Amazon Verkäuferkonto - MUSS Kreditkarte jetzt sein??

  • Morgen! Ich habe vor gut einem Jahr das letzte Mal was bei Amazon verkauft. Nun wollte ich mal wieder was einstellen, aber das System ist scheinbar verändert... Es kommt die Meldung "Die Funktion zum Erstellen von Angeboten wurde aufgrund geringer Kontoaktivität deaktiviert." und ich soll meine Kreditkarteninfos eingeben. Kann man da auch als privater Anbieter nun nichts mehr ohne Kreditkarte verkaufen? :( Ich habe keine. Mein Mann hat eine Prepaidkarte, hab es mit der versucht, das scheint aber nicht zu klappen.


    Gibt es für mich, wenn ich bei Amazon verkaufen will, jetzt nur die Möglichkeit, mir eine Kreditkarte anzuschaffen oder komplett darauf zu verzichten? O.o

    Hat jemand dieses Prozedere hinter sich und weiß vielleicht, ob/wie es auch anders geht?


    Liebe Grüße und danke schonmal

  • ANZEIGE
  • Hat sich erledigt, Amazon hat ENDLICH zurückgemailt (so lange hat es noch nie gedauert) - ja, Kreditkarte muss nun scheinbar sein. Wunderbar. >:-[

    Jetzt lockt die Visa card von Amazon selbst mit den 70 € Startguthaben natürlich schon, auch wenn ich sie nie einzusetzen gedenke. Aber wenn man anders nicht mehr dort verkaufen kann. ARG!

  • Ich habe schon länger den Eindruck, dass private Verkäufer bei amazon eher ungeliebt sind. Früher habe ich dort CDs verkauft, aber seit einiger Zeit ist der CD-Verkauf nur noch für gewerbliche Verkäufer erlaubt. :(


    Die VisaCard von amazon hat sich für mich aber auf jeden Fall gerechnet. Ich komme damit im Jahr schätzungsweise auf ca. 50 Euro Guthaben durch das Punktesammeln.

    André Bronswijk
    Thygra Spiele
    (u. a. für Pegasus Spiele tätig)

  • Echt? :-O Irgendwo im Netz stand, dass man bei 1000 Euro jährlichem Einkauf dort die JAHRESGEBÜHR (19,90) wieder raushat. Und dann 50 Euro? Huiuiui xD


    Hm, das ist ja doof...dann hoffe ich mal, dass Videospiele weiterhin erlaubt sind, für private Verkäufer, check ich nochmal.


    Kannst du mir kurz helfen, ich hatte noch nie eine Kreditkarte - wenn ich das Anfangsguthaben verballer und die Karte dann nie mehr nutze, außer ausschließlich für Einkäufe bei Amazon - kommen dann versteckte Kosten hinzu, außer der Jahresgebühr? Und wie kommt Geld "auf" die Visakarte, sodass ich bei Amazoneinkäufen an die Punkte komme - muss ich das vom Girokonto drauf überweisen oder werden Visa und Giro verknüpft, sodass es über die Karte vom Konto eingezogen wird? Kommen dann noch Gebühren hinzu? Ahnungslose Grüße!

    a fool and her money are easily parted

    Einmal editiert, zuletzt von Pikmin ()

  • Bei vielen Sachen lohnt es sich nicht, über amazon zu verkaufen, da die Gebühren höher sind als bei eBay. Aber bei CDs mit spezieller Zielgruppe habe ich vor ca. 5-6 Jahren über amazon deutlich höhere Erlöse erzielen können als bei eBay. Da amazon 3,00 pauschales Porto nimmt und mir als Verkäufer auch auszahlt, ich eine CD aber für ca. 1,50 verschicken kann, kompensiert das einen Teil der Gebühren wieder.


    Bei amazon ist das Einstellen von Produkten auch einfacher als bei eBay, weil man nur eine EAN-Nummer braucht und weder eigene Fotos noch eine Produktbeschreibung machen muss.

    Echt? :-O Irgendwo im Netz stand, dass man bei 1000 Euro jährlichem Einkauf dort die JAHRESGEBÜHR (19,90) wieder raushat. Und dann 50 Euro? Huiuiui xD

    Jede Woche ein Rewe-Einkauf von ca. 70-80 Euro, da kommt schon mal was zusammen. Dann mein Spotify-Abo, mein DHL-Konto, mein iTunes-Konto, das ist Kleinkram, der sich läppert. Und ab und zu auch mal große Ausgaben wie Flugticket, Mietwagen, neuer Drucker, Staubsauger etc.

