uSdJ 2017: Geheimtipp

  • Welches Spiel möchtest du zum uSdJ 2017 in der Kategorie „Geheimtipp“ wählen? 128

    1. Mechs vs. Minions (39) 30%
    2. Time of Crisis (30) 23%
    3. Santa Maria (24) 19%
    4. Wendake (21) 16%
    5. Chimera Station (14) 11%

    Abstimmung möglich bis Mo. 12.03.2018 20:00 Uhr.


    Jeder User kann seine Stimme für exakt ein Spiel je Kategorie abgeben. Eine Änderung der Stimmabgabe ist jederzeit vor Wahlende möglich.


    Details zum Modus. Fragen, Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge zu dieser Kategorie könnt ihr gerne hier posten, allgemeine Belange bitte im Hauptthema ansprechen.

  • ANZEIGE
  • DAS sind die Geheimtipps?

    Nicht vergessen, hier sind auch Normalspieler unterwegs. Und mal ehrlich, welcher Geheimtipp bliebe diesem Forum schon verborgen?

    Das neue parteilinientreue Cosim „The world needs us“ aus Nordkorea würde hier ausgegraben und aufgrund der Regelkunde schon fundiert bewertet. :sonne:

    Wir sind doch so etwas wie die Brettspiel-NSA.

  • ANZEIGE
  • Wir sind doch so etwas wie die Brettspiel-NSA.

    :D

    Top 5 "Heavies" (08/18): 1 Star Wars Rebellion — 2 Fireteam Zero — 3 Trickerion — 4 Imperial Assault — 5 Eldritch Horror

    Top 5 "Medium" (08/18): 1 Arkham Horror LCG — 2 Android Netrunner — 3 Star Wars LCG — 4 Cthulhu Wars — 5 La Cosa Nostra

    Want to play: 1 Rune Wars (R.E.) — 2 Earth Reborn — 3 Twilight Imperium 4 DE — 4 Eclipse — 5 Battlestar Galactica

    Sehnlichst erwartet: 1 7th Continent — 2 Cthulhu Wars OS3 — 3 Who goes there? — 4 Gloomhaven DE — 5 Lords of Hellas DE

  • DAS sind die Geheimtipps?

    Vermutlich würde nur eines der fünf Kandidaten-Spiele die formalen Nominierungkriterien für das (K)SdJ bzgl. Verfügbarkeit im deutschen Markt erfüllen und auch das ist noch nicht auf deutsch erschienen, sondern erscheint erst in Kürze bei Pegasus. Das ist zwar Stand heute noch ein Geheimtip, aber dieser Status ist demnächst absehbar vorbei, wenn es das Spiel ggf. sogar im örtlichen Kaufhaus zu kaufen gibt. Dieses Spiel finde ich in der Liste ein wenig deplatziert. Bei den anderen vieren würde ich schon sagen: ja, das sind Geheimtips und sie werden es auch erstmal bleiben. Unknowns-Leser sind nicht repräsentativ für die Spieler.


    Außerdem: Die Spiele, die den "Geheimtip"-Status am besten erfüllen würden, überstehen per Definition garantiert nicht die Top-5-Auswahl der meistgenannten Spiele bei der Nominierungsrunde. Von daher hätte ich es schon immer besser gefunden, wenn der Preis einen anderen Namen mit klarerer Abgrenzung gehabt hätte, etwa "bestes noch nicht auf deutsch erhältliches Spiel zum Stand 1.1.2018".

  • Name des Preises (z.B. "Bestes fremdsprachiges Spiel") und klare Definition mit Stichtag sind verschiedene Sachen. Der Geheimtip-Preis hat bisher noch jedes Jahr die gleichen Diskussionen ausgelöst, ob irgendwelche Spiele noch zurecht als Geheimtip bezeichnet werden werden. "Beliebtester Geheimtip" ist ein gewisser Widerspruch in sich. Entweder viele mögen es oder keiner kennt es -- beides zusammen geht schlecht.

