Neuland

  • Hallo,


    Infomail für alle Interessenten:


    Nach einer Mail von Peter Eggert soll Neuland nächste Woche produziert werden und bereits übernächste Woche überall inkl. Shop auf Homepage verfügbar sein.


    Wer also auf Aufbaustrategiespiele a la Roads`n Boats steht, jedoch weniger Zeit wie für ein Roads`n BOats hat, der ist mE mit Neuland super aufgehoben -> ist ein klasse Spiel!

  • ANZEIGE
  • Grrmpf, d.h. mit Ostern wird es nichts.
    Schade, stand fest auf meiner Liste.


    Mandras

  • ..was stand denn noch drauf?


    Naja....die Spiele gibt`s ja schon.....bzw. sollte es im Laufe der Woche noch geben..... ;)
    Also auch genug zum Spielen für die Feiertage .....


    - Reise zum Mittelpunkt der Erde
    - Keltis
    - Gisborne
    - Toledo
    - Globalissimo
    - Vineta
    - Aquaretto
    - Cro- Magnon
    - Cartagena 3 - Die Goldinsel
    - Jamaica




    Gruß
    Braz

  • Ähm, die Liste sagt mir eher nicht zu :-)


    Vineta würde mich noch interessieren. Kennst Du es schon?


    Toledo haben wir gestern gespielt, hat mich aber nicht überzeugt. Liegt aber vielleicht auch daran, dass meine Taktik völlig in die Hose ging, ich das Spiel zwar beendet habe, aber locker Letzter wurde :-)
    Hatte Fechtschmieden gebaut und mich mit den Plättchen eingedeckt um Kämpfe zu führen. Hab aber trotzdem die ersten beiden Duelle verloren. Was die Frage in der Spielbox, wozu die Duelle da sind, im nachhinein berechtigt erscheinen läßt. Ein Duell scheint mir eher aus der Not geboren. Es taktisch einzusetzen ist zu glücksabhängig. Ich werde es im nächsten Spiel ohne versuchen. Das Bewegungsplättchen ist allerdings sehr wertvoll.


    Stone Age steht noch auf meiner Liste.


    Ebenso Horus und Metropolys, aber die werde eh von meiner Spielegruppe gekauft :-)


    Und dann warte ich noch darauf, dass die Neuauflage von Diplomacy kommt und die RagnarBrothers endlich Monastery auf den Markt schmeissen.


    Mandras
    der irgendwie langsam das Gefühl bekommt, das er jetzt unbedingt ein Spiel kaufen muss, egal was :-)

  • Zitat

    Original von Mandras
    Ähm, die Liste sagt mir eher nicht zu :-)
    :-)




    Wenn ich ehrlich bin - mir auch nicht
    :tease:


    wollte halt nur ein paar Neuheiten listen, die für einige vielleicht dennoch von Interesse sein dürften.....



    Zitat

    Original von Mandras
    ......und die RagnarBrothers endlich Monastery auf den Markt schmeissen.


    Unbedingt! Bin auch schon sehr (!) gespannt auf das Spiel!!!


    Gruß
    Braz

  • Ich finde NEULAND auch sehr interessant. Gucke mir bei Gelegenheit mal die schmucke Neuauflage an... Aber, wenn BRAZ das empfiehlt, ist das für mich eigentlich ein sureshot. Muss nur noch meine Frau mitspielen...


    Ach Braz? Mal wieder ich... Haste Lust, mal etwas genauer auf NEULAND einzugehen, damit wir uns ein besseres Bild machen können?


    Die Splotter Spiele finde ich eigentlich auch total geil, aber sie würden hier nur rumstehen... Meiner Frau sind sie zu lang und zu fummelig (unfassbar!!!). Daher hab ich irgendwann schweren Herzens mein INDONESIA abgegeben. Eine kurze Alternative zu ROADS 'N BOATS wär schön!

  • Zitat

    Original von ode
    Ich finde NEULAND auch sehr interessant. Gucke mir bei Gelegenheit mal die schmucke Neuauflage an... Aber, wenn BRAZ das empfiehlt, ist das für mich eigentlich ein sureshot. Muss nur noch meine Frau mitspielen...


    Danke für das Kompliment ;)



    Zitat

    Original von ode
    Ach Braz? Mal wieder ich... Haste Lust, mal etwas genauer auf NEULAND einzugehen, damit wir uns ein besseres Bild machen können?



    Jup, kann ich machen, kein Thema.
    Dauert halt nur wieder bis zum nächsten/kommenden Wochenende, denn dann habe ich immer Zeit, z.B. einen PEEP zu schreiben, ok?! ..und der beruht halt auf der alten Auflage.


    Generell ist es mE so, dass Neuland mE mit Sicherheit (!) ein hit geworden wäre, wäre da nicht die zwar überschaubare und sinnvolle aber hässliche Grafik der ersten Auflage. S`is halt so wie beim Essen: Das Auge spielt/ißt mit ;)
    ..das war leider das mit Abstand größte Manko des Spiels.


