Würfelmagiers Appell an Blogger oder auch „Die Entdeckung der Langsamkeit“

  • ANZEIGE
  • Naja, diejenigen, die meinen Erste sein zu müssen, um Gehör zu finden, wird es nicht berühren.

    Ich war auch eine zeit lang auf diesem falschen Zug der Angst, dass man, wenn man zu spät kommt, kein Gehör mehr findet... Jetzt ist es mir egal. Ich mach das in meinem Rythmus, aber dafür steh ich dann auch hinter der Besprechung. Man hat dann einfach die Zeit Spiele auch wirklich zu "erfahren". Für mich persönlich eine schönere Situation...


    Aber ich nehm mich selbst auch nicht so wichtig... Ich vergebe keine Preise, gründe Netzwerke oder mach sonst etwas, um zu zeigen, dass ich die dicksten Eier habe... ;)


    Sollen sich ruhig andere abhetzen... Ich bin zu alt für diesen Scheiß. ;)

  • Ich verstehe die Idee hinter dem Artikel und im Prinzip bin ich absolut dafür, das die Maxime höher, schneller, weiter nicht gut ist – ABER aus meiner Sicht liegt es in der Natur des Menschen und irgendwie wird mir das zu pauschal behandelt – und auch etwas zu viel in die Intention der Blogger reininterpretiert. Ich kann nur von mir sprechen aber ich habe damals als zwölfjährige Junge mit meiner Schwester Toplisten in meinem Malblock geführt. Von Brettspielen, Musiktiteln und Quartetts. Wohlgemerkt mit geheimer Abstimmung. Das habe ich ganz ohne Klickzahlen gemacht. Später ging es in Pen & Paper Systemen oder Tabletops in Diskussionen um die besten Einheiten, das coolste Charaktermodell oder das Videospiel des Jahres. Da wird fieberhaft diskutiert und im jugendlichen Streit ist sogar mal Glas zerdeppert worden, weil GTA viel besser ist als dieser damalige Sony-Abklatsch.

    Wer nun Top-Listen und Vorschauberichte auf seinem Blog mit Spaß schreibt, sich durch Listen von Verlagen wühlt, vielleicht Messen besucht und Probespielt, weil das Hobby seine Leidenschaft ist, der macht das jetzt um höher, schneller und weiter zu kommen? Alles für die Klickzahl? Sorry, aber das ist mir zu einfach. Und ich selber besuche solche Listen auf anderen Blogs selber gerne. Um Spielgeschmäcker schnell und einfach zu erfassen und sich zu vergleichen. Und vielleicht zu sehen, was man selber nicht auf dem Zettel hat.

    Wenn Franz einen Blog hat und Pandemic Legacy 2 seine Herzenangelegenheit ist, dann soll er darüber dann nicht schreiben? Weil Wettrennen und Klickzahlen und vor allem macht es jeder und ist langweilig. Der Franz soll mal lieber über ein Indiespiel berichten! Ne, soll er nicht, damit verstellt sich der Franz. Der Franz soll mit Spaß an seiner Sache arbeiten. Der Rest kommt von alleine oder eben nicht.

  • Sollen sich ruhig andere abhetzen... Ich bin zu alt für diesen Scheiß. ;)

    Aber dann als Erster hier antworten? 🤣😉

    Unknowns + Kaffee am Morgen versüßen den Start in die Arbeit... :)

    Meisten zumindest. ;)


    Aber wenn ich so an die Messe zurückdenke. Ich habe einige wie wilde herumspringen sehen. Von einem Termin zum nächsten gehetzt (es wirkte zumindest so). Ständig mit Kamera und Mikrofon in der Hand, um ja nichts zu verpassen...

    Da war ich froh, dass ich mich treiben lassen konnte...

  • Gut das ich fast nur Foren (bzw. mittlerweile eher das Forum) lese :-)


    Mehr als die Hälfte der Blogs aus der unterverlinkten Liste im Text kenn ich nicht. Anscheinend haben auch fast keine davon meinen Ami-Spielegeschmack, sondern schreiben im Endeffekt über das Gleiche in anderen Worten...ich bin da wohl eher nicht die Zielgruppe :-) 3-4 gibts aber auch die ich regelmäßig ansurfe, einzig den Chris (VP) - den hab ich tatsächlich abonniert.


    ...zudem sind da Experten dabei, die bis vor einem Jahr laut Zitat noch „nur Muchkin“ gespielt haben, anderen nehme ich die Äußerung über die Zahl der Messebesuche nicht ab bzw. kommen allg. eher unglaubwürdig daher und sind nicht mein Fall (tut aber auch imho nichts zur Sache) - Da können die so schnell schreiben oder Videos-drehen wie die wollen, meine Kaufentscheidung treffe ich persönlich woanders. Nämlich zumeist hier :-)


    Top Listen schaue ich - Aber abseits vom Chris zufällig genau „die anderen“ Blogger...Wie an anderer Stelle angedeutet habe ich aber bemerkt, dass mir das mitunter auch ganz schön die Messespannung nehmen kann.

