Aufkleber von Spielkartons, Spielbrettern, Karten ... entfernen

  • Hallo zusammen,


    ich habe ein älteres Demo Spiel geschenkt bekommen mit einem großen Demospiel Aufkleber

    auf dem Cover. Gibt es eine Möglichkeit diesen gut zu entfernen, und nein ich meine nicht die

    Schere. ;) Sollte es nicht gehen, freue ich mich natürlich trotzdem über das Geschenk. Nur so

    sähe es besser im Spieleschrank aus. :)

    Da mein Sohn gerade seine Leidenschaft für Aufkleber entdeckt hat, gibt es auch Ideen, wie man

    so etwas von Karten, Spielbrettern etc. entfernen kann. Spieleschachteln, Spielbretter etc. sind ja

    alle von der Oberfläche unterschiedlich. :/


    Ich bin gespannt auf Eure Vorschläge.

    Gruss

    civman

  • ANZEIGE
  • Klebereste mit schwächer klebenden Klebeband wie z.B. Malerkrepp „abtupfen“.

    Das klebt stärker an den Kleberesten als an der sonstigen Fläche und so lassen sich die Klebereste zumeist entfernen.

  • Aufkleber ablösen - Hausmittel & Tipps | Frag Mutti


    Meine Variante: Mit einem Fön erwärmen, vorsichtig abziehen, Klebereste mit den Fingern wegrubbeln. (Bei unempflichen Oberflächen ggf. Waschbenzin für hartnäckige Reste einsetzen. => Hier nicht!)

    Ich bin mal die ersten "Tipps" durchgegangen, das liest sich für den passionierten Spielesammler ja echt super:


    - Einritzen, dann mit Essig- oder Spülmittellösung tränken

    - Den Papieraufkleber einfach mit Speiseöl benetzen, wahlweise auch mit Margarine

    - Aufkleber und Preisschilder entfernen - mit Schuhcreme

    - Aufkleber-Reste mit Reinigungsbenzin entfernen

    - Aufkleber auf Büchern usw. mit Feuerzeug entfernen


    An der Stelle habe ich jetzt einfach mal aufgehört. Ehrlich, ich würde die Aufkleber drauflassen!! :aufgeb:*)

  • Bei Lidl gibt es 1-2 mal im Jahr ein Etikettenlöserspray für circa 3 Euro, saß bei mir bei normalen Etiketten immer sehr gut funktioniert hat. Bei der ersten Anwendung hab ich mich zwar echt erschrocken, da ich dachte, ich hätte das Spiel komplett ertränkt, aber nach sehr kurzer Zeit ist die Flüssigkeit rückstandslos verschwunden und das Etikett ließ sich leicht entfernen. Es blieb ein leichter Geruch nach Orange, der aber auch schnell verfliegt. Wenn die Etiketten sehr alt und verpappt sind, dann klappt es nicht mehr ganz so gut, aber man kann den Vorgang auch mehrfach wiederholen. Es ist nur etwas Geduld gefragt.

  • In den 80ern hatten wir ständig dieses vermalledeite Problem mit den Aufklebern auf den Plattencovern. Die waren damals aus Pappe und hatten ständig völlig unnütze Aufkleber drauf, von der Sorte: `No. one hit in USA´ oder `ìncl. dem Megahit Bla Bla Bla (den dann keiner kannte). Zu allem Überfluss waren die auch noch immer rund. (rund war deshalb so übel, weil du nicht mal eine Ecke hattest, von der aus man beginnen konnte die abzugniebeln)


    Nach einer gewissen Zeit waren wir echte Profis mit dem Feuerzeug: nicht zu viel Abstand, da es dann zu Rußspuren kam, sondern direkt mit der Flamme ran an den Aufkleber, - aber dann eben nicht eine Sekunde zu lang, weil sonst das Cover beschädigt wurde. Junge, das erforderte wirklich Übung…… aber zwei Bier und "Somewhere in Time" konnte bearbeitet werden.

    (Lediglich für die Alben von "The Residents" und "Pink Floyd" wurde mal ein Fön herausgekramt.

  • Bei Lidl gibt es 1-2 mal im Jahr ein Etikettenlöserspray für circa 3 Euro, saß bei mir bei normalen Etiketten immer sehr gut funktioniert hat. Bei der ersten Anwendung hab ich mich zwar echt erschrocken, da ich dachte, ich hätte das Spiel komplett ertränkt, aber nach sehr kurzer Zeit ist die Flüssigkeit rückstandslos verschwunden und das Etikett ließ sich leicht entfernen. Es blieb ein leichter Geruch nach Orange, der aber auch schnell verfliegt. Wenn die Etiketten sehr alt und verpappt sind, dann klappt es nicht mehr ganz so gut, aber man kann den Vorgang auch mehrfach wiederholen. Es ist nur etwas Geduld gefragt.

    Interessant.

    Ich kenne Etikettenlöser tatsächlich auf Basis von Orangenöl. Dass das verfliegt ist mir aber neu. Da wäre ich immer vorsichtig bei Pappe & Papier...

    Ein Föhn wirkt meist Wunder! ;-)

    Japp!

    Ich habe gestern auf den Tipp hin mit einem Fön den Aufkleber von LEA entfernt. Keine Ahnung, wieso - aber da haben sie einen hässlichen, weißen Aufkleber mit Nummer aussen drauf gepappt... :-(

    Egal - nun ist er weg! Den Fön-Trick merke ich mir! :-)

  • Probiers mal mit Modellbahnöl SR24. Das Öl auf ein Tuch geben, damit den Aufkleber eintupfen und kurz warten. Danach lässt sich der Aufkleber wunderbar entfernen. Wir nutzen es auch z.B. bei Büchern und Comics um hier Aufkleber abzubekommen oder auch gebrauchte Bücher zu reinigen (Da hab ich einen kleinen Spleen...)

    Optimismus ist, bei Gewitter auf dem höchsten Berg in einer Kupferrüstung zu stehen und »Scheiß Götter!« zu rufen. (Terry Pratchett)

  • ANZEIGE
    ANZEIGE