Terraforming Mars: Prelude (3. Erweiterung)

  • ANZEIGE
  • 47 Karten und Regeln. Wird den Schwerkraftverlag nicht davon abhalten, 15 oder gar 20 EUR dafür zu verlangen.

    Nachdem ich die erste Erweiterung okay und die zweite eher verzichtbar fand, weiß ich noch nicht, ob ich das brauche.

  • Tja, MetalPirate wird wohl kein Schwerkraft-Freund mehr werden. Welch Wunder ;) Sein Wechsel auf die englische TfM-Version erfolgte ja aus guten Gründen. Das muss ihn aber nicht davon abhalten, weiterhin die Verlagspolitik zu kritisieren.


    Zurück zum Thema: Stephen Buonocore verspricht mehr originäres Artwork. Das dürften viele als gute Nachricht einstufen.


  • Der Klappentext fixt mich auch nicht wirklich an.

    Boosten brauch ich nix zum Start und eine Handvoll neuer Karten muss ich auch nicht zwingend haben.

    Klingt für mich nach Geld dass ich woanders ausgeben kann.

    Besucht uns auf unserer Seite unter "www.mister-x.de" oder liked uns bei facebook um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

  • :cashcow:


    Im Ernst: ich sehe mir Erweiterungen insgesamt mittlerweile sehr genau an. Früher habe ich für jedes Spiel, das ich gut fand, auch die Erweiterung geholt, dabei aber festgestellt, dass mir 3/4 der Spiele ohne Erweiterung besser gefallen (jüngstes Beispiel: Marco Polo). Selbst bei Great Western Trail bin ich skeptisch, und das gefällt mir sehr gut.

    Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren gehen, sondern das ewige Leben haben.
    Die Bibel: Johannes 3,16

  • "Boosten brauch ich nix zum Start" ist eine Aussage wie: Wir spielen mit Standard-Anfänger-Konzernen, weil wir keine Sonderfähigkeiten brauchen.


    Ich verstehe den Unmut hier überhaupt nicht - als der Wettbewerb auf BGG ausgeschrieben würde, habe ich den Tenor hier im Forum als positiv wahrgenommen. Wieso ist der jetzt so ins Negative umgeschlagen? Die anderen Erweiterungen waren zu dem Zeitpunkt doch auch schon da?


    Und Kritik an neuen Karten und "Boostern" - ohne die expliziten Karten und Regeln zu kennen! - kann ich bei einem Spiel, welches sich zu 95% um die Karten dreht, nicht verstehen.


    Ok, kauft es nicht - aber Kritik einfach, weil es eine Erweiterung gibt??

  • [Tom]

    Ich hatte ein bisschen das Gefühl, es ginge hier um die Preispolitik als um die Erweiterungen an sich. Preis/Leistung halt.

    Wenn ich ehrlich bin....mir waren die beiden bisherigen Erweiterungen viel zu teuer und nur deshalb habe ich davon Abstand genommen.

    Und das wird, wenn der Preis wieder verhältnismäßig hoch sein sollte, auch bei der dritten so sein.

  • ANZEIGE
  • Ich verstehe den Unmut hier überhaupt nicht - als der Wettbewerb auf BGG ausgeschrieben würde, habe ich den Tenor hier im Forum als positiv wahrgenommen.

    Äpfel und Birnen. Erstens ging es da "nur" um drei Promokarten, zweitens sind Wettbewerbe, wo Nutzer sich kreativ einbringen können, grundsätzlich positiv zu sehen (jedenfalls für mich) und drittens ist die Anzahl der Konzerne aus dem Grundspiel (12?) wirklich nicht besonders hoch; wenn irgendwo ein "Anbau" sinnvoll ist, dann dort. Insbesondere fehlt(e) ein Konzern mit Schwerpunkt Mikroben völlig.


