The Circle von C4...

  • ANZEIGE
  • Naja, nur dass ich das Review bei BGG nicht nachvollziehen kann.


    Es sieht so aus:
    In Phase 1 der Runde bekommst du 4 Geheimnisse. Davon kannst du 2 investieren um einen Agenten ins Spiel zu bringen, der dann später einem Spieler zugeordnet wird (nicht zwangsläufig dir!).
    Der "kleinste Agent" braucht 3 Runden, bevor er da ist.
    Bringt man so einen Agenten ins Spiel, verliert man also 2 Geheimnisse im Vergleich zu anderen Spielern. Einen Gewinn hast du dadurch aber nicht, abgesehen davon dass du den Agenten auswählen kannst und dass er JETZT ins Spiel kommt.
    In 3 Runden kann man also insgesamt 12 Geheimisse investieren. Das ist dummerweise auch die Maximalpunktzahl an Geheimnissen im Spiel.
    D.h. jeder, inklusive Leute die bisher kein einziges Geheimniss in dem Bereich haben können dir den "von dir teuer ins Spiel gebrachten Spion" wieder vor der Nase wegschnappen. *arghs*


    Hat man einmal 12 Geheimnisse in einem Bereich, kann man ja nicht mehr überboten werden. Dann gibt es also immer Gleichstand, der mit einer Auktion aufgelöst wird.
    D.h. dann wohl, dass es immer Auktionen geben wird, warum sollte sich jemand freiwillig z.B. auf die 11 Geheimnisse beschränken und damit aus dem Rennen sein.
    Später mag das anders sein, dann gibt es Agenten die da intervenieren könnten.. aber das Problem besteht ja theoretisch schon nach 3 Runden...




    Der Mechanismus mit dem Circle, der ebenfalls gewinnen kann klingt erstmal interessant. Die Umsetzung hingegen fand ich sehr dürftig.
    Entweder haben auch wir was falsch gemacht oder "man darf das Spiel nicht so spielen".
    So ein Erlebniss hatte ich das letzte Mal mit "Container".


    Es scheint hier Verhaltensmuster zu geben, die das Spiel einfach nicht funktionieren scheinen.
    Im härtesten Falle könnte man sowas als BGG 1: "broken" bezeichnen, wenn man will.


    Ich warte jetzt mal ab, vielleicht bekommt das Spiel ja nochmal eine Chance, wenn sich jetzt noch Regelpassagen finden lassen, die hier intervenieren.


    Zum aktuellen Zeitpunkt frag ich mich allerdings, wie das funktionieren soll.


    Achso, der Vollständigkeit halber noch
    Phase 2: Aktionen einsetzen (da es anfangs kaum Spione gibt, fällt das erstmal flach)
    Phase 3: Spione verteilen (ausser dem einen Pflichtspion gibts da nicht viel, wenn man nicht welche einsetzt... nur warum sollte man? - s.o.)

  • Ich habe "the circle" schon ein paar Mal gespielt....uns hat es als Mehrheitenspiel super (!) gefallen.

  • würde ich dir gerne gebe.....muss mir aber die Regel nochmal zu Gemüte führen...das Spielen des Spiels ist schon 1-2 Monate her...ich weiß nur, dass ich es wirklich suuper klasse fand (hätte dem Spiel 9 von 10 Punkte gegeben, aber ich mag auch Mehrheitenspiele....andere finden solche SPiele vielelicht nicht so dolle...aber egal...ich schau mir mal euren "Fall" an und gucke, ob es da überaupt was falschgespieltes o.ä. gab...)


    Gruß
    Braz

  • Hiho,


    Mir ist die Argumentation wieso man keine Spione ins Spiel bringen sollte nicht klar.
    Man hat doch überhaupt keinen Vorteil Spione NICHT ins Spiel zu bringen. Das einem jemand den Spion vor der Nase wegschnappt ist soch blödsinn, denn man ist doch Ruck-Zuck oben am Anschlag - und wenn's mehrere sind, wird drum geboten - der Gewinner verliert dann ja Geheimnisse, d.h. es ist extrem Wichtig Spione in "seiner" Reihenfolge ins Spiel zu bringen.


    Es ist auch garnicht so Oberschlau immer 12 Geheimnisse einer Kategorie zu haben, denn da lässt einen schnell der ein oder andere Mitspieler einfach drüberhopsen (was mit den entsprechenden Spionen erlaubt ist !!!!!!!!!!!!!!).


    Es ist halt im Grunde ein Ersteigerungsspiel - die Frage ist wieviel kann man wann für welchen Spion bieten.


    Atti

  • Zitat

    Original von Attila
    Es ist auch garnicht so Oberschlau immer 12 Geheimnisse einer Kategorie zu haben, denn da lässt einen schnell der ein oder andere Mitspieler einfach drüberhopsen (was mit den entsprechenden Spionen erlaubt ist !!!!!!!!!!!!!!).


    Das ist was, was ich mit

    Zitat

    Original von Tyrfing
    Später mag das anders sein, dann gibt es Agenten die da intervenieren könnten.


    meinte. Anfangs aber ist das nicht möglich. Dafür muss ein entsprechender Spion erst das Spiel betreten. Im übrigen sind das Fähigkeiten von Spionen, die höherrangig sind, so dass das nochmals deren Eintritt ins Spiel verzögert.


