[Kickstarter] Normandy - The Beginning Of The End

  • ANZEIGE
  • Weil CoSim? Ist ja zumindest ein Genre, dem Du nicht abgeneigt bist. Und vielleicht bietet es ja irgendwas Innovatives?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Weil CoSim? Ist ja zumindest ein Genre, dem Du nicht abgeneigt bist. Und vielleicht bietet es ja irgendwas Innovatives?

    Ich kaufe mir nicht deswegen ein neues Spiel, nur weil es ein CoSim ist - dazu braucht es viel mehr.


    Ich habe die meisten guten CoSims aus den letzten 50 Jahren, soweit sie in mein Beuteschema passen.

    Weitere müssen erst mal den Nachweis erbringen, daß sie wirklich was taugen, bevor ich mich dafür interessieren könnte.


    Und dann wäre immer noch das Problem mit der fehlenden Zeit zum Spielen neuer Spiele.

    Morgen beginnt meine 6. Partie ASL seit Montag dieser Woche, übermorgen kommt die siebte.

    Am Samstag und Sonntag ist ein CoSim aus MMP's SCS-Serie geplant.


    Daneben habe ich weder Zeit noch Interesse für irgendwelche neuen Experimente ... :)


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Und irgendwie auch beneidenswert, dem Zauber der Neuheiten entsagen zu können.

    Das kann absolut jeder. Setz dir eine Zeit, in der du keine Spiele kaufst. Du wirst schnell feststellen, dass die Welt sich weiterdreht. Und an Spielen zum Spielen wird es dir wohl auch nicht mangeln ;)

  • Und irgendwie auch beneidenswert, dem Zauber der Neuheiten entsagen zu können.

    Ich war jahrzehntelang Spielesammler mit Komplettitätswahn (bestimmte Firmen, bestimmte Serien, bestimmte Themen, etc.) - ein Wahnsinn aus jetziger Sicht.

    Spuren davon kann man auch jetzt noch bei mir finden, aber nur wenige (nicht mal ASL kaufe ich mir komplett).

    Der ganze Kram wollte auch gespielt werden, was natürlich nicht annähernd geklappt hat, da ich schon immer gute alte Spiele bevorzugt habe und diese lieber sehr oft spielen wollte (100+ Partien je Spiel gibt's oft bei mir, wobei ich fast nur Spiele mit 2+ Stunden Spielzeit meine). Und dazu kommt noch, daß die meisten der Neuheiten, die dennoch auf den Spieltisch kamen, bei mir ein Gefühl von Langeweile und von sinnlos verschwendeter Zeit hinterlassen haben und seither im Regal vergammeln.


    Von daher haben Neuheiten bis auf ganz wenige Ausnahmen schon lange keinen Zauber mehr für mich.

    Im Gegenteil, ich bin sehr froh, daß ich diesen vermeintlichen Zwang schon vor vielen Jahren losgeworden bin.


    Schaut mal wieder richtig in Eure Spieleregale - da gibt's mit Sicherheit jede Menge spielenswerter Schätze, an die die meisten Neuheiten nicht annähernd ran kommen würden ... :)

    Und spielt eher weniger Spiele, die dafür aber dann öfters - Ihr habt mit Sicherheit jede Menge unerkanntes Potential im Spieleschrank.


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

    Einmal editiert, zuletzt von Warbear ()

  • ANZEIGE
  • Und irgendwie auch beneidenswert, dem Zauber der Neuheiten entsagen zu können.

    Welcher "Zauber"? Wohl eher der Ersatzbefriedigung "Kaufen", weil man nicht zum Spielen kommt, bzw. sich ergeben der Angst, etwas verpassen zu können... ;-)


    Das war übrigens eine Selbstbetrachtung meiner selbst von vor 5-6 Jahren oder so. Inzwischen bin ich da sehr entspannt und suche mir meine Spiele in Ruhe aus... etwas verpasst habe ich damit ganz bestimmt nicht. Oder auch Alles. Je nach Blickrichtung. ;-)

  • ANZEIGE