieler bekommt den "Müll" von den anderen und zieht dann auf X Auswahlkarten von Nachziehstapel auf. Wäre schön, wenn eine allgemeingültige Regelung unabhängig von der Spieleranzahl möglich wäre. Aber leider zeigt das 2er-Spiel, dass das nicht funktioniert. Bei X=4 ist der MWRA-Spieler dort immer schlechter dran als der andere, denn er hat genauso viele Karten zur Auswahl wie der andere, nur sind eben aussortierte dabei statt frisch gezogene Karten. Insbesondere blöd und frustrierend, wenn man Karten gereicht bekommt, die man wegen Maximalbedingungen gar nicht mehr spielen kann.


    Bei X=5 (oder gar X=6) wäre umgekehrt der andere immer gezwungen, mindestens zwei (bzw. gar drei) Karten zu kaufen, weil er sonst MWRA eine bessere Auswahl ermöglicht als er selbst hatte: vier frische plus eine (bzw. zwei) abgelegte Karten ist klar besser als nur vier frisch gezogene Karten. Außerdem skaliert es blöd auf höhere Spielerzahlen. Bei zunehmender Spielerzahl wird erstmal das Aufziehen mit frischen Karten im Erwartungswert ersetzt wird durch Versorgung mit abgelegten Karte, d.h. es wird schlechter, bevor dann bei ganz hohen Spielerzahlen (4/5) einfach nur noch die Anzahl der abgelegten Karten in der Auswahl größer wird. Erst wird's schlechter, dann besser, das ist Mist.


    Also war dann die nächste Idee, je nach Spielerzahl MWRA mit einem unterschiedlichen festen Kontingent frischer Karten zu versorgen. Wieviele Karten man im Mittel von den Mitspielern bekommt, skaliert linear mit der Gegnerzahl, also kann man das feste Kontingent dafür linear runterfahren: 5-X mit X=Spielerzahl. Wunderbar. Im Schnitt bekommt man vielleicht 1,5 bis 2 Karten pro Spieler, die der entsprechende Spieler nicht haben will und dafür gibt's dann eben pro Mitspieler eine weniger bei den üblichen vier Karten. Das verhält sich in der Summe schon mal linear und nicht kurvig. Gut so.


    Jetzt habe ich gestern abend nach einem TFM-Spiel mit meiner Frau mir aber mal unseren Ablagestapel angeschaut. Dann mir vorgestellt, ich würde 3 davon anstelle von 2 vom Nachziehstapel in meiner Auswahl haben. Hat sich zu stark angefühlt. An das Kontingent von festen Karten (0/1/2/3 im 5er/4er/3er/2er) konnte ich nicht ran. Das muss ja ganzzahlig bleiben. Also blieb nur ein Spielerzahlanpassung beim Startkapital. Nicht schön, aber das kleinste Übel. Es braucht vermutlich nicht viel Kompensation, die Standardkonzerne sind ja auch nicht alle gleich gut bei jeder Spielerzahl, aber ein bisschen Anpassung braucht es eben doch.


    Oder mal weniger theoretisch und mehr praktisch argumentiert: Ohne eine kleine Bestrafung bei höheren Spielerzahlen könnte man dann mit dem Schrott der anderen allzu leicht Jupiter- und/oder Wissenschaftssymbole sammeln; die werden von mindestens einem, eher mehreren Spielern systematisch aussortiert. Schrott von potentiell bis zu vier Gegnern ist in der Summe von dem, was man da bekommt, schon recht gut. Eventuell ist die Startkapitalreduktion von 2 M€ pro Gegner auch noch zu niedrig.



    Darf man mehr als 4 Karten aus den abgeworfenen kaufen oder hat man einfach nur mehr Auswahl - bsw. kauft in einem 4-Personenspiel niemand eine Karte, 12 sind also im "Müll", können alle gekauft werden oder aus diesen 12 nur 4?

    Ich hatte überlegt, das Kaufen auf vier Karten zu begrenzen, aber das scheint mir nicht wichtig genug, um dafür eine weitere Regel aufzustellen. Jede Regel braucht eine gute Begründung, sonst gehört sie wegoptimiert -- sofern man nicht Hommage-Konzerne wie Agricola Inc. erfindet. ;) In der Praxis ist ja eh das (fehlende) Kapital zum Ausspielen der Karten der begrenzende Faktor. Wer zu viele Karten kauft (beliebter Anfängerfehler!) bremst im Endeffekt doch nur sein Engine Building selbst aus, weil er zuviel Kapital bindet, anstatt es gewinnbringend zu investieren.

