PEEP: 2 Nürnberg Neuheiten angespielt

  • Ich konnte gestern 2 Neuheiten testen. Hier ein paar Kommentare zu den Spielen:


    Shanghaien (Abacusspiele):


    Witziges Würfel- und Ärgerspiel für 2 Spieler, bei dem aber ohne Nachdenken auch nichts geht. Hat mir gut gefallen obwohl ich nicht so der 2-Spieler-Spiele-Fan bin. Schachtel ziemlich groß, da man unbedingt die Kosmosgröße haben wollte. Wenn sichs verkauft...warum nicht.
    Spielbeschreibung:
    Beide Spieler haben einen Satz Würfel ihrer Farbe. Von einem Kartenstapel werden die 6 obersten Karten aufgedeckt und in eine Reihe gelegt. Diese Karten haben verschiedene Farben und Zahlenwerte. Ziel ist es gleichfarbige Karten zu sammeln um später die aufgedruckten Punkte (Zahlenwerte) zu bekommen, wobei man darauf achten sollte, dass der Gegner keine Karten dieser Farbe hat (das ist der Clou bei dem Spiel -> siehe Wertung).
    Dazu wird gewürfelt und zwar immer mit 2 Würfeln. Wer anfängt legt einen seiner Würfel an einen Karte der Kartenreihe. Damit bestimmt er automatisch die Reihenfolge der Karten, also wo weitere Würfel entsprechend ihrer Augenzahl angelegt werden dürfen. Beispiel: Ich habe u.a. eine 6 gewürfelt und lege diesen Würfel an das rechte Ende der Kartenreihe. Damit könnte an das andere Ende der KArtenreihe nur ein 1er Würfel gelegt werden, usw.
    Nun ist der Gegner dran. Er darf würfeln oder Shanghaien, d.h. die Spielrunde wird beendet, die Karten werden an diejenigen verteilt, die die meisten Würfel auf die jeweilige Karte setzen konnten. Karten auf die nicht gesetzt wurde kommen auf den Ablagestapel und es gibt neue Karten. Eine Spielrunde geht so lange bis einer der beiden freiwillig shanghait oder einer Shanghaien muss weil er keine 2 Würfel mehr hat. Gleichstände um Karten werden wie folgt aufgelöst. Sollten 2 Spieler also die gleiche Anzahl an Würfeln gleicher Augenzahl an eine Karte angelegt haben, dann werden die direkt benachbarten Karten betrachtet und somit der Gewinner der Karten ermittelt (Sieg in der höhere Augenzahlkategorie zählt hier soweit ich weiß mehr). Es gibt natürlich noch Sonderkarten (z.B.: neu Würfeln), aber auf die will ich hier nicht näher eingehen. Ist der Kartenstapel aufgebracht endet das Spiel und es wird gewertet. Hat von einer Kartenfarbe als einziger Karten (das Monopol) erhält man die Punkte die man in dieser Farbe gesammelt hat. Ansonsten erhält derjenige der die meisten Punkte in dieser Farbe hätte die Punkte der Gegners (sehr witzige Sache). Das sorgt für hart umkämpfte Karten und knifflige Entscheidungen. Auch das eine oder andere Gebet wird vor Würfelwürfen still gen Himmel geschickt ;).


    Keltis (Kosmos):


    Dieses Spiel hat viele Elemente von Lost Cities, ist aber mit bis zu 4 Spielern spielbar. Ich konnte es nur zu zweit spielen, wobei ich hier Lost Cities bevorzugen würde. Es hat mir dennoch gut gefallen.
    Spielbeschreibung:
    Auf einem Spielplan sind 5 Wege eingezeichnet, die 10-Felder Wertungsleisten in unterschiedlichen Farben darstellen. Die ersten 3 Felder sind mit negativen Zahlen versehen. Ab dem vierten Feld fängt die "Gewinnzone" ;) mit positiven Zahlen an. Auf bestimmt Felder werden zufällig Extrachips verteilt. Jeder Spieler erhält seinen Satz (5) Spielsteine (in Glückskleeblattform), wobei ein Stein größer ist und die Punkte verdoppelt. Danach erhält jeder 8 Karten. Die Karten gibt es logischerweise in den 5 Farben der Wertungsleisten es ist jeweils ein doppelter Satz von 0 bis 10 vorhanden. Danach geht es eigentlich zu wie bei Lost Cities. Man kann folgendes tun:


    Entweder: Man spielt eine Karte vor sich aus, beginnt damit eine Reihe (oder setzt sie fort) und bewegt einen seiner Spielsteine auf der zugehörigen Leiste ein Feld nach vorn.


    Oder: Man wirft eine Karte auf den offenen Ablagestapel (nach Farben getrennt)


    Danach: Man zieht entweder verdeckt nach oder man nimmt sich eine Karte vom Ablagestapel.


    Neu ist, dass man Reihen jetzt auch mit hohen Zahlen anfangen kann und die Zahlen immer kleiner werden müssen. Man hat die Wahl ;). Da es jeweils 2 gleiche Karten im Spiel gibt dürfen diese einfach untereinander gelegt werden - das zählt als fortsetzen der Reihe.
    Zusätzlich gibt es noch die Bonusplättchen, die bei betreten des Feldes gewisse Aktionen auslösen (1-3 Siegpunkte, einen beliebigen eigenen Stein 1 Feld vorziehen) oder eingesammelt werden können (Edelsteine die ab einer gewissen Menge Siegpunkte ergeben). Haben 5 Steine die Endzone (mindestens das siebte Feld) erreicht ist das Spiel beendet und es wird gewertet. Je nachdem wie weit ihre Spielfiguren gekommen sind erhalten die Spieler pro Wertungsleiste Plus- oder Minuspunkte, die dann aufsummiert werden.


