Alle Jahre wieder - Die Frage nach dem SdJ

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Es geht wieder los, gibts schon heiße Kandidaten?


    Hatte ich im letzten Jahr einen klaren Favoriten und ein paar Aussenseiter fest im Blick, auch wenn ich nicht recht hatte :( so hab ich dieses Jahr irgendwie keine Ideen.


    Die Spiele in Essen waren allesamt zu Komplex für das SdJ, zumindest die, die ich probiert hab.


    Was mir so in den Sinn kommt ist jetzt Oregon, Toledo, Metropolys scheint auch nicht "so schwer" zu sein. Aber so einen richtigen Favoriten hab ich diesmal irgendwie nicht. Vielleich Liebe und Intriege ;)

  • ANZEIGE
  • Also das Spiel ist der absolute Wahn, wenn du gegen Frauen spielst !
    Die machen eine Intrige nach der anderen und sind FIES bis zum verzweifeln.


    Selten, das ich meine Töchter so gemein gesehen habe (Normalerweise bin ich das)


    Ein absolutes Frauenspiel :)

  • Ich finde das Spiel eigentlich ganz in Ordnung. Thematisch sehe ich das aber mit einem weinenden Auge. Das ist irgendwie verkehrte Emanzipation. So im Eva-Hermann-Sinne...


    Etwas schade...


    Kann mir aber nicht ernsthaft vorstellen, dass das wirklich SdJ wird.


    Also, ich persönlich sehe ja auch eine Menge Potenzial in DARJEELING... Aber vielleicht ist das etwas zu speziell..

  • Zitat

    Original von ode
    Ich finde das Spiel eigentlich ganz in Ordnung. Thematisch sehe ich das aber mit einem weinenden Auge. Das ist irgendwie verkehrte Emanzipation. So im Eva-Hermann-Sinne...


    Das versteh ich jetzt nicht, man muss die Spiele immer doch auch im geschichtlichen Kontext sehen. Ausserdem ist es von Frauen erfunden worden, von daher.....

  • Natürlich ist jedem seine Meinung zu lassen und so soll es auch sein. Trotzdem ist es nicht emanzipatorisch sich unterf die Knute der Männer zu begeben, und sich von den eigenen Eltern an den bestmöglichen Verschachern zu lassen. Ich erinnere in diesem Zusammenhang an ein Bild, dass letztes Jahr irgendeinen Preis gewonnen hat (ich weiß nicht mehr genau welchen, ich glaub es war von der Unesco), dass einen recht alten Mann (arabischer Herkunft) mit seiner 12jährigen Braut auf ihrer Hochzeit zeigt. Da haben die Eltern aber ihrer Tochter einen super gefallen mit getan! Jetzt brauchen sie nur noch zwei weitere Töchter zu verjubeln und sie haben das Spiel gewonnen... Tut mir leid, das stößt mir immer etwas sauer auf...


    Als Satire oder einfaches Funspiel ist L&I (Liebe & Intrige) auch sehr gut. Klar, man kann sich in der Romanwelt fallen lassen. Aber sollte dies doch mit einem relektierenden Auge tun. Es hat nichts mit Emanzipation zu tun, sich selber jemandem anderen Untertan zu machen...

  • Zitat

    Original von ode
    Natürlich ist jedem seine Meinung zu lassen und so soll es auch sein. Trotzdem ist es nicht emanzipatorisch sich unterf die Knute der Männer zu begeben, und sich von den eigenen Eltern an den bestmöglichen Verschachern zu lassen. Ich erinnere in diesem Zusammenhang an ein Bild, dass letztes Jahr irgendeinen Preis gewonnen hat (ich weiß nicht mehr genau welchen, ich glaub es war von der Unesco), dass einen recht alten Mann (arabischer Herkunft) mit seiner 12jährigen Braut auf ihrer Hochzeit zeigt. Da haben die Eltern aber ihrer Tochter einen super gefallen mit getan! Jetzt brauchen sie nur noch zwei weitere Töchter zu verjubeln und sie haben das Spiel gewonnen... Tut mir leid, das stößt mir immer etwas sauer auf...