  • ANZEIGE
  • Nimmt die Corp denn am drafting teil - wohl eher nicht, oder?

    Oh je. Stimmt. Da muss ich mir noch was ausdenken. Erstmal funktioniert das nur für die Standardregel, also kein Drafting.


    Bei Startgeld kann ich dir leider nicht recht geben. Bei mehr Spielern soll man weniger bekommen, nicht mehr. Das geht nur mit "minus" drin, es sei denn, man listet die Varianten auf: X/Y/Z Geld bei 2/3/4 Spielern. Ab vielleicht wäre das auch schon besser als die Formelvariante mit minus drin.

  • Problem(e) gelöst. Sowohl beim Startgeld, da ist die hässliche Formel durch einen festen Betrag ersetzt, als auch bei der Kompatibilität mit Drafting:


    For usage with the drafting variant instead of the standard rules, apply the following change: The Martian Waste Recycling Authority player gets the first pick on all drafted cards in the first drafting round. Instead of giving three cards to their neighbor (skip the MWRA player when determining your neighbor), the other players hand the three cards to the MWRA player first. He picks one and gives the remaining two cards to the neighbor. This effectively eliminates one drafting round. Then proceed as usual for the last drafting round; MWRA will not participate there. This way, the MWRA player will always have 5 cards to choose from.

  • Problem(e) gelöst. Sowohl beim Startgeld, da ist die hässliche Formel durch einen festen Betrag ersetzt, als auch bei der Kompatibilität mit Drafting

    Hm, ursprünglich hattest du doch 44Mcr mit minus 2 pro anderem Spieler angesetzt, jetzt sind es 50? Im schlechtesten Fall also 44 (statt 36), nachträgliche Anpassung?

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine für´s Archiv :/

  • So, gerade zurückgekommen vom Spieletreff. Mal wieder #Elysium gespielt. Ein wirklich schöner Mechanismus, aber irgendwie spielt man eher den Mechanismus als ein Spiel, und da ändert auch die fast schon irrwitzig aufgeblasene Benennung einfacher Sachen wie Auslage, Tableau oder Kartensets mit "Agora", "Sphäre", "Elysium" oder "Mythen" nichts dran. Ganz im Gegenteil.


    Hm, ursprünglich hattest du doch 44Mcr mit minus 2 pro anderem Spieler angesetzt, jetzt sind es 50? Im schlechtesten Fall also 44 (statt 36), nachträgliche Anpassung?

    Zum kleineren Teil ja, mit Blick auf den Energie-Konzern aus dem Grundspiel (Thorgate), der mit 48 M€ startet. Zum größeren Teil aber Kompensation dafür, dass jetzt 2 M€ an jeden Mitspieler zu geben sind, d.h. die bekommen auch mehr und alle starten deshalb höher.


    Ich gebe gerne zu, dass die Startkapitalwerte etwas auf der Hüfte geschossen sind. Natürlich müsste man das sehr viel mehr testen. Aber für den Vorschlag in so einer Liste muss das erstmal reichen. Da geht's ja eher um die Idee dahinter. Sollte das in die engere Auswahl kommen (was ich nicht glaube), dann bin ich gerne bereit, da mehr Test- und Berechnungsaufwand reinzustecken.
    (Randbemerkung: Ich bin relativ sicher, dass die Autoren von TFM sehr genaue Berechnungsgrundlagen haben, was welche Ressource wann "wert" ist. Das ist nicht einfach so vom Himmel gefallen oder aufwändig durch tausend Tests bestimmt. Der Autor ist promovierter Chemiker, der weiß, was er tut. Da bringt dann Playtesting kleine Anpassungen, aber die grobe Linie stimmt da von Anfang an.)

  • irgendeine Meinung zu meinem Vorschlag?

