[Kickstarter] TOR - Tales of Resurrection

  • TOR - Tales of Resurrection by TOR - Tales of Resurrection —Kickstarter


    Neu gestartet auf kickstarter. Erinnert mich vom Ablauf an Kingdom death.


    Man baut sein Dorf auf und verbessert seine Ausrüstung in einer Siedlungsphase. Anschließend kommt eine Kampfphase gegen eins von 30 Monstern.


    Miniaturen kann man optional dazunehmen. Ohne miniaturen 60€ ist denk ganz OK ist einiges an Material dabei unter anderem 675 Karten.


    Nur zur Spielzeit hab ich irgendwie noch nichts gefunden, das wäre noch interessant. Komplette deutsche Version gibt's bei erreichen vom Stretchgoals. :thumbup:

  • ANZEIGE
  • Ich finde auch, dass die Grafik nicht wirklich einheitlich wirkt (das Cover ist aber tatsächlich super schön anzuschauen). Vom Setting her macht mich das wesentlich mehr an als KDM (finde diese Monster Hunter Schiene nett), auch Standees find ich hier nicht schlimm - was aber wirklich daneben ist, ist dass sie einfach 0 Info zum Gameplay anbieten (trotz mehrfacher Nachfragen auf FB etc. ) und auch zum Launch kein Regelbuch Gameplayvideo etc. haben. Ich bin aber auch überrascht, dass sie so komplett ohne Review-Videos und BGG Werbung einen gar nicht mal soo schlechten Start hingelegt haben.

  • Box Cover - superhübsch.

    Standees - ich mag den Grafikstil. Ich mag auch diese Sorte Fantasy (ein bisschen ungewöhnlichere Rollen als sonst), und es ist ein Huhn dabei. Großartig, das Huhn.

    Karten - yoah... fällt schon etwas ab. Dieser Pergamentstil passt imho nicht so recht.

    Boards - katastophal. Schlimmer noch als das braune Kork-Dorf finde ich die Battle Boards. Zum davonlaufen.

    Schrift - unleserlich auf dem Wertungsblock. Den Wikinger-Font beim Rest kenne ich, den hab ich auch schon benutzt. Äußerst gefährlich, wenn man da nicht das Doppel-S umschiffen kann, siehe zB das Wort "Essential" hier:


    Und ich frage mich schon wieder, wie so oft:

    Haben sich die Zeiten derart geändert, dass es heutzutage gar kein Problem mehr ist, custom dice, bedruckte Plastikchips und Miniaturen anzubieten, bei einer Auflage von vermutlich weit unter 500? Bleibt da irgendeine Marge übrig, oder ist das schon eine Bankrotterklärung?


    Mit dem "Regeln veröffentlichen" zeigen sie sich ein wenig uneinsichtig, hab ich vorhin auf Facebook gesehen. Sie wollen nur einen "Teil der Regeln" und einen "Überblick" veröffentlichen. Das löst auch ein bisschen Warnsignale aus.

  • ANZEIGE
  • Und ich frage mich schon wieder, wie so oft:


    Haben sich die Zeiten derart geändert, dass es heutzutage gar kein Problem mehr ist, custom dice, bedruckte Plastikchips und Miniaturen anzubieten, bei einer Auflage von vermutlich weit unter 500? Bleibt da irgendeine Marge übrig, oder ist das schon eine Bankrotterklärung?

    Naja,


    im schlimmsten Fall liefern sie nichts und Du hast keine reelle Handhabe dagegen...

  • Krass - ich finde die Unterschiede zwischen Cover, Mini und Dorf erschreckend!


    Das Cover - super hübsch! Die Mins - sehr stylisch im Stile des Covers

    Das Dorf...

    Das gleiche Problem herrscht bei KDM auch vor und es interessiert keinen. Jetzt hörts aber auf :D

    Top Ungespielt-Liste (10/18): 1. Hyperborea — 2. Herr des Eisgartens — 3. Runewars — 4. Siege of Columbia — 5. 7th Continent — 6. Food Chain Magnate — 7. Gaia Projekt — 8. Spirit Island — 9. This War of Mine — 10. Twilight Imperium

    ——————————

    Filmkritiken in 100 Wörtern: 100szenen.de

  • im schlimmsten Fall liefern sie nichts und Du hast keine reelle Handhabe dagegen...

