vielspieler game für 4 spieler spielzeit ca 1,5 std?

  • ANZEIGE
  • ich wollte mal eure tipps für vielspieler games hören die zu 4 in unter 1,5 std gehen. gerne auch mit hoher interaktion.

    Ein paar Informationen, in welche Richtung es gehen soll, wären hilfreich. :)

    Wenn Interaktion eine Rolle spielen soll, fallen mir in dem Zeitfenster spontan ein:


    - Blood Rage

    - Kemet

    - Vengeance

    - Chaos in der Alten Welt

    - Small World


    Wenn Interaktion eher mit Handel oder so zu verstehen war und das klassische Euro gesucht ist, passt die Liste wohl eher weniger. ;-)

  • Drei plus vier interaktionshohe Vielspieler-Empfehlungen fernab des Mainstreams:


    Ponzi Scheme, weil man da prima das flaue Gefühl in der Magengegend spüren kann, wenn das aus dem Nichts aufgebaute Kartenhaus als Anlagebetrüger droht, in sich zusammenzubrechen und das alles ohne Nachwirkungen fernab des Spieltisches.


    Goldene Zeitalter mit Erweiterung Kulte & Kulturen, weil es ein arg unterschätztes Aufbau-Zivilisationsspiel vielschichtiger, abwechslungsreicher, interaktiver und auch konfrontativer macht und die Spielzeit sowie das Regelwerk überschaubar bleibt.


    Dark Moon mit Erweiterung Shadow Corporation, weil es die paranoide Atmosphäre eines BattleStar Galactica perfekt auf wenige Spielmechanismen komprimiert und mit seinem Würfel-Management weitaus mehr als nur eine abgespeckte Würfel-Version ist.


    Offrandes / Offerings, weil Versteigerungen im Umfeld ritueller Opferungen nie konfrontativer auf den Punkt gebracht waren als hier und alles ablenkende Beiwerk entfernt wurde, um den Hauptmechanismus mit seinen subtilen Tiefen glänzen zu lassen.


    Vanuatu, weil auf der Insel der glücklichsten Menschen der Welt wir Spieler unsere sorgsamen strategisch-mehrstufigen Planungen an der harten Wirklichkeit der Mitspieler-Interaktion zerschellen sehen und selbst ebenso konfrontativ spielen werden.


    Cyclades, weil es neben den friedlich-aufbauenden Wegen zum Sieg auch die Möglichkeiten bietet, die mühsam durch Mitspielerhand aufgebauten Gebäude durch konfrontative Aktionen übernehmen zu können und diese Bedrohung ständig im Raum steht bei den Aktions-Versteigerungen.


    Olympus (von Stratelibri / Heidelberger), weil Seuchen einfach gemein sind und Angriffe auf militärisch Schwächere sowieso und man selbst Schuld ist, wenn man sich aus Gier in solche Opferpositionen spielt anstatt die selbst auf dem Weg zum Sieg auszunutzen.

    Einmal editiert, zuletzt von ravn ()

  • Drei Vielspieler-Empfehlungen fernab des Mainstreams:


    Goldene Zeitalter mit Erweiterung Kulte & Kulturen, weil es ein arg unterschätztes Aufbau-Zivilisationsspiel vielschichtiger, abwechslungsreicher, interaktiver und auch konfrontativer macht und die Spielzeit sowie das Regelwerk überschaubar bleibt.

    Goldene Zeitalter in 90 Minuten zu viert kann ich mir nicht vorstellen...


    Von den aktuellen Spielen: Bunny Kingdom und Riverboat, wobei hohe Interaktion gibt es bei beiden nicht, aber du raus Interaktion

    :jester:


    Alle sagten, das geht nicht! Dann kam einer, der wusste das nicht. Und hat es einfach gemacht...

