[Kickstarter] Empyreal: Spells & Steam

  • ANZEIGE
  • salantar : Puh. #Empyreal und #Argent. Ein bereits veröffentlichtes und schon mehrfach gespieltes Spiel mit einem zu vergleichen, das erst 2019 erscheinen wird und von dem man nur die Regeln kennt. Das ist nicht ganz so leicht...


    Aber gut. Ich gehe mal davon aus, dass die Grundrichtung beider Spiele, nämlich Kombination aus amerikanischen und europäischen Elementen, für dich passt. Wer aus dem AT-Lager kommt, muss es schätzen können, dass knifflige Entscheidungen und Können viel wichtiger sind als Glück; es ist nicht nur locker-flockiges Geschichtenerzählen, auch wenn der äußere Anstrich oder die Nutzung von Miniaturen das manchmal nahelegt. Beide Spiele sind anspruchsvoller als es äußerlich wirkt. Kann auch grübelig werden, und das muss man mögen, gerade als AT-Miniaturenschubser.


    Wer dagegen eher aus dem Euro-Lager kommt, der sollte Gefallen finden können an einer thematischen Einkleidung im Sinne von "world building", auch wenn das erstmal zusätzliche Einstieghürden aufbaut. Es ist nicht alles komplett zu "bringe rotes Klötzchen zu roter Stadt" abstrahiert. Man sollte sich als Euro-Würfelchenschubser auch nicht wünschen, dass es so auf reine Mechanismen runtergebrochen wäre, sondern im Gegenteil den Vorteil einer thematischeren Einkleidung sehen. Außerdem sollte man ein überdurchschnittlich hohes Maß an Interaktion mögen. Argent wie auch Empyreal sind weit weg von Multiplayer-Solitär, das man perfekt durchoptimieren kann. Die Mitspieler sollen und werden einem Knüppel zwischen die Beine schmeißen.


    Das alles dürften beide Spiele soweit gemeinsam haben. Recht ähnlich dürften beide Spiele auch sein in ihrer Betonung von Wiederspielbarkeit. Jedes Spiel läuft anders. Das ist Autor und Verlag (bei Empyreal und Argent gleich) sehr wichtig; das ist von beiden Seiten immer wieder zu lesen. Soweit die Übereinstimmungen. Also eher das eine oder das andere kaufen? Natürlich würde ich sagen: beide! ;)


    Aber wenn man sich denn entscheiden müsste... dann also jetzt zu den Unterschieden... da liegt Argent mindestens eine halbe Komplexitätsliga über Empyreal. Weight knackige 3.82 bei BGG, und wenn das Euro-mäßig trocken präsentiert wäre anstatt mit gewissem Harry Potter Einschlag, dann wäre diese Einstufung womöglich sogar noch höher. Das ist Komplexität mit allem, was daran hängt, positiv wie negativ. Insbesondere ist die Einstiegshürde von Argent ist nicht unerheblich, auch weil jede Runde neue Karten in drei Kategorien ins Spiel kommen. Mal reicht die Symbolik aus, mal muss man den (ähnlich wie bei Terraforming Mars immer zusätzlich zur Symbolik vorhandenen) Text lesen. Das gilt insbesondere bei den Zaubern. Bis man da einen Überblick hat, was es so gibt und was man damit tun kann, ist das erstmal Arbeit. Und wer auf die Schnapsidee kommt, ein Argent in Vollbesetzung mit Anfängern spielen zu wollen, eventuell gar mit einem oder mehreren Erweiterungsmodulen, der macht sich und den anderen das Spiel unter Garantie kaputt.


    Empyreal dürfte da ein gutes Stück zugänglicher sein. Das "was ist eigentlich das Spielziel?" ist schon mal einfacher. Klassisches Pick-up & Deliver eben. (Wobei gerade im Voter-System von Argent enorm viel vom Reiz des Spieles liegt, genau das macht es erst zum Ausnahmespiel!) Außerdem ist Empyreal komplett sprachneutral. Keine Texte mehr, nur noch Symbole (mit dann wohl gewissem Nachschlagen im Regelanhang, aber das hat keine völlig wilde Sachen dabei wie manche Argent-Zauber). Wie auf der letzten Seite schon irgendwo geschrieben, sollte man aber nicht den Fehler machen, Empyreal für ein Einsteigerspiel zu halten. Es hat zwar eher einfache Grundregeln, ist aber trotzdem komplex durch viele Sonderfähigkeiten und viel Spielerinteraktion. Wenn man diese Richtung von Spielen erstmal antesten möchte, ist Empyreal wohl der bessere Einstieg. Die Auf der anderen Seite hast du nur mit Argent die Chance, recht zeitnah zu testen, ob dir solche Spiele zusagen oder nicht; nur das gibt's bereits zu kaufen. Entscheide selbst. Zu Argent gibt's auch genügend Berichte und Videos im Netz, mit denen man sich ein Bild machen kann.


