Herr der Ringe LCG Albtraumdecks

  • ANZEIGE
  • Warte mal ab... zu einfach... :lachwein:


    Hast du Flucht aus Dol Guldur solo geschafft?

    Rückkehr zum Düsterwald ist auch nicht einfach.

    Und ab dem zweiten Zyklus zieht es nochmal an.

    Also als einfach würde ich das Spiel sicher nicht bezeichnen.


    Für viele Alptraumdecks braucht man einen größeren Kartenpool mit späteren Erweiterungen.

    Die können richtig mies sein.


    Ich würde dir raten, erst einmal mindestens die ersten drei Zyklen zu spielen, bevor du Alptraumdecks kaufst.


    Sleevst du um?

    Bei mir sind einfach alle Karten dauerhaft gesleevt.

  • Ja bisher alles solo. Rhosgobel (nachdem ich das mit den Gegnern wusste) in 15-20 Minuten. Ist aber auch als einfach gekennzeichnet glaub ich. Muss nochmal gucken.


    Geht mir ja nur um spezielle Szenarien, die ich als zu einfach empfinde.


    Mein Deck generiert pro Runde 12 Fortschrittsmarker Wissen. Für gewöhnlich so ab Runde 3-4 ;)


    Ich sleeve die beim ersten Spiel

  • Mein Deck generiert pro Runde 12 Fortschrittsmarker. Für gewöhnlich so ab Runde 3-4 ;)

    Dieses Deck würde mich stark interessieren. Vielleicht hast du die Zeit, das Deck mal im Deckbauer oder bei ringsdb entsprechend nachzubauen und somit zu veröffentlichen. Anhand dessen könnte man auch mehr auf deine Aussagen eingehen.


    Ich halte dein obriges Zitat für schwer nachvollziehbar, da a) das Begegnungsdeck ja auch noch Bedrohung aufbaut, was dann mit deiner Willenskraft gegengerechnet "immer" 12 Punkte Differenz ergeben müsste. Soll heißen ich würde hier nun 15+ Willenskraft pro Runde erwarten. Und b) ob das Deck dann noch kämpfen kann, sollte es zu einer oder mehrerer Gegnerverwicklungen kommen?


    Da du uns über deine Heldenwahl bisher im Unklaren lässt können wir also nur spekulieren.

  • Was das Deck angeht wäre ich auch neugierig zu sehen womit Du spielst.


    Zu Deiner eigentlichen Frage:


    Die ersten beiden Zyklen enhalten tatsächlich viele Szenarien die relativ einfach sind oder einfach werden, wenn man die "Lösung" gefunden hat.


    Außerdem spielt es natürlich auch eine Rolle wie groß Dein Kartenpool ist.


    Ich benutze immer nur Karten bis zum jeweiligen Zyklus, also beim ersten Zyklus Grundspiel bis Rückkehr zum Düsterwald. Bei Khazad-Dum und Zwergenbinge alles bis einschließlich Schatten und Flamme. Spielen gerade Erben von Numenor mit den Karten bis zum Ende von Gegen den Schatten.


    Nimmt man den kompletten Kartenpool würden wahrscheinlich schon viele Szenarien zu leicht.


    Mit der Erben von Numenor-Box zieht die Schwierigkeit aber schon ziemlich an.


    Was die Albtraumdecks anbelangt, waren die mir immer zu teuer für das was sie bringen. Da kaufe ich lieber Standalone Szenarios oder normale Erweiterungen.


    Der Feind in Osgiliath ist zum Beispiel ein sehr schönes Szenario...

  • HdR zu einfach? Warte erstmal die Erben von Numenor ab. Die ersten beiden Szenarien werden dich garantiert zum grübeln bringen ;)


    Kaermo Zwei Dumme ein Gedanke :) ich spiele auch gerade Der Feind in Osgoliath

    Spielt sich aber merkwürdig, da es theoretisch auch nach kurzer Zeit gelöst werden kann.