    Drum bin ich mir fast sicher, dass das Spiel in der Neuauflage gut ankommt! ...gut ...man weiß nie....aber das Spiel ist mE echt mal gut! ..und in der Neuauflage schaut die Grafik auch echt schnuckelig aus....


    [Blockierte Grafik: http://www.poeppelkiste.de/messen/2008/nuernberg/verlage/eg-neuland.jpg]



    im Vergelich dazu die alte Auflage ;)


    [Blockierte Grafik: http://www.reich-der-spiele.de/images/eggertspiele/neuland2.jpg]



    ...und wenn mir schon die alte Auflage gefallen hat, dann kann die neue doch erst recht kommen... :klatsch: *vorfreu



    Gruß
    Braz

    Einmal editiert, zuletzt von Braz ()

  • Zitat

    Original von Mandras


    Und dann warte ich noch darauf, dass die Neuauflage von Diplomacy kommt und die RagnarBrothers endlich Monastery auf den Markt schmeissen.


    Mandras
    der irgendwie langsam das Gefühl bekommt, das er jetzt unbedingt ein Spiel kaufen muss, egal was :-)


    Wieso freust du dich denn so auf die Neuauflage von Diplomacy? Diese Auflage hat wieder tausend Pappcounter anstatt der schicken Metallfiguren alten Ausgabe. Und die alte gibt es jetzt natürlich günstig bei ebay - meines Erachtens der einzige Grund sich auf die Neuauflage zu freuen

  • ANZEIGE
  • Ist eine Frage der Erwartungen,
    vielelicht sind meine falsch.


    Meine Ausgabe ist ziemlich alt, aber Metallfiguren hat sie leider nicht.
    Dafür übelste Plastikcounter.


    Da habe ich halt gehofft, die neue Ausgabe sei besser.
    Zumindest für den Spielplan stimmt das auch.
    Die "Figuren" habe ich noch nicht gesehen.


    Gruß
    Mandras

  • Da würde ich dir echt die Ausgabe vorherige Ausgabe von Hasbro/AH empfehlen - die mit den Metallfiguren. Die macht was her ;)


  • Heute haben wir uns das threadtitelgebende Spiel gekauft. Ich hab die Regel gelernt und Morgen wollen wir es dann spielen... (Leider war der Abend zu kurz...)


    Scheint sehr interessant zu sein und mal echt was Anderes! Keine Rohstofforgie am Tisch, sondern nur im Kopf!


    Mal sehen. Ich bin sehr gespannt!!!

  • Heute habe ich die Neuauflage gespielt.


    Hier mein kurzes Fazit zum Unterschied 1. auflage und 2.Auflage


    2. Auflage =


    - hübscher, aber wéniger übersichtlich (aber man gewöhnt sich daran)
    - Zeitstein leider auch ein Männchen und ab und an verwechselt man diesen bei der Schnell-mal-Drüberschauen-Sicht
    - Der Schubkarren ist neu hinzugekommen (finde ich sehr schön)
    - eine Regelpassage der 1.Auflage wurde mE fatalerweise entfernt und dafür die beiden Chips Holz und Nahrung beigefügt. Ein mE grober Fehler des SPiels, der uns heute das SPiel echt vermiest hatte.
    http://www.spielbox.de/phorum4/read.php4?f=1&i=191937&t=191937&
    Ich schrieb auch hierin meine Meinung diesbezüglich!



    Ich weiß auch nicht, was die Jungs da geritten hat, aber mE ist das ein grober Fehler die Regelpassage wegzulassen, der einem das Spiel echt versauen kann.


    Dies ist die Regel der 1.Version:"Nahrung machen: Nahrung kann für 3 Aktionen auch ohne Gebäude produziert werden, wenn sie danach sofort an einer beliebigen Stelle als Rohstoff verwendet wird"


    Die Regelpassage, mit der man anstelle der beiden Chips spielt, sollte man unbedingt(!) mE integrieren.




    Grüße
    Braz

    Einmal editiert, zuletzt von Braz ()

  • Hi Braz,


    ich finde ja deine Schlußfolgerunig sehr logisch und vor allem selbsterprobt. Trotzdem scheinst du für diesen Hinweis im Spielbox-Forum doch - zumindest gefühlt - abgestraft worden sein. Nach dem Motto: "Was kann das Spiel dafür, wenn ihr es nicht spielen könnt!?"


    Da ich deine Meinung aber doch sehr schätze und ich schon festgestellt hab, dass wir spieletechnisch auf einer Welle liegen, würd ich dich nochmal um eine Einschätzung bitten.


