Battle for Rokugan

  • Da ja immer neue Vergleiche von Spielen hier im Forum aufkommen und gebündelte Unwissenheit in allen Themenbereichen vorliegt, wollte ich mal in die Runde fragen, ob jemand von euch #BattleForRokugan gespielt hat oder was ihr davon haltet?


    Auf BGG und in einigen englischsprachigen Rezensionen wird es ja als entschlacktes #DerEiserneThron beschrieben. Spieler setzen verdeckt Pappmarker. Diese können Angriffsbefehle mit verschiedenen Wertigkeiten, Verteidigungsbefehle mit verschiedenen Wertigkeiten, ein leerer Bluff, ein Friedensmarker oder ein verheerender und alle Einheiten in einem Gebiet zerstörenden Überfall sein. Man zieht zu Beginn der fünf Spielrunden immer nur einige der im Markerpool der Nation befindlichen Marker, was das Ausspielen spannend und ungewiss für den Gegner macht, aber auch ein Glückselement ins Spiel bringt. Diese Marker werden abwechselnd und verdeckt ausgespielt und sie sind quasi auch die Einheiten. Es gibt in diesem Area Control Spiel keine Einheiten außer den Markern. Dafür kommt das Spiel mit 8 Clans, welche jeweils eine eigene Fähigkeit mitbringen. Die Marker sind aber ansonsten für jede Nation gleich. Des weiteren gibt es auch noch 3 Startkarten, welche zum Beispiel für das Erkunden eines Gebietes eingesetzt werden können. Für das Kontrollieren eines kompletten Bereichs gleichfarbiger Provinzen bekommt man ebenfalls eine Fähigkeitenkarte, welche nach Verlust der alleinigen Herrschaft verloren geht und den Besitzer wechseln kann. Dadurch setzt man Aktionen auch mal schnell ein, da ein Verlust immer im Bereich des Möglichen ist, gerade durch das gegnerische Erkunden eigener Gebiete oder einen Überfall.


    Thematisch ist das Spiel in Japan angesiedelt. Verschiedene Clans streiten um die Kontrolle und wollen die Herrschaft an sich reißen. Manche Provinzen sind in größere Distrikte zusammengefasst, deren vollständige Kontrolle Boni bringt. Einzelne Provinzen bringen verschieden viele Siegpunkte und warten zum Teil mit eigenem Verteidigungswert auf. Bei Gleichstand gewinnt der Verteidiger.


    Das sind so die Grundzüge des Spiels. Es ist mit 2-5 Spielern spielbar, aktuell nur in englisch über FFG erhältlich (demnach auch wahrscheinlich nächstes Jahr auf deutsch), die angegebene Spieldauer sind 60-90 Minuten und es hat eine relativ niedrige Grundchwierigkeit, wobei der Anspruch wahrscheinlich eher im Meistern des geschickten Setzens der Marker zu finden sein wird.

    Zugehörig oder Verwand ist es mit Spielen wie #LegendOfTheFiveRings .

    Für mehr Infos nachfragen oder nachschauen, ich wollte eigentlich nur kurz eine Frage am Handy tippen und jetzt ist es schon wieder über eine halbe Stunde geworden und ich verfluche mich, dass ich nicht an die Tastatur gewechselt bin 😲


    Um die anfängliche Frage nochmals aufzugreifen: Was haltet ihr davon oder was könnt ihr vielleicht sogar darüber berichten?

    Man kennt mich aus "Ein Absatz kommt selten allein" und "Hör mal wer da tippt". Die Rolle meines Lebens hatte ich wohl 1987 an der Seite von Michael Douglas in "Wall of Text".

    Einmal editiert, zuletzt von fjaellraeven ()

  • ANZEIGE
  • Ach gottchen bitte nicht noch eins! Ich kann langsam keine Kirschblütenblätter mehr sehen... Schon spannend, dass der Eric M. Lang anscheinend immer einen Trend setzt, oder? Kurz nach Blood Rage kommen lauter Vikinger-Themes raus und während Rising Sun bei Kickstarter abräumte, wetzten alle Verlage wohl schon die Samurai-Schwerter.


    Da muss schon was passieren um das Spiel aus der Ecke herauszuholen, ich bin gespannt.