    Öhm das Punktesammeln wird doch jetzt eingestellt oder nicht?

    Das wäre mir neu.


    Ich werde aber so oder so demnächst mal wieder den Markt sondieren. Zum Beispiel scheint die Payback-Kreditkarte inzwischen ein ähnliches Punkteprogramm anzubieten. Mal sehen, ob ich umstelle.


    Pikmin : Üblicherweise wird deine Kreditkarte mit deinem Girokonto verknüpft. Einmal im Monat bekommst du eine Abrechnung über das, was du mit der Karte bezahlt hast. Das wird dann von deinem Konto abgebucht.


    Versteckte Kosten entstehen bei manchen Karten, wenn du die Abrechnung in Raten zahlst, weil dann Zinsen anfallen. Manche Anbieter bieten das sehr massiv an. Die LBB/amazon hat das auch einige Male bei mir probiert, bis ich denen deutlich gesagt habe, dass ich die Karte kündige, wenn sie mich noch ein weiteres Mal dazu anrufen. Seitdem ist Ruhe.

    André Bronswijk
    Thygra Spiele
    (u. a. für Pegasus Spiele tätig)

  • ANZEIGE
  • Echt? :-O Irgendwo im Netz stand, dass man bei 1000 Euro jährlichem Einkauf dort die JAHRESGEBÜHR (19,90) wieder raushat. Und dann 50 Euro? Huiuiui xD

    Jede Woche ein Rewe-Einkauf von ca. 70-80 Euro, da kommt schon mal was zusammen. Dann mein Spotify-Abo, mein DHL-Konto, mein iTunes-Konto, das ist Kleinkram, der sich läppert. Und ab und zu auch mal große Ausgaben wie Flugticket, Mietwagen, neuer Drucker, Staubsauger etc.


    Ach hupps, ich hatte vergessen, dass man ja auch woanders damit einkaufen kann, nicht nur bei Amazon ^^


    Zitat

    Versteckte Kosten entstehen bei manchen Karten, wenn du die Abrechnung in Raten zahlst, weil dann Zinsen anfallen. Manche Anbieter bieten das sehr massiv an. Die LBB/amazon hat das auch einige Male bei mir probiert, bis ich denen deutlich gesagt habe, dass ich die Karte kündige, wenn sie mich noch ein weiteres Mal dazu anrufen. Seitdem ist Ruhe.


    Ok, also wenn ich nie in Raten zahle und das Geld immer in einem Rutsch vom Girokonto geholt wird kostet es nicht mehr, als der reine Girokontoeinzug, ohne Kreditkarte?

  • Nachdem ich einige Berichte zu Amazon und auch zu Payback (ebay & Co sind natürlich auch nicht besser) gelesen bzw. gesehen haben, ist mir ja doch ein wenig anders geworden.

    Mein Payback Konto habe ich löschen lassen und die Karte vernichtet.

    Ebenso bekommt Amazon auch keine weiteren Daten von mir als die eh schon haben.

    Ich habe eine "kostenlose" Kreditkarte von meiner Bank und das reichte bisher für alles was ich brauche.

    Wer mich zwingt etwas zusätzlich abzuschließen damit ich etwas verkaufen kann ist bei mir raus !

    Bei ebay wird ganz normal per Lastschrift abgebucht... und warum sollte ich Amazon das anders durchgehen lassen?

    Es sind nun mal keine gemeinnützigen Firmen, sondern einzig und allein auf Profit und Daten fokussiert. (Schön wenn dann Amazon auch sämtliches Kaufverhalten außerhalb des eigenen Unternehmens tracken kann)

    Und ja, die Bonusprogramme haben natürlich eine gewisse Anziehungskraft....die aber nur genau diesem Zweck dienen und meistens auch gar nicht wirklich dolle sind.

    Und ja, ich weiß....das machen doch eh alle....

    Irgendwann und irgendwo reicht es aber auch mal...


    Just my :2cent:

  • Ok, also wenn ich nie in Raten zahle und das Geld immer in einem Rutsch vom Girokonto geholt wird kostet es nicht mehr, als der reine Girokontoeinzug, ohne Kreditkarte?

    Die Karte könnte eine Jahresgebühr haben, je nach Bank. Und wenn du mit der Kreditkarte an einem Geldautomaten Geld abhebst, können Gebühren anfallen, die höher sind als bei einer EC-Karte. Kommt immer auf die Karte an.

    Mein Payback Konto habe ich löschen lassen und die Karte vernichtet.

    Warum?

