Zeitschrift: Warhammer 40000 Conquest

  • Nach dem großen Interesse an der Sammelzeitschrift "Warhammer 40000 Conquest" und der mangelnden Verfügbarkeit habe ich mal den Verlag angeschrieben.


    Hier die Antwort:

    Siehe zu diesem Thema auch hier:

    Brettspiele Schnäppchen - Spielehandel und -links - unknowns.de – Das Brettspielforum (online seit 17.03.2007)'

    und hier:

    Gekauft, Verkauft, Gebacken, Getauscht, Verschenkt, ... - Spiele und Spieler - unknowns.de – Das Brettspielforum (online seit 17.03.2007)

  • ANZEIGE
  • Die erste Zeitschrift war auch recht informativ und ansprechend gestaltet. Da ich ja von diesem Universum keine Ahnung habe habe ich das als Neugieriger mit Interesse gelesen und recht oft den Kopf über das heroisch-gigantische-Bumbumbumbrimborium geschüttelt. Also 10-jähriger hätte ich aber vermutlich vor Staunen den Mund nicht mehr zubekommen. :-)

  • Hi, von der Nummer 1 gab es leider nichts mehr. Im Laden gab es dann noch die Ausgabe Nummer 2 aber die war für mich farblich gesehen uninteressant und an den Figuren habe ich kein Interesse.

    In Stirling (Schottland) habe ich in einem Laden die Nummer 5 gesehen. Wesentlich kleineres Format und es ging aus der Verpackung auch nicht hervor was drin ist. Habe sie daher lieber liegenlassen. 😀

  • ANZEIGE
  • Habe weder TT-Erfahrung noch beim Bemalen, aber gerade das Malen reizt mich schon länger...

    Reizt Dich denn nur das Bemalen? Oder auch Warhammer 40k? (Oder Kill Team?)

    Denn wenn Du nur Bemalen möchtest, dann würde ich nicht irgendwas bemalen, sondern direkt mit dem Spiel anfangen, dass Du gerne Bemalen möchtest. Das hat auch Motivations-Gründe: Da gibt man sich dann auch richtig Mühe, denn das möchte man Bemalen.


    Ansonsten ist die Zeitschrift für den Inhalt ein Schnäppchen: 2,99€ oder um den Dreh für Figuren, die regulär 12 Euro kosten, und dazu 3 Farben, die auch regulär 12 Euro (in Summe) kosten würden. Auch Ausgaben 2-4, welche dann teurer sind, lohnen sich noch, denn auch bei denen liegt man sonst bei 12 Euro und mehr.

    Die Figuren, die man da bekommt, sind eine schöne Grundlage für Warhammer 40k Kill Team, den neu erschienenen Skirmisher von Games Workshop - oder man steigt eben bei 40k komplett ein, wenn es einen interessiert.

  • Mein Interesse liegt mehr auf dem Malen. Habe ein paar Spiele im Schrank, die darauf warten verschönert zu werden. Habe nur bisher noch nicht die Zeit und den Raum dafür gehabt. Das könnte sich allerdings bald ändern ;). Dachte hierbei an Übungsobjekte + den netten Nebeneffekt noch ein Einstiegsset zu bekommen. Das macht natürlich nur Sinn, wenn man auch ein spielbares Set am Ende hat und nicht nur ein paar Figuren zu denen man wieder Sachen dazu kaufen muss.

  • Dachte hierbei an Übungsobjekte + den netten Nebeneffekt noch ein Einstiegsset zu bekommen. Das macht natürlich nur Sinn, wenn man auch ein spielbares Set am Ende hat und nicht nur ein paar Figuren zu denen man wieder Sachen dazu kaufen muss.

    Na, definitiv sind die Farben und Pinsel der ersten beiden Ausgaben ein Schnäppchen, von daher kannst Du die ruhig mal kaufen.
    Die Figuren brauchst Du nicht zu bemalen; die sind nicht ein komplettes Spiel - aber die wirst Du sicherlich gut los (Hier! Ich!! ^^)
    Wie gesagt - Übungsobjekt sollte direkt ein Spiel sein, welches Du bemalen möchtest.

    Maus und Mystik? Imperial Assault?

  • ANZEIGE
  • Meine Intension ist eher das Set als Übungsmaterial plus Anleitung anzusehen. Daher würde ich mir die Nr. 1 auch mehrfach zulegen und diese dann auch mehrfach bemalen um die Modelle mit wachsender Erfahrung erneut zu bemalen.

    Gruß aus dem Münsterland
    Herbert

    ______________________________
    I'm old enough to know what's wise
    and young enough not to choose it

    Einmal editiert, zuletzt von Herbert ()

  • Daher würde ich mir die Nr. 1 auch mehrfach zulegen und diese dann auch mehrfach bemalen um die Modelle mit wachsender Erfahrung erneut zu bemalen.

    Wie viel Zeit willst Du da reinstecken, nur um zu üben? Und wann willst Du beschließen, dass Du genug gelernt hast?

    Ich male seit 20 Jahren und lerne immer noch dazu.

    Also ja - das kann man machen. Ich rate nach wie vor davon ab.


    Mal eine Frage an diejenigen, die vor Kurzem frisch gestartet haben:

    Cyberian & Marcel P.

    Habt ihr vorher mit "Übungsfiguren" gemalt?

    Falls nicht - bereut ihr das?

    Falls doch - bereut ihr das?

  • Mal eine Frage an diejenigen, die vor Kurzem frisch gestartet haben:

    Cyberian & Marcel P.

    Habt ihr vorher mit "Übungsfiguren" gemalt?