    Ich habe ein eigenes Haustier, einen eigenen Troll. Man muss ihn nur von Zeit zu Zeit füttern, damit es ihm nicht langweilig wird. :)

  • Hier hab ich schonmal nen Thread dazu erstellt... yzemaze Den alten Thread hab ich gerade komischerweise erst auch nicht über die „neue“ Suchfunktion gefunden. Ein erneute (genau gleichlautende) Suche hat erst das Ergebnis gebracht - Da läuft irgendwas unrund


    Battle for Rokugan von FFG angekündigt - Asia Style "Dudes on a Map" Spiel im Legend of the 5 Rings Universum

    Top 10 (jeweils ohne Reihenfolge)

  • Schon spannend, dass der Eric M. Lang anscheinend immer einen Trend setzt, oder? Kurz nach Blood Rage kommen lauter Vikinger-Themes raus und während Rising Sun bei Kickstarter abräumte, wetzten alle Verlage wohl schon die Samurai-Schwerter.

    Weil es mich interessiert hat, habe ich deine These anhand der Veröffentlichungsjahre auf BGG überprüft. Und es ist mitnichten so, dass Eric M. Lang oder CMON Trendsetter bei Settings sind, was mich ehrlich gesagt auch gewundert hätte. Es scheint eher so, dass vielleicht deine Präferierung von Lang oder die dominanten Kickstarter-Kampagnen von CMON den Eindruck bedingen.

  • Ach gottchen bitte nicht noch eins! Ich kann langsam keine Kirschblütenblätter mehr sehen... Schon spannend, dass der Eric M. Lang anscheinend immer einen Trend setzt, oder? Kurz nach Blood Rage kommen lauter Vikinger-Themes raus und während Rising Sun bei Kickstarter abräumte, wetzten alle Verlage wohl schon die Samurai-Schwerter.


    Da muss schon was passieren um das Spiel aus der Ecke herauszuholen, ich bin gespannt.

    das hat nix mit rising sun zu tun, sondern damit das FFG die Legend of the five rings welt füttern will.

  • Aus folgender Diskussion bei BGG (looks-awful-lot-game-thrones-board-game):


    skyzero wrote:
    Is this similar to GoT the board game? Was intrigued by its hotness, but it appears to be an awful lot like GoT. If it's streamlined, great, just curious if anyone has played both to compare.


    jmathias wrote:

    It is nothing at all like Game of Thrones. Not even close.


    lordmalbec wrote:

    You never played aGoT board game dont you? it is VERY SIMILAR in mechanics, just streamlined, wich is a good thing


    jmathias:

    I've played both games. Battle of Rokugun, shares a mechanism, sort of, but it plays out nothing at all like a Game of Thrones.

    A Game of Thrones is strategic, tactical, deep, and interesting.

    A Battle for Rokugun is a luck driven guessing game. Winning or losing Rokugun is more about luck than planning and strategy. Also I'd say no one played the game in it's final state before giving the thumbs up on the printing. The board is nearly impossible to "read" during the game, and takes what would be a fun, fast romp, and turns it into a frustrating slog.

    Rokugun will definitely appeal to some folks, but I prefer a bit more control in my area control.

  • Nach ein paar Reviews denke ich auch, dass das Kernelement das Bluffen ist. Es gibt einen Bluff-Marker pro Partei. Da man den aber natürlich erst erkennt, wenn er umgedreht wird, kann jeder Marker ein Bluffmarker sein. Es gefällt zwar optisch, aber es sind tatsächlich auch nur Papp-Marker. Ich muss ja nicht zwingend Miniaturen haben, aber #BattleForRokugan sieht auf den ersten und zweiten Blick ziemlich abstrakt aus. Als würde man Truppenbefehle an unsichtbare Truppen erteilen.


    Grob gesagt bekommt zum Start jeder die gleichen 3 Karten: 2x verdeckten Token ansehen und 1x verdeckten Token ansehen und anschließend entfernen.


    Dazu hat jede Region eine eigene Karte mit eigener Fähigkeit. Wer die Region kontrolliert, erhält die Karte. Ob man die Karte nun verliert beim ausspielen oder jede Runde wieder auf die Hand bekommt, weiß ich nicht.


    Letztendlich hat jeder Clan seine eigene Spezialfähigkeit, z.B. 2 Tokens vor dem Aufdecken zu tauschen.


    Es könnte ein ganz spannendes Spiel sein, wenn die Spielzeit nicht allzu ausufert. Die Sichtschirme und das Schmieden von Allianzen hat es von GoT. Es allerdings als Retheme zu sehen ginge mir auch etwas zu weit.


    PS: Gibt es dazu eigentlich Infos zu einer deutschen Version?

    Ich habe ein eigenes Haustier, einen eigenen Troll. Man muss ihn nur von Zeit zu Zeit füttern, damit es ihm nicht langweilig wird. :)

  • ANZEIGE