    Empyreal wie auch Argent sind als Euro-lastige Spiel mit sehr stark amerikanischen Einschlag sicher nicht das Richtige für jeden. Für machen sitzen solche Designs auch zu sehr zwischen den Stühlen. Ich will das niemandem aufschwatzen, deshalb zähle ich auch klar die Minuspunkte und möglichen Probleme auf. Aber wenn man diese Ami-Euro-Hybrid-Richtung mag, wird man Argent bestimmt sehr mögen; das ist für mich eines der besten Spiele dieser Richtung, allein schon wegen der mechanisch wie thematisch tollen Siegbedingung am Ende. Tja, und wer diese Richtung mag und bei Argent mal erlebt habt, zu was Trey Chambers und Level 99 Games in der Lage sind, der kann auch Empyreal mit guten Hoffnungen mitbacken.




    PS: Wenn du "MetalPirate" mit "e" hinten schreibst, kriege ich auch eine Benachrichtigung. Am einfachsten im aufpoppenden Kontext-Menü (nach Eingabe von "@" und den ersten Buchstaben) den passenden Namen auswählen, dann klappt das mit der richtigen Schreibweise anderer Forumsmitglieder automatisch.

  • Ich mag noch nichts versprechen, aber die Chancen auf eine Deutsche Version sind hoch. Wenn es klappt, würde das im Pledge Manager auch ausgewählt werden können.

    Wenn eine deutsche Version kommt wäre ich definitiv interessiert. :-)


    Weiß jemand ob es einen Late Pledge geben wird und/oder ob man jetzt mit einem Dollar einsteigen und später erhöhen kann?

  • Weiß jemand ob es einen Late Pledge geben wird und/oder ob man jetzt mit einem Dollar einsteigen und später erhöhen kann?

    Letzteres: ja. Es wird einen Pledge Manager geben. Late Pledge weiß ich nicht, aber ich meine, dass es sowas bei Argent gegeben hätte. Wenn es einen Pledge Manager gibt, ist das mittlerweise ja auch der Normalfall. Warum sollte ein Macher auch auf zusätzliche Einnahmen verzichten?

  • Weiß jemand ob es einen Late Pledge geben wird und/oder ob man jetzt mit einem Dollar einsteigen und später erhöhen kann?

    Letzteres: ja. Es wird einen Pledge Manager geben. Late Pledge weiß ich nicht, aber ich meine, dass es sowas bei Argent gegeben hätte. Wenn es einen Pledge Manager gibt, ist das mittlerweise ja auch der Normalfall. Warum sollte ein Macher auch auf zusätzliche Einnahmen verzichten?

    Danke dir, bin jetzt auch dabei und hoffe auf die deutsche Version. :-)


    Dass ein Upgrade im PM geht steht ja sogar in deren $1-Pledge-Level, wie mir eben aufgefallen ist.

  • Bateyes : Ich habe dich in die Konversation aufgenommen. Je mehr wir bei der Sammelbestellung werden, umso einfacher wird es, die 6er-Packs in der gewünschten Sprachversion zu bekommen. Wobei man das meiner Meinung nach nicht überbewerten sollte. Das Spiel selbst ist komplett sprachneutral, alles über Symbole geregelt, und die Sprachversionen unterscheiden sich nur in der Spielregel (und dem Schachtelcover).

  • ANZEIGE
  • Die 3,5 Stunden bei Argent passieren nur, wenn ihr zu fünft spielt und/oder sehr grüblerisch veranlagt seid. Ich kenne auch ein paar Leute, mit denen ich Argent eher nicht spielern würde, aber soooo schlimm ist's auch wieder nicht. Es sind nur 5 Runden, in denen jeder 5+x Figuren einsetzt und ein paar andere Aktionen macht. Außerdem gibt es die taktische Option, eine Runde vorzeitig zu beenden, was ähnlich wie bei #Luna das Anwerben von zusätzlichen Figuren (das "x" oben) begrenzt.

