Bitte bewerte: MicroMacro: Crime City
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • ANZEIGE
  • Schönes Review - was ich vielleicht etwas kritisieren würde wäre deine sehr bildliche Sprache.
    (Nicht dass ich das nicht von mir kennen würde...)


    Bspw.:

    Zitat

    Schlimm auch, wenn man nach dem Durchführen seiner vier Aktion seine zwei Karten nachziehen möchte und keine mehr da ist - biiieeeeppp - game over.


    Zitat

    Schade Schokolade


    Da würde ich die bildliche Sprache vielleicht kursiv vom eigentlichen Text abheben, als Layout Vorschlag.
    Aufjedenfall wirkt so der Text lebendiger, aber eben auch unseriöser. Da weiß ich nicht, wie du online präsentieren magst.
    Andererseits ist das vielleicht auch garnicht so schlecht, bei einem Thema wie dem drohenden Weltuntergang, ansonsten liest man später wiedermal in den Medien was von Killerspielen (Spieler löschte die Welt aus) ;-)



    Aber das nur zur Form des Peeps, nun noch eine inhaltliche Frage:
    Ich frage mich bei dem Spiel wie die Rollen sind und ob sie nicht doch zu stark von ihrer Mächtigkeit abweichen.
    Du schriebst dazu

    Zitat

    Stark sind auf jeden Fall der Medic und der Scientist (aber auch die anderen Rollen haben Ihren Reiz, der sich einem aber erst nach ein paar Partien erschließt).


    Dass der Medic stark ist, wird überall beschrieben. Ob die anderen Charaktere dagegen konkurenzfähig sind, kann ich leider nicht abschätzen.
    Wenn ich dein Peep richtig verstanden habe, verbringt man einen Großteil der Zeit damit Karten zu sammeln und die Krankheit einigermaßen in den Griff zu bekommen. Wenn der Medic hier mit seiner eingebautem Gegenmittel (auch ohne Gegenmittel immer alle Würfel entfernen können) dermaßen durchgreifen kann (3er Stadt, kurz vom Ausbruch *HexHex* geheilt) frage ich mich, ob die Balance da nicht wesentlich gestört ist.


    Mangels auch nur eine Partie aber schlecht beurteilbar. Deswegen würd ich gerne nochmal deine Meinung speziell dazu hören.

  • Danke für Deine Hinweise zum Thema Seriösität. Ich schreibe lieber lebendiger. Das andere habe ich im Beruf genug ;)


    Zu den Rollen...


    Ich habe ja geschrieben, daß der Medic sehr stark ist. Sicherlich die stärkste Rolle im Spiel.


    Wir hatten uns bei den anderen Rollen auch gefragt, ob diese nicht zu schwach sind - mußten aber feststellen, daß mit wachsender Spielerfahrung auch diese Rollen durchaus effizient sind.


    Der Dispatcher ermöglicht es z.B. schneller die Figuren zusammenzuführen und einen Kartenaustaúsch zu ermöglichen. In die gleiche Richtung zielt der Researcher. Beide Rollen ermöglichen das schnellere Finden der Gegenmittel - und danach können ja alle die Würfel abräumen (benötigen halt eine Aktion dafür).


    Und letztendlich war auch der Operations Expert besser als gedacht, da man nicht die Karte der Stadt benötigt, um die Forschungseinrichtung zu bauen.


    Also am Ende haben wir bis jetzt immer den Medic mit im Team gehabt. Ich denke aber schon, daß es ohne schwieriger wird - aber nicht unmöglich. Man muß dann halt nur noch effizienter spielen.


    Ich finde gerade diese Rollen und deren Zusammenwirken ist das große Geheimnis des Spielerfolgs.


    Übrigens muß man in meinen Augen bei diesem Spiel auch eine gewisse Gelassenheit an den Tag legen. Selbst wenn irgendwo mal 3 Würfel rumliegen - nicht gleich abräumen. Lieber die Aktion nutzen und die Karten für die Gegenmittel optimal verteilen.


    Wir hatten am Ende überlegt, inwiefern die Spieleranzahl den Erfolgsfaktor bestimmt. Wir hatten das Gefühl, daß es zu zweit einfacher ist. Die Karten verteilen sich nicht so extrem, man dreht weniger Infektionskarten um und irgendwie verzettelt man sich nicht so extrem. Bei uns war häufiger die Situation, daß der Medic der Meinung war, daß er Asien und Europa mal locker im Griff hat und wir uns um den Rest kümmern sollten - na ja....


    Manchmal dann doch sinnvoll auch noch eine Karte auf der Hand zu haben, die einem flexibles Reisen auf dem Spielplan erlaubt, um dann doch noch eingreifen zu können...