    Besser wäre gewesen wenn es geheißen hätte, das alle Osgoliath Orte und mindestens beispielsweise mindestens 2 pro Spieler im Besitz sein müssen :)

  • Ich schreib dir das heute Abend ausführlicher, hab heute Nachmittag Termine. Den Deckbaudingsi schau ich mir dann auch an. Wie du auf 15 kommst, weiß ich grad nicht. Ich generiere 12 und davon muss man Widerstand abziehen. Jetzt nur so viel


    Ich spiele einhändig, mit einer Grundbox und immer nur die Karten, die ich bis dahin vom Zyklus her habe


    Und ich generiere natürlich Wissen und nicht Fortschrittsmarker

  • Und ich generiere natürlich Wissen und nicht Fortschrittsmarker

    Hey .. allein das Foto reicht aus ;).

    Nennen wir die "Sachen" mal beim Namen. Die Gruppe hat während der Abenteuerphase eine Gesamt-Willenskraft (dieses sonnenartige Symbol), welche mind. um 1 höher sein muss als die Gesamt-Widerstand in der Aufmarschzone um entsprechend der Differenz Fortschrittmarker zu generieren ;)


    Das im Bild präsentierte Mono-Taktik-Deck mit Faramir als Verbündeten ist da natürlich gut bei. Allerdings sind die 5+1 generierten Willenskraftpunkte mit der Unterstützung von Faramir nicht 12, sondern 9 .. da er jedem Charakter +1 gibt, was bei drei Helden halt nur +3 sind. Er verdoppelt ja nicht die Gesamt-Willenskraft. Und schon schmälert sich der generierte Fortschritt.;)

  • Lol da haste Recht, ich hab den mitgezählt, weil er ja auch erschöpft war :lachwein:


    Und in meinem Zähleifer ... *hust


    Glaub aber nicht, dass das jetzt spielentscheidend war. Ich konnte so dermaßen viele Fortschrittsmarker nicht mehr auf die Karte legen, weil die überflüssig waren... Und zum Schluss durfte ich das alle nichtmal mehr nutzen, wegen Gandalfs Bitte, weil ich erst die 2. Kräuterkarte suchen musste. Aber der Vollständigkeit halber spiel ich Rhosgobel nochmal. Kann das nächste Abenteuerpack eh nicht spielen, weil mir die Sleeves ausgegangen sind und die sind natürlich heute nicht gekommen.


    Vielen Dank fürs genaue Hinschauen. Vielleicht ist es ja jetzt etwas fordernder. Hatte mich gestern wirklich gewundert, warum das so einfach war

  • ANZEIGE
  • Sind das nicht zu wenig Fernkämpfer in dem Deck? Wundert mich, dass das fliegende Viehzeug nicht zum Problem wird.


    Aber grundsätzlich stimmt es schon. Wenn man das Szenario einmal kennt, hält sich die Schwierigkeit im Rahmen, solange man die Athelas-Karten schnell genug bekommt.


    Den Eindruck, den Du gerade hast, hatten wir bei Khazad-Dum + Zwergenbinge. Für das dritte Szenario der Box haben wir drei Anläufe gebraucht, für Schatten und Flamme zwei. Durch alle anderen Szenarien sind wir beim ersten Versuch durchmarschiert... Hat aber trotzdem Spaß gemacht!


    Bei Erben von Numenor sieht es dagegen ganz anders aus. Das erste Szenario haben wir zwar auch glücklich beim ersten Versuch geschafft, aber beim zweiten waren es dann schon 8 Versuche und beim dritten Szenario sind wir jetzt 5 mal gescheitert. Die Decks passen aber eigentlich soweit und von daher sollte es eine Frage der Zeit sein bis wir auch das letzte Szenario der Box geschafft haben.


    cold25 Ich glaube wir reden hier von unterschiedlichen Szenarien. Kann es sein, dass Du Ansturm of Osgiliath aus dem Gegen-den-Schatten-Zyklus meintest? Ich hab von dem ersten POD-Szenario gesprochen. Da gibt es keine Osgiliath-Orte und der einzige Weg das Szenario schnell zu beenden wäre zu verlieren ;)

  • Na dafür brauchste die Fernkämpfer aus dem Wissens-Deck und die neutralen Karten „Lied der Weisheit“. Damit kriegt der Held dann zusätzlich die Sphäre zum Ressourcen generieren


    Dafür hab ich alle Känpfer ohne Fernkampf rausgeschmissen

  • Naja zusammen mit Truchsess kann das schon gehen.


    Aber auf die Lieder angewiesen zu sein, um Verbündete zu spielen... Das macht das Deck doch sehr davon abhängig, dass Du Glück beim Ziehen hast, oder?