  • Jap. Ich diskutier nicht, wer oder was ein Geheimtipp ist, der von den Usern selbst vorgeschlagen wurde. Und wie man das definiert und ob die Definition dann wohl passt. Und ob dieses oder jenes Spiel da wohl reinpasst, weil 3/2000 Usern es kennen und einer es sogar gespielt hat. Und ob es viele oder wenige kennen müssen, damit es überhaupt ein Geheimtipp ist. Und das jedes Jahr im Reloop.


    Hier hatte jeder User die Möglichkeit ein Spiel vorzuschlagen. Das hinterher in Frage zu stellen ist sinnfrei. Schließlich geht’s hier um rein gar nix

  • ANZEIGE
  • Wie wir sehen ist der Geheimtipppreis wohl doch für die Füße.


    Ich muss sagen, dass durch die Wortmeldungen hier im Thread, auch mir Zweifel an der Sinnhaftigkeit dieses Preises kommen. Oder müssen wir die Definition des Geheimtipps in diesem Kontext besser definieren?

    Kann etwas, dass 20% der Leute nominieren ein Geheimtipp sein?


    MfG

    fleXfuX

  • Ich verstehe den Preis nicht als Geheimtipp "für uns", sondern als Empfehlung / Geheimtipp für Menschen, die gerne und viel spielen, nicht aber den Recherche"wahnsinn" betreiben wie viele hier im Forum.

  • Bei bestes fremdsprachiges Spiel dürfte bei der Auswahl nur noch Time of Crisis gewählt werden.

    Wenn das Auswahlkriterium "Spiel auf absehbare Zeit nicht mit deutschen Regeln erhältlich" wäre (also rein hypothetisch; ich weiß sehr wohl, dass es so nicht ist!), dann wären die fünf Nominierten jetzt Time of Crisis, Mini Rails, Sidereal Confluence, Too Many Bones und An Infamous Traffic, siehe Häufigkeit der Nominierungen. Für meinen persönlichen Geschmack würde das sehr viel näher an dem liegen, was ein "Unknowns.de Geheimtip"-Preis besonders gut leisten könnte, nämlich die richtig guten Sachen würdigen, die normalerweise in Deutschland komplett unter dem Radar der Spieleinteressierten fliegen würden.

  • ür meinen persönlichen Geschmack würde das sehr viel näher an dem liegen, was ein "Unknowns.de Geheimtip"-Preis besonders gut leisten könnte, nämlich die richtig guten Sachen würdigen, die normalerweise in Deutschland komplett unter dem Radar der Spieleinteressierten fliegen würden.

    Gerade, wenn es die Spiele auf absehbare Zeit nicht mit deutschen Regeln geben wird, dann ist die Auszeichnung für mich noch weniger nützlich, denn dann habe ich kein Interesse an einem Kauf.

  • ANZEIGE
  • Eine Geheimtipp-Wahl ist und bleibt ein Oxymoron. Die Diskussionen dazu hatten wir ja schon in hinreichender Breite:

    Ein im Internet veröffentlichter und diskutierterGedanke ist nicht geheim, das sollte sich herum gesprochen haben, also NULL Bedeutung. Oder Ironie?

    Kaum ein "Geheimtipp" ist einer i. e. S. des Wortes. Wirf doch mal eine Suchmaschine an. Da landest du u. a. bei Unser Geheimtipp für Hamburger und Besucher - hamburg.de oder findest Bücher mit Auflagen im 5- oder gar 6-stelligen Bereich, die das Geheimtipp schon im Titel tragen und obendrein auch noch "unbekannte Routen" versprechen - lol. Auch wenn ich persönlich diese sprachliche Aufweichung bzw. Semantik-Erweiterung nicht gutheiße, muss ich eingestehen, dass (fast) jedem sofort klar ist, was mit "Geheimtipp" gemeint ist.
    Ein simpler "Tipp" in einer Reihe von 5 Auszeichnungen hingegen trägt eine deutlich schwächere Bedeutung.