    Übrigens sehe ich hier keine Kritik an Regeln, die noch niemand kennt, sondern bloß die in meinen Augen völlig berechtigte Frage, ob 35 Karten zu einem neuen "Boost"-Mechanismus für einen veränderten (beschleunigten?) Start plus ein paar weitere Karten das Spiel in einer Weise bereichern werden, dass sich ein Kauf lohnen wird. Ein wenig Skepsis ist da durchaus angebracht; die bisherigen Erweiterungen waren schon relativ wenig spielrelevante Änderung für relativ teures Geld. Das ist legitim, darf ein Verlag so versuchen, aber Anspruch auf jubelnde Kunden hat er deshalb noch lange nicht.

  • Ich schreibe auch nicht, dass wir jubeln sollen - aber Du setzt ja selbst ein Fragezeichen bei dem Boost-Mechanismus. Sprich: Wir wissen noch überhaupt nicht, wie die neuen Regeln (und Karten) komplett aussehen.

    Dennoch wird halt schlecht drüber geredet. Wieso?

    Man muss ja nicht Jubeln; aber nicht Jubeln ist noch lange nicht Verteufeln.

    Was die Preise angeht - mei, sind wir wieder an dem Punkt, wo wir nicht mehr über das Spiel, sondern über das Geld reden?

    So oft, wie das hier gepostet wird:

    :gafw:


    nehme ich die Kritik an dem Preis nicht wirklich ernst. In Zeiten, in denen Spieler 10€+ für EINE Promokarte für TfM bezahlen...

  • So oft, wie das hier gepostet wird

    Typischer Denkfehler: Nur weil bei ein paar Leuten manchmal anscheinend das Motto "Geld spielt keine Rolle" gilt, heißt das noch lange nicht, dass deshalb für alle der Blick auf das Preis/Leistungs-Verhältnis seine Berechtigung verlieren würde. Ich denke auch, dass ich sicher nicht der einzige hier bin, der öffentliche Statements der Sorte "juchuh, ich werfe Geld zum Fenster raus!" manchmal etwas befremdlich findet. Als jemand, der aus eher einfachen Verhältnissen kommt, liegt mir diese Denkweise völlig fern.

  • Neue Konzerne und neue Projektkarten sind ja "nur" mehr vom Bekannten. Kann man ja wenig falsch mit machen.

    Booster-Karten: Ich wage mal eine Behauptung und sage, dass jeder am Anfang eine Karte erhält und hier ein Plus an Produktion und da ein Plus an Ressourcen erhalten wird. Ich habe da ein wenig drüber nachgedacht und komme für mich, wenn ich mit meiner Vermutung richtig liege, zu folgendem Schluss:

    "Boosten" führt zu einer stärkeren Asynchronität der Ausgangslage, was Spielern einen schnelleren Einstieg in bestimmte Strategien ermöglicht. Ich freue mich auf dieses möglich Feature. Zumal die ersten paar Runden schon dadurch dominieren, dass man versucht eine Produktion zum Laufen zu kriegen.

    Finde ich nicht besonders strategisch wertvoll. Mit Boosts könnte man gleich etwas knackiger in die Mechaniken einsteigen. Vermutlich ist das Spiel dann auch etwas zügiger vorbei.

    Ich hoffe mal, dass Schwerkraft die Chance wahrnimmt und ein paar Karten mit Übersetzungsmängeln dazu legt, (Die Frage, was "Lichen" sind, wird mir jedes mal gestellt.)

  • Oben schreibst du noch, dass man die Regeln doch noch gar nicht kennt, und dann fängst du selbst mit dem Spekulieren darüber an. ;) Aber gut: Mit dem "wähle zusätzlich 1 aus 2 Prelude-Karten" (oder allgemeiner X aus Y) könntest du Recht haben. In diese Richtung scheint es zu gehen. Es sind übrigens 35 Prelude-Karten, von 47 Karten insgesamt in der Erweiterung, d.h. das ist mehr oder weniger die Erweiterung. Heißt ja schließlich auch "Prelude", von daher wenig überraschend.