    Klumpen sich die Lieder im unteren Teil des Decks, kriegst Du dann doch kaum Verbündete raus...

  • @Kaermo Ja das meinte ich tatsächlich, ich hatte nur Osgoliath ge- und den Rest überlesen :D

    Ansturm habe ich heute nochmal probiert. Diesmal wurde hintereinander ein gefühltes Dutzend Osgoliath Orte aufgedeckt. Die Reise und Aktions-effekte sind ziemlich schwer zu deuten, hoffe mal, dass ich da alles richtig gemacht habe. Zu schaffen ist es aber recht gut mit meinem Geist/Wissen (Glorfindel-Geist, Eowyn, Elrond) Deck und dem Taktikdeck (Boromir, Beregond, Legolas) :)

  • Aber auf die Lieder angewiesen zu sein, um Verbündete zu spielen... Das macht das Deck doch sehr davon abhängig, dass Du Glück beim Ziehen hast, oder?

    Ich kann da noch diese schöne Karte empfehlen, somit verdoppelt sich die Chance zumindest in einer Runde Ressourcen für eine andere Sphäre zu generieren.

    Eine gute Ernte (A Good Harvest)

  • Na dafür brauchste die Fernkämpfer aus dem Wissens-Deck und die neutralen Karten „Lied der Weisheit“. Damit kriegt der Held dann zusätzlich die Sphäre zum Ressourcen generieren


    Dafür hab ich alle Känpfer ohne Fernkampf rausgeschmissen

    Außer Haldir aus Lórien gibt's doch da gar nicht mehr aus dem Wissensdeck, bis Ende des Zyklus oder irr ich mich da?

  • ANZEIGE
  • Wieso gleichzeitig? Wer braucht denn 4 Fernkämpfer gleichzeitig? Der Adler is doch auch noch da. Und es sind ja nicht NUR Flugdinger im Begegnungsdeck


    Ich spiel solo, da wird nur eine Begegnungskarte aufgedeckt.


    Ich gucke gleich mal das Deckbaudingsi an. Muss nur eben das Deck wieder zusammenbauen. Hatte ich gestern schon wieder zurückgepackt.

  • So, das war mein Deck, Bogenschützen sind übrigens nur 2x drin, nicht 3x



    Führung Rhosgobel
    Spielerdeck für Der Herr der Ringe erstellt mit Der Deckbauer, Stand: 04. Apr 2018

    50 Karten im Deck, 3 Helden, Bedrohungsgrad: 31

    Helden
    1x Aragorn (Aragorn) (001 Grundspiel (Core))
    1x Prinz Imrahil (Prince Imrahil) (050 SdD3 Rhosgobel (SoM3))
    1x Théodred (Théodred) (002 Grundspiel (Core))

    Verbündete
    2x Faramir (Faramir) (014 Grundspiel (Core))
    3x Gandalf (Gandalf) (073 Grundspiel (Core))
    3x Haldir aus Lórien (Haldir of Lórien) (057 SdD3 Rhosgobel (SoM3))
    3x Radagast (Radagast) (059 SdD3 Rhosgobel (SoM3))
    3x Schneeborn-Späher (Snowbourn Scout) (016 Grundspiel (Core))
    2x Silberlauf-Bogenschütze (Silverlode Archer) (017 Grundspiel (Core))

    Verstärkungen
    3x Abenteuer der Dúnedain (Dúnedain Quest) (051 SdD3 Rhosgobel (SoM3))
    1x Celebríans Stein (Celebrían's Stone) (027 Grundspiel (Core))
    3x Lied der Weisheit (Song of Wisdom) (034 SdD2 Carrock (SoM2))
    3x Markierung der Dúnedain (Dúnedain Mark) (002 SdD1 Gollum (SoM1))
    2x Truchsess von Gondor (Steward of Gondor) (026 Grundspiel (Core))
    3x Warnung der Dúnedain (Dúnedain Warning) (026 SdD2 Carrock (SoM2))

