[Kickstarter] Endeavor: Age of Sail

  • Zum Kickstarter von "Endeavor: Age of Sail" scheint es noch keinen Beitrag zu geben, daher erstelle ich mal einen:



    Leider steht entgegen deren Antwort auf meine Frage im Boardgamegeek-Forum noch keine deutsche Version fest. Habe in den Kickstarter-Kommentaren danach gefragt, die überlegen noch ob und wie sie andere Sprachen reinbringen. Daher bin ich vorerst noch draußen (1C$-Pledge), bis eine deutsche Version bestätigt ist.

  • ANZEIGE
  • Ja, aber der o.g. Kickstarter ist eine 2nd Edition mit Erweiterungen...


    Zitat

    In this second edition, players will experience:

    • Double-sided board to accommodate different player counts
    • Variable starting set ups with new buildings
    • Exploits to enhance the mechanisms and story of the different regions
    • Updated visuals by the original artist and graphic designer, Josh Cappel
  • Schöne Sache, nach wie vor wohl mein am meisten gespielter Euro. Habe nach wie vor das Orginal hier stehen und fin de das Spiel nach wie vor sehr elegant und eines der besten Gateway-Spiele, die man in einer Stunde spielen kann. Die Änderungen klingen logisch und bachvollziehbar, insbesondere die Spieleranzahl macht doch recht unterschiedliche Spiele draus.


    Ich werde meine Box behalten, freue mich aber für die Autoren, dass das Spiel weiterlebt!

  • Und deswegen darf er nicht den KS der wesentlich hübscheren Second Edition hier posten?


    Natürlich darf er das nicht!
    Und wehe einer zieht diesen Thread jetzt wieder auf die Sachebene runter!

    :popcorn:

    Gruß aus dem Münsterland
    Herbert


    ______________________________
    I'm old enough to know what's wise
    and young enough not to choose it

    Einmal editiert, zuletzt von Herbert ()

  • ANZEIGE
  • Sind die Gebrauchtpreise nicht bereits deutlich am Fallen seit Ankündigung der Neuauflage?

    Ich glaube nicht, dass ich da mitmache. Mir reicht mein altes Endeavor (ja, ich hab's auf englisch).

  • Daher bin ich vorerst noch draußen (1C$-Pledge), bis eine deutsche Version bestätigt ist.

    Soweit ich weiß ist das Spiel bis auf die (irrelevanten) Gebäudenamen sprachneutral und basiert auf Ikonographie.

    Ok, die Exploits werden dann englischen Text haben, aber diese paar (6?) Karten könnt ihr ja selbst übersetzt, ich glaube dir liegen eh offen aus.

    Also könntest du auch die englische nehmen.

  • Habe auch noch das gute alte Magister Navis, aber die mitintegrierte 2-Personenvariante, die es ja auch schon als Variante von offizieller Seite (Autoren) auf BGG gibt, macht mich da schon neugierig.

    Ich verstehe nicht ganz den Vorteil der neuen Auflage, wenn man die alte bereits hat. Bei der 2P fallen ein paar Felder weg und das war‘s .....oder irre ich mich?!

  • ANZEIGE
  • Bei der BGG-Variante kommt noch eine neutrale Farben dazu und bei den Aktionen oder einigen Ereignissen kommt die dann in Aktion + noch ein paar Mini-Anpassungen bzgl. Kartenablegen. Bei der Neuauflage sagt das Regel-Update gerade gar nichts dergleichen. Da bin ich mir aber auch nicht sicher, ob die Autoren das schon mit eingebunden haben.


    Interessant ist die Neuauflage eigentlich nur, da ich so von diesem Spiel und dem Spielgefühl fasziniert war und bin und es fühlt sich wie das perfekte Spiel für mich an. Leider spiele ich meistens nur in Zweier-Konstellation mit meiner Frau (also leider wegen der Zweier-Konstellation und nicht wegen meiner Frau:)) und da bieten sich viele andere Spiele an und wenn wir uns mal in größerer Runde treffen müssen wir noch eher ein paar Standards mit den Spiel-unerfahrenen Nachbarn aufholen (ist aber auch ganz cool, da kam ich mal wieder in den Genuß Torres zu spielen.).

  • Habe auch noch das gute alte Magister Navis, aber die mitintegrierte 2-Personenvariante, die es ja auch schon als Variante von offizieller Seite (Autoren) auf BGG gibt, macht mich da schon neugierig.

    Ich verstehe nicht ganz den Vorteil der neuen Auflage, wenn man die alte bereits hat. Bei der 2P fallen ein paar Felder weg und das war‘s .....oder irre ich mich?!


    Man hat wohl einiges überarbeitet und auch bereits in ganzer epischer Breite dargeboten.

    Übersetzen und quer lesen muss jetzt jeder wie er kann. Das Finanzierungsziel wurde am vierten Tag schon um das dreifache überschritten. Die Exploits-Karten, die als Ereignisse bzw. Spielabwandlungen jede Partie beeinflussen, machen sicher den Hauptunterschied aus, neben dem Umstand, dass man je nach Erfahrung und Spieleranzahl einen separaten Spielplan bespielt. Daneben gibts noch Startgebäude und zig Regelglättungen.


