[Kickstarter] Gùgōng (The Forbidden City)

  • Nachdem ich anfänglich sehr angetan war und auch unterstützt habe, habe ich - entgegen meiner sonstigen Vorgehensweise - auch mal fleißig die Onlineregeln und Videos bemüht und finde auch, dass es ziemlich langweilig wirkt, selbst wenn man gerne Euros spielt. Bin erst mal wieder ausgestiegen...

  • ANZEIGE
  • Dass ich bisher in dem Thread noch nichts geschrieben habe, hat einen Grund: ich habe mich noch nicht final entschieden, was ich davon halten soll. Bei mir geht die Tendenz allerdings auch Richtung überproduziertes JASE. Ausstattung und Preis sind ohne Frage gut und die schöne thematische Begründung des Kartentausch-Hauptmechanismus über versteckte Bestechung in Form von Tausch unterschiedlich wertvoller Güter finde ich definitiv reizvoll. (Weil ich oft der Erklärer bin, mag ich thematische Begründungen; das macht's mir einfacher.) Aber spielerisch finde ich z.B. das in einer parallenen KS-Kampagne laufende Empyreal aktuell deutlich interessanter. (EDIT: Allerdings ist das dann relativ teuer für das Gebotene...)

  • Auch wenn mich ehrlich gesagt nicht alle Detailelemente voll überzeugen (z.B. die Schifffahrt), halte ich den Kartenwertmechanismus mit entsprechenden Sonderaktionen in Verbindung mit beschränkter Spieldauer und einem gestreamlineten Ablauf (für einen Kickstarter inzwischen fast eine Ausnahme) für weiterhin interessant genug. Die Preisgestaltung erscheint noch akzeptabel und ich freue mich darüber, in einem Kickstarter einmal nicht mit Plastikfiguren & "Dudes on a Map" Mechanismen zugemüllt zu werden. Das chinesische Setting & Flavour bleibt für meinen Geschmack kurzweilig und ist thematisch noch nicht völlig ausgelutscht (*hust* Trains *hust*).


    Natürlich bleibt es am Ende ein Euro-Mechanismus mit Low/Medium Complexity, den man mögen kann oder nicht, aber manchmal muss ich selbst auch mal wieder für einen erweiterten Spielekreis bei begrenzter Spielzeit einen Gang runter schalten... ;)


    Daher bin ich weiterhin dabei und freue mich über das reduzierte Porto und die inzwischen inhaltlich etwas angewachsene Deluxe-Edition inkl. Promo. Daneben habe ich aber auch wieder Hardcore-Knüppel wie "TALES OF THE NORTHLANDS, The sagas of Noggin the Nog" oder "Crusader Kings" auf meiner aktuellen Kickstarter-Liste, die vermutlich deutlich schwieriger auf den Spieltisch zu bekommen sind.

    “Truly I was born to be an example of misfortune, and a target at which the arrows of adversary are aimed.” ― Miguel de Cervantes Saavedra, Don Quixote

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Brettspielen am Freitagabend nördlich von Frankfurt/Main: Spieletreff Petterweil

  • Kann mich Sir Bobo in weiten Teilen nur anschließen. War anfangs auch noch eher skeptisch, aber nach dem Playthrough überzeugt und eingestiegen.

    Vor allem wegen des Karten-Mechanismus, der aus meiner Sicht guten Verzahnung, der relativ flotten Spielzeit und der Spielbarkeit für bis zu fünf. Den Preis finde ich grade für die Deluxe Version in Verbindung mit Essen Pickup sehr fair.

  • Ich musste meinen inneren Finanzminister ja auch erst überzeugen, dass ich schon wieder ein neues Euro-Game brauche, aber ich bin hier doch mit einem ziemlich guten Gefühl dabei. Interessanter Kern-Mechanismus, viele kleine Entscheidungen, angenehme Spielzeit, ich glaube das passt für uns. Deluxe-Variante zieht bei mir ja leider auch immer. :sonne:Ne, was soll's, ich freu mich drauf, weiß nur noch nicht, ob ich's mir schicke lasse oder in Essen abholen soll.

  • also ich freu mich drauf. Ja, der Plan sieht aus wie eine Mischung aus Great Western Trail und Rajas of the Ganges - beides Spiele, wo ich bei erster Betrachtung einst gezuckt hatte und - kaum hat man es erklärt bekommen - sich alles wunderbar auflöst und man die zweckmäßige Gestaltung nicht mehr hinterfragt. Und die mich beide immer noch begeistern können!


    Eben kam noch eine Newsmail herum, was noch alles über die Stretchgoals hinaus verbessert wird, auch als Update online: Gùgōng (The Forbidden City) by Game Brewer — Kickstarter


    Also über die Kampagne kann man wirklich nicht meckern, und das Spiel spricht mich an - erst einmal alles bestens :sonne:


    "So viele Spiele... wann hast Du denn damit angefangen?" - "Wann hast Du damit aufgehört?"

  • Okay, Regeln nochmal angeschaut. Ich bleibe drin in dieser Kampagne. Es gibt einfach genügend Sachen, die mir hier gefallen, und das überwiegt ein paar durchaus vorhandene Zweifel Richtung JASE. Bei einem Autoren-Neuling hätte ich wahrscheinlich heute zurückgezogen, aber beim Autor von Hansa Teutonica oder Die Staufer wird das schon kein kompletter Ausfall werden.

  • Ich bin gestern erst auf das Spiel aufmerksam geworden und werde beim late pledge auch einsteigen, habe heute erfahren, dass es auch über paypal bezahlbar sein wird. Optisch (vor allem in der deluxe Version) und mechanisch spricht mich das Spiel total an. Ich bin echt mal gespannt drauf.

    Top 5:


    1. Obsession

    2. Forge War

    3. Anachrony

    4. Nusfjord

    5. This War of Mine

  • ANZEIGE
  • Ich bin gestern erst auf das Spiel aufmerksam geworden und werde beim late pledge auch einsteigen, habe heute erfahren, dass es auch über paypal bezahlbar sein wird. Optisch (vor allem in der deluxe Version) und mechanisch spricht mich das Spiel total an. Ich bin echt mal gespannt drauf.

    Wie kann man beim late pledge einsteigen? Hast du einen Limk? Ich habe nichts gefunden.

    Vielen Dank.

    "Wo kämen wir denn hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und niemand ginge, um einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge!" (Kurt Marti)
    Top 12:
    1 Gaia Project — 2 Mombasa — 3 Nippon — 4 Auf den Spuren von MP — 5 Lorenzo der Prächtige

    6 Tzolkin — 7 Orleans — 8 Bora Bora — 9 Trajan — 10 Concordia — 11 Great Western Trail — 12 Caylus

  • ANZEIGE