    […]

    Das ist eine ernst gemeinte Frage, die Kategorien müssen ganz anders heißen, wenn man der McD-Preis der Spielewelt werden will, oder ein kleines, feines Restaurant in einer Nebenstraße, das bewußt auf reißerische Werbung oder Coupon-Aktionen verzichtet, weil der Wirt so machen kann, was er will, und nicht machen muß, was der Markt will.

    Gerne. Hast du konkrete Vorschläge? "Geheimtipp" ist mitnichten in Stein gemeißelt. Es ist schlicht und ergreifend eine bessere, griffigere Bezeichnung als "Nischenspiel" und der einzige und durchaus sinnvolle Vorschlag bisher.
    Wahnsinn lebt i. ü. mit dem Geheimtipp in einer Schublade ;)

    Njoltis schlug mal „Unknowns Perle“ vor.


    "bestes noch nicht auf deutsch erhältliches Spiel zum Stand 1.1.2018"

    Das Problem daran ist das „auf deutsch“. Deutscher Verlag? Deutsche Lokalisierung? Deutsche Anleitung? Als pdf? Erhältlich in DE oder z. B. vom Verlag aus USA? …


    Allerdings war der „Geheimtipp“ nicht als Auszeichnung nur für fremdsprachige Spiele gedacht. Bei der Umfrage damals votierten ja gerade mal 10 % für „bestes fremdsprachiges“ Spiel. Aber ebenso waren Nischenspiel und Cosims unter ferner liefen. Letztlich ist es Sankt Peter zu verdanken, dass es dennoch die Kategorie „Nischenspiel“ gab, denn er wollte etwas, das sich von anderen Spielepreisen abhebt. So wurde die unknowns Spezialkategorie geboren. Der Titel hielt nur ein paar Tage, bis Horst „Geheimtipp“ vorschlug.

    Der „Geheimtipp“ ist also ein Sammelbecken für alles, was woanders keine Chance hat, und sollte es meines Erachtens auch bleiben. Also z. B. Cosims, fremdsprachige Spiele, abstrakte Spiele (ja, Tak und selbst Santorini würden ganz gut passen).


    Man darf auch nicht vergessen, dass sich die uSdJ nicht an einen bestimmten Personenkreis richten. Was für etliche Regulars hier ein alter Hut ist, mag für 50 andere und erst recht die paar 100 eher stillen Mitleser dennoch ein guter Tipp sein und wäre für Otto-Normal-(K)SdJ-Spieler mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein wortwörtlicher Geheimtipp. Dieser Bandbreite wird man mit einer Auszeichnung wohl nie gerecht werden können.


    tl;dr

    Umbenennung gerne, wenn sich eine prägnantere (!) Bezeichnung finden lässt. unknowns Spezial? unknowns Perle? … Macht Vorschläge.

    Umdeutung eher nicht. Wobei auch da mit entsprechender Überzeugungsarbeit und Community-Feedback sicher was geht :)

  • ein lustiges Völkchen seid Ihr ;-) also ich stimm hier nicht ab, denn ich kenne keines der Spiele aus eigener Erfahrung. Wenn das die Voraussetzung für eine Kategorie "Geheimtipp" sein soll, erfülle ich sie bestens - nur kommt nicht allzuviel an Stimmen zusammen... sieht nach einem Dilemma aus.

    "So viele Spiele... wann hast Du denn damit angefangen?" - "Wann hast Du damit aufgehört?"

  • nur kommt nicht allzuviel an Stimmen zusammen...

    Die weißen Zahlen auf dunklem Grund bei den Abstimmungen sprechen eine andere Sprache. Für den Geheimtipp haben aktuell schon mehr als 100 Leute abgestimmt. Das sind sogar mehr als für das Thematische Spiel, was mich dann doch ein wenig überrascht …

  • ANZEIGE