    Die rund 50 Euro zzgl. Versandkosten für die Standardausstattung sind denk ich überaus gut angelegt.

  • Schon komisch. Auf h@ll9000 steht die Erstauflage von #MagisterNavis / #Endeavor bei satten 5,6 Punkten. Es wurde nicht zu Unrecht als eines der Highlights des Jahres 2009 geadelt und hat sich eine Neuauflage mehr als verdient, zumal nunmehr auch ein zugeschnittenes Spielbrett für Partien zu Zweit parat steht, dass die wenige bekannte Dummyversion überflüssig macht. Und dennoch, so scheint es, lockts doch keinen hinterm Ofen hervor.


    Jetzt liegt die Fördersumme umgerechnet bei knapp 150.000 EUR bei knapp 3.300 Unterstützern und ca. zwei Wochen Restförderzeitraum, bietet umfangreiche Verbesserungen, auch was das Spielmaterial anbelangt, nur hier im Forum der Silberrücken und Feingeister werden die Bälle flach gehalten. Noch erhält man bei umgerechnet 50 EUR ne außerordentlich faire Gegenleistung. Ob die neu dazugenerierten sog. "Exploits", die in Kombination sicher jede Partie abwechslungsreicher gestalten , wirklich das Spielgefühl merklich verbessern, sei erstmal dahingestellt. Nur meine Damen und Herren, thematisch passt das doch wunderbar ins Zeitalter der Entdeckungen und Weltumsegler.


    Nach ner kurzen Randnotiz bei Kampagnenstart versank der Thread im Nirvana dieses Forums und stattdessen wird hier wochenlang um irgendwelche Science-Fiction, Cthulu- oder Superheldenadaptionen scharwenzelt, als wüßten wir nicht alle, dass der Sättigungsgrad längst überschritten ist und immer dergleiche Käse statt geschnitten jetzt gewürfelt feilgeboten wird.


    Ernsthafte Frage: Was fehlt dem Klassiker #MagisterNavis?


  • Ich glaube, Du mißinterpretierst fehlende Diskussion als Desinteresse, ich sehe da Einigkeit. Es dürften die meisten hier dieses Spiel schon haben, und für die Unterstützer gilt, dass sie ohne Frage ein gutes Spiel für einen vergleichsweise angemessenen Betrag erhalten werden.


    Lärm wird doch vor allen in den Threads erzeugt, in denen Unsicherheit von Gleichgesinnten übertönt werden soll. Die ignoriere ich rasch, und bin sehr zufrieden mit dieser Kampagne hier.

  • ANZEIGE
  • Hab seit Jahren das Original und scharwenzle lieber um Neuheiten drumzu. Im Gegensatz zu Euros ist der Sättingungsgrad bei mir noch lange nicht erreicht. Und n Neuaufguss ist meistens nur was fürs Auge...

    Eine Argumentationskette bei mir zu hinterfragen macht keinen Sinn. Meine Beiträge folgen keinerlei logischen Grundsätzen.

  • Ich glaube auch, die Kampagne läuft still und leise aber sehr gut.

    Es sind bisher übrigens knapp 190000 Euro, wenn ich das richtig gesehen habe.

    Das alte und wirklich sehr gut Magister Navis steht auch bei mir aber trotzdem werde ich wohl (still und ohne großes Aufsehen) das neue Endeavor mit unterstützen.

    Ich brauche hier auch keine riesigen Veränderungen... und ich weiß relativ gut worauf ich mich bei dieser Kampagne einlasse.

    Wie gut die neuen Elemente sind muss sich beweisen...

    Preis ist prima und....wie ich finde, tolles neues Spielmaterial.....


    Aber pssst....nicht so laut....8-))

  • Ursprünglich hieß es, es würde im Kickstarter auch eine deutsche Version geben.

    Offenbar handelte es sich dabei aber nur um eine Aussage, die das Interesse an der geplanten Kickstarter-Kampagne hochhalten sollte, da letztlich nun doch keine deutsche Version angeboten wurde. Da bin ich eigentlich geneigt, schon aus Prinzip bei meiner deutschen Erstauflage zu bleiben. ;)

  • Ernsthafte Frage: Was fehlt dem Klassiker #MagisterNavis?

    Eine gute 2er-Regel und ein wenig mehr Variabilität. Ansonsten ist das Spiel unfassbar gut!


    Aber beides kommt jetzt mit. Daher hab ich mich hinreißen lassen hier die Neuauflage eines meiner liebsten Spiele ever zu unterstützen.


    Leider konnte ich das Spiel bisher viel zu selten spielen. Es kommt immer wieder auf den Tisch, wenn wir mal mehr als 2 Spieler sind. Aber dann gibt es ja auch noch Kohle&Kolonie - mein zweiter Härtefall bei mehr als 2 Spielern.


    Braucht noch jemand ein Magister Navis? Ich hab da noch eines abzugeben...