  • danke schon mal für die ersten infos:-)


    unsere spiele die wir bisher in der gruppe gern spielen sind


    im wandel der zeiten

    mombassa

    vinci (vorgänger von smal worlds)

    euphrat und tigris

    runewars

    dogs of war

    terraforming mars

    lords of waterdeep


    also recht breit gestreut daher zu begin keine genauen angaben;-)

  • Ich habe Goldene Zeitalter als eines der schnellsten Aufbau-Zivilisationsspiele des Genres in Erinnerung. Eben weil die Aktionsabfolge so klar ist und es keine Regelhürden aufbaut, es zügig zu spielen. Sind ja auch nur vier Epochen und anfangs, wenn man eventuell noch ins Spiel kommen muss, kann man aufgrund seiner noch begrenzten Möglichkeiten recht wenig machen. Aber klar, kann man auch zerdenken in seinen Aktionsentscheidungen. Hängt auch immer an der Spielrunde, ob die eher ausprobierend Erstpartien spielt oder eher optimierend. Jeder so, wie er im Einklang seiner Spielrunde mag.

  • ANZEIGE
  • Sind ja auch nur vier Epochen und anfangs, wenn man eventuell noch ins Spiel kommen muss, kann man aufgrund seiner noch begrenzten Möglichkeiten recht wenig machen.

    Das stimmt. :) Hinzu kommt, dass wiederum Epoche 4 sehr kurz ausfallen kann. Zumindest hatte ich bisher in nahezu jeder Partie mindestens einen Spieler dabei, der kein Interesse an einer lange 4. Epoche hatte und schnell beendet hat.

  • Dark Moon würde mich interessieren aber leider nur auf Englisch.

    Blood Rage spielt sich schnell. Wenn man die Karten mal kennt geht das sicher unter 1,5 Stunden zu viert. Ist halt teuer wegen der Miniaturen die aber dafür ganz gut gemacht sind.

  • Hallo zusammen,

    mir fallen da folgende Spiele ein:


    1. #Deus -- die Interaktion ist über das Spielfeld und die Mehrheitenwertung gegeben

    2. #Pfeffersäcke -- Wege sperren, Einkommen beschneiden, Städte für sich reservieren

    3. #DieStaufer -- sehr viel Vorausplanung, Mehrheitenwertungen

    4. #DieBrückenvonShangrila -- Eroberung von Burgen, Mehrheiten, Manipulation von Brücken

    5. #RajasoftheGanges -- etwas leichter, nicht unspannendes Wettrennen

    6. #Edo -- Worker Placement, Straßenbau, Kampf um Städte

    7. #Shakespeare -- Aufbau von Bühnendekorationen, Durchführen von drei Aufführungen mit Schauspielern, sehr eng


    Schöne Spiele sind auch #Nippon, #DilluviaProjekt, oder #Steam. Die passen aber auf keinen Fall ins Zeitraster.


    Ciao

    Nora

  • Heute abend habe ich mal wieder #DieVergesseneWelt (Ryan Laukat, Schwerkraftverlag) gespielt. Würde perfekt ins Suchprofil passen. #Islebound vom gleichen Autor auch, aber das gibt's nur auf englisch, wie auch #EnergyEmpire von Minion Games oder #GoldWest von Tasty Minstrel Games, die auch sehr kurz und sehr knackig sind. Überhaupt würde ich nach nicht-deutschen Autoren und Verlagen schauen, wenn viel Interaktion gewünscht ist.


    PS: Korrekte Groß- und Kleinschreibung erhöht die Lesbarkeit.

  • Roll for the Galaxy

    Glass Road

    Nusfjord

    Gold West

    Santa Maria

    Aeon's End

    Rajas of the Ganges

    Cosmogenesis


    und wohl schon zu leicht für deinen Anspruch:


    Blood Rage

    Shakespeare

    Villages of Valeria/San Juan

    Kingsburg+Erweiterung

    Abyss+Erweiterung

    Rome: Rise to Power

    Harbour

    Unearth

    Montana


    Ansonsten halte ich Kemet in 90 Minuten für ein Gerücht, erst recht mit vier oder fünf Spielern. 2-3h sind absolut normal, erst recht mit Erweiterung (wovon ich bei einer abwechslungsreichen und bestmöglichen Partie ausgehe!). Das gleiche gilt für Cyclades und Chaos in der alten Welt. Blood Rage ist einfach weitaus schneller als diese drei :)

    Lg

  • ANZEIGE
    ANZEIGE