    Auf der Schachtelrückseite (-> Foto im ersten Beitrag) ist auch eine Prelude-Karte abgebildet: Die Prelude-Karte "Supplier" gibt 2 Energieproduktion und 4 Stahlressourcen (und noch einen energy tag dazu). Hmm. Wenn das repräsentativ für das gesamte Erweiterungsmodul ist, dann finde ich die Schöpfungshöhe dieser Erweiterung irgendwie überschaubar. Zumal für mich das "in Gang kommen" in den ersten Runden für mich das Interessanteste an TFM ist; den guten Spieler erkennt man doch gerade daran, dass er das mit so ziemlich beliebigen Karten auch ohne völlig offensichtliche Synergien trotzdem schafft. Einen beschleunigten Start will ich eigentlich nicht unbedingt, das ist doch nur eine "ich mache mir die Welt einfacher"-Modifikation, die sich eher an Anfänger richtet und die für mich auch thematisch zum Kolonisieren eines lebensfeindlichen Planeten nicht so recht passen will. Der Anfang darf -- nein: soll! -- ruhig schwer sein.

  • Oben schreibst du noch, dass man die Regeln doch noch gar nicht kennt, und dann fängst du selbst mit dem Spekulieren darüber an.

    Der Unterschied ist der:

    Ich spekuliere, ich bewerte aber die Erweiterung nicht auf Basis der Spekulation!


    Ich finde Spekulieren sogar toll! Ich mache das gerne! Aber eine Erweiterung als unnötig zu bezeichnen auf Basis der Spekulationen, das finde ich blöd.

    Gleichzeitig sage ich ja auch nicht: MUST HAVE!!!! - eben weil ich noch nicht weiß, wie die Regeln aussehen!

    Wenn Falls das repräsentativ für das gesamte Erweiterungsmodul ist,

    ftfy.

    Zumal für mich das "in Gang kommen" in den ersten Runden für mich das Interessanteste an TFM ist; den guten Spieler erkennt man doch gerade daran, dass er das mit so ziemlich beliebigen Karten auch ohne völlig offensichtliche Synergien trotzdem schafft. Einen beschleunigten Start will ich eigentlich nicht unbedingt, das ist doch nur eine "ich mache mir die Welt einfacher"-Modifikation, die sich eher an Anfänger richtet und die für mich auch thematisch zum Kolonisieren eines lebensfeindlichen Planeten nicht so recht passen will. Der Anfang darf -- nein: soll! -- ruhig schwer sein.

    Im aktuellen Modus: Ja.

    Falls die Prelude-Karten tatsächlich alle wie oben von Dir vermutet geartet sind, dann ist die Erweiterung nicht interessant für Dich.

    Aber es gibt ja durchaus auch Stimmen, die an TfM kritisieren, dass man oft mit den (ihrer Ansicht nach) schlechten Karten nicht vom Fleck kommt. Für diese Zielgruppe sind solche Prelude-Karten, die eine Strategie noch vor Spielbeginn weiter unterfüttern, sicherlich sehr interessant und verbessern das Spielerlebnis in ihren Runden.

    Ob sie für mich interessant sind, das entscheide ich dann nach Release - und spekuliere derweil fröhlich weiter! :-)

  • Für mich ist es ganz einfach - her damit! Ob die nun 10 oder 20€ kostet ist mir egal, quasi jede kleinere Erweiterung zu irgendeinem Spiel liegt doch in dieser Preisrange. Zudem gebe ich keine „Fantastilliarden“ für irgendwelche Miniaturen-Kickstarter aus. Natürlich liegt der Preis meist etwas oberhalb von dem was man meint das es kosten „darf“, aber Geld will auch verdient werden.

    So, das zum leidigen Thema Geld...