    Ereignisse
    3x Abschiedsgeschenke (Parting Gifts) (052 SdD3 Rhosgobel (SoM3))
    2x Für Gondor! (For Gondor!) (022 Grundspiel (Core))
    1x Gemeinsame Sache (Common Cause) (021 Grundspiel (Core))
    1x Grimmige Entschlossenheit (Grim Resolve) (025 Grundspiel (Core))
    2x Heldenhaftes Opfer (Valiant Sacrifice) (024 Grundspiel (Core))
    2x Immer wachsam (Ever Vigilant) (020 Grundspiel (Core))
    3x Lagerfeuergeschichten (Campfire Tales) (003 SdD1 Gollum (SoM1))
    2x Schleichangriff (Sneak Attack) (023 Grundspiel (Core))
    3x Zweites Frühstück (Second Breakfast) (027 SdD2 Carrock (SoM2))



    JanW schrieb:

    Alternativ kannst du auch das 'Versteck der Dunedain' auf die Helden spielen. Die sind in der Führungssphäre und bieten das Schlüsselwort Fernkampf.

    Nö kann ich nicht, die hab ich noch nicht bis dahin

  • Weil in Rhosgobel lauter Flugkreaturen sind, die du nur mit Fernkampf angreifen/verteidigen kannst.


    Und die 2 Bogenschützen aus dem Führungsdeck sind etwas wenig, deswegen hab ich noch welche aus dem Wissensdeck reingemischt

  • Ah okay. Alternativ könntest du auch ein Geist/Taktik Deck bauen mit Eowyn, Dunhere und Legolas. Da hättest du ne Bedrohung von 26, könntest diese mit den Geist-Karten noch etwas senken, wenn du Glück beim ziehen der Karten hast und kannst mit Dunhere viele Gegner in der AMZ angreifen, da viele eine recht hohe Kampfbereitschaft haben.

  • Geist hab ich tatsächlich vorher gespielt. Hat Dunhere Fernkampf? Sonst darf er Flugmonster nicht angreifen


    Ich tausche das immer mal wieder, um die Decks besser zu können. Nur mit dem Wissensdeck komm ich nicht so richtig klar. Taktik ist eigentlich meine Spielart, war aber bislang nicht soooo erfolgreich.


    Ich starte immer mit einem Grunddeck, bis ich weiß worum es geht und dann fang ich an zu bauen.


    Wie macht ihr das? Ein Deck und da dann immer tauschen?

  • ANZEIGE
  • Dunhere nicht (aber er kann die anderen Gegner mit hoher Kampfbereitschaft in der AMZ angreifen) aber Legolas. Außerdem hat das Taktideck auch Verbündete als Fernkämpfer. Mit Legolas spiele ich immer, da er bei gewonnenen Kampf 2 FM auf die aktuelle Abenteuerkarte oder aktivem Ort legen kann.

  • Ich starte immer mit einem Grunddeck, bis ich weiß worum es geht und dann fang ich an zu bauen.


    Wie macht ihr das? Ein Deck und da dann immer tauschen?


    Ich spiele immer mit einem Kollegen. Das läuft in der Regel so, dass sich einer von uns sich ein Deck überlegt mit dem er gerne spielen würde und der andere überlegt sich dann was gut dazu passen würde und baut dann sein Deck dazu.


    Wenn ich mit dem Deck zufrieden bin, geh ich damit erst mal in alle Szenarien vom Zyklus rein. Und dann gucken wir uns an, was das Szenario uns so entgegenstellt.


    Manchmal fluppt es, dann kann es so bleiben.


    Wenn nicht, kommt es drauf an: Manchmal reicht es ein paar Schlüsselkarten mitaufzunehmen damit es läuft. Dann passe ich das Deck einfach nur an.

    Aber manchmal passt das Deck einfach von seiner Grundaufstellung her nicht. Dann geht es zurück in die Box und ich nehm ein anderes oder bau komplett neu und auf das Szenario abgestimmt.


    Grundsätzlich hab ich aber auch immer mehrere Decks die ich spielen mag entweder als Decklisten oder als fertige Decks in der Box.


    Brauchst halt n Verteidiger oder du lässt durchgehen. Kann man MAL machen. Fernkämpfer sind in Rhosgobel aber wichtiger


    Durchgehen lassen kann in dem Szenario aber auch ziemlich nach hinten losgehen, wenn man Schatteneffekte nicht verhindern kann...

  • Jup, sieht man ja an meinem Foto. Das war auch eine Verteidigung und 1 Schatteneffekt. Alles unterbinden klappt natürlich nicht.


    Es sind aber ja auch nicht NUR Flug-Kreaturen im Spiel, oder NUR Ereignisse, Orte, andere Monster...