    Ich will das Spiel nachher meine Frau erklären und überlege jetzt, ob ich ihr das Spiel so wie es uns vorliegt erkläre, oder, ob ich direkt die Nahrungs- und Holzmarker weglasse. Kann man das Problem wirklich spielerisch lösen, wie im Spielbox-Forum vorgeschlagen, dass man zur Not halt ne neue Hütte baut und diese dann dauerhaft besetzt? Die Möglichkeit hätte dann evtl. zweimal, wenn man je zwei Marker benutzt. Ist es dann taktisch überhaupt klug, die Blockade-Startegie zu spielen, wenn man weiß, dass sie durchbrochen werden kann mit dem Marker?


    Worauf ich sicher keinen Bock habe, ist eine erste Partie mit bösem Taktikausgang.


    Schade finde ich auch, dass Tobias im Spielbox-Forum nicht genauer auf die Beweggründe eingegangen ist. Ich mein, die müssen das doch getestet haben! Kommt dieses PRoblem nur in der Zweierrunde zum tragen?


    Gruß...ode.

  • Hallo Braz,


    Du schreibst, daß die Neuauflage unübersichtlicher ist? Wenn ich mir die zwei Vergleichsbilder anschaue dann sieht aber die Erstauflage verdammt konfus aus. Worauf bezieht sich Deine Aussage?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Zitat

    Original von ode
    Hi Braz,


    ich finde ja deine Schlußfolgerunig sehr logisch und vor allem selbsterprobt. Trotzdem scheinst du für diesen Hinweis im Spielbox-Forum doch - zumindest gefühlt - abgestraft worden sein. Nach dem Motto: "Was kann das Spiel dafür, wenn ihr es nicht spielen könnt!?"


    Naja...ich will mal so sagen: Es ist eine legitime Aussage, welche mir auch in den Sinn kommen würde, würde ich eine vergleichbare Aussage von einem anderen hören.


    ABER


    Ich habe eine andere Meinung von einem SPiel! Ein SPiel soll für mich unterhalten. Ich will einen netten und anspruchsvollen Abend mit dem SPiel haben.
    Wenn ein Spiel mich dazu bringt, 45 Minuten voll mitzuspielen und dann -durch einen (zugegebener Maßen) dummen strategischen Fehler, mich einfach so aushebelt, so dass ich 20 Minuten von 180 auf 0 abgebremst werde und nur noch zum Zuschauen verdammt werde, ja dann laste ich das dem SPiel bzw der neuen Regel an.


    Man sollte beim Spiel IMMER die Möglichkeit haben, aktiv mitspielen zu können. Wenn man mal blockiert sein sollte, dann sollte man mE keinen Leerlauf von 20 Minuten haben.
    Sowohl meine Freundin, die verdientermaßen gewonnen hatte *grummel*, als auch ich, fanden das mehr als schlecht!


    Ehrlich: Leute regen sich auf über angeblich unlesbaren Regeln (Khronos etc) oder über fikive Pattsituationen in Spielen.....aber wenn mal so eine Situation eintrifft, dann herrscht bei einigen Unverständnis... ;)


    Sei`s drum: Mein Vorschlag kann man annehmen oder verwerfen ;) Für alle die ihn verwerfen, ja denen gönne ich meine Situation von gestern.... *hehe ;)
    ..aber von denen wird mir sicherlich keiner nachträglich Recht geben....


    Meine Situation trat in sofern sehr einfach ein, da ich mir während des Spiels eine Produktionskette überlegt hatte, bei der ich 1AP mehr brauchte. DAnn dachte ich mir: "Hey, setzt deinen Chip ein"....das war natürlich ein Fehler, denn der Chip sollte eben nur (!) dazu verwendet werden, um Blockadesituationen zu vermeiden...wenn nicht, kann sehr leicht eine Situation entstehen wie die meine gestern ;)


    Eine Blockadesituation harre ich auf diese Weise noch nie (!) in der 1. Edition, da man eben immer (!) 3:1 tauschen kann und nicht -wie bei der 2. Auflage- nur (!) 1x eine Nahrung für einenChip einsetzen darf!


    Nochmals: Ich bin der allerletzte, der ein SPiel wegen eigener Fehler schlecht redet, ABER ein SPiel sollte unterhalten. Kann es dies nicht, weil ich 20 Minuten in der Nasen bohren muss oder Fernsehgucken kann, bis der andere mich wieder an den Zug kommen läßt, ja dann macht es mir keinen Spaß.


    Zitat

    Ich mein, die müssen das doch getestet haben! Kommt dieses PRoblem nur in der Zweierrunde zum tragen?


    Ich denke, dass gerade in der 2`er Partie sowas auftreten kann, da bei mehreren einfach mehr Diversität auf dem Plan herrscht. Blockiert einer, dann baut der zweite vielleicht ein Jagdhaus, wenn er nicht kann, dann hat der 3. Spieler vielleicht einen Chip noch übrig etc.
    Zu zweit kann man da schon soezifischer Stören und aushebeln. Produktionsketten des Anderen sind da weitaus offensichtlicher, als wenn mehrere Leute spielen. Von daher behaupte ich einfach mal: Das ist überwiegend ein 2-Personen-Problem.