    Was könnte die Erweiterung bieten? Ich greife mal den schon o.a. Boost als Grundlage auf, denke aber das es so zu einfach wäre. Genau genommen sind doch die Corporations alle eierlegende Wollmilchsäue, jede kann alles und irgendeine Kleinigkeit eben besser. Nimmt man nun den Namen „Prelude“, was ja als „Auftakt oder auch Vorbereitung im erweiterten Sinn bedeutet, könnte hier eine Grenze gezogen werden. Was genau befähigt denn eine Corp. die sich auf biologische/ökologische Prozesse ausgerichtet hat, auch die eher dreckige Stahlproduktion zu nutzen? Genau, nichts!

    Schaut man sich die o.a. Prelude-Karte an, sieht man keine Kosten zum ausspielen. Demnach könnte ich mir ein Spiel vor dem Spiel vorstellen, zu jeder Corp. gibt es 7 Preludekarten (5 Spieler mal 7 Prelude = 35). Entweder bekommt man die automatisch oder es wird eine Bietrunde vorangestellt oder gedraftet um seine individuelle Corp zu designen - hier mehr Bonus, dort dafür Malus. Oder es gibt für jede Ressource (6 x wie auf Playerboard plus Ozeane) ein Set dieser Karten und sucht je eine aus - oder, oder, oder...

    Mit den Preludes sind dann aber auch Ausschlusskriterien wie „starte mit Pflanzenproduktion von 3, dafür hast du keine Verwendung für Stahl“ versehen, mal als simples Beispiel. Ich bin gespannt!

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine für´s Archiv :/

  • ANZEIGE
  • Finde ich nicht besonders strategisch wertvoll. Mit Boosts könnte man gleich etwas knackiger in die Mechaniken einsteigen. Vermutlich ist das Spiel dann auch etwas zügiger vorbei.

    Na keine Ahnung, aber wenn die restlichen Karten den Boost eindämmen. Bleibt es bei ähnlicher Spieldauer. Und die Solar? Phase soll in kommenden Erweiterungen ausgebaut werden...

  • Zudem gebe ich keine „Fantastilliarden“ für irgendwelche Miniaturen-Kickstarter aus

    Wo es doch die Holzpuppen, die Du anno '74 am Klondike selbst gebastelt hat, doch quasi genauso tun;)...

    Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren gehen, sondern das ewige Leben haben.
    Die Bibel: Johannes 3,16

  • Aktuelle Info aus BGG:


    Yes, Terraforming Mars gets another small expansion from FryxGames and Stronghold Games, with Terraforming Mars: Prelude due out in July/August 2018.
    This expansion includes new corporation cards as well as new "prelude" cards. Stronghold's Stephen Buonocore explained that each player would begin the game with four prelude cards — possibly acquired via drafting, but I can't recall the details right now — and each player would choose two of them with which to start in play, discarding the other two. Thus, each player has more differentiation from the get-go, leading to more variability from the first round on.

    Und dann eine weitere Ankündigung:

    Buonocore added that a larger TM expansion, one that's Venus Next-sized, is currently scheduled for release at SPIEL '18 in October.


    Ich finde es gut, aber wahrscheinlich nichts für MetalPirate , kostet bestimmt 25-30€. 8o

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine für´s Archiv :/

  • Naja, wenn man so einen "Millionenseller" hat, der durch die vielen Karten dann noch gut erweiterbar ist, ist die Verlockung natürlich groß eine Erweiterung nach der anderen rauszuhauen. Mal schauen wann die Verkäufe bei den erweiterungen einbrechen, das es sich nicht mehr lohnt.


    Wenn ich in mein Regal schau, sollte ich keine Erweiterungen mehr kaufen, quasi alle verzichtbar. Aber bei seinen Lieblingsspielen fällt man halt doch immer wieder drauf rein :/ (zuletzt Marco Polo)

  • Gefällt Dir die nicht?