    Falls nicht - bereut ihr das?

    Falls doch - bereut ihr das?

    Nein, ich habe keine Übungsfiguren bemalt und bereue es nicht. Ich habe aber durchaus verschiedene Schwierigkeitsgrade jetzt durchlaufen.


    Es ging los mit Blood Rage, das war ja nur weiß grundieren, farbiger Wash, etwas Trockenbürsten und fertig. War aber trotzdem hilfreich für ein erstes Gespür für Grundierung, Lack, Wash, Highlighten, Pinsel etc. So viel ruinieren konnte man aber eigentlich gar nicht.


    Danach kam dann die Anachrony-Minis, bei denen ich auch direkt einfach losgelegt habe. Probiert habe ich hier, was man mit farbiger Grundierung vlt. an Zeit sparen kann. Ansonsten waren die insofern einsteigerfreundlich als sie eben recht groß sind, so dass ich auch erstmalig ein wenig an den Details pinseln konnte.


    Dann kamen Dungeonquest (nur Mamoreffekt, quasi zur Verinnerlichung) und Empires of the Void (hier wieder weiß grundiert mit farbigen Wash, dafür aber auch wieder Details mit bemalt und mal den von dir vorgeschlagenen Weltalleffekt an der Base probiert [Ryan findet ihn super]). Danach dann Merchant of Venus. Hier habe ich mal probiert, die Schiffe farbig zu bemalen und dann einen dunklen Wash zu machen. Auch alles gut gegangen. Dazu wieder etwas Details.


    Alles in allem habe ich also einfach losgemalt und dabei in kurzer Zeit - bilde ich mir zumindest ein - schon einiges gelernt, ohne dabei Minis zu verunglimpfen, im Gegenteil. :)


    Alles bis dahin Erlernte habe ich dann bei Maus & Mystik erstmalig komplett angewandt und da versucht, "richtig" zu bemalen, auch wenn ich weiterhin immer einen Mittelweg aus Ergebnis und zeitlichem Aufwand betreibe. Zur Zeit sitze ich an den Arcadia Quest - Minis, mit denen ich aktuell zufrieden bin, die insbesondere schon richtig schnell von der Hand gehen nach den ersten Versuchen. :) Im Spoiler mal die ersten 4 fertigen Minis ...

  • Was [Tom] sagt: wie bei jeder Tätigkeit lernt man beständig dazu, auch wird die Qualität Deiner Arbeit zwar stetig besser, aber Ausreißer nach oben und unten kommen trotzdem immer wieder vor.


    Konkret: Ich habe mit #Myth und #ArcadiaQuest angefangen - natürlich sehen die Figuren aus #ArcadiaQuestInferno deutlich besser aus, da ich die ca. ein Jahr später bemalt habe. Trotzdem spiele ich lieber mit meinen bemalten Figuren als mit unbemalten! Ich bereue das auch nicht, obwohl ich mir sogar ein zweites Myth-Baseset zugelegt habe, um die Figuren evtl. nochmal zu bemalen. Leider begeistert mich das Spiel bis heute nicht, daher steht der Riesenkasten seit zwei Jahren ziemlich unberührt im Regal...


    Ich würde also mit einem Spiel starten, dass eine übersichtliche (<20) Anzahl an Miniaturen und gute Vorlagen hat (Bilder im Regelheft, auf Karten, im Netz) und/oder zu dem es gute Video-Tutorials gibt (Tom hat da schon öfters was verlinkt).

  • Ich würde also mit einem Spiel starten, dass eine übersichtliche (<20) Anzahl an Miniaturen und gute Vorlagen hat (Bilder im Regelheft, auf Karten, im Netz)

    Das ist wirklich ein guter Tipp! :) Mit Anachrony hatte ich mich nämlich auch etwas übernommen für den Anfang. Das waren zu viele Minis zum Einstieg (30 große Minis an der Zahl). Das mag subjektiv sein, aber ein weiterer Tipp wäre, ein Spiel mit unterschiedlichen Minis zu nehmen. Wenn man am Anfang eh noch etwas langsamer und unsicher ist, kann es demotivieren, wie beispielsweise bei Anachrony 6x dieselbe Mini bemalen zu müssen. Ging mir zumindest so.

  • Da hat er recht, der Marcel! Bei #ZombicideBlackPlague hat es erst noch Spaß gemacht, die ganzen gleichen Zombie-Sculpts unterschiedlich zu bemalen. Aber bei den Bogenschützen hörte der Spaß auf - die sind bis heute noch teilweise nur grundiert. Auch bei #Conan habe ich entnervt das Handtuch geschmissen, weil es mir einfach keinen Spaß gemacht hat, zehn oder mehr gleiche Minis zu bemalen. Bei #RisingSun hingegen ist zwar die Gesamtzahl der Minis insgesamt recht hoch, aber es sind eben sehr viele unterschiedliche Figuren. Das hat mir sehr gut gefallen.

  • ANZEIGE
  • Oha. Dann ist nur die Frage, wieviele Ausgaben das werden sollen und was man am Ende dafür hinlegen muss.

    Das beantwortet die Webseite ja schon:


    Issue 01 comes at the special price of £1.99 (€2.99), premium subscribers will pay £3.49 (€5.49).

    Issue 02 comes at the special price of £4.99 (€6.99), premium subscribers will pay £6.49 (€9.49).

    Issue 03 onwards is priced at £7.99 (€9.99), premium subscribers will pay £9.49 (€12.49).


    80 issues are planned in the collection.


    Macht also 789.20 € bzw. 989,20 € für die Premium Ausgaben.

  • ANZEIGE