    Gruß
    Braz




    P.S. Negatives Feedback bei der SPielbox bin ich gewohnt....alles andere hätte mich gewundert oder enttäuscht ... *hehe ;)

    Einmal editiert, zuletzt von Braz ()

  • Also, eine 20minütige Auszeit wegen eines taktischen Fehlers ist wirklich harsch.
    So wie ich das verstanden habe, hat dir dein Mitspieler in der letzten Runde dann "Nahrung gegönnt", d.h. du hättest auch in der letzten Runde nichts machen können, wenn sie konsequent weiter blockiert hätte?


    In dem Fall hätte dich die Sache direkt aus dem Spiel geworfen, dass ist dann doch eigentlich auch schon gleichbedeutend mit "Player Elimination".
    War das nicht eins der Dinge, die ein Spiel nicht haben sollte? :nein:


    Also wenn es wie bei Schach Hauptziel ist, den König zu fangen - okay.
    Wenn das aber hier auch ein Ziel war, dann hätte man auch direkt sagen können: Tritt das ein, gewinnt der andere sofort.


    Läßt sich das jetzt eigentlich umgehen oder kann man ganz legitim (vielleicht sogar mit guten Chancen auf den Sieg) auf diese Situation hinspielen?
    Wenn ja ist das für mich einfach ein Designfehler...

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von Tyrfing
    Also, eine 20minütige Auszeit wegen eines taktischen Fehlers ist wirklich harsch.
    So wie ich das verstanden habe, hat dir dein Mitspieler in der letzten Runde dann "Nahrung gegönnt", d.h. du hättest auch in der letzten Runde nichts machen können, wenn sie konsequent weiter blockiert hätte?


    Genau so war es ....UND.... endlich jnd, der mich versteht.... ;)


    Aber egal: Sollen alle die, die jetzt sich mehr oder weniger "aufblasen" mal in meine gestrige Situation kommen.... mehr will ich gar nicht *hehe


    Es ging sogar so weit, dass meine Freunding mitleidig mir mitteilte, so wolle sie jetzt auch nicht gewinnen und sie findet die Situation auch blöd....und alles nur, weil ich meine Chips schon ausgegeben hatte und ausversehen ein Männchen vergessen hatte auf eine Nahrung zu stellen......


    Wir beschlossen beide, ohne die Regelpassage der 1.Auflage das Spiel definitiv nicht (!) mehr zu spielen!


    Gruß
    Braz

    Einmal editiert, zuletzt von Braz ()

  • Die 2. Auflage ist zwar hübscher, aber bunter und mehr Symbole sind drauf. Auch finde ich den Bauplan, auf dem die Häuser stehen, welche man für Holz oder Stein kaufen kann, mit Symbolen absolut überladen.


    In der Ursprungsversion war einfach weniger auf den Plättchen abgebildet und dadurch wirkte das Spielbrett ncith so überladen, bunt und dadurch strukturierter, WENNGLEICH ich von der Optik die 2.Auflage schon schöner finde, denn die 1.Auflage war schon hässlich und wirkte dadurch sehr steril/mathematisch. Die 2. Auflage ist zwar unübersichtlicher, aber dennoch hübscher!


    Grüße
    Braz

  • OK, also ich hätte glaube ich die Erstauflage von Neuland schon alleine wegen der Grafik nicht gekauft- das Auge isst halt mit.


    Würde mich auch freuen, wenn eggertspiele "Global Powers" noch einmal mit besserer Grafik rausbringen würde - denn diese war auch "nur" zweckmäßig in der ersten Version.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Hi!


    Unsere erste Partie NEULAND ist gestern gelaufen udn erstes Fazit von mir: HAMMER! Eins der besten Spiele in unserem Regal! Toller Mechanismus, auch wenn sich uns - so glaube ich - die ganzen Feinheiten in der ersten Runde noch nicht offenbart haben.


    Zu dem Problem von Braz muss ich sagen, dass ich es durchaus nachvollziehen kann, allerdings auch sagen muss, dass mir nicht klar ist, wie du das zulassen konntest. In meinen Augen ein absoluter Spielfehler, der nicht passieren darf. Wenn so was ein Flüchtigkeitsfehler ist, finde ich das schon bedauerlich, aber ich sehe nicht so sehr, dass das Spiel mit den Regeln der zweiten Auflage schlechter ist. Wenn man darauf achtet, ist mir so ein Chip allemal lieber, als wenn ich drei Aktionen dafür verballern müsste. Aber gut. Das empfindet jeder wohl anders und man kann das Spiel ja spielen, wie man will. Also, mit der Regel, die man will.


    Zur Grafik: Ist jemandem aufgefallen, dass es der gleiche Knilch gemacht hat, wie AGRICOLA? Vermutlich schon, mir erst gestern. Es ist mir etwas zu grell. Also, dunklere Farben hätte ich manchmal besser gefunden. Ansonsten ist das Spiel im Endstadium unfassbar unüberlichtlich. Ich vermute, dass es in der ersten Version mit seinen zarten Symbolen nicht viel besser war. Aber es war echt grenzwertig! Man muss sich an die Spielplangestaltung wohl etwas gewöhnen. Meine Frau meinte, dass das in den bald folgenden Partien sicherlich besser werden würde - ich bin noch skeptisch.


