[Kickstarter] - Coma Ward

  • ANZEIGE
  • Letzter Tag! Wer jetzt schon das passende Spiel fürs nächste Halloween sucht - zugreifen :)


    Bin mit nem Premium-Pledge dabei. Ja, keine 1000 Minis, aber vielleicht das bessere Betrayal (das ich immer noch sehr gerne spiele).

  • So. Der Kickstarter ist durch. Die $100.000 Marke wurde geknackt und es sind nun 25 Phenomenons in Base Game und Expansion geworden. Alle 6 Mystery Phenomenons haben es auch geschafft und gibt es nun als Add-on für zusätzliche $25. Die App hat es leider nicht mehr geschafft. Mai 2018 ist als Lieferdatum veranschlagt. Ich bin gespannt...

  • ANZEIGE
  • Hoffe doch, dass sie die App trotzdem machen. Klingt nützlich.


    Hat schon jemand herausgefunden, was für einen Umfang ein Phenomenon hat? Also: Lohnt es sich wirklich 5 $ für eins davon zu bezahlen?? ISt da viel Erzähltext dabei?

  • Die App scheint nun doch zu kommen, was ich sehr begrüßen würde. Zum Spielen ist sie ja auch nicht nötig, da sie ja wohl nur die Karten und Texte der Phenomenons und Hallucinations verwalten bzw. vorlesen soll und das hoffentlich möglichst atmosphärisch. Trägt dann doch mehr zur Immersion bei, wenn der Text von einem Muttersprachler vorgetragen wird, was ich bei diesem Spiel und Thema für wichtig halte.

    The dice decide my fate. And that's a shame.

    Einmal editiert, zuletzt von Nafets ()

  • Ich würd´s begrüßen, wenn sie sich aufs reine Brettspiel konzentrieren würden - so oder so zieht die App-Entwicklung Ressourcen ab, die dann woanders fehlen.

    Wie kommst Du zu der Annahme? So wie ich es gelesen habe macht die App eh jemand externes und warum sollte das zu einer Verknappung an Ressourcen für das eigentliche Spiel führen? Da die App schon lange als SG geführt wurde ist doch eher zu vermuten, dass die Planungen dafür schon lange in trockenen Tüchern liegt. Ob überhaupt und in welchem Ausmaß die App dazu führt, dass man sich nicht genug auf das Brettspiel konzentriert, kann wohl niemand außer jemand von Everything Epic vorraussagen, beantworten oder sonst irgendwie bestätigen oder dementieren...

  • Huh? Die App wird als Minimum ziemlich sicher in der Endversion von Everything Epic umfänglich geprüft, wenn nicht gar in der Entwicklung begleitet. Und diese Ressourcen stehen dann nun mal nicht bei der Brettspielentwicklung zur Verfügung.


    Es sei denn, sie liefern erst das Brettspiel komplett aus und kümmern sich dann um die App. Dann soll es mir auch wurscht sein.

  • ANZEIGE
  • Ja und? Selbst wenn... wo siehst Du das Problem? Ich verstehe zwar worauf Du hinaus willst, aber über die internen Planungen, Abläufe, Arbeitsweisen etc. bei EE kann man hier doch nur mutmaßen. Ob diese Ressourcen tatsächlich für die Entwicklung fehlen werden und welche Auswirkungen das haben wird? Wer weiß das schon oder vermag das vorherzusagen? Vielleicht verzögert sich die Auslieferung dadurch von Mai auf Juni, Juli oder August. Aber das ist auch nur ins Blaue hinaus geraten. Kurz gesagt: warten wir es doch erstmal ab und verteufeln nicht schon einen Tag nach Ende der KS-Kampagne wer was warum und wie macht (und schon mal gar nicht wenn ein SG noch quasi "für Umme" draufgepackt wird).

  • Aber das Problem, dass die App in nicht mal 5 Jahren eventuell nicht mehr funktioniert, weil sie nicht mehr von den Geräten unterstützt wird, ist euch bewusst?

    Companion Apps finde ich gut und nett - Apps, die zwingend für das Brettspiel benötigt werden - nicht.

    Dann funktioniert sie eben nicht mehr. Die App ist nur ein Bonus. Sie wird zum Spielen auch überhaupt nicht benötigt. Sie ist die Kirsche auf der Torte. Mehr nicht.

  • Aber das Problem, dass die App in nicht mal 5 Jahren eventuell nicht mehr funktioniert, weil sie nicht mehr von den Geräten unterstützt wird, ist euch bewusst?

    Companion Apps finde ich gut und nett - Apps, die zwingend für das Brettspiel benötigt werden - nicht.

    Erstmal werden die Apps irgendwann nicht mehr funktionieren und ich finde einfach das man diese beiden Genres nicht mischen muss. Ich für meinen Teil habe keines dieser modernen Smartphones, weil ich nicht jederzeit mein Facebook anhaben muss oder jederzeit erreichbar sein muss. Ich habe nichts gegen moderne Technik und liebe meinen 3D Drucker heiß und innig, aber Brettspiel bleibt bei mir Brettspiel.

  • Erstmal werden die Apps irgendwann nicht mehr funktionieren

    Wer sagt das? Glaskugel? :) Oft gibts ja auch ne Weboberfläche - die wird noch seeeehr lange laufen...


    ich finde einfach das man diese beiden Genres nicht mischen muss

    Muss nicht, aber kann. Mischen verschiedener Dinge ist oft interessant. So auch hier. Manchmal super (Alchemisten), manchmal rotz (VdW)


    Ich für meinen Teil habe keines dieser modernen Smartphones

    "Diese modernen Smartphone" erklärts :) Und nicht falsch verstehen, finde ich absolut ok. Aber die Formulierung ist witzig.


    Nichtsdestotrotz: Lasst uns anderen doch freuen, dass wir ne App bekommen. Weiß nicht ob ich sie nütze. Schaden wird sie aber sicher nicht, auch für Euch nicht, solange sie kein integraler BEstandteil ist.

  • Völlig ok, soll jeder mit seiner App und dem dazugehörenden Brettspiel glücklich werden.

    Ich werde jedenfalls keine Brettspiele kaufen zu denen man die App zwingend benötigt, auch wenn es einige Spiele gibt, die mich ohne App sicher gereizt hätten.

    Ich habe auch nichts gegen gute Mischungen, das betrifft aber nur Cocktails oder gute Speisen, bei Brettspielen habe ich schon eine Aversion gegen Mitspieler die am Spieltisch ständig auf ihr Smartphone schauen müssen, Gott (oder wem auch immer) sei Dank haben wir solche Mitspieler nicht.

    Aber wie gesagt, alles rein subjektiv.

    Das die Apps irgendwann nichtmehr funktionieren nehme ich jetzt einfach mal so an, alte Gameboy Spiele laufen auf neuen Gameboys nicht, alte Playstation Spiele auf neuen Playstations nicht und alte DOS Spiele unter Windows nur mit Emulatoren, so weit hergeholt ist das also nicht. Wer natürlich seine Spiele nur ein oder zwei Jahre lang spielt und dann nichtmehr ansieht, dem ist das sicher egal.

    Aber versuch mal, so ein Spiel später zu verkaufen.

  • ANZEIGE