    Wenn du einen Platzierungsbonus erhältst, dann nimm stattdessen einen beliebigen noch sichtbaren Placement-Bonus, und wenn nicht möglich, dann steigere eine beliebige Ressource... Dazu die Startproduktion nach Wahl... Ganz ehrlich gesagt: Ich finde es zu offen, zu frei, zu beliebig. Spielspaß kommt meiner Meinung nach aus dem Fertigwerden mit Begrenzungen, die einem ein Regelkorsett auferlegt. Erst mit Begrenzungen kommen kreative Lösungen heraus.


    Ich würde als erstes die frei wählbare Startproduktion irgendwie festnageln. Egal wie, aber festnageln. Sonst nimmt sowieso jeder Titanproduktion und die Wahlmöglichkeit ist sinnfrei. Dann würde ich den Auslöser ändern in "wenn du ein Plättchen legst" (mit oder ohne Platzierungsbonus) das bringt Vereinfachung und bessere Nützlichkeit, d.h. die Corporation wird interessanter. Und den Ertrag würde ich ändern auf "dann kannst du nach deiner Wahl entweder den abgedeckten Platzierungsbonus erhalten oder den Bonus auf einem benachbarten, unbeanspruchten Hexfeld". Die lokale Begrenzung nimmt die Beliebigkeit. Es ist dann eben nicht mehr komplett wurscht, wo du baust. Als letztes würde ich den Namen "GEO Converters" ändern, denn der lockt nun wirklich niemand hinter dem Ofen hervor. Und der Science Tag fühlt sich nicht richtig an. Weg damit.



    Vorschlag (Surveyors sind Vermesser):



    Creative Mars Surveyors


    Tags: none


    Starting Money/Resources/Production: 40 MCr / 1 M€ income


    Special Abilities: Whenever you place a tile, you may choose to get the placement bonus of an unclaimed adjacent tile instead of the placement bonus you would normally get. (This is also applicable if you would normally get no placement bonus.)


    Flavour text: Adapted to fit.

  • @MetalPirate - Ui, a Watsch´n ;(
    Mir war gerade die Flexibilität wichtig, insofern würden Einschränkungen meine Idee wieder zunichte machen. Ob man nun Titan wählt oder was anderes, hängt ja auch von den Startkarten ab. Da nehm ich mir das, was die beste Performance im Zusammenspiel damit bringt.
    Als Ideengeber schwirrte mir dabei die südliche Hemisphäre bei Elysium im Kopf rum, wo es wenig zu holen gibt. Nebenbei wird der "Wüstensiedler" dadurch wieder interessanter, weil es sich etwas mehr lohnt im Süden zu bauen.
    So meine Intension, über den Namen kann ich nochmal nachdenken. Warum fühlt sich denn Science nicht "richtig" an? Ohne Wissenschaft keine Umwandlung. Oder nutzt man einen von einer Zeitreise vergessenen Replikator? :D
    Danke für dein Feedback :thumbup:

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine für´s Archiv :/

  • @Torlok
    La Mama ist wohl unbalanciert, das müsste man mal ausprobieren und austarieren, aber die Grundidee würde mich sehr reizen.
    @MetalPirate
    die "Galactic Waste" finde ich sehr interessant; Das würde die Interaktion noch erhöhen.
    Agricola erhöht für mich den ohnehin schon sehr großen "Ui, da hab ich was übersehen, darf ich noch das nehemen?"-Effekt, den jch immer wieder mitmache.

  • ANZEIGE
  • @Torlok: Bitte nicht als "Watsch'n" auffassen. Du hast nach Feedback gefragt und ich habe einen aus der Hüfte geschossenen Gegenvorschlag gemacht, obwohl ich eigentlich gerade ins Bett gehen wollte... ;)


    Ich finde, bei deinem Vorschlag klemmt es auch ein bisschen beim Thema. Ich kann die Landschaft umwandelt in irgendwas. Okay, schön. Dafür brauche ich Wissenschaft. Okay, auch noch plausibel. Aber warum ändern sich meine Umwandlungsmöglichkeiten dadurch, dass jemand in einer völlig anderen Ecke des Mars etwas abdeckt? Eben konnte ich noch in Doppel-Titan umwandeln und dann auf einmal nicht mehr? Und wo liegt der Reiz, wenn ich fünfmal hintereinander mir den gleichen Placement Bonus auszahlen lassen, weil es nun mal der beste ist, der noch verfügbar ist?