    Ansonsten kann ich eine Aussage von 2004 aus dem Spielbox-Forum bestätigen: Das ist am Ende echt Arbeit statt Spiel. Da die Produktionsketten im Kopf durchzuexerzierun und nicht den alles durcheinander zu bringen ist ne Herausforderung gewesen. Da es bei uns auch immer zu sehr langen Spielzügen kam. Wenn man mal was vorhatte und der Mitspieler war weit vorausgeeilt, standen uns bis zu 18 Aktionen zur Verfügung! Wenn man will, kann man immer mehr als zehn machen... Und manchmal ist es schon mühseelig immer wieder die Kette bei Nahrung anfangen zu müssen, wenn man am Ende bei Münzen landen will. Alter ab 14 ist durchaus angemessen für die Spieler,die teilnehmen wollen!


    Es ist schon was Neues für uns gewesen. Diese Art von Spiel. Und das war auch mal nicht schlecht. Ich fand echt supertoll und in mir kribbelt es schon wieder nach einem Spiel wie ROADS & BOATS, denn das soll ja so in der Art sein...Nur noch komplexer! :klatsch: Leider werde ich nie jemanden finden, der das mit mir spielt... Kennt jemand die Solo-Szenarien davon und kann mir was dazu sagen?

    Einmal editiert, zuletzt von ode ()

  • Hallo Ode !


    Du wohnst vermutlich in der falschen Stadt - empfehle Euch einen Umzug nach Berlin. In unserer Runde spielenwir R&B durchaus häufiger, wenn uns der Sinn mal nach was Leichtem steht. :hahaha:


    im Ernst: R&B ist nicht allzu komplex; aus A+B wird C, welches mit D gemixt E ergibt, komplexer wird es nicht. Das Schwierige daran ist, Deine Logistik effizienter zu gestalten als die Deiner Gegner, aber bereits bei der 2./3.Partie ahnt man bereits, wie es am besten gehen kann. Zu viert haben wir noch nie länger als 5 Stunden gespielt, hält sich somit auch zeitlich im Rahmen. Einfach mal probieren - bereits zu zweit gibt es sehr schöne Szenarien. Und zum Üben bieten sich die Soloszenarien natürlich an.


    Viel Spaß mit R&B wünscht
    Chris

    Gevatter :alter:

  • Huhu ode,



    Zitat

    Original von ode
    Hi!


    Zu dem Problem von Braz muss ich sagen, dass ich es durchaus nachvollziehen kann, allerdings auch sagen muss, dass mir nicht klar ist, wie du das zulassen konntest. In meinen Augen ein absoluter Spielfehler, der nicht passieren darf. Wenn so was ein Flüchtigkeitsfehler ist, finde ich das schon bedauerlich, aber ich sehe nicht so sehr, dass das Spiel mit den Regeln der zweiten Auflage schlechter ist. Wenn man darauf achtet, ist mir so ein Chip allemal lieber, als wenn ich drei Aktionen dafür verballern müsste. Aber gut. Das empfindet jeder wohl anders und man kann das Spiel ja spielen, wie man will. Also, mit der Regel, die man will.


    Naja...ich habe mich ja nun schon -zigfach über den strategischen Fehler geäußert. Abschließend möchte ich hierbei sagen, dass ich ja auch nicht in keinster weise behauptet habe, dass die Regeln der 2.Auflage schlechter sind!


    Generell ist es so, dass ich die 1.Auflage sehr oft gespielt hatte und man dort eben seine 3AP für 1 Nahrung jederzeit (!) einsetzen kann. Von daher gibt es gar keinen Block, der so hart bestraft werden kann, wie in der 2.Auflage.
    Ebenso sei hierbei erwähnt, dass du ja jetzt um die Situation weißt, mit anderen Worten: Als ich das Spiel gespielt hatte, dachte ich mir: "Hey, dir fehlt 1AP um 2 Siegpunkte herzustellen. Gibst also den Holzchip dafür her und sparst dir so 1AP und dann kannst du die Siegpunkte abgeben." ...Gesagt getan....später trat aber ein Block auf. Aus der 1.Version wußte ich: Aha, Block, kein Problem setzt 3AP für 1 Nahrung ...denkst`de..... Wie gesagt: Ich durfte bis zum Ende des Spiels zuschauen.