    Wenn’s ganz blöd kommt und du nur Grütze ziehst, kann alles nach hinten losgehen. Is halt n Kartenziehspiel

  • Stimmt schon. Aber der dumme Vogel kriegt ja auch von ganz alleine jede Runde Schaden.


    Dann mal ne Verratskarte, ein blöder Schatteneffekt... dann kann der Flattermann auch schon mal ins Gras beißen ;)


    Und die einzige Heilungskarte die ich bei Dir sehe ist Radagast und das ist schon eine ziemlich langsame und teure Variante zum Schaden heilen.

  • Mit den Verratskarten kriegt jeder ERSCHÖPFTE Charakter Schaden. Der olle Geier stellt sich aber keinem Abenteuer.


    Außerdem hab ich deswegen ja ein Deck, mit dem man in 2 Runden durch eine Abenteuerkarte durch ist.


    Ein Kraut liegt da schon, das Zweite sucht man (hatte ich auch).


    Man könnte allenfalls noch überlegen Karten mit reinzunehmen, mit denen man das Begegnungsdeck durchsuchen kann.


    Edit: auweia, wenn man vom Teufel spricht. Grad in Rhosgobel sofort ne Spinne gezogen mit Schaden 5, 2 Verratskarten mit Schaden auf Erschöpfte UND lauter Wissenskarten gezogen, obwohl ich noch kein Lied auf der Hand hatte :lachwein:


    Ist also wohl doch nicht der Weisheit letzter Schluss

  • Das Lied ist 3x drin und du brauchst die 1x. Wenn du die nicht kriegst, kannst nicht mischen :lachwein:

    Wie war das doch gleich? :floet:


    ;)


    Mit den Verratskarten kriegt jeder ERSCHÖPFTE Charakter Schaden. Der olle Geier stellt sich aber keinem Abenteuer.

    Ja, es gibt eine ganze Menge Verratskarten, die sich auf erschöpfte Charaktere beziehen. Gibt aber auch andere... ;)

  • So, das war mein Deck, Bogenschützen sind übrigens nur 2x drin, nicht 3x


    JanW schrieb:

    Alternativ kannst du auch das 'Versteck der Dunedain' auf die Helden spielen. Die sind in der Führungssphäre und bieten das Schlüsselwort Fernkampf.

    Nö kann ich nicht, die hab ich noch nicht bis dahin

    Alles klar, dass mit den Bogenschützen habe ich dann auch gemerkt. Und was das Versteck angeht, so merke ich jetzt, dass du dir da selbst eine Restriktion auferlegt hast. Das hatte ich so aus deinen Erzählungen nicht rausgelesen.


    Ansonsten ein solides Deck, wobei ich es etwas "mau" finde, extra für Haldir die Lieder mit rein zu nehmen. Vor allem, da Haldir im Nachgang nochmal 4! Ressourcen kostet.

    Alternativ dazu könnte man durch die Lieder Gleowine und/oder die Tochter von Nimrodel mit ins Deck nehmen und so etwas für konstanten Carddraw oder Heilung sorgen, dann kann man die Feldermäuse auch unverteidigt hinnehmen. Ebenso wäre es durch das Lied möglich sich mit einer oder mehrerer Brennender Fackeln einzudecken, was Schattenkarten dann negiert.
    Gandalf immer wieder per Schleichangriff reinbringen sollte die Fledermäuse auch töten können.

    Anstelle von "Zweites Frühstück" wäre auch der Hammerschmied denkbar. Kostet einen mehr, macht quasi das gleiche und ist im Nachgang noch mal als Verbündeter auf dem Tisch. Meiner Meinung nach auch ein guter Kandidat für eine brennende Fackel, möchte man die Helden nicht primär zum Verteidigen nutzen.

  • ANZEIGE
  • Hab nochmal umgebaut. Dummerweise gibt es in keinem Deck Karten bis jetzt, die mich das Begegnungsdeck durchsuchen lassen. Haldir umgehe ich Ressourcenmäßig damit, dass ich "Truchsess von Gondor" anhänge, mit der ich 2 zusätzliche Ressourcen tappe. Plus das Lied. Und ich hab auch Karten zum Ressourcen verschieben


    Also an Ressourcen mangelt es nicht, ich hab mehr als genug. Ich hab auch noch eine 3 Heilerkarten (Wissen von Imladris), mit denen ich allen Schaden eines Chars heilen kann. Beim Adler also 5.