    Das "du bekommst einen anderen Platzierungsbonus" als Grundidee hat mir sehr gut gefallen. Aber in meinem Kopfkino waren das dann eher die Landvermesser, die beim Grenzenziehen dafür sorgen, dass benachbarte Boni eben gerade so auf das eigene Gebiet fallen.


    Wie auch immer: Mach damit, was du willst. Dein Vorschlag kommt ja auch nicht so schlecht an und hat auch außerhalb von Unknowns schon ein paar Daumen hoch bekommen. Solange du keinen eigenen zweiten Vorschlag hast, könntest du theoretisch auch die von mir vorgeschlagene Alternative einreichen und sehen, wie sich beides bei den "Daumen hoch" entwickelt bzw. wo welche Kommentare kommen. Der Contest läuft ja noch ein paar Tage.




    @papadjango: Hast du Vorschläge für mehr Interaktion bei "Martian Waste Recycling Authority"? Ich finde, so niedrig ist die Interaktion da gar nicht.
    EDIT: Vergiss es. Ich hatte "Da würde ich die Interaktion noch erhöhen" gelesen.


    Wenn man merkt, dass der MWRA-Spieler etwas sammelt, was man selbst nicht braucht, dann kommt man recht schnell in die Zwickmühle, ob ich ihm so eine Karte verfügbar machen sollte. Das gleiche, wenn der Spieler sie gegen einen verwenden könnte (Abstürze und Klau-Karten). Um Karten wirklich sicher aus dem Spiel zu entsorgen muss ich sie ja dann erst kaufen (-3 Geld) und dann anschließen verschrotten (+1 Geld), also netto 2 Geld zahlen. Das ist noch finanzierbar, wenn es einen guten Grund dafür gibt. Und umgekehrt hat MWRA ein nettes Droh-Potenzial: Immer ein paar Titan-Ressourcen in Reserve halten und dann die Ansage: "Wenn ihr Kometen nicht braucht... wir nutzen sie gerne... eure Pflänzchen nutzen wir als Zielkoordinaten für die Flugbahnplanung..." :evil:

  • Bitte nicht als "Watsch'n" auffassen. Du hast nach Feedback gefragt und ich habe einen aus der Hüfte geschossenen Gegenvorschlag gemacht, obwohl ich eigentlich gerade ins Bett gehen wollte...

    Aber nein, alles gut! Ich hatte dir für deine Ausführungen auch gedankt :!::sonne:<3:prost::thumbsup: So, mehr geht nicht...
    Meine zweite Idee ist was mit temporärem "Tag-Wechsel", so nach dem Motto - Kein Tag zu Beginn, als Aktion kann eine bereits ausgespielte Karte an die Corporation gelegt werden und bekommt dann dieses Tag zusätzlich. Eine dort bereits liegende wird ausgetauscht. Ist aber erst noch in der Planung...


    Ich habe es schon vor dem geistigen Auge: Wir beide holen uns die Preise auf der Messe unter großem TamTam bei Fryx-Games ab. Presse, Funk und Fernsehen übertragen weltweit, Ehrenmitgliedschaft bei BGG... :D

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine für´s Archiv :/

  • Meine zweite Idee ist was mit temporärem "Tag-Wechsel", so nach dem Motto - Kein Tag zu Beginn, als Aktion kann eine bereits ausgespielte Karte an die Corporation gelegt werden und bekommt dann dieses Tag zusätzlich. Eine dort bereits liegende wird ausgetauscht. Ist aber erst noch in der Planung...

    Vorsicht. Sowas ähnliches hat schon jemand bei dem Contest eingereicht. WIMRE ein "wähle für jede Runde am Anfang, welchen Tag die Corporation für die aktuelle Runden haben soll", aber so unterschiedlich ist das nicht.

  • Mit Beitrag 147 habe ich jetzt auch mal etwas beigesteuert.

    Habe ich im Ausgangsbeitrag oben eingetragen.