    Die Erweiterung an sich ist in Ordnung, aber das Spielgefühl ist ein anderes. Ich hatte in meinen Partien irgendwie von allem zuviel und es fehlten die Glücksgefühle, die sich beim Grundspiel einstellten, wenn ein Plan aufging.


    Es liegt also eher am herausragendem Grundspiel, dass mir die Erweiterung nicht so gefällt. Ist ja auch schwer was perfektes noch besser zu machen ;)

  • ANZEIGE
  • Ich verstehe Dich. Im Vergleich zum Grundspiel hat man, gefühlt zumindest, wunderbaren Überfluss, vor allem wenn man so richtig schöne Stadtboni -auch in Venedig - schnell erreicht. Beim Grundspiel ist mein Ziel immer alle Neune und 100 Punkte, mit allem Komfort der Erweiterung alle Dreizehn und 130 Punkte. UNd ich garantiere Dir die 130 geben wieder dieses Glücksgefühl ;)

  • "Boosten brauch ich nix zum Start" ist eine Aussage wie: Wir spielen mit Standard-Anfänger-Konzernen, weil wir keine Sonderfähigkeiten brauchen.

    Hier mein gesamter Gedankengang dazu.

    Anfänger-Konzerne sind : Produktion je 1 aber keine Sonderfähigkeiten.

    Konzerne sind : Produktion je 0, aber Sonderfähigkeiten ( die aber nicht immer in voller Blüte zum TRagen kommen und deshalb schwieriger zu spielen sind - deswegen sind das andere auch Anfänger-Konzerne. )

    Nun lese ich : Produktion je 0, aber Sonderfähigkeiten, und boost your corporation engine. Also wird irgendwas verstärkt, dass die Sonderfähigkeiten intensiver macht um den Malus Produktion 0 ggf weicherzuspülen.

    Das ist mir aber keine 15 oder 20 Euro wert, das haben zu müssen.

    Besucht uns auf unserer Seite unter "www.mister-x.de" oder liked uns bei facebook um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

  • misterx : Aufpassen! Anfängerkonzern hat nichts mit Produktion je 1 zu tun. Das ist eine Frage, ob man die Zeitalter der Konzerne Karten benutzt oder nicht. Der Anfängerkonzern hat auch nur Produktion 0.


    Bei der Erweiterung bin ich auch eher skeptisch. Ich finde jetzt schon, dass bei Partien, die weniger als 10 Generationen dauern das etwas kurz wirkt. Ich mag Enginebuilding und möchte das auch betreiben, wenn das Spiel aber zu wenig Generationen dauert, ist die Gefahr, dass es sich irgendwann kaum noch lohnt Karten zu spielen, die das Einkommen steigern, da es viel effizienter ist nur Karten und Standardprojekte zu nutzen, die einen der Hauptwerte direkt steigern.


    Prinzipiell bin ich skeptisch, wenn bei einem Spiel, das sich für mich gut und rund anfühlt, eine Erweiterung kommt, die Ressourcen in das System pumpt ohne sie an anderer Stelle wieder zu entfernen. Das ist mir zuletzt bei Concordia Salsa aufgefallen. Ich liebe die Idee hinter den Forenplättchen, aber für mich sind die Spiele dadurch zu kurz. Da hätte es mMn ein Element benötigt, das man irgendwo (zwingend) Ressourcen ausgeben muss, so dass die durch die Forenplättchen eingesparten Ressourcen zumindest teilweise kanalisiert werden. #ConcordiaSalsa

    most played (1.5.17-30.4.18):

    1. Terraforming Mars 2. One Deck Dungeon 3. Great Western Trail 4. Pandemic Legacy S2 5. Schach

    6. 5-Minute-Dungeon 7. Mage Knight 8. Imperial Settlers 9. Die Kolonisten 10. Codenames Duet

  • misterx : Aufpassen! Anfängerkonzern hat nichts mit Produktion je 1 zu tun. Das ist eine Frage, ob man die Zeitalter der Konzerne Karten benutzt oder nicht. Der Anfängerkonzern hat auch nur Produktion 0.

    was war das denn wo man mit Produktion 1 startet ? Konzernfrei ?