  • Wieder zurück von Argent zur Empyreal-Sammelbestellung. Ich kenne jetzt auch die (vorläufigen) Preise der beiden Ergänzungen, d.h. Deluxe-Upgrade und Erweiterung, für Group Orders. Auch da wird es 6er-Packs geben. Es lohnt sich. Da kommt ein richtig guter Preis raus für ein Spiel, das in Sachen Ausstattung sicher zu den edelsten des kommenden Jahrgangs gehören wird: mit Deluxe-Upgrade und Erweiterung sind das 320 Zugminiaturen (für jede der 6+2 Eisenbahngesellschaften unterschiedlich), EDIT: 240 realistic resource tokens in der Art wie bei Scythe 216 ressource tokens und dazu haufenweise Pappe. Unter anderem Pappplättchen an diversen Stellen, wo die meisten anderen Spiele wohl eher Karten benutzt hätten. Das ist hier ein echtes Plus, weil die ganzen specialist tiles nie wie Karten in der Hand gehalten, sondern aus einer zentralen Auslage gedraftet und auf das eigene player board gelegt werden. Das ist bei Plättchen nun mal einfacher und angenehmer als bei dünnen Karten.


    Wer Interesse hat, an der Sammelbestellung teil zu nehmen, der kann sich hier im Thread melden oder mir eine Nachricht schicken. Zwei 6er-Packs haben wir sicher voll, vier weitere Interessenten sind im "Warteraum". Wenn wir noch ein paar mehr Teilnehmer finden, dann schmeißen wir die Begrenzung auf 6er-Gruppen über Bord. Dann hätten wir die kritische Masse erreicht, so dass wir einfach die Gesamtkosten unter allen Teilnehmern aufteilen können und es lohnt sich immer noch für jeden.



    PS: Heute sollte das $200K Stretch Goal erreicht werden. Dann bekommt das Spiel auch Automa-Karten für einen Solo-Modus. Interessiert mich persönlich zwar nicht die Bohne, aber man weiß ja, dass es viele Solo-Spieler gibt da draußen in der Spielewelt und dass das insbesondere für teurere Kickstarter-Kampagnen mittlerweile ein Muss ist. Diese Solo-Spieler können sich jetzt auch von Empyreal angesprochen fühlen.

  • ich habe aktuell die normale also conductor Version gebacked, die Deluxe Ausgabe ist mir zu teuer und ich ich sehe den spielerischen mehrwert für mich


    nicht. Ich benötige kein Artbook, 8 spieler bekomm ich niemals an den Tisch und die die 240 resin goods ganz nett aber nicht Spielentscheidend :)


    Wenn der Preis mit einer Sammelbestellung natürlich merklich sinkt wäre das schon interessant. Was wäre den der jetzige preis bei der Sammelbestellung ?

  • MetalPirate Vielen Dank für die ausführlichen Infos, deine Einschätzung des Spiels und die Möglichkeit der Sammelbestellung. Ich wäre gerne bei der Sammelbestellung dabei ("Magnate"-Level, sprich GS+DU+EA) .

  • Noobbot : Von den resin goods und dem Rest des Deluxe-Upgrades (die Edel-Player-Boards wären da meiner Meinung nach noch zu nennen) darf jeder halten, was er möchte. Spielentscheidend ist das alles nicht. Ist eben ein Deluxe-Upgrade. Der eine hat Spaß an "deluxifizierten" Komponenten, der andere nicht. Und ob man direkt Deluxe kaufen sollte für ein Spiel, das man noch gar nicht kennt, wäre dann die nächste Frage. Jeder wie er möchte. Da gibt's kein richtig oder falsch, das ist reine Geschmackssache.


    In der Erweiterung steckt dagegen auch spielerischer Mehrwert. Diverse Varianten, Team Modus, zwei neue Gesellschaften. Letzteres heißt nicht, dass man mit acht Leuten spielen müsste. Auch beim Spiel zu viert hat man dann die Wahl aus sechs statt acht Gesellschaften. Bei der in Empyreal gegebenen starken Asymmetrie ist das für mich ein klarer Pluspunkt.


    Was wäre den der jetzige preis bei der Sammelbestellung ?