    Nochmal: Ich will ein Spiel spielen das Spaß macht! Hebelt mich ein Spiel in einer zugegebener Maßen dummen Situation aus und ich schaue 20 Minuten lang zu, dann macht das definitiv keinen Spaß und in diesem Punkt (und nur in diesem!) ist die Regel der 2.Edition schlechter und das kann man mE nicht wegleugnen! In der 1.Edition bin ich mit 3AP auch bestraft und zwar heftig (vergleichbar vielleicht mit einem Uprising beim TtA), ABER ich kann dennoch immer was tun! In der 2. Version kann ich dies, wenn`s dumm läuft nicht!
    Klar kann man drauf achten, aber solche Situationen können halt mE auftreten...eine Minute mal nicht aufgeüaßt und *zack*


    Wie gesagt: Jedem der Kritiker, welche denken, dass ich zu doof wäre oder dass dies ihnen nicht passieren würde, wünsche ich inbrünstig eine solche Situation .....und dann können wir gerne über den Punkt nochmal diskutieren.


    ;)


    ...aber es freut mich, dass euch das Spiel gefalllen hat. Auch ich -wie du weißt- bin ein großer Fan des Spiels. Es ist einfach und doch sehr strategisch....klasse ! ;)


    Viele Grüße
    Braz

    Einmal editiert, zuletzt von Braz ()

  • Ich glaub, ich hab mich da etwas ungeschickt ausgedrückt. Keinesfalls wollte ich das nochmal durchkauen. Die Situation ist bei euch nunmal vorgekommen und das sollte bei einem Spiel nicht so sein. Punktum.


    Aber: Ich denke, wie du auch schon ausführlich umschrieben hast, dass du im Hinterkopf halt noch die alte Regel hattest. Daher kam es zu dieser Situation. Spieler, die mit der zweiten Auflage anfangen und die alte Regel nicht verinnerlicht haben, werden mit der neuen Regel m.E. nach gut bedient. Ich hatte in meinem vorherigen Beitag erst einen Satz stehen, dass es in der neuen Regel drinstehen sollte, dass dieser Marker explizit da ist um eine solche Situation auszuhebeln. Und tatsächlich: Er steht drin. Und so weiß jeder bescheid. Vielleicht nicht so genau wie du jetzt... :hahaha: Kleiner Flachs...


    Und da gebe ich dann Tobias Recht, dass es die Sache flüssiger macht. Es sind halt keine 3 teuren Aktionen, die verballert werden müssen, sondern recht einfach nur ein Chip. In der Zweierversion sollte man dann auch wirklich pro Person zwei Chips von jeder Sorte verwenden. Wie die Situation im Mehrpersonenspiel aussieht, kann ich noch nicht sagen. Da scheint mir aber nicht unbedingt gegeben, dass einer diese Blockade-Strategie spielt. Das wär wohl zu mühseelig...


    @ Christian: Gruß in die Stadt der Baustellen! Aber danke, ich wohne lieber auf dem Land und spiele leider dann nicht die tollen Splotter Spiele... Aber warum macht ihr nicht mal Urlaub aufm Bauernhof in Westfalen? Nen Zimmer für zwei Personen haben wir sogar! Auch, wenns kein richtiger Bauernhof ist... Aber der nächste Bauernhof ist unser direkter Nachbar 150 Meter weiter (wenn man ausm Haus kommt - linke Hand...)...

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von ode
    @ Christian: Gruß in die Stadt der Baustellen!


    Also ich weiß ja nicht, wie es in Münster Umgebung aussieht. Aber alles in dem Umfeld Dortmund/ Gelsenkirchen/ Essen - insbesondere die Autobahnen sind doch eine einzige Baustelle und Staustelle. Wahnsinn - teilweise ist es ja dort schlimmer als in Halle/ Leipzig von den Straßen. Der Investitionsstau ins Verkehrswegesystem soll daraus resultieren, daß die Region immer viele Zahlungen (LFA?) leisten mußte und deswegen kein Geld für die eigenen Bedürfnisse hatte. Zugegeben - auch in Berlin wird nicht mehr richtig repariert sondern meist nur das Schlagloch so gefüllt, daß es beim nächsten Regen wieder hervorkommt. Aber so schlimm wie im Ruhrgebiet ist es lange nicht.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Willkommen bei unknowns.de Klemens,


    die Grafik von Neuland ist doch von Steffi Krage - oder? Zumindest lt. eggertspieleseite.
    die Grafik von Agricola von Klemens Franz / atelier 198 - das bist wohl Du?


    Aber wie kommt es, daß ode meint, daß die Grafik beider Spiele vom Gleichen sind? Nach ein bißchen Recherche ;) denke ich, daß die Eggertseite sich noch auf die alte Version bezieht - obwohl so etwas wie die neue Grafik dargestellt wird.


    Wie lange hat es eigentlich gedauert die beiden Spiele zu illustrieren?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Ja, die alte Version war von Steffi - ich bin sogar bekennder Fan der ersten Fassung; zwar erst auf den zweiten Blick, aber aus "Design" Sicht ist sie ziemlich cool. Für den Markt leider nicht so geeignet... :-(


    Wie lange, puh... Agricola dürften so um die 250-300 Stunden drin stecken. Bei Neuland waren es bedeutend weniger. Bei Agricola bedingt durch die Masse und die aufwändigen Korrekturen - wo viel Text, da viel Vähler.