    Das ist das, was ich mit "Bankrotterklärung" andeuten wollte. ;)

    Wie die das machen weiß ich auch nicht, aber...


    - Tsukuyumi und Gloomhaven kommen ohne Minis aus

    - Zombicide kommt seit jeder ohne Custom Dice aus


    Ich denke, dass das alles nicht zwingend sein MUSS.


    Für mich sind Custom Dice auch nur dann sinnvoll, wenn sie mir was anderes zeigen. Petersen Games bietet Custom Dice an, die schlicht normale W6 sind, nur optisch noch eine besondere Farbe haben. Dafür würde ich kein Geld ausgeben. Anders sehe ich das bei den Battle Dice, die 3 Blankoseiten, 2 Verwundungs- und 1 Kill-Seite haben. Das macht das Spielen wesentlich flotter, als wenn man sich erst die 4-5-6er heraussuchen muss.

    Top Ungespielt-Liste (10/18): 1. Hyperborea — 2. Herr des Eisgartens — 3. Runewars — 4. Siege of Columbia — 5. 7th Continent — 6. Food Chain Magnate — 7. Gaia Projekt — 8. Spirit Island — 9. This War of Mine — 10. Twilight Imperium

    ——————————

    Filmkritiken in 100 Wörtern: 100szenen.de

  • Ich denke, dass das alles nicht zwingend sein MUSS.


    Für mich sind Custom Dice auch nur dann sinnvoll, wenn sie mir was anderes zeigen. Petersen Games bietet Custom Dice an, die schlicht normale W6 sind, nur optisch noch eine besondere Farbe haben. Dafür würde ich kein Geld ausgeben. Anders sehe ich das bei den Battle Dice, die 3 Blankoseiten, 2 Verwundungs- und 1 Kill-Seite haben. Das macht das Spielen wesentlich flotter, als wenn man sich erst die 4-5-6er heraussuchen muss.

    Es ist aber recht offensichtlich, dass dieses Spiel custom dice benötigt (da sind diverse Symbole drauf).


    Und sie beiten offensichtlich Miniaturen an.

  • Was ich nicht verstehe ist: Eine schöne Grünfläche ala Mechs vs Minions zu zaubern ist nicht wesentlich umständlicher als eine Matsch-Fläche. Warum nicht gleich so? :)


    Top Ungespielt-Liste (10/18): 1. Hyperborea — 2. Herr des Eisgartens — 3. Runewars — 4. Siege of Columbia — 5. 7th Continent — 6. Food Chain Magnate — 7. Gaia Projekt — 8. Spirit Island — 9. This War of Mine — 10. Twilight Imperium

    ——————————

    Filmkritiken in 100 Wörtern: 100szenen.de

  • Box Cover - superhübsch.

    Standees - ich mag den Grafikstil. Ich mag auch diese Sorte Fantasy (ein bisschen ungewöhnlichere Rollen als sonst), und es ist ein Huhn dabei. Großartig, das Huhn.

    Karten - yoah... fällt schon etwas ab. Dieser Pergamentstil passt imho nicht so recht.

    Boards - katastophal. Schlimmer noch als das braune Kork-Dorf finde ich die Battle Boards. Zum davonlaufen ....

    Ich muss dir hier zustimmen (auch wenn mich persönlich der Grafikstil der Standees nicht abholt), leider sind auch alle genannten Negativpunkte meiner Meinung nach richtig. Dabei wäre es doch so einfach gewesen, z.B. die Boards schöner und stimmungsvoller zu gestalten ...:fool:


    (Den Vergleich zu Kingdom Death : Monster kann man vielleicht oberflächlich ziehen, es gehört aber ganz offensichtlich schon etwas mehr dazu, als den grundsätzlich Rundenablauf zu imitieren, um das Phänomen Kingdom Death : Monster zu erklären bzw. diesem nachzueifern.)

  • ANZEIGE
  • ANZEIGE