    Mir wurden von Level 99 Games ungefähre Preise genannt, aber ich um Verständnis darum, dass ich die hier nicht öffentlich nenne, solange das nicht alles in trockenen Tüchern ist. Das alles bezieht sich auch nur auf die Spiele selbst. Insbesondere ist auch noch nicht bekannt, wie hoch die Versandkosten genau sein werden. Das hängt von Gewicht und Volumen ab und das ist alles noch nicht finalisiert. Kommt nach Kampagnenende. Aus meiner Erfahrung mit Level 99 Games bin ich aber ziemlich sicher, dass die uns nur tatsächliche Versandkosten in Rechnung stellen werden und das nicht als alternativen Weg zum Geldverdienen ansehen.


    In unserer internen Konversation (-> Nachrichtensystem dieses Forums) habe ich etwas mehr zu den Kosten geschrieben. Ich habe dich, genauso wie ein paar andere, die hier oder per Konversation angefragt haben, dieser Konversation hinzugefügt.

  • Wenn genügend Interesse da ist, ziehen wir die Sache etwas größer auf. Das wäre über den Pledge Manager auch noch möglich. Ob und wie eine Erweiterung der bisherigen, auf jeden Fall stattfindenden 12er-Bestellung auf 20+ realisierbar ist, zeigt sich in den nächsten 1-2 Wochen.


    Sollte das so klappen, wie ich mir das vorstelle, werde ich allerdings etwas Hilfe von einigen Mitbestellern in Anspruch nehmen müssen, denn zig Pakete kann und ich will ich nicht empfangen und weiterleiten. Zumal das große und schwere Brocken (~5 Kilos pro Spiel!) werden dürften. Ich möchte von mir organisierte Sammelbestellungen so abgewickelt bekommen, wie ich mir selbst als Teilnehmer von Sammelbestellungen das auch wünschen würde ... und wie das bei Massenbestellungen leider nicht immer der Fall ist.


    sneuhauss : Ich habe dich mal in unsere interne Konversation aufgenommen.


    Wird es eine große zusammen mit SO/Boardgamecafe.de geben?

    Den Organisator dort hatte ich vor einer Woche wegen einer Zusammenarbeit kontaktiert. Das gestaltete sich dann aber leider alles recht zäh. Wir sind dann so auseinander gegangen, dass wir unser Ding machen und die ihr Ding.

  • ANZEIGE
  • Hallo MetalPirate :

    Ich bin momentan mit einem 1$ Pledge eingetragen, würde mich allerdings freuen, wenn Du mich in die Kommunikation aufnehmen könntest.

    Prinzipiell hätte ich Interesse, mich statt eigenem Pledge auch an einer Sammelbestellung zu beteiligen wenn es geht und von allen Seiten aus Sinn macht. Wenn Dir also ein weiterer Interessent im Wartezimmer nichts ausmacht, würde ich mich da gerne einklinken.


    Merci!

  • In der (internen) Konversation "Empyreal Sammelbestellung - Warteraum II" -- die Begrenzung auf maximal 10 hinzugefügte Teilnehmer ist ein Krampf!! -- wurde ich gefragt, wann es denn eine Entscheidung gäbe, ob eine Erweiterung der Sammelbestellung von bisher 12 Teilnehmern (zwei 6er-Gruppen) auf 20+ erfolgt. Weil es von allgemeinem Interesse ist, antworte ich hier. Im wesentlichen hängt alles daran, dass hier Gruppenbestellungen keinen günstigeren Stückpreis kriegen, sondern es "nur" rabattierte 6er-Packs gibt.


    Die Loslösung von 6er-Gruppen verlangt eine bestimmte kritische Masse, sonst wird's erstmal nur schlechter für mich selbst und für all diejenigen, die mir als erstes fest zugesagt haben, dass sie dabei sind, auch ohne exakte Konditionen zu kennen. Sorry, das mache ich nicht. Die ersten 11 anderen haben mir vertraut, mittlerweile auch alle schon Geld geschickt, diejenigen sind meine Priorität Nummer 1.


    Die Erweiterung erfolgt deshalb erst dann, wenn ich genügend Bekenntnisse haben, bei der Sache mitmachen zu wollen, so dass für die ersten zwei 6er Gruppen die Konditionen nicht schlechter werden (bzw. wenn ein "ich will aber eigentlich nur Grundspiel plus Erweiterung, ohne Deluxe" für die ersten 12 einfacher/günstiger wird). Deshalb 20+ als Ziel.