    LG,
    Klemens

  • Aha - interessant.


    Arbeitest Du mit einem Mac und zeichnest die Dinge am Rechner und skizzierst vorher auf Papier? Oder wie läuft das? Arbeiten die Spielegrafikdesigner da alle ähnlich?


    Gruß
    Sankt Peter

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Nur ganz kurz: So ziemlich alle Illustratoren arbeiten anders. Manche mehr, manche kaum am Rechner. Bei mir ist es eine Mischform; gezeichnet per Hand, coloriert am Rechner (Mac und Windows).


    LG,
    Klemens

  • Zitat

    Original von Klemens
    @ode: "Knilch"? "Knilch"!


    "Knülch" hätte ich ja noch durchgehen lassen, aber der "Knilch" machte eine Anmeldung in diesem Forum unumgänglich ;-)


    Liebe Grüße,
    der Knilch


    ...womit ich unserer kleinen Community ja einen kleinen Gefallen getan habe! Denn mal ein paar statements von Beteiligten sind immer sehr interessant!


    Wo ich die Gelegenheit hab, kann ich ja auch mal ganz unverblümt loben! Meine Meckerei war ja auf ziemlich hohem Niveau. Denn die Zeichungen bei NEULAND sind wohl ganz schön schön geworden.


    Die Unübersichtlichkeit ist natürlich dem geschuldet, dass das bebaute Spielfeld doch mit einem großen Detailreichtum glänzt. Auch ist es schön mitanzusehen, wie die Landschaft sich verwandelt.


    Aber da hätte ich nochmal eine Frage: Man baut die Gebäude so, dass der kleine Teil Wald, Wiese oder Gebirge in die Mitte des Sechseckfeldes gelegt wird. So entsteht zwar eine schöne, recht gut zusammenhängende Dorffläche, aber bei der Kostenberechnung für die Aktionspunkte ist das doch oft sehr unübersichtlich. Wir haben mal ausprobiert, dass man viel besser erkennen kann, auf welchem Feld das Gebäude liegt, wenn man die Gbäude andersherum hinlegt - also mit der Untergrundtype nach außen. So entstehen zwar viele kleine Dörfchen, aber die sind dann ja trotzdem noch untereinander verbunden. Und die Felder lassen sich viel einfacher bestimmen. Wieso habt ihr euch so entschieden? Soll Neuland ein großes Dorf werden?

  • Sieht auf jeden Fall gut auf und hat einen hohen Wiedererkennungswert. Außerdem sind gerade bei Agricola lustige Ideen auf den Karten verarbeitet.


    Weiter so...

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Zu den Rauten: Da haben wir verdammt lange herumgetüftelt... vielleicht mach ich beizeiten einmal einen kleinen Werkstättenbericht mit einigen Bildern - ich finde soetwas immer spannend, aber derzeit ist kaum Zeit vorhanden.


    Das "Umdrehen" der Rauten ist sicher keine schlechte Idee! Dann passen halt die Ränder mit den Lansdschaften nicht mehr 100%ig. Wir haben sogar ausprobiert einen Zaun am anderen Ende der Rauten... wurde aber zu unruhig.


    Ach ja: Don't drink and play Neuland. Meine frau und ich mussten einmal abbrechen, weil der Wein doch zu gut war (und recht stark) ;-) - und unsere Köpfe nicht mehr wollten.


    LG,
    Klemens


    PS: Finde euer Forum ziemlich gut, weil sehr belebt! Wie konnte ich das nur so lange übersehen....

  • Intererssant...


    Also, ich hab mir das so gedacht, dass durch die mittig liegenden Geländetypografie und die nach außen zeigende neue Fläche auf der das Gebäude steht ein großes Dorf entstehen soll. Und ein wenig Übersicht ist dadurch gewährleistet, dass quasi ein dreiarmiger Stern auf jedem Plättchen entsteht. Auch daran kann man ja die voll bebauten Sechsecke bestimmen. Insgesamt, für das ganze Dorf, ist das natürlich interessanter und schöner Anzusehen. Wenn man die Rauten jetzt umdreht, entstehen viele kleine Dörfer aus höchstens drei Gebäuden - verbunden mit den anderen Dörfern durch (meinetwegen) Täler (gemeint sind die Lücken zwischen den einzelnen Rauten). So würde Neuland aber kein großes Dorf werden, dafür könnte man die Sechseckfelder besser bestimmen und so einen besseren Überblick über die Kosten bekommen.


    Ich möchte nochmal darauf hinweisen, wie genial ich das Spiel finde. Und das hier soll keine Meckerei sein, sondern ne Diskussion über das neuste, tolle Spiel in meinem Regal...

