Kommentare sind öffentlich => private Nachrichten oder Daten per Konversation

  • [Admin]

    Kommentare im Marktplatz und an Pinnwände sind öffentlich. Der Austausch privater Daten darüber ist also eher fragwürdig, es sei denn euch wäre egal, dass die entsprechenden Daten frei zugänglich im Netz wären.


    Das System eröffnet bei erfolgreichen Marktplatzangeboten automatisch eine Konversation mit den beteiligten Parteien als Empfänger und einer Zusammenfassung der Transaktion. Nutzt dieses Angebot bitte, um alles weitere zu klären.


    Wir haben private Daten bisher so zeitnah wie möglich zu eurem Schutz gelöscht. Das werden wir zukünftig nicht mehr machen.

  • ANZEIGE
  • da ich auch zu denen zähle, die darauf schon hereingefallen sind, nur soviel... Begriffe wie "Kommentar" bzw. "Konversation" sind vielleicht nicht eingängig genug, um Öffentlichkeit oder Privatheit des dort Geschriebenen nachhaltig zum Ausdruck zu bringen. Auch hatte mich (ist einige Wochen her) der "Kommentar" direkt im Marktplatz als Option angesprochen, während man sich die "Konversation" erst über ein entsprechendes Symbol / Menüpunkt auswählen musste, war jedenfalls nicht so augenfällig. Auf dem Marktplatz hätte ich per se nicht notwendigerweise überhaupt ein öffentliched Forum erwartet. Da der Punkt hier als Topic auftaucht, bin ich wohl nicht der Einzige, der hier schon seine Daten falsch hinterlassen hat, also schaut doch nochmal mit etwas Abstand darauf, ob auch ein Dummie wie ich das bei erstmaliger bzw. seltener Betrachtung nicht doch falsch verstehen kann.

    "So viele Spiele... wann hast Du denn damit angefangen?" - "Wann hast Du damit aufgehört?"

  • [Admin]

    Natürlich kann man das falsch verstehen. Das haben ja hinreichend viele bewiesen ;)

    Und ja, wenn man „Private Nachrichten“ o. ä. Bezeichnungen gewohnt ist, kommt einem der Begriff „Konversation“ doch eher befremdlich vor. Wie man allerdings davon ausgehen kann, dass ein Kommentar auf einem Marktplatz nicht öffentlich sein soll, erschließt sich mir immer noch nicht wirklich. Man möge sich einfach mal das reale Vorbild vor Augen halten. Ähnliches gilt für die Pinnwand. „Schwarzes Brett“ wäre wohl deutlicher, aber auch so kann man doch mal überlegen oder im Zweifelsfall einfach nachschauen oder -fragen, ob Kommentare dort öffentlich sind.

    Für beide gilt: Ja, wir könnten die Begrifflichkeiten ändern, müssten dafür aber konsequenterweise bei der Pinnwand ca. 50 und bei Konversationen gar 100 Sprachvariablen anpassen. Das wäre zwar flott erledigt, das Problem ist aber, dass wir diese bei Updates auf Änderungen überprüfen müssten. => Keine Chance.

    Man könnte natürlich auch ein wenig verwirren und nur die Menüpunkte anpassen. Iirc hatte Sankt Peter das nach dem großen Update 2013 (?) auch mal gemacht (und auch „Dashboard“ in „Übersicht“ umbenannt). Aber diese Änderungen sind wohl bei einem der folgenden Updates verschütt gegangen …


    Der eigentliche Knackpunkt ist aber: Jedes halbwegs moderne Forum/Board/Community-Ding bietet irgendwo eine Funktion, um sich mit Nutzern im privaten Rahmen auszutauschen. [So viel Wissen/Kompetenz darf man hoffentlich voraussetzen.] Die Funktion könnte man ja mal suchen, wenn man sie nicht sowieso schon beim ersten Kontakt mit einem neuen Portal entdeckt hat. So unübersichtlich wie BGG ist’s hier ja nun auch nicht ;) Im Zweifelsfall hilft auch die Suchfunktion.


    Ich werde mal den Titel hier anpassen und bei Gelegenheit im Wiki passende Einträge ergänzen. Ob’s was nutzt, wird sich zeigen …

  • Mir ist da noch eine simple Möglichkeit eingefallen, den Hinweis zwar subtil aber hoffentlich trotzdem auffällig genug einzubauen:


    =>


    Verweis auf Konversationen etc. wäre an der Stelle unpassend, da der Text für alle Kommentarfelder benutzt wird und es bei den meisten schlicht überflüssig wäre.

  • ANZEIGE