    Als Satire oder einfaches Funspiel ist L&I (Liebe & Intrige) auch sehr gut. Klar, man kann sich in der Romanwelt fallen lassen. Aber sollte dies doch mit einem relektierenden Auge tun. Es hat nichts mit Emanzipation zu tun, sich selber jemandem anderen Untertan zu machen...


    Das Spiel spielt im Jahr 1852. Da war das halt so. Du kannst das doch nicht auf die Neuzeit projezieren. So wie du das siehst müsstest du auch schreiben welches Age Of Steam etc. völliger Unsinn ist. ´Wer fährt denn noch mit Dampflocks? Oder Jamaica, es gibt doch gar keine Seeräuber mehr usw. usw. usw.....

  • Mir fallen auch nur folgende Spiele ein:


    Oregon
    Toledo
    Darjeeling


    Metropolys kenn ich noch nicht.
    Darjeeling ist vlt etwas zu anspruchsvoll (naja aus Sicht der Jury vlt) - außerdem hatte ja Abacus gerade das SdJ (keine Ahnung ob die Jury so denkt).
    Toledo...weiß nicht.
    Oregon ist nicht originell genug.


    Im moment würde ich aber auch Oregon tippen...

  • Galaxy Trucker


    Wobei natürlich die lange Anleitung ein kleines Hindernis ist.


    Aber ansonsten ein Super Spiel, das "fast" jeder mag ^^

  • ANZEIGE
  • Tribun - simples Kartenspiel und deswegen familientauglich.
    1701 - Das Brettspiel - Siedlerlastiges Familienspiel (allerdings etwas lange Spielzeit)
    Im Jahr des Drachen - ein etwas einfacheres alea Spiel
    Utopia? - kenne ich nicht, wurde aber bereits öfter als Familienspiel tituliert
    ...

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Zitat

    Original von JoelH
    Das Spiel spielt im Jahr 1852. Da war das halt so. Du kannst das doch nicht auf die Neuzeit projezieren. So wie du das siehst müsstest du auch schreiben welches Age Of Steam etc. völliger Unsinn ist. ´Wer fährt denn noch mit Dampflocks? Oder Jamaica, es gibt doch gar keine Seeräuber mehr usw. usw. usw.....


    *Polemik an*
    Ach, und du findest wirklich, dass das Thema nicht aktuell ist? Seeräuber gibt es in dem Maße sicherlich nicht mehr. Und dass die nordamerikanischen Ureinwohner nicht mehr abgeschlachtet werden um das Land zu besetzten kann man auch nicht mehr rückgängig machen.
    *Polemik aus*


    Aber das Frauen nicht die gleichen Rechte besitzen wie Männer finde ich immer noch absolut aktuell. Deshalb hab ich ja auch dieses Foto angeführt.


    Bild des Jahres 2007 der Unesco


    Und dass es in der gesellschaftlichen Diskussion durchaus noch stattfindet zeit doch eine solche Diskussion wie die um die Aussagen von Eva Hermann.


    Damit dürfen sich auch gerne Spieler beschäftigen.


    Natürlich muss man das im zeitlichen Rahmen sehen. Und ich will dem Spiel ja auch gar nicht die Existenzberechtigung entziehen. Ich will in diesem Fall auch nur darauf aufmerksam machen, dass man so was auch mal bedenken muss, wenn man durch die Welt geht. Dass man so was nicht automatisch schluckt. Durch so was entstehen nämlich diese Rollenverständnisse. So werden Kinder geprägt. Genauso bei ZOOLORETTO, wo es in meinen Augen um die Sicht der Tiere in unserer Gesellschaft geht. Oder BISON. Ein tolles Spiel, wo man Indianer auf dem Markt kauft. Ich will nicht sagen, dass so was Scheiße ist und nicht passieren darf. Man muss es nur bemerken und reflektieren. Und es so begreifen, wie es ist.