    Ich hoffe ich habe nix verdreht und man konnte alles verstehen. Nächste Woche gibt es definitiv ein Toledo (Kosmos).


    VG


    Matthias

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Danke für die Spielberichte...


    Ich dachte immer Du testest nur Abacus Neuheiten???


    Nee, Joe Nikisch ist begeisterter Spielesammler und es sind immer die neusten Spiele vorhanden. Oft auch schon vor dem Verkaufsstart. Abgesehen davon gehört es natürlich auch zum Job über Spiele von anderen Verlagen bescheid zu wissen - netter Nebeneffekt wenn es denn auch noch Spaß macht ;).

  • Zitat

    Nächste Woche gibt es definitiv ein Toledo (Kosmos)


    Öhmmm.....und woher stammt dann dein persönliches Toledo?! Wenn die Frage erlaubt ist...?! ;)

  • Zitat

    Original von Braz


    Öhmmm.....und woher stammt dann dein persönliches Toledo?! Wenn die Frage erlaubt ist...?! ;)


    Ich besitze doch garkein persönliches Toledo. Das Toledo gehört Abacusspiele und ich war gestern mal wieder auf dem Spieleabend. Die neben uns haben Toledo gespielt und da wir etwas anderes gespielt haben und hinterher die Zeit zu knapp war werden wir es wohl nächste Woche testen. Bis dahin wird es ja nicht wieder verschwinden ;).

  • Zitat

    Die neben uns haben Toledo gespielt


    verdammt....auch haben will :missi:


    ...wobei ich mich schon wundere, denn das Spiel ist wirklich -meines Wissens- noch nirgendwo erhältlich...selbst bei Kosmos nicht...... aber nun gut....


    ;)

    Einmal editiert, zuletzt von Braz ()


  • Naja ich denke mal Kosmos wird schon vor Abacus ein Exemplar haben ;). Alles andere wäre sehr erstaunlich...

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von onkel_e
    Naja ich denke mal Kosmos wird schon vor Abacus ein Exemplar haben ;). Alles andere wäre sehr erstaunlich...



    Hmmm....ich höre immer "Abacus"....habe ich was verpaßt? Die Publisher sind doch -laut BGG- Kosmos, Mayfair Games, Ubik, Lautapelit



    nix wird von Abacus erwähnt....


    ?(

    2 Mal editiert, zuletzt von Braz ()

  • Hallo Braz,


    Zitat

    Original von Braz


    ...wobei ich mich schon wundere, denn das Spiel ist wirklich -meines Wissens- noch nirgendwo erhältlich...selbst bei Kosmos nicht...... aber nun gut....


    ich habe unter anderem Keltis und Toledo gerade als Spielerklärervergütung geordert. Mir wurde gesagt, dass die Abwicklung und Auslieferung nur noch wenige Tage dauert.
    Wahrscheinlich rauschen meine Spiele gerade über die Fertigungsstraße. :tap2:


    Liebe Grüße


    Nils

  • Zitat

    Original von widow_s_cruse


    ich habe unteranderem Keltis und Toledo gerade als Spielerklärervergütung geordert. Mir wurde gesagt, dass die Abwicklung und Auslieferung nur noch wenige Tage dauert.


    hmm...bin mal gespannt auf das Spiel......Von Toledo habe ich schon gehört, dass es "rel. leiche Kost" sein soll?! -> muss ja nicht negativ sein...... dennoch bin ich mal aif eure Berichte gespannt ;)

  • Zitat

    Original von Braz


    hmm...bin mal gespannt auf das Spiel......Von Toledo habe ich schon gehört, dass es "rel. leiche Kost" sein soll?! -> muss ja nicht negativ sein...... dennoch bin ich mal aif eure Berichte gespannt ;)


    Jep siehe Spielboxforum...da schrieb einer dass sie überrascht waren, dass Martin Wallace auch seichte Spiele macht. Sonderlich begeistert schienen sie nicht gewesen zu sein....schaumermal

  • Zitat

    Original von onkel_e


    Jep siehe Spielboxforum...da schrieb einer dass sie überrascht waren, dass Martin Wallace auch seichte Spiele macht. Sonderlich begeistert schienen sie nicht gewesen zu sein....schaumermal


    Hatte vor 'nem halben Jahr mal den Prototypen gespielt (fehlte nur noch die endgültige Grafik). Der hat keinen aus der Runde überzeugt, war ziemlich langweilig, und zumindest ich fühlte mich etwas gespielt. Kämpfe werden in etwa in Schere-Stein-Papier-Manier, ausgetragen, was auch nicht wirklich geholfen hat. Wenn sich nichts Grundlegendes mehr geändert hat, reche ich mit unterem Mittelmaß.


    Gruß FBI


  • *NEID* *MIßGUNST*
    ;)
    lg
    Boogie

  • ANZEIGE
    ANZEIGE