    Top 10 (jeweils ohne Reihenfolge)

    3 Mal editiert, zuletzt von Harry2017 ()

  • Die Top-Ten-Listen, Vorfreude und Loot-Artikel, nicht zu vergessen Gewinnspiele! Entstehen doch alle nur, um vor der Messe Traffic zu generieren und ein Argument für n "Presse"-Ausweis zu haben. Wissen wir doch jetzt alle. :P


    Ich lese auch kaum Blogs (hab aber dawue ne Spende gegeben :S ), aber bin (fast nur lesend) auf Twitter unterwegs. Die Wochen vor der Messe haben mich kurz zu dem Punkt gebracht auch dort das Konto zu löschen... #EssenLoot #PileofShame #blabla

  • Ich denke, dass dies vielleicht rein aus der Sicht der "Kenner" geschrieben ist, die sich mit den Spielen rund um die Messe im Vorfeld und danach schon sehr beschäftigen.


    Mir (als Nichtblogger, Nichtpodcaster und Nichtyoutuber) ist vor der Messe schon aufgefallen, dass es von deren Seite (der Blogger, Podcaster und Youtuber) sehr wohl Informationen auch abseits des Mainstreams (Charterstone, PL:S2 etc. etc.) gab; sogenannte "Geheimtipps" .

    Ob das ausreichend war, um die kleinen Verlage gebührend zu würdigen?


    Ich denke, wenn ein Verlag ein tolles Spiel im Angebot hat, dann findet dieses Spiel auch die nötige Aufmerksamkeit die es verdient. Ob jetzt ein Santa Maria oder ein "InBetween" dazugehört, die für mich noch kurz vor der Messe aufploppten und interessant waren (und anscheinend auch so interessant, dass es für "Santa Maria" bereits am Donnerstag hieß "Sold out!"), weiß ich nicht - da gibt es bestimmt andere "Exoten".

    Aber waren diese Exoten auch so gut? Wenn ja, dann berichtet auch darüber


    Und man sollte nicht die Interessierten vergessen, die keine Möglichkeit haben auf die Messe zu kommen und dann um jede Information auch rund der "heissen Scheiss"-Spiele dankbar sind.

    Ich empfinde das - anders als der Würfelmagier jetzt nicht als Wettrennen um den ersten Platz derjenigen, die darüber berichten - denn gefühlt haben dies bereits andere viel früher und vor der Messe bereits getan.

    Aber jetzt werden die Berichte interessanter, denn sie werden von mehr Leuten geschrieben und so ergibt sich (zumindest für mich) ein Gesamtbild für meine persönliche Einschätzung.


    Bestimmt lesen wie ich auch viele andere auch noch Wochen und Monate später gerne die gut geschriebenen Rezensionen von Spielen, über die andere bereits den Deckel der Neuheiten geschlossen haben - warum auch nicht?!

  • ANZEIGE
  • Die Top-Ten-Listen, Vorfreude und Loot-Artikel, nicht zu vergessen Gewinnspiele! Entstehen doch alle nur, um vor der Messe Traffic zu generieren und ein Argument für n "Presse"-Ausweis zu haben. Wissen wir doch jetzt alle. :P


    Ich lese auch kaum Blogs (hab aber dawue ne Spende gegeben :S ), aber bin (fast nur lesend) auf Twitter unterwegs. Die Wochen vor der Messe haben mich kurz zu dem Punkt gebracht auch dort das Konto zu löschen... #EssenLoot #PileofShame #blabla

    Danke für dein "Spende". Ich bin sicher, dass auch danach, meine Klickzahlen nicht das überzeugende Argument waren. Ich schätze eher, dass eine meiner kritischen Nachfragen in schwarze getroffen haben. Oder es wurde denen schlicht zu blöd, mit mir zu disskutieren. Egal. Ich habe den Presseausweis genutzt, und schreibe schon an meinem sehr ausführlichen Bericht. Ich war zu 90% in den Hallen 6,7,8 unterwegs, und habe die anderen hallen nur am Rande gestreift. War mir schlicht zu voll, zu laut und zu langweilig.
    Meine Einkaufsliste hat mich manchmal dort hin gelots, aber ich denke, ihr werdet genug über Pegasus und Asmodee zu lesen und gucken bekommen. Bin ich mir sicher.

    Spannend für mich war auch der Blick hinter den Vorhang. Auch hierzu werde ich schreiben. Aber das braucht Zeit. :) (Aktuell hat meine Familie einfach Vorrang, wenn ich sie schon 5 Tage alleine lasse, und meine Frau dann auch noch mit einer kleinen Grippeattacke zu kämpfen hatte, Schiwegereltern sind eingesprungen)

    Ich bin so unglaublich Dankbar, das gemacht haben zu dürfen, und hoffe auch nächstes Jahr wieder als Presse auf die Messe gehen zu können. Ohne die Presseschau (der wichtigste Teil) wären mir viele Dinge entgangen, und viele Gespräche vermutlich nicht möglich gewesen.

  • ANZEIGE