  • Ich fasse es auch nicht als "Meckerei" auf. Eigentlich ist es sogar ziemlich interssant zu lesen, was in den Köpfen der Spieler so vor sich geht. Ein Spiel kann man IMMER noch besser machen - meine Meinung. Deshalbe finde ich es befremdlich wenn - wie letztens auf spielbox.de - Leute sich aufregen, weil zB. Agricola (gut, da war ich selbst betroffen) "unfertig", ja aufgrund von Materialfehlern scheinbar fast "unspielbar" auf den Markt geworfen wurde....


    Wobei es ehrlich gesagt schon Spiele gibt, an denen ich nicht wirklich was auszusetzen haben... lass mich überlegen... bin mir jetzt gar nicht mehr so sicher... ach herrje! Keine Ahnung.


    Oder anders: Es wird sich bei jedem Spiel jemand finden, der etwas findet, dass für ihn (oder natürlich auch sie) aus seiner Sicht (die für ihn oder eben sie absolut zutreffend ist) noch besser zu machen wäre. Das ist doch auch irgendwie das Schöne an der ganzen Sache....


    lg,
    klf

  • Ich persönlich "motze" meistens nur bei Spielen, die mir gefallen, wo ich aber noch "Potenzial" sehe.
    Leider kommt es auch vor, das es eine Verbesserung dann gibt, die dann eher viele Sachen verschlimmert, als verbessert.


    Siehe Hive :nein:


    Spiele, die ich uninteressant finde, werde ich nicht kritisieren, weil sie es nicht einmal wert sind.


    Persönlich finde ich aber,das viele dann EXTREM übertreiben.


    Agrigocola unspielbar ?
    Khronos auch extrem mies ?

  • Und "schön machen" ist ja auch Dein Beruf ;)


    Ich finde es interessant, daß in den letzten Jahren der Grafiker mehr wahrgenommen wird als vorher - zumindest geht es mir so. Michael Menzel hat da sicher auch entscheidend mit zu beigetragen. Aber auch die Verlage scheinen das erkannt zu haben und investieren (Geld und Zeit) mehr in die Grafik - oder irre ich mich da?


    Gibst Du als Grafiker eines Spiels denn auch Feedback zum Spiel selber aus Deiner Sicht? Es gibt doch bestimmt auch Verbesserungsvorschläge, die Dir auffallen, wenn Du die Grafik machst. Z.B. bezüglich Übersichtlichkeit, ...


    Bekommst Du das zur Verfügung stehende Material genannt (100 Karten, 3 Spielhilfen, 2 Würfel, ...) oder gehört das auch zur Leistung des Grafikers? Ist ja kein unwesentlicher Kostenfaktor in der Produktion...

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Puh - heut' vertipsel ich den ganzen Vormittag... und alles nur wegen "dem Knilch" ;-)


    Also....


    @Grafiker: Hmmm, ich glaube einfach, dass das Niveau sehr hoch geworden ist. Ein Dankeschön mit schiefem Blick an Herrn Menzel und seine verdammt hohe Qualität. Da kommt derzeit - meiner Meinung nach - niemand mit. Auch ein Kleinstverlag kann sich ein schlecht aussehendes Spiel kaum mehr leisten und bis zu einem gewissen Grad sind manche IllustratorInnen auch ein Verkaufsargument.


    @Feedback: Hängt immer davon ab, ab wann ich in den Prozess mit eingebunden werde. In den beiden bisherigen Fällen (ich hab bisher Agricola und Neuland gemacht) waren die Spiele vorher fertig. Was prinzipiell fein ist, weil sich nicht mehr viel ändert.


    Ja das Material bekomm ich genannt; ganz ideal ist ein Prototyp, weil ich dann auch alles ausprobieren kann. Aber da ich zu aller erst Spieler bin, hab ich glaub ich auch so ein gutes G'füh für Funktionalität. Was dann zB. spannend ist, ist herauszufinden, wie das Material auf die Stanzformen passt. Und wie es möglichst günstig darauf passt. Für Neuland hab ich gut 4-5 Stunden daran getüftelt, wie alles so unterzubringen ist, dass es sich ausgeht und noch genug Spielraum ist, falls die Stanzen etwas ungenau arbeiten...


    lg,
    klf

  • Spannende Sache - Dein Job... da hast Du ja sozusagen zwei Hobbies miteinander verbunden und zur Arbeit gemacht :klatsch:


    Ob Menzel so outstandig ist kannst Du wahrscheinlich besser beurteilen. Ich finde halt am Ende, daß es verschiedene Styles gibt und nicht jeder Style passt zu jedem Spiel. Außerdem glaube ich, daß man sich bestimmte Styles irgendwann auch überschaut. Bei Stone Age dachte ich SdE zu spielen ;)


    Ich denke da muß Menzel auch mittelfristig mehr Abwechslung in seinen Style bringen.


    Sonst mag ich natürlich schon eher fotorealistische Bilder (z.B. Helnwein) oder cartoonartige (z.B. Sebastian Krüger). Bei Spielen muß es einfach passen und funktional sein. Diese Doppelfunktion der Grafik bei Spielen ist sicherlich auch die große und einschränkende Herausforderung.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE