Zeilenumbrüche am Zeilenende? Lieber nicht

  • [Mod] aus 12.02.-18.02.2018


    Goldron

    Zeilenumbrüche in Absätzen sind nur bedingt sinnvoll, insbesondere jene mitten im Satz bremsen den Lesefluss merklich. Obendrein sieht’s [dein Beitrag] auch noch bescheiden aus:


  • ANZEIGE
  • [OT]

    Das Einfügen von passenden Zeilenumbrüchen ist wenn immer möglich dem Browser auf der Zielplattform zu überlassen. Dann und nur dann stimmt's immer, egal wer wo wie den Text anschaut. Bei vom Autor eigenmächtig im Fließtext verteilten Umbrüche ist immer Glückssache, ob's nachher passt.

    [/OT]

  • Goldron  

    Mein Browserfenster könnte ich auch auf 3840 Pixel Breite ziehen, so what? Darum geht’s überhaupt nicht. Ca. 1200 px Breite würden auch reichen, um die Zeilenumbrüche nach jedem Satz und teils auch mittendrin zu erkennen. Aufgefallen ist es mir allerdings schon vorher am Tablet (Fire7 1024x600) und das nicht zum ersten Mal bei deinen Beiträgen. Da ich weiß, dass hier etliche auch mit mobilen Geräten unterwegs sind, war es an der Zeit, mal darauf hinzuweisen.

    [Du bist aber nicht alleine. Nupsi tippt auch deutlich öfter als nötig auf „Enter“, aber immerhin nur bei Satzenden. Insofern hat mich sein Kommentar oben auch nicht weiter gewundert …]


    Texteditoren sind keine Schreibmaschinen, bei denen man manuell Zeilenumbrüche an jedem (virtuellen) Zeilenende setzen müsste, weil die maximale Papierbreite erreicht wäre. Der große Vorteil ist ja gerade, dass die Zeilen je nach Anzeigebreite automatisch umgebrochen werden. Wenn’s dem Autor ausreicht, dass es bei ihm (und bei anderen mit ähnlichen Auflösungen) gut aussieht und ihm egal ist, dass seine Texte bei etlichen anderen Auflösungen/Fensterbreiten suboptimal und ggf. sogar zerstückelt angezeigt werden, dann gibt’s natürlich keinen Grund, etwas zu ändern … [Zur Sicherheit: Es spricht rein gar nichts dagegen, Zeilenumbrüche sinnvoll einzusetzen. Bei Absätzen kommt man z. B. gar nicht dran vorbei.]


    Anbei noch ein paar Screenshots (von Goldrons Beitrag) für typische Mobilformate. Die Auflösung ist jeweils oben zu erkennen. [Firefox: Extras - Web-Entwickler - Bildschirmgrößen testen]

  • ANZEIGE
  • Das schöne ist:

    Nun kann man Nupsi und Goldron hier erwähnen, und sie sehen die Erwähnung, nicht aber, in welchem Kontext! 😁

    das stimmt. Aber ich kann ja wieder entignorieren.

    Leider gibt es hier direkt den nächsten BUG. Es gibt dort ein Knopf womit man alle Themen wieder entignoriert.

    Aber ich kann auch ein einzelnes Thema anhaken und dieser Knopf wechselt den Text auf: Markierte Themen entignorieren (anderes wording aber so in der Art).

    Leider ist das der Funktion dahinter völlig schnuppe, was der Text aussagt, es werden alle ingorierten Themen wieder "freigeschaltet".


    Super :thumbup:


    Spoiler: Ich finde das "Bei mir passt es, egal, wie andere es sehen" - Verhalten sehr rücksichtslos. Da frage ich mich: Warum schreiben sie überhaupt etwas?

    Ich finde das: "Bei mir passt es nicht, also pass Dich gefälligst an" - Verhalten sehr respektslos.

    Zumal man selber ja eben kein Problem sieht, also wie soll ich da rücksichtvoll agieren ? Muss ich jetzt jeden meiner Beiträge direkt selber auf diversen Endgeräten austesten ?

  • Aber nein, es wurde doch lediglich die Bitte geäußert, keine zwanghaften Zeilenumbrüche zu machen. Möchte man einen Absatz einfügen ist das selbstverständlich, ansonsten überflüssig. Ist wirklich blöd zu lesen, wie in den o.g. Beispielen zu sehen ist...