    Ich scheitere wenn überhaupt daran, dass ich die Kräuter nicht rechtzeitig finde.


    Eher muss man aufpassen nicht zu schnell fertig zu sein. Gerade am Ende ärgerlich, wenn man keine Fortschrittsmarker mehr sammeln darf, die aber für den Hain braucht

  • Führung Rhosgobel
    Spielerdeck für Der Herr der Ringe erstellt mit Der Deckbauer, Stand: 05. Apr 2018

    50 Karten im Deck, 3 Helden, Bedrohungsgrad: 31

    Helden
    1x Aragorn (Aragorn) (001 Grundspiel (Core))
    1x Prinz Imrahil (Prince Imrahil) (050 SdD3 Rhosgobel (SoM3))
    1x Théodred (Théodred) (002 Grundspiel (Core))

    Verbündete
    2x Faramir (Faramir) (014 Grundspiel (Core))
    3x Haldir aus Lórien (Haldir of Lórien) (057 SdD3 Rhosgobel (SoM3))
    3x Radagast (Radagast) (059 SdD3 Rhosgobel (SoM3))
    3x Schneeborn-Späher (Snowbourn Scout) (016 Grundspiel (Core))
    2x Silberlauf-Bogenschütze (Silverlode Archer) (017 Grundspiel (Core))

    Verstärkungen
    3x Abenteuer der Dúnedain (Dúnedain Quest) (051 SdD3 Rhosgobel (SoM3))
    1x Celebríans Stein (Celebrían's Stone) (027 Grundspiel (Core))
    3x Lied der Weisheit (Song of Wisdom) (034 SdD2 Carrock (SoM2))
    3x Markierung der Dúnedain (Dúnedain Mark) (002 SdD1 Gollum (SoM1))
    2x Truchsess von Gondor (Steward of Gondor) (026 Grundspiel (Core))
    3x Warnung der Dúnedain (Dúnedain Warning) (026 SdD2 Carrock (SoM2))

    Ereignisse
    3x Abschiedsgeschenke (Parting Gifts) (052 SdD3 Rhosgobel (SoM3))
    3x Das Wissen von Imladris (Lore of Imladris) (063 Grundspiel (Core))
    2x Für Gondor! (For Gondor!) (022 Grundspiel (Core))
    2x Gandalfs Suche (Gandalf's Search) (067 Grundspiel (Core))
    1x Gemeinsame Sache (Common Cause) (021 Grundspiel (Core))
    1x Grimmige Entschlossenheit (Grim Resolve) (025 Grundspiel (Core))
    2x Heldenhaftes Opfer (Valiant Sacrifice) (024 Grundspiel (Core))
    2x Immer wachsam (Ever Vigilant) (020 Grundspiel (Core))
    3x Lagerfeuergeschichten (Campfire Tales) (003 SdD1 Gollum (SoM1))
    1x Lóriens Reichtum (Lórien's Wealth) (064 Grundspiel (Core))
    2x Schleichangriff (Sneak Attack) (023 Grundspiel (Core))

  • 3x Radagast (Radagast) (059 SdD3 Rhosgobel (SoM3))


    Da wir uns hier ja derzeit über das Rhosgobel-Abenteuer unterhalten.


    061b.png


    Ich gehe stark davon aus, dass du viele Ressoucen auf den teuren Radagast ansammelst, um ihn dann für eine Heilung zu opfern? Andernfalls würde ich hier eher ne Schleichangriff-Gandalf-Kombo nehmen, um mit ihm was "anderes" zu machen.

  • Schleichangriff mach ich sowieso, aber was hat das mit Radagast zu tun? Ich brauch den doch zum heilen. Gandalf hab ich nichtmal drin. Hohen Schadensoutput brauchte ich nicht zwingenderweise, genausowenig wie Kartenziehen und Bedrohungsgrad runterdrehen. Ich hab ja nicht viele Monster. Es geht ja darum möglichst schnell durch zu sein, damit ich gar nicht erst viele Schaden auf dem Geier sammle.


    Ich bräuchte im Prinzip wirklich nur ne Karte zum Begegnungsdeck durchsuchen. Daher auch Radagast, weil mich das Durchsuchen der obersten 3 Karten ja einen Schaden kostet und den heile ich damit.