    Ich persönlich begreife mich als politischen Menschen. Alles um uns herum ist Politik. Musik, Bücher, Leben, Einkaufen, Umgang untereinander, Spiel. In diesem Sinne werde ich nicht müde auch mal zu sagen, dass Dinge mitunter zwei Seiten haben.


    Ich hoffe, ihr seht das im richtigen Verhältnis. Ich will hier niemanden anklagen. Ich will eher sensibilisieren...

    2 Mal editiert, zuletzt von ode ()

  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Tribun - simples Kartenspiel und deswegen familientauglich.
    1701 - Das Brettspiel - Siedlerlastiges Familienspiel (allerdings etwas lange Spielzeit)
    Im Jahr des Drachen - ein etwas einfacheres alea Spiel
    Utopia? - kenne ich nicht, wurde aber bereits öfter als Familienspiel tituliert
    ...


    Ich würde ja fast sagen ich würde meinen Hintern verwetten dass keines dieser Spiele auf der Nominierungsliste erscheint, aber ich will mal nicht soviel riskieren ;).


    Sowohl Tribun als auch Im Jahr des Drachen sind vieel zu komplex. Auch Utopia ist sicherlich kein Spiel für den durchschnittlichen oder jüngeren Spieler.
    Bei Anno 1701 bezweifle ich dass nochmals ein Spiel dass Teile des Siedler Grundprinzips nutzt SdJ werden kann. Btw.: hat schonmal jemand 1701 und 1503 gespielt? Welches findet ihr besser?

  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Tribun - simples Kartenspiel und deswegen familientauglich.
    1701 - Das Brettspiel - Siedlerlastiges Familienspiel (allerdings etwas lange Spielzeit)
    Im Jahr des Drachen - ein etwas einfacheres alea Spiel
    Utopia? - kenne ich nicht, wurde aber bereits öfter als Familienspiel tituliert
    ...


    letzteres kenne ich nur vom sehen.
    Im jahr des Drachen ist" zu komplex" für das SdJ, ausserdem ist die Spielregel IMHO eine Katastrophe.
    1701 ist ein weiterer SdV-Klone, dem geb ich keine Chance.
    Tribun hat IMHO das falsche Thema, aber das ist eine sehr subjektive Meinung jetzt.

  • Hi,


    ich stimme ganz mit JoelH überein, Tribun, IJdD und 1701 haben keine Chance auf die Nominiertenliste. Utopia glaube ich auch nicht.


    Ich glaube, dass Kosmos dieses Jahr sehr gute Chancen hat. Von den Frühjahresneuheiten sind Keltis, Reise zum..., Toledo und On Top potentielle Kandidaten. Meine Tippliste sieht folgender Maßen aus:


    Metropolys
    Keltis
    Reise zum...
    Stone Age
    und eins aus der Easy Play Reihe.


    Aber meistens hat die Nominiertenliste einiges an Überraschungspotential.


    Grüße
    Klaus

  • Ich habe nur 1503 gespielt.


    Also das Spiel ist nur mit der Erweiterung gut. Ansonsten ist meistens das gleiche. Meistens wird zum Schluß nur noch Geld gehortet und der erste, der das meiste hat, hat gewonnen.


    Im großen und ganzen recht nett, aber leider dauert alles VIEL zu lange.


    Ich finde zurzeit, das ALLE Siedlervarianten VIEL zu lange dauern :(


    1701 schaut interessanter aus, aber ich glaube, das auch dieses Spiel viel zu lange dauert.


    Erinnert mich an manche Blockbuster, die unbedingt über 2 Stunden dauern müssen, obwohl sie kürzer viel besser wären

  • ANZEIGE
  • Hi,


    auch ich habe dieses hervorragende Spiel. Und obwohl ich Siedler eher mittelmäßig bis doof finde, konnte mich das überzeugen. Besser auber auch mit der Erweiterung. Und da gibts die Geld-Siegbedingung ja auch nicht mehr...


    Ich würde es übrigens, wie Candamir auch, nicht mit mehr als zwei Spielern spielen!!!


    Bei Elasund dahingegen müssen mehrere mitwirken...