    Zitat

    Original von Attila
    Mir ist die Argumentation wieso man keine Spione ins Spiel bringen sollte nicht klar.


    Agenten ins Spiel bringen kostet mich Geheimnisse. Geheimnisse sind die Währung des Spiels.
    Agenten ins Spiel bringen hat für mich keinen konkreten Vorteil gegenüber anderen Spielern.
    Also kostet mich Agenten ins Spiel bringen etwas, ohne mir Vorteile anderen gegenüber zu geben.
    (mit der Ausnahme des Circles natürlich)


    Aus den Punkten leite ich ab: Warum sollte ich das tun?


    Zitat

    Original von Attila
    (was mit den entsprechenden Spionen erlaubt ist !!!!!!!!!!!!!!)


    http://sockenseite.de/__oneclick_uploads/2006/10/ausruf.html
    Wo trägst du eigentlich deine Unterhose bei über 5 Ausrufezeichen? :boast:
    (siehe Zitat von Terry Pratchett)

    Zitat

    Original von Attila
    es ist extrem Wichtig Spione in "seiner" Reihenfolge ins Spiel zu bringen.


    Ah, das klingt doch interessant. Was ist denn "seine Reihenfolge"?

    2 Mal editiert, zuletzt von Tyrfing ()

  • ANZEIGE
  • Also normalerweise spezialisiert sich jeder Spieler eher auf eine Farbe und hat dann natürlich auch ein Interesse die Spione seiner Hauptfarbe ins Spiel zu bringen.


    Wenn das nicht so ist, dann wäre doch eine einfache Hausregel, dass jeder Spieler in der ersten Runde einen farbigen Spion ans Rad legen muss. Oder sogar dort den Zwang einführen verschiedenfarbige einzusetzen.


    Damit sollte das Thema doch erledigt sein, oder?

    Einmal editiert, zuletzt von Eric ()

  • ...also ich halte ja immernoch The Circle für ein super Spiel und ehrlich gesagt kann ich einige Argumente nicht ganz nacvollziehen:


    Zitat

    Es ist fast unmöglich, gezielt auf einen Sieg des Circles zu spielen, weil man immer auch selbst Punkte bekommt, wenn man den Circle voranbringt

    Nun, ich habe aber genau nach der Taktik gewonnen.....komisch, dass der Autor auf Hall9000 von einem "unmöglich" ausgeht. Ehrlich gesagt war das bei uns sogar ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Person wollte es vor dem Circle schaffen und ich wollte -da ich zurück lag, das der Circel gewinnt. War super spannend.

    Zitat

    Erst einmal ist es für neue Spieler sehr schwer, die Aktionen der einzelnen Spione zu verstehen bzw. zu behalten. Hier würde eine Kurzübersicht dem Spiel gut zu Gesicht stehen.


    Jo, das stimmt, wenngleich die Symbole mE auf den Plättchen selbstsagend sind und eigentlich -nach Erklären- keinerlei mehr Frage diesbezüglich aufkommen dürften. Außerdem: Dies als Negativpunkt in dem Spiel anzusehen, halte ich schon für arg überspitzt. Da gibt es weitaus andere Spiele, welche eine Kurzübersicht bräuchten und bei Hall9000 dies nicht moniert wird...... sorry, aber gerade das ist für mich ein Punkt, der "an den Haaren" herbeigezogen ist.....


    Wie auch immer: Spiele sind wohl Geschmackssache ;) ...und The Circle finde ich (als Fan von Mehrheitenspielen) wirklich überaus gelungen.


    Gruß
    Braz

  • Zitat

    Original von Braz

    Nun, ich habe aber genau nach der Taktik gewonnen.....komisch, dass der Autor auf Hall9000 von einem "unmöglich" ausgeht. Ehrlich gesagt war das bei uns sogar ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Person wollte es vor dem Circle schaffen und ich wollte -da ich zurück lag, das der Circel gewinnt. War super spannend.


    Ich denke der Unterschied ist, dass du alleine den Circle gewinnen lassen wolltest. Die geschilderte Situation entsteht wohl eher, wenn 2 den Circle gewinnen lassen wollen. Dann kann keiner dem Circle Punkte geben, den er bekommt gleichzeitig auch welche, was für die Siegbedingung dann ja eher schlechter ist.
    Soweit hab ich das Spiel zwar nicht kommen lassen, aber ich kann mir schon vorstellen, dass die Situation eintreten kann und ganz schön blöd ist.


    Zitat

    Original von Braz
    Jo, das stimmt, wenngleich die Symbole mE auf den Plättchen selbstsagend sind und eigentlich -nach Erklären- keinerlei mehr Frage diesbezüglich aufkommen dürften. Außerdem: Dies als Negativpunkt in dem Spiel anzusehen, halte ich schon für arg überspitzt. Da gibt es weitaus andere Spiele, welche eine Kurzübersicht bräuchten und bei Hall9000 dies nicht moniert wird...... sorry, aber gerade das ist für mich ein Punkt, der "an den Haaren" herbeigezogen ist.....