    Und ja, die Bonusprogramme haben natürlich eine gewisse Anziehungskraft....die aber nur genau diesem Zweck dienen und meistens auch gar nicht wirklich dolle sind.

    Ob etwas "dolle" ist, ist natürlich Geschmackssache. Ich habe 2017 über Payback-Punkte ca. 100 Euro Gratis-Einkauf bei Rewe erzielt. Für mich ist das ausreichend, um es gut genug zu finden.

    Schön wenn dann Amazon auch sämtliches Kaufverhalten außerhalb des eigenen Unternehmens tracken kann

    Meines Wissens kann Amazon das nicht. Meine Kreditkarte ist von der LBB Bank und übermittelt lediglich die Amazon-Bonuspunkte an Amazon - zumindest offiziell. Ob die heimlich was anderes machen, weiß ich natürlich nicht. Aber ich wüsste nicht, weshalb ich dieser Bank weniger vertrauen sollte als du deiner.

    André Bronswijk
    Thygra Spiele
    (u. a. für Pegasus Spiele tätig)

  • Tja, manchmal habe ich solche Anwandlungen ;)


    Aber wenn einem alles egal ist, ist es auch nicht schön.


    Thygra : ich wollte es sehr allgemein halten....von wegen Daten abgreifen usw.

    Es ist nicht meine Absicht eine riesen Diskussion vom Stapel zu rollen.

    Und ich bin erst einmal von der Amazon eigenen Kreditkarte

    ausgegangen.

    Ich vertraue deiner LBB und meiner IngDiBa mehr als deren Begehren.

    Sicherlich artet es bei mir nicht in Verschwörungstheorien aus aber

    manchmal wird es mir einfach zuviel...deshalb auch das Löschen von

    Payback. Ich habe den Bericht nicht mehr wirklich im Kopf aber ich weiß,

    noch, dass es mich aufgewühlt hat da auch echt viel ausgewertet und

    verkauft wird. (zu unserem Wohl)

    Und so allgemein....

    Manchmal ein bisschen was verbessern zu wollen, finde ich ok :)

    Manchmal traue ich ja sogar mir selber nicht :lachwein:


    ps: ich bin auch nicht bei FB, Twitter, instagram oder so unterwegs 8-))

  • ps: ich bin auch nicht bei FB, Twitter, instagram oder so unterwegs

    Das ist zumindest konsequent. Auch ich habe keine Accounts bei diesen Anbietern, auch bei WhatsApp nicht.


    Allerdings werde ich das evtl. in Kürze aus beruflichen Gründen ändern, da habe ich mich noch nicht final entschieden ...

    André Bronswijk
    Thygra Spiele
    (u. a. für Pegasus Spiele tätig)

    Einmal editiert, zuletzt von Thygra ()

  • Hi,


    Das ist interessant, denn ist doch die Amazon Kreditkarte eine LBB Kreditkarte. Ist die jetzt vertrauenwürdig (weil LBB) oder nicht, weil von Amazon vermittelt?


    Ich bin ganz hin und hergerissen.


    Gut/Böse Weltbilder sind manchmal gar nicht so simpel wie ihr Ruf.


    Atti

  • Das war mir bisher nicht bekannt ||(


    Nicht schön meiner Meinung nach und würde somit bestätigen, dass hier auch weitere Daten und Verhaltensweisen außerhalb von Amazon Aktivitäten abgegriffen werden (könnten).

  • ANZEIGE
  • Auch hi :),



    das fängt ja schon bei personalisierter Werbung an, welche man (ist mir auch schon passiert) bekommt, obwohl man ganz woanders (nicht online) etwas eingekauft hat .

    Sind vielleicht bloß, bedauerliche Einzelfälle aber.....

    Wie schon geschrieben wollte ich das Thema auch nicht überstrapazieren...ich denke man findet genug Informationen dazu wie Amazon & Co agieren.


    Fällt mir gerade noch ein...der bei Check24 angepriesene Kredit bei dem man weniger zurückzahlt als man bekommen hat...um den zu bekommen muss man den Seitenbetreiber volle Kontrolle über die Konten geben...sonst bekommt man den Kredit nicht...wurde mal bei Wiso gezeigt.

  • Personalisierte Werbung finde ich per se ja nicht schlecht. Mich interessiert Sport nicht und Popstars auch nicht - da bin ich dankbar, dass mir in dieser Richtung auch Nichts angepriesen wird.

    Problematisch wird es, wenn mir Amazon nur noch hochpreisige Artikel anzeigt, weil ich sonst auch hochpreisig kaufe. Und bei der Suche günstige Angebote unterschlagen werden...

  • ANZEIGE