    Gebraucht: mindestens 8 solcher "Ich bin dabei"-Mails, lieber 10. Aktueller Stand: 6.

  • Kurzes öffentliches Update: Die Sammelbestellung ist erweitert. Stand heute nehme ich auch noch neue Interessenten für die Sammelbestellung auf.


    (Das "Stand heute" ist dabei so zu verstehen wie das "Stand heute bin ich noch bis Sommer 2019 Trainer von Verein X" eines gewissen Fußball-Bundesliga-Trainers, der dann wenige Tage später seine Ausstiegsklausel zog und den Verein wechselte. Sprich: "irgendwann demnächst" kann auch die Maximalgröße für eine Sammelbestellung erreicht sein, bei der ich die Reißleine ziehen muss, wenn ich noch garantieren will, dass ich das Ganze noch so abgewickelt bekomme, wie ich mir selbst als Teilnehmer einer Sammelbestellung das auch wünschen würde.)


    Die bisher mit deutlichem Abstand am häufigsten gewünsche Konfiguration war Grundspiel+Deluxe+Erweiterung (GDE, entspricht dem "Magnate"-Pledge der Kampagne). Danach kam Grundspiel+Erweiterung (GE bzw. "Surveyor"-Pledge). Die Erweiterung will quasi jeder, während auf das Deluxe-Upgrade (im wesentlichen: Plastikressourcen statt Pappmarker) einige Mitbesteller verzichten werden. Den Wunsch nach Deluxe ohne Erweiterung gab es bisher nur einmal. Ich möchte mir die Sache daher etwas vereinfachen und lege hiermit fest: Ich akzeptiere vorerst nur noch folgende neue Beteiligungswünsche:

    • "Ich möchte mit GDE mitmachen"
    • "Ich möchte mit GDE mitmachen, nehme aber auch GE, wenn es nicht anders passt."
    • "Ich möchte mit GE mitmachen"
    • "Ich möchte mit GE mitmachen, nehme aber auch GDE, wenn es nicht anders passt."

    Davon abweichende ergänzende Wünsche, etwa ein "Ich möchte eigentlich nur das Grundspiel, würde aber auch GE nehmen", dürfen gerne geäußert werden. Dann schaue ich, ob das vielleicht doch noch so passt, sage aber gleich dazu, dass sowas wohl auf GE rauslaufen dürfte. Von Beteiligungswünschen, die weder GDE noch GE zumindest als Alternative enthalten, bitte ich dagegen abzusehen.


    Es ist nun mal leider so, dass Sammelbesteller hier keinen festen Rabatt pro Spiel kriegen, sondern sich der Rabatt über die Abnahme von 6er-Packs ergibt. In Kombination mit vier unterschiedlichen Pledge-Levels mit unterschiedlichen Komponenten drin macht das hier die Aufgabe für Organisatoren von Sammelbestellungen leider nicht einfacher... Deshalb müssen wir das jetzt mal ein bisschen beschränken...


    Wer noch Interesse am Mitmachen hat, eröffnet bitte eine Konversation mit mir und schreibt seinen Bestellwunsch in den Nachrichtentext.

  • Ich habe nun die finalen Kalkulationen vorliegen und muss euch leider mitteilen, das es keine Deutsche Version geben wird. Es tut mir leid.


    Aber unabhängig davon ich kann euch das Spiel dennoch wärmstens empfehlen.

  • Der Pledge Manager ist heute gestartet und die Mitbesteller "meiner" Sammelbestellung haben heute morgen schon eine Mail von mir erhalten. Jetzt das öffentliche Update hier.


    Im Retailer/Group Pledge kosten Grundspiel, Deluxe-Upgrade und Erweiterung $54, $35 und $30. In der Summe sind das $119 anstelle von $130 für all-in bzw "GDE Paket" bzw. "Magnate Level". $11 Ersparnis (plus ggf. gesparte Versandkosten) finde ich jetzt nicht so prickelnd bei $130 Basispreis, das sind keine 10%, vor allem wenn davon noch innerdeutscher Weiterversand abgeht. Es lohnt sich zwar gegenüber Einzelbestellung, das schon, aber nicht in dem Maße, wie ich gehofft hatte.


    Sofern das