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine für´s Archiv :/

  • Muss ich jetzt jeden meiner Beiträge direkt selber auf diversen Endgeräten austesten ?

    Nein. Einfach nur akzeptieren, dass alle Umbrüche innerhalb der Absätze Sache des Zielsystems und nicht Sache des Autors sind. Du definierst, was ein Absatz ist, und das Zielsystem definiert, wie es den für den Nutzer passend anzeigen will (oder sonstwie nutzbar machen kann, Stichwort Sehbehinderte und Blinde). Logisches Markup ist Sache des Autors, konkrete Darstellung nicht.


    Das war zwar immer schon immer der Grundgedanke hinter HTML & Co, aber ich dachte eigentlich, dass das in Zeiten, wo Seiten genauso oft auf dem kleinen Smartphone wie am Desktop-Computer angeschaut werden, so langsam mal eine etwas weitere Verbreitung erreichen würde...

  • ANZEIGE
  • Aber ICH will einen Zeilenumbruch einfügen.

    Mir als AUTOR ist es egal ob irgendwelche Maschinen durch irgendwelche Automatismen mein geistiges Eigentum abändern.

    Deine Adressaten sind nicht irgendwelche Maschinen, sondern biologische Maschinen, und denen helfen die Automatismen die HTML in Kombination mit CSS umsetzt ,dass plattformübergreifend lesbar ist was Du schreibst.

    Für normal Sehende sind die Zeilenumbrüche vielleicht nur nervig, für Blinde und schlecht sehende absolut hinderlich, weil ihre Hilfsmittel damit unnötig Probleme bekommen.

    Kurz gesagt, kannst Du so machen, ist aber sch...

  • [Tom] das kommt daher, weil ich im Normalfall jemand bin der "leben und leben lassen" praktiziert. Aber auch ich habe eine Meinung und möchte diese auch bitte zugestanden bekommen.


    Weltherrscher in dem Thema kenne ich mich null aus. Ich kann also nicht sagen

    ob und warum meine Entertastenbenutzung da so große Probleme bereitet.

    Gefühlt würde ich sagen, dass Zeilenumbrüche nicht wirklich so einen Ausnahmefall bilden sollten, dass dies nicht erkannt und entsprechend behandelt wird.

    Ist ja nicht so, als würde ich anstelle eines Punktes am Satzende einen Punkt schreiben Punkt

  • Aber ICH will einen Zeilenumbruch einfügen.

    Mir als AUTOR ist es egal ob irgendwelche Maschinen durch irgendwelche Automatismen mein geistiges Eigentum abändern.

    Mich würde mal interessieren warum du das machst?
    Ist es
    Gestaltung?
    Oder willst du beim schreiben damit
    etwas
    ausdrücken?

    Das wirkt jetzt etwas provokant, aber mich interessiert das wirklich warum du das machst. Ich verstehe eigentlich gar nicht warum man den Drang dazu hat?

  • Ich bin (mal wieder) überrascht über die Kritik. Hier machen die meisten doch sowieso nur das, was sie wollen, ohne auf andere Rücksicht zu nehmen. Mein mehrfach geäußerter (und durchaus sinnvoller) Wunsch, bei Bezug auf ein Posting bitte zu zitieren oder zumindest das Thema zu benennen, interessiert die meisten hier doch leider auch nicht. Deshalb bin ich eigentlich der Meinung wie Nupsi , daß der Poster seinen Beitrag so gestalten kann, wie er es möchte. Schließlich ist keiner gezwungen, ihn zu lesen. Wenn der Poster möchte, daß sein Beitrag auch gelesen wird, wird er schon dafür sorgen, daß die anderen ihn auch lesen wollen. Bei vielen Postern hier scheint es mir aber seltsamerweise so zu sein, daß sie daran überhaupt kein Interesse zu haben scheinen. Sonst müsste hier vieles anders aussehen.


    Dieser Beitrag sieht jetzt wohl ungefähr so aus wie gewünscht ... :(



    Just my


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

    2 Mal editiert, zuletzt von Warbear ()

  • ANZEIGE
  • Leider gibt es hier direkt den nächsten BUG.

    Ist bekannt, leider auch schon länger … Du kannst dich gerne einreihen und ebenfalls um Besserung bitten: Themen ignorieren 2.0 - WoltLab®

    Und ja, mich nervt das schon seit Monaten tierisch, weil die Ignorierfunktion für mich kaum noch brauchbar ist (als Mod). Wenn er das nicht fixt, mache ich es. Allerdings werde ich das wohl erst nach dem nächsten Update hier umsetzen (Ende März?).