    Fazit: Ich glaube, daß sich die Vorteile des Medics und Scientist auch für Spielanfänger schnell erschließen und sie einfacher zu spielen sind. Ich denke aber, daß geübte Spieler auch mit den anderen Rollen sehr effizient sein können. Man muß da halt einmal um die Ecke denken...


    Bei uns hatten die Spieler, die meisten Probleme mit dem Spiel, die Zugoptimierer sind und Aktionskosten abwägen bezüglich deren Nutzen. Die fanden die anderen Sondereigenschaften nicht so benefithaft, wie die des Medic. Kamen aber mit den anderen Rollen auch gut zu Recht.


    Also: ja, die Rollen sind unterschiedlich stark, aber nein, nicht so extrem, wie teilweise vermutet.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Ich bin so ein Mensch, der sich schon Gedanken um Strategien macht, während er die Spielanleitung liest.


    Also auch schon vor dem ersten Spiel.
    Meine Vermutung wäre nun, dass der Medic bei weniger Spielern interessanter sein dürfte, als mit mehreren.


    Als Begründung würde ich anführen, dass Talente die das Kartenaustauschen (und damit das Finden der Gegenmittel erleichtern) interessanter bei mehr Spielern werden.
    1) Sind die Karten dann mehr verteilt.
    2) Wenn plötzlich alle mit einer Aktion 3 Würfel abräumen können ist der Nutzen unweit größer, als wenn bspw. im Zweierspiel nun auf einmal nur der andere nun auch alle auf einmal abräumt.
    Aber das führt uns wohl auch zuweit vom eigentlichen Thema ab.


    Aber noch eine andere Frage:
    Wie sieht denn das mit der Sprachabhängigkeit aus?
    Das Spiel ist ja englisch, die Regeln sind aber eigentlich sehr einfach, scheint mir. Das schreit danach, mit ein paar geeigneten Icons eigentlich größtenteils Sprachunabhängig zu sein (wenn jemand die Regeln liest, der der Sprache halbwegs mächtig ist).
    Meinst du, ich könnte meiner Oma (beliebtes Vergleichsobjekt wenn es um "Einfachheit" geht) überzeugen dass Spiel zu spielen, obwohl es Englisch ist, weil sie die Sprache eigentlich garnicht/kaum braucht? :alter:


    (Und nein, meine Spielegruppe besteht nicht primär - noch sekundär oder tertiär - aus meiner Oma ;))



    Meinst du das Spiel wird nun gelegentlich als schnelles kooperatives Spiel euren Spieltisch wiedersehen oder meinst du es geht unter der Masse anderer besserer Spiele unter?

  • Ich denke das Spiel wird schon öfter auf den Tisch kommen, da es wirklich stimmungsvoll und spannend war.


    Mit der Sprache...


    Gut, die Regel muß einer erklären. Die 4 Basis und 4 Sonderaktionen sind auf einer kleinen Karte als Spielhilfe drauf. Die Basisaktionen mit einem kleinen nichtssagenden Bild erklärt und die Sonderaktion mit Text. Da die Regeln einfach sind benötigt man die Spielhilfe nicht. Dann haben noch die Epidemie Karten Text - kein Problem, da einmal verstanden = immer verstanden. Schwieriger ist es bei den Events... Die sollte man schon verstehen - ist aber einfaches englisch. Sind auch nicht viele Karten - im Zweifel selber eine kleine Übersetzung machen. Der Rest ist sprachneutral - Oma könnte also theoretisch mitspielen - je nach Alter kann sie vielleicht sogar Erfahrungen mit der Seuchenbekämpfung einfließen lassen ;)

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Kann da jemand schon eine Kurzspielregel machen ?


    Das Spiel klingt sehr interessant :)

  • Entweder ich habe Halluzinationen, oder jnd schreibt in Spiderbloods - Account???? 8o


    Wie auch immer: Schön dich mal wieder hier zu sehen ;)



    Zu deiner Frage: Ich finde das SPiel -gerade nach diesem PEEP und da ich zudem Immunologe bin- wirklich auch sehr interessant UND habe es mir auch bestellt .....Spiel ist unterwegs....sollte heute eintreffen....von daher kann ich auch Kurzregeln schreiben....hlat aber erst am kommenden Wochenende ;)

    Einmal editiert, zuletzt von Braz ()

  • Inzwischen habe ich einige Änderungen bei meinem Internet-Anbieter uns somit ist es wieder leichter, reinzukommen.


    Was zurzeit interessant ist:
    Mit Firefox habe ich zurzeit extreme Schwierigkeiten, bei IE 7 klappt alles sehr gut.

  • Das Spiel ist so simpel... da braucht man eigentlich keine Kurzspielregel. Die eigentliche Regel hat ja mit vielen Bildern gerade mal geschätzte 5 Seiten!

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE