Metropolys-Regeln sind online

Bitte bewerte: Cubitos
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • ANZEIGE
  • Also nur vom Überfliegen der Spielregeln scheint es sich ja eher um ein "einfacheres" Spiel zu handeln.Hört sich nicht so an, als wenn es mir gefallen könnte... Schätze die "komplexeren" Spiele von Ystari - wobei komplex nicht unbedingt "schwer" meint, sondern pfiffig... wie z.B. Caylus, Yspahan, Amyitis, ...


    Mykerinos hatte mir nicht wirklich gefallen. Insgesamt habe ich das Gefühl, daß Ystari ein bißchen abbaut... wie seht Ihr das? Sicherlich war Caylus der Überflieger... aber dann ging es von einem hohen Niveau hinab auf ein "normales" Niveau. Hoffentlich durchbrechen sie jetzt nicht die Normallinie von oben?!?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Zitat

    Sankt Peter schrieb
    Insgesamt habe ich das Gefühl, daß Ystari ein bißchen abbaut... wie seht Ihr das? Sicherlich war Caylus der Überflieger... aber dann ging es von einem hohen Niveau hinab auf ein "normales" Niveau. Hoffentlich durchbrechen sie jetzt nicht die Normallinie von oben?!?


    Also das sehe ich ja ganz anders. Klar ist Caylus ein besonderes Spiel, aber bei uns kommt es deutlich seltener als Yspahan oder Amyitis auf den Tisch.
    Yspahan lässtsich sehr schnell spielen, hat einen sehr interessanten Würfelmechanismus und bietet vielfältige Strategien für ein erfolgriches Spiel an. Noch immer ein sehr gerne sehr häufig gespieltes Spiel bei uns.
    Amyitis ist ein anspruchsvolles Strategiespiel, dass zwei Vorteile im Vergleich zu Caylus hat: es lässt sich flotter spielen und die Entscheidungsoptionen sind übersichtlicher. Es verliert dabei aber nichts an taktisch-strategischen Tiefgang. Eines der Topspiele der Topspiele reichen Essen 07 Messe.


    Ich bin überrascht, wie Ystari es schafft, kontinuierlich so gelungene Spiele herauszubringen.


    Metropolys ist sicher einfacher als Yspahan, ein Spiel, das wirklich jede Familie auch spielen kann und somit ein Kandidat für einen gewissen Preis. Nur die Graphik finde ich etwas gewöhnungsbedürftig (Bruno Faidutti drücktt dieses Empfinden auf seiner Homepage drastischer aus http://www.faidutti.com/index.php?Module=ludotheque&id=544 ).
    Mal sehen, wie die Meinungen nach den ersten Partien ausfallen...


    Gruß
    Klaus

  • Ja, mein Eindruck ist auch, dass das Anspruchsniveau der Spiele sinkt.
    Wobei ich Mykerinos recht gut fand. Amyitis dagegen wird mir etwas zu positiv besprochen, obwohl es nicht schlecht ist.
    Ich habe aber auch den Eindruck, dass Ystari jetzt einfach mehr Spiele produziert, nachdem sie sich wohl ganz gut etabliert haben. Da hoffe ich einfach, dass pro Jahr 1 Spiel dabei rauskommt, dass sich an Caylus orientiert.
    Dann können sie auch mal ein Metropolys dazwischen schieben. Dieses soll übrigens in der Profi-Variante besser sein als man zunächst denkt!


    Mandras

    Einmal editiert, zuletzt von Mandras ()

  • Naja, die Jungs haben sich mit Caylus ja eine hohe Hürde hingehängt. Wenn man das so sieht, dann ist alea ja auch auf dem absteigenden Ast, seit Purto Rico nix mehr so "hochwertiges".


    Verschiedene Designer erschaffen verschieden "komplexe" Spiele, das ist nun mal so.


    Zudem kann man die Spiele auch schwerlich vergleichen, dazu sind sie einfach zu verschieden. Trotzdem sind alle Spiele bisher gut spielbar und das ist doch wichtig. Ich meine schaut euch mal Day of Wonder an, was ist denn nach Zug um Zug gekommen? Oder wenn ich bedenke, dass der Erfinder von PR auch T&T verbrochen hat.... von daher, es gibt nunmal nur ein Caylus, damit muss man sich abfinden.

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von onkel_e
    Ja ich möchte mich hier mal outen - ich mag T&T sehr :liebe:


    :fool: :shoot:

    :tease:


    Zitat

    Original von JoelH
    Wenn man das so sieht, dann ist alea ja auch auf dem absteigenden Ast, seit Purto Rico nix mehr so "hochwertiges".


    Im Jahr des Drachens ist doch wieder ein Spiel, welches das Alea Siegel zu Recht trägt, finde ich.


    Puerto Rico als Messlatte zu nehmen ist hingegen auch reichlich irrsinnig, wenn man z.B. der BGG-Chart glaubt und alles darunter schlecht ist...
    Sicherlich kann man sich daran vergleichen, aber das jetzt immer toppen zu müssen halte ich für problematisch.
    (Im übrigen find ich Puerto Rico super gut, aber auch nicht des Weisheits letzter Schluss - hat schonmal wer die Uni gebaut? Was soll ein fast "totes" Gebäude in einem perfektem Spiel?)



    Zum eigentlichen Thema:
    Nach ein paar wenigen sehr guten Einstiegsspielen, wo ich Ystari quasi blind kaufen konnte werd ich jetzt langsam wieder etwas kritischer.
    Die Regeln zu Metropolys hab ich mir noch nicht angeschaut, mal sehen wie das wird.
    Mykerinos hab ich bislang nur die Regeln geschaut, klingt gut, aber nicht herausragend.
    Caylus ist sicherlich interessant, vielleicht aber schon ein bisschen zu komplex (unüberschaubar) - wobei es da nicht so recht den
    "Ich will das nun ausprobieren"-Flair schafft, wie es z.B. Agricola schafft (welches ich auch teilweise als unüberschaubar empfinde).
    Yspahan ist ein sehr gutes Würfelspiel (spontan fällt mir da sehr wenig Konkurrenz ein), leichtere Kost aber auch sehr gut.
    Amyitis wiederum ist auch gut, wie gut möchte ich noch nicht abschätzen.


    Was aber anscheinen eine Invariante ist: Ystari-Regeln lesen sich unangenehm schwer und langweilig.
    (Mykerinos fand ich da noch gut, Amyitis gänzlich scheußlich -
    Trotzdem noch kein Vergleich mit mancher amerikanischer Regel)

    Einmal editiert, zuletzt von Tyrfing ()

  • Lieber onkel_e,


    da springe ich unterstützend an deine Seite - es ist definitiv eines meiner Lieblingsspiele. Ich bin sehr fasziniert, was für unterschiedlihe, aber sehr ansprechende Spiele Andreas Seyfarth so erschafft.


    Gruß
    Klaus

  • Ich will auch mal wieder was sagen!!!


    YSTARI ist ja erklärterweise mein Lieblingsverlag nach ALEA. Und das, seitdem ich das erste Mal YS gespielt habe... Ich war noch neu im Buisness und ging hin und wieder in Münster zur Spielerunde im kleinen Spieleladen "Spielkultur". Ein ehemaliger Mitarbeiter setzt sich abends hin und stellt einige Spiele vor, was gerade so offen ist, darf gespielt werden und bring hin und wieder eine Perle aus seinem eigenen Fundus mit.


    Ein paar Wochen zuvor hatte ich PUERTO RICO kennen und lieben gelernt, Raja wurde dort aufgetischt und entfaltete in einer 5er-Partie seine magische Wirkung auf mich. Und auf einmal tauchte dieses Spiel YS auf, gerade frisch von der Messe mitgebracht, und es gab eine fantastische 4er-Runde. Design, Spiel und Ambiente machten das Spiel zu einem meiner Lieblinge. Ich kannte MORGENLAND noch nicht (mit dem YS immer wieder verglichen wird) und fand das Spiel herausragend! Besonders dieser Marktmechanismus ist unfassbar genial!


    Danach kam CAYLUS, bei meiner Frau höher angesehen, aber YS ist in meinen Augen unerreicht im YSTARI-Sortiment. Und alle Spiele, die danach kamen fand ich gut. Nicht so gut wie YS, aber da war mein Geschmack halt voll getroffen, so was passiert ja nunmal nicht ganz so oft. Man kann ja auch nicht erwarten, dass YSTARI jetzt nur noch so Klopper macht. Aber nach MYKERINOS und YSPAHAN ging AMYITIS wieder in die richtige Richtung. Und auch, wenn METROPOLYS ein seichteres Spiel sein soll, so freue ich mich doch wieder auf ein neues Spiel aus meinem Lieblingsverlag (neben ALEA, die ja leider ein Spiel gemacht haben, bei dem wir aussetzen müssen: ab 3 Spielern - ist nicht schlimm...)!

  • Hab gerade den Artikel von Faidutti gelesen. Der Typ ist ja strange! Die schönsten Spiele der letzten Jahre sind aus seiner Sicht die häßlichsten? Wie kommt man denn auf so was? Als, wenn es da zwei Meinungen geben würde!!!


    PAH! :nein:

  • Zitat

    Original von ode
    Hab gerade den Artikel von Faidutti gelesen. Der Typ ist ja strange! Die schönsten Spiele der letzten Jahre sind aus seiner Sicht die häßlichsten? Wie kommt man denn auf so was? Als, wenn es da zwei Meinungen geben würde!!!


    PAH! :nein:


    Ich kann das auch nicht verstehen. Ich finde die Ystari Spiele haben alle eine sehr schöne Grafik und Ausstattung. Vlt sind es nicht die schönsten aber sie sind schön.

  • ANZEIGE