    Besucht uns auf unserer Seite unter "www.mister-x.de" oder liked uns bei facebook um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

  • misterx : Aufpassen! Anfängerkonzern hat nichts mit Produktion je 1 zu tun. Das ist eine Frage, ob man die Zeitalter der Konzerne Karten benutzt oder nicht. Der Anfängerkonzern hat auch nur Produktion 0.

    was war das denn wo man mit Produktion 1 startet ? Konzernfrei ?

    Wenn man ohne die Projektkarten aus Zeitalter der Konzerne spielt (also die mit dem kleinen rote Dreieck links unten).

    most played (1.5.17-30.4.18):

    1. Terraforming Mars 2. One Deck Dungeon 3. Great Western Trail 4. Pandemic Legacy S2 5. Schach

    6. 5-Minute-Dungeon 7. Mage Knight 8. Imperial Settlers 9. Die Kolonisten 10. Codenames Duet

  • Ich sehe das Problem von Start-Boosts auch darin, dass das gesamte TFM-Design darauf angelegt ist, bestimmte Karten erst spät ins Spiel bringen zu können. Etwa die ganzen Tiere, die jede Runde einen Siegpunkt geben. Sowas kann von Boosts ausgehebelt werden.


    Schon bei der ersten Erweiterung gibt es die Karte mit der riesigen Ozeanfläche, die zu intensivem frühen Ozeanbauen animiert, weil es dafür oft zwei- oder sogar dreimal die 2 Geld Bonus für benachte Ozeane gibt. Ein Spiel auf dieser Karte kann durch Pinguine oder Grundwasserpumpe im Startdeck schon halb vorentschieden sein. Ich hatte mal beides im Startdeck und das war dann so spannend wie Skat mit vier Buben und vier Assen. Nur mit dem Unterschied, dass die Partie TFM dann immernoch zwei Stunden dauert und nicht wie ein Skat mit so einem Oma-Blatt nach ein paar Minuten vorbei ist.

  • Ich sehe das Problem von Start-Boosts auch darin, dass das gesamte TFM-Design darauf angelegt ist, bestimmte Karten erst spät ins Spiel bringen zu können. Etwa die ganzen Tiere, die jede Runde einen Siegpunkt geben. Sowas kann von Boosts ausgehebelt werden.


    Schon bei der ersten Erweiterung gibt es die Karte mit der riesigen Ozeanfläche, die zu intensivem frühen Ozeanbauen animiert, weil es dafür oft zwei- oder sogar dreimal die 2 Geld Bonus für benachte Ozeane gibt. Ein Spiel auf dieser Karte kann durch Pinguine oder Grundwasserpumpe im Startdeck schon halb vorentschieden sein. Ich hatte mal beides im Startdeck und das war dann so spannend wie Skat mit vier Buben und vier Assen. Nur mit dem Unterschied, dass die Partie TFM dann immernoch zwei Stunden dauert und nicht wie ein Skat mit so einem Oma-Blatt nach ein paar Minuten vorbei ist.

    verdammt, genau solche Berichte nähren meine Vorurteile zu Erweiterungen ;9

    Besucht uns auf unserer Seite unter "www.mister-x.de" oder liked uns bei facebook um regelmäßig Neuigkeiten zu erfahren.

  • ANZEIGE
  • Es sieht so aus, als ob Schwerkraft hier keine dt. Version anbietet. Weder steht im aktuellen Newsletter davon was, noch wird eine dt. Version bei BGG angezeigt - dafür neben en und fr noch spanisch und polnisch...

    Dann habe ich eben ein sprachlichen Mix im Spiel, nicht schön aber auch nicht tragisch.

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine für´s Archiv :/

  • ANZEIGE