    Zur Corp.: Wenn irgendjemand ein Standardprojekt nutzt, bekommt man 2 entsprechende Ressourcen? Das kann ziemlich viel einbringen, meinst du nicht, das 1 evtl. auch gereicht hätte - dazu noch 2 Tags? Bekommt jeder beim Patente verkaufen die 2Mcr oder nur die Mercator? Ich glaube, da waren schon mehrere Vorschläge bzgl. 2 Mcr statt 1 dafür.
    Mein spontaner Eindruck, ansonsten gute Idee die Verknüpfung zu Standardprojekten...

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine für´s Archiv :/

  • Zur Corp.: Wenn irgendjemand ein Standardprojekt nutzt, bekommt man 2 entsprechende Ressourcen? Das kann ziemlich viel einbringen, meinst du nicht, das 1 evtl. auch gereicht hätte - dazu noch 2 Tags? Bekommt jeder beim Patente verkaufen die 2Mcr oder nur die Mercator? Ich glaube, da waren schon mehrere Vorschläge bzgl. 2 Mcr statt 1 dafür.

    Danke fürs Eintragen! Die 2 M€ bekommt nur die eigene Corp (das stand erst doof drin, hab ich mittlerweile editiert) - das war ein Ausgleich dafür, das die Corp zumindest dann nicht schmarotzt, wenn andere Spieler Karten verkaufen. Ansonsten hatte ich tatsächlich zunächst erst eine Ressource. Aber dann hab ich grob überschlagen, wie oft der Bonus wohl überhaupt zum Tragen kommt. In einer Runde mit 4 oder 5 Spielern zwar gefühlt häufig, die Partien sind aber auch sehr kurz! Im Spiel mit 3 oder gar 2 Spielern zwar weniger, aber durch die höhere Anzahl an Generationen dann vielleicht doch in etwa gleich oft und kam zu der Überzeugung, dass 1 Ressource zu wenig ist. Eine Hitze mal hier, eine Energie mal da - da kann man die Welt nicht mit einreißen. Aber wie auch geschrieben, das ist ja nur eine Idee, die man schlicht mehrfach spielen müsste, um ein Gespür dafür zu bekommen, was zu schwach oder zu stark ist. Alternativ wäre auch möglich, nicht pauschal 1 oder 2 zu nehmen sondern nochmal nach Ressource/Standardprojekt zu unterscheiden. :)

    Mein spontaner Eindruck, ansonsten gute Idee die Verknüpfung zu Standardprojekten...

    Danke dafür! Grundsätzlich mag ich die Ideen mehr, die die Interaktion noch etwas erhöhen, auf welche Art auch immer. Dinge, bei denen das eigene Tun auch die Mitspieler tangiert (aber bitte nicht aggressiv) und nicht nur die eigene Optimierung berührt wird. Insofern mag ich sehr die Grundidee von @MetalPirates Müllverwertung! :)

  • ANZEIGE
  • (Zum Verständnis: für den Ausgang des Contests haben die Daumen doch keine Bedeutung oder?)

    In den offiziellen Wettbewerbsregeln steht davon nichts (außer vielleicht indirekt über das "The winners will be decided by FryxGames, their publishing partners, and BGG"; fettgemacht von mir), aber ich könnte mir sehr wohl vorstellen, dass das für eine Vorauswahl eine gewisse Rolle spielen könnte. Die müssen ja irgendwie aus den vielleicht 300 Beiträgen, die am Ende eingereicht sind, erstmal eine Liste aus 10-30 Sachen machen, die in die engere Auswahl kommen und dann zwischen Fryxgames und ihren Projektpartnern (Schwerkraft, Stronghold, Portal, etc.) diskutiert werden können.


    Nicht alles mit vielen Daumen ist gut geeignet für eine Veröffentlichung. Zum Beispiel auch mein eigener Vorschlag "Agricola Inc." -- das ist eher eine augenzwinkernde Hommage an mein Lieblingspiel mit dem Versuch, Agricola-Mechanismen auf TFM-Strukturen abzubilden. Für eine neue Corporation hätte das zu viel Regeltext, denn der müsste ja komplett auf die Corporation Karte drauf. Unrealistisch. Aber wenn man umgekehrt beim Zusammenstellen der Kandidatenliste für die erste Auswahlrunde erstmal die Sachen raushaut mit nur 0 bis 2 Daumen, dann sind die allermeisten der eher langweiligen Vorschläge schon mal weg.

  • ANZEIGE