    Wie machst du das denn? Ihr scheint irgendwie ziemlich Probleme mit den Monstern zu haben?

  • Schleichangriff mach ich sowieso, aber was hat das mit Radagast zu tun? Ich brauch den doch zum heilen. Gandalf hab ich nichtmal drin. Hohen Schadensoutput brauchte ich nicht zwingenderweise, genausowenig wie Kartenziehen und Bedrohungsgrad runterdrehen. Ich hab ja nicht viele Monster. Es geht ja darum möglichst schnell durch zu sein, damit ich gar nicht erst viele Schaden auf dem Geier sammle.

    Mit dem Bild der Abenteuerkarte wollte ich nur drauf hinweisen, dass das Heilen mit Radagast zu dessen Ablage führt. Daher stellte sich mir die Frage, ob du die 5! Ressourcen bezahlst und dann mehrere Runden wartest bist du ne gescheite Anzahl an Ressourcen auf Radagast liegen hast, um dann den Adler zu heilen. Gandalf lässt dich Karten ziehen oder nen Gegner für 4 Schaden eliminieren (halt auch die Fledermäuse) und liefert in der Abenteuerphase reingeschlichen noch mal 4 Willenskraft fürs Abenteuer.


    Ich bräuchte im Prinzip wirklich nur ne Karte zum Begegnungsdeck durchsuchen. Daher auch Radagast, weil mich das Durchsuchen der obersten 3 Karten ja einen Schaden kostet und den heile ich damit.


    Wie machst du das denn? Ihr scheint irgendwie ziemlich Probleme mit den Monstern zu haben?

    Ich muss gestehen, dass ich Rhosgobel in meinen Anfängen ein paar mal gespielt habe und es für eins der blödesten Abenteuer halte. Seit dem nicht wieder angefasst. Warum blöd .. nun .. es ist meines Wissens das bisher einzige Abenteuer, welches endet, indem man die letzte Abenteuerkarte umdreht. Unwissende bekommen in diesem Moment entweder die Quittung oder haben gewonnen. Ein meiner Meinung nach schlechtes Design, da man so wenig Einfluss aufs Ende hat, da man es ja beim ersten Durchlauf nicht kennt. Ebenso finde ich es sehr bescheiden, dass jeglicher Heilungseffekt in die Ablage wandert. Das tötet Charaktere und Helden und macht thematisch irgendwie keinen Sinn.

  • Achso: ich lass den liegen und heile dann 5 auf einmal.


    Wie gesagt, ich hab weder Probleme mit Wissen noch mit Monstern (bis auf das eine Mal, wo ich direkt die fette Spinne gezogen hatte). Deswegen war mir Gandalf zu teuer, da der ja auch abgelegt wird.


    Bezüglich Abenteuer: ja schon etwas doof, aber nach dem ersten Mal weiß man es ja.


    Heilung: das trifft ja nur auf Karten zu, die den Adler heilen. Deswegen sag ich ja: das einzige Problem besteht darin die Kräuter zu finden

  • Bezüglich Abenteuer: ja schon etwas doof, aber nach dem ersten Mal weiß man es ja.


    Heilung: das trifft ja nur auf Karten zu, die den Adler heilen. Deswegen sag ich ja: das einzige Problem besteht darin die Kräuter zu finden

    Ist dennoch unbefriedigend, da man nach Abschluss des Abenteuerabschnitts quasi fertig ist und man nichts mehr an dem Ausgang ändern kann.
    Besser wäre es gewesen, wenn auf den Athelas Karten jeweils eine Aktion möglich wäre, mit der man den Adler direkt um 5 Punkte heilen kann, danach das Athelas aus dem Spiel entfernen. Auf dem Abschnitt 2B dann noch draufschreiben, dass man das Spiel gewinnt, wenn der Adler durch ein Athelas voll geheilt wird. Dafür dem Abschnitt keine Abenteuerpunkte verpassen. Somit wäre es klarer und besser steuerbar.

    Karten, die dir das Begegnungsdeck durchsuchen wirst du über lange Zeit nicht finden. Da ist das Spiel alleine halt ein Bremser, während du bei Vier Spielern deutlich schneller an die Athelas kommst.

  • ANZEIGE