    Da hätte ich vorher mal nachschauen sollen, ob sich der Status geändert hat: Mit dem nächsten Update sollte die Funktion wieder wie gewünscht funktionieren.


    Mein mehrfach geäußerter (und durchaus sinnvoller) Wunsch, bei Bezug auf ein Posting bitte zu zitieren oder zumindest das Thema zu benennen, interessiert die meisten hier doch leider auch nicht.

    Keine Bange, auch das steht natürlich auf meiner Liste ;)


    Don Quixote out ;)

  • Weltherrscher in dem Thema kenne ich mich null aus. Ich kann also nicht sagen

    ob und warum meine Entertastenbenutzung da so große Probleme bereitet.

    Gefühlt würde ich sagen, dass Zeilenumbrüche nicht wirklich so einen Ausnahmefall bilden sollten, dass dies nicht erkannt und entsprechend behandelt wird.

    Ist ja nicht so, als würde ich anstelle eines Punktes am Satzende einen Punkt schreiben Punkt

    Das es nicht erkannt wird hat keiner behauptet, es ist die Frage wie es interpretiert werden soll. Ein explizites Einfügen eines Umbruchs wird auch logisch interpretiert. Üblicherweise hat man solche expliziten Umbrüche bei Gedichten. Dann gibt es noch diese Auszeichnung die Trennung von Wörtern verhindert, zum Beispiel Name und Vorname. Wenn man Umbrüche an bestimmten Stellen verhindern will, dann setzt man die ein.

    Screenreader bieten an von Absatz zu Ansatz zu springen, je nachdem wie sein Umbruch in HTML umgesetzt wird von der Software kann es auch hier zu Problemen kommen. Ich sage nicht ,dass wenn Du die Umbrüche weglässt immer barrierefrei ist, es erhöht aber die Chance deutlich.

  • Dann gibt es noch diese Auszeichnung die Trennung von Wörtern verhindert

    geschütztes Leerzeichen“ [Ctrl/Strg+Shift+Space - aber nur in guten Editoren => hier nicht]

    Es geht darum, dass manuell mitten im Satz manuell ein Zeilenumbruch eingefügt wird.

    … oder nach jedem (zweiten, dritten, …) Satzende.

  • Keine Bange, auch das steht natürlich auf meiner Liste

    Ich habe nur Angst, daß mir der Himmel auf den Kopf fällt. ;)


    Deshalb bleibe auch auch zuhause und spiele gleich weiter VASL ... :)


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

    Einmal editiert, zuletzt von Warbear ()

  • Aber ICH will einen Zeilenumbruch einfügen.

    Und warum, falls diese Frage gestattet ist? Weil du gerade bockig bist? Oder hast du auch einen sachlichen Grund, den du uns verraten magst?

    Ich stelle mir nur vor, dass jemand den Beitrag liest und sich inhaltlich damit auseinandersetzt und dann einfach akzeptiert, dass die Darstellung auf SEINEM Endgerät blöd ist.

    Nur dass ich dann nicht denke "mein Endgerät stellt das blöd dar", sondern "dieser User ist zu blöd, einen Text ohne Entertaste zu tippen" (so ganz allgemein formuliert, ohne dir zu nahe treten zu wollen).

    André Bronswijk
    Thygra Spiele
    (u. a. für Pegasus Spiele tätig)

    Einmal editiert, zuletzt von Thygra ()

  • Huhu,


    nach Absätzen sind Zeilenunmbrüche voll ok. Aber immer da, wo der eigene Monitor endet ein Enter einzufügen, was grafisch von alleine einesetzt wird und auf anderen Medien eben nicht dargestellt wird, nervt leider einfach nur. Mitten im Satz in die nächste Zeile. Sorry. Aber auch für mich ein Unding.


    Ich habe einen Kollegen, aus dem ich das auch nicht rausbekomme. Der arbeitet an einem winzigen Laptop und schreibt seine Mails auch noch in einem Mailfenster. Das ist sooooooo anstrengend. Auch wenn man etwas kopieren und an anderer Stelle einfügen muss.


    Aber wenn man das den Leuten nicht sagt, lernen die es nie. daher finde ich so einen Hinweis echt sinnvoll. Es ist keine Vorschrift aber besser für alle....

  • ANZEIGE