    Also, wenn man die Spieler nochmals in Vielspieler und Rest sortiert gehörst du mit Sicherheit zu den Vielspielern. Unter dem Hintergrund ist es nicht allzuverwunderlich, dass man sich dann die Symbole und die üblichen Abbildungen gut merken kann. Ich selbst habe auch keine größeren Probleme mit derlei Dingen, kann den Kritikpunkt aber nachvollziehen.


    Zitat

    Original von Braz
    Wie auch immer: Spiele sind wohl Geschmackssache ;)


    Zweifelsohne! Da kann ich dir nur wünschen, dass deine Mitspieler dies bei dem Spiel genauso sehen, dann kann dir der Rest dann auch egal sein.
    Dass ich das Spiel nicht mag, dürfte mittlerweile auch klar geworden sein, ich fühl mich - nachdem ich einige Diskussionen führen durfte nur nochmal bestätigt, dass das Spiel tatsächlich "Probleme" hat und ich nicht der einzige im WWW bin, der das denkt ;-)


    Dir viel Spaß mit dem Spiel und sollten wir uns mal am Spieltisch treffen... dann doch lieber was anderes bitte! ;)

  • Hiho,


    Zitat

    Original von Tyrfing


    Ich denke der Unterschied ist, dass du alleine den Circle gewinnen lassen wolltest. Die geschilderte Situation entsteht wohl eher, wenn 2 den Circle gewinnen lassen wollen. Dann kann keiner dem Circle Punkte geben, den er bekommt gleichzeitig auch welche, was für die Siegbedingung dann ja eher schlechter ist.
    Soweit hab ich das Spiel zwar nicht kommen lassen, aber ich kann mir schon vorstellen, dass die Situation eintreten kann und ganz schön blöd ist.


    Stimmt!
    War bei mir auch so: Ich alleine, wollte, dass the Circle gewinnt....


    Zitat

    Original von Tyrfing


    Also, wenn man die Spieler nochmals in Vielspieler und Rest sortiert gehörst du mit Sicherheit zu den Vielspielern. Unter dem Hintergrund ist es nicht allzuverwunderlich, dass man sich dann die Symbole und die üblichen Abbildungen gut merken kann. Ich selbst habe auch keine größeren Probleme mit derlei Dingen, kann den Kritikpunkt aber nachvollziehen.


    Das stimmt natürlich! ...aber ehrlich gesagt wirkt auf mich gerade dieses Argument der fehlenden SPielübersicht wirklich wie künstlich herbeigerufen, DENN es gibt weitaus mehr Spiele, welche eine Kurzübersicht bräuchten, keine haben, aber bei denen dieses Argument eben nicht (!) aufgeführt wird....und von den SPielen, welche bei mir so im Kopf sind (Brass/Junta/Neuroshima Hex usw.), wird sowas nie verlangt...z.B. habe ich es noch nicht gehört, was aber nicht heißen mag, dass da diesbezüglich an irgendeiner Stelle im digitalen Äther eine Anfrage herumschwirrt.... ;)


    Zitat

    Original von Tyrfing
    Dass ich das Spiel nicht mag, dürfte mittlerweile auch klar geworden sein, ich fühl mich - nachdem ich einige Diskussionen führen durfte nur nochmal bestätigt, dass das Spiel tatsächlich "Probleme" hat und ich nicht der einzige im WWW bin, der das denkt ;-)


    Gerade das mag natürlich rein objektiv stimmen, wenn ich zanghaft eine solche Situation herbeiführen will.....vielleicht ist diese Situation auch einfach so aufgetreten, ABER ich kann`s halt auch nur nochmal sagen: Wir hatten eine solche Situation nie(!) und wenn ich mir das z.B. Heinrich Glumpler`s Bemerkung diesbezüglich im Spielbox-Forum durchlese, dann hatte er auch keine solchen Erfahrungen gemacht. Also mal ehrlich: Wenn ich z.B. beim Vineta alle Pöppel auf einen Stadtteil setze und alle versuchen, diesen dann mit einer Sturmflut platt zu machen...dann ist das SPiel nach 1 Minute zu Ende, einer hat gewonnen, aber die Frage bleibt auch: Nämlich nach dem "Und? Was soll das nun?".
    Ganz ehrlich: Ich hatte die geschilderten Situationen noch nie und bei mir lief das SPiel immer (!) sehr inhomogen ab, was aber ncoht heißen mag, dass es bei anderen gleich auch so ist.....aber wie gesagt: Entwickelt jeder seine eigene Strategie das SPiel zu gewinnen, dann hat man sehr viele Strategien am Brett und kann wunderbar aggieren.
    Ist jedenfalls meine Meinung ;)


    Zitat

    Original von Tyrfing
    Dir viel Spaß mit dem Spiel und sollten wir uns mal am Spieltisch treffen... dann doch lieber was anderes bitte! ;)


    *hehe
    keine Sorge, ich werde mich hüten....aber es gibt ja noch genug Anderes
    :poker:

    2 Mal editiert, zuletzt von Braz ()

  • ANZEIGE