  • Hmm. Ist das "grandios" nicht ein bisschen dick aufgetragen, wenn ich für teils unter 30 EUR ein Great Western Trail bekomme oder in der Preisklasse 55-60 EUR ein Fest für Odin bzw. ein Gaia Project? Selbst innerhalb der Klasse der Crowdfunding-Spiele haben wir zur Zeit mit Gentes Deluxe ein Spiel, das für weniger Geld mehr Material bietet (aber leider kein gutes Spiel ist). Aber vielleicht schätze ich billige Plastik-Spritzguss-Figürchen auch einfach nicht hoch genug ein...

  • bin von dem Projekt ebenfalls nicht überzeugt, ein ca. 10 J altes spiel mit fast identischen mechaniken das eben nur vom Material aufgewertet wird.

    Sehe wenig erfrischend neues bei dem Spiel in Gegensatz zu vielen anderen neuen Spielen.

    Sicher wird es das Spiel später mal im retail um 30€ zu kaufen geben ok ohne Plastik aber wer bracht das schon ;) 

  • Ich bin da anderer Meinung, wenn eine deutsche Version kommt dann bin ich dabei:

    - Das Spiel finde ich trotz seines Alters sehr gut.

    - Es ist sonst nicht ohne weiteres nicht erhältlich gewesen und ich habe es noch nicht.

    - Es hat durchaus einige Neuheiten, unter anderem mit den Exploit Tiles. Wie gut die sind und wie stark die sich auswirken werden wird sich noch zeigen.

    - Die Commodore-Version hat nicht nur Miniaturen-Vorteile, mit dem nächsten Stretch Goal sollen unter anderem alle knapp 100 Papp-Marker durch bedruckte Holz-Marker ersetzt werden. Wenn die gut aussehen ist es meiner Meinung nach ein großer Vorteil in Wertigkeit und Haltbarkeit.

    - Den Preis finde ich für solche Komponenten auch nicht zu hoch.


    Was kann man sonst von einer Second Edition eines richtig guten Spieles erwarten? :-)


    Wenn eine deutsche Version von dem Spiel erscheint, dann bin ich auf jeden Fall dabei. Wenn -- wie angekündigt -- nur die normale Version übersetzt wird, dann werde ich sogar Deutsch + Englisch Commodore pledgen um eine Commodore-Version auf Deutsch zu haben (Gedruckte Exploit Tiles). Sogar diesen Preis bin ich bereit zu bezahlen.

  • ANZEIGE
  • Ich werde die deutsche Version kaufen sobald sie zu haben ist. Finde Magister Navis nämlich sehr gut. Schöne Spieltiefe bei vergleichsweise kurzer Spielzeit.

    Schade nur, dass die Neuauflage nicht noch mehr optisch aufgehübscht wurde. Ich finde es nach wie vor etwas bieder.

    "Wo kämen wir denn hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und niemand ginge, um einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge!" (Kurt Marti)
    Top 12:
    1 Gaia Project — 2 Mombasa — 3 Great Western Trail — 4 Auf den Spuren von MP — 5 Tzolkin —

    6 Bora Bora — 7 Orleans — 8 Nippon — 9 Trajan — 10 Caylus — 11 Heaven & Ale — 12 Lorenzo der Prächtige

  • hmm... Kann leider die Sprachbeeinträchtigung nicht einschätzen.


    Also ich bin in der Regel auch gern der deutsch Spieler. Nun sagen ja hier einige dass es sich "nur" um sechs Karten auf englisch handelt

    Hmm...


    Schicke Übersetzung ausdrucken (bzw. Eigene aus der offiziellen Erklärung machen) und die original Exploits damit sleeven?!


    Bin mit 1$ Pledge erst einmal dabei. :) 

  • Exploids dürften es aktuell 15 Stk sein, die sind ausser dem Regelbuch das einzige Sprachabhängige Material.

    Es wird auf der Onlineseite alle Regelhefte und Exploids in mehreren Sprachen geben (Achtung! nicht in Spielgrafik sondern als Erklärung), somit ist auch der deutscheste Deutsche in der Lage es zu spielen.


    Natürlich sehe ich ein das original gedruckte Exploids in deutsch toll wären, aber ich gehe auch davon aus das findige Photoshoper das Problem recht zügig selbst in die Hand nehmen.


    Alles in allem muss man entscheiden ob man auf eine deutsche Edition wartet oder jetzt zugreift und die Commodore Edition unterstützt. Die englische Standardedition im Kickstarter macht für niemanden Sinn wenn man sich betrachtet was die Commodore alles für den geringen Aufpreis bringt.


    Ganz frisch auch alle Pappplättchen in Holz!!!!

    UND.....ES LÄUFT NOCH 12 TAGE!


    Dort zugreifen oder wer wirklich "sofort" ne deutsche Version möchte, der kauft mein Magister Navis für 30€.

  • Jetzt freue ich mich umso mehr, dass ich den Commodore-Level gewählt habe, denn es gibt nun tatsächlich Holzmarker statt der Pappmarker!

    Außerdem gibt es wohl als eines der nächsten Ziele ein professionell erstelltes und passendes Inlay für die Box!

    Bin mal gespannt, ob das erreicht wird.

  • ANZEIGE