VPG: Dawn of the Zeds 3rd Edition Reprint

  • Man munkelte mir gerade, dass man derzeit auf einen Reprint von Dawn of the Zeds 3rd Edition hinarbeite und es vielleicht sogar gleichzeitig Zusatzmaterial gäbe. Vielleicht sogar noch in diesem Jahr.


    Alles mit sehr viel hätte, wäre, wenn, vielleicht ... aber hey! Reprint! Bis dahin hab ich noch genug zu spielen ...


    Also Victory Point Games Website mal etwas im Auge behalten



    Eine Argumentationskette bei mir zu hinterfragen macht keinen Sinn. Meine Beiträge folgen keinerlei logischen Grundsätzen.

  • ANZEIGE
  • Hallo,

    ist ein Tower-Defense Spiel mit wachsendem Schwierigkeitsgrad, da Du 5 verschiedene Stufen bei den Karten hast.

    Du gewinnst, wenn der Ereigniskartenstapel durch ist, der wächst aber bei jedem Level.

    Dazu gibt es noch "Sonderereignisse" die die Situation verschärfen, das Wort "Brains" ist bei DOTZ Spielern sicher sehr beliebt.

    Eine Serie von Tutorials hat Lines42 veröffentlicht, hier der 1. Teil

    Ein schönes Playthrough gibts von stuka Joe



    Fürmich das beste, aber leider nicht so bekannte, Zombiespiel.

  • Die haben wirklich schönes Sachen in ihrem Angebot.


    Dawn of the Zeds hat so eine schöne Atmosphäre.

    Man nennt das Spiel-System "States of Siege".


    Zitat

    In a States of Siege(TM) game, it is you against all comers in gripping solitaire game action! Surrounded by enemies in every direction, your decisions regarding your scarce military, political and economic resources decide the game. Find out why these games are constantly on VPG’s top-selling products list month after month! Get in the game with a States of Siege(TM) title.


  • ANZEIGE
  • Es gibt die Option. Aber ich kann es mir nicht vorstellen, mit mehreren zu Spielen.

    Du hast wenig Aktionen jede Runde und die teilst du dann einfach auf. In der normalen Variante.

    Das macht nur Spaß, wenn man auch Spaß daran hat, reine Solo-Spiele zu zweit zu spielen.

    Ich erinnere mich an Kindheitstage, wenn der eine vorm PC saß und gedrückt hat und der andere hat mitgefiebert und Ratschläge gegeben.


    Es gibt eine Variante, bei der ein Spieler die Gegenseite spielt.

    Die habe ich nicht versucht bisher.

    Da könnte ich es mir noch vorstellen.


    Aber es ist eigentlich ein Solo, dem ein Mehrspieler aufgedrückt wurde. Nette Zusatzoption, aber nicht das, was das Spiel ausmacht.

    Siehe auch Nemos War und Mehrspieler.

  • Ich erinnere mich an Kindheitstage, wenn der eine vorm PC saß und gedrückt hat und der andere hat mitgefiebert und Ratschläge gegeben.

    :D daran musste ich letztens in einem anderen Kontext auch dran denken...14 Stunden Civilization abwechselnd die Maus klicken oder mehrere Stunden Indiana Jones 4 gemeinsam spielen und einer klickt - krass das mir das so mit 14 Spaß gemacht hat. Eigentlich schade, dass das so verloren ging...


    Ein Solo-Brettspiel kann ich mir dann so auch höchstens mit der Frau gemeinsam zum abschalten vorstellen...denn die hat den „Spaß durch nur zuschauen und mitreden“ ohne selbst aktiv zu werden nicht so verloren wie ich. Die Glückliche :-)

    Top 10 (jeweils ohne Reihenfolge)

  • Echt, die machen das umgekehrt? Warum? Und warum dann gleich bis 4 Spieler?

    Ich glaube, um auf Wünsche der Fans einzugehen.

    Bei vielen Spielen bedauere ich es, die so oft solo spielen zu müssen, da Mitspieler oft fehlen.

    Aber bei den VPG-Titel ist für mich Solo die bessere Wahl. Das gilt auch für Darkest Night. Aber ich spiele auch Mage Knight viel lieber solo.


    Harry2017 So ganz verloren habe ich den Spaß daran noch nicht. Aber früher hatte man doch auch nicht viel bessere Alternativen.

  • daran musste ich letztens in einem anderen Kontext auch dran denken...14 Stunden Civilization abwechselnd die Maus klicken oder mehrere Stunden Indiana Jones 4 gemeinsam spielen und einer klickt - krass das mir das so mit 14 Spaß gemacht hat. Eigentlich schade, dass das so verloren ging...

    Vielleicht musst es nur nochmal ausprobieren, ich hatte mal einen Abend mit meinem Kumpel viel Spaß bei Elite Dangerours nichts auf die Reihe zu kriegen. Da sind wir auch abwechselnd geflogen, war aber auch dadruch lustig, dass er eher der Care-bear ist und ich mitunter zu einem high-risk-no-reward Vorgehen neige, so dass es zu schönen Diskussionen um das weitere Vorgehen kam...

  • ANZEIGE
  • Kann ich jedem Solisten nur empfehlen!


    Das Spiel hat so viele Sachen die mir richtig gut gefallen.

    Es war bei jeder Partie spannend bis zum Ende oder zumindest bis kurz vor Ende.

    Die Bilder und Geschichten sind toll.

    Mit das beste sind die einzelnen Stufen, in denen man das Spiel näher gebracht bekommt.

    Klasse Design der Regeln!


    Das Spiel sollte die Millionen von Zombicide X einsacken....

  • Das Spiel schlummert auch schon länger auf meiner "Haben-Will-Liste". Besonders die schicken Holzkomponenten haben es mir angetan...


    Mal sehen wie die Kampagne aufgebaut ist und zu welchem Preis es das Spiel oder das Upgrade geben wird. Bei der letzten "Zed"-Kampagne gab es ja auch die Möglichkeit einer Gruppenbestellung zu besseren Konditionen. Vielleicht wird es diesmal wieder so angeboten und ergibt Sinn für mich, sollte ich aufgrund des Urlaubs den Start der Kampagne und damit alle Early-Birds verpassen (die beim letzten mal immerhin >15% Rabatt ausgemacht haben).


    Auf jeden Fall ein spannendes Spiel und eines, bei dem man zuschlagen sollte, wenn man es denn auch im eigenen Schrank haben möchte. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Auflage, die es in den Retailmarkt schafft, sehr schnell vergriffen ist und den Spielpreis in Richtung Mond schießen lässt.

    Man kennt mich aus "Ein Absatz kommt selten allein" und "Hör mal wer da tippt". Die Rolle meines Lebens hatte ich wohl 1987 an der Seite von Michael Douglas in "Wall of Text".

    Einmal editiert, zuletzt von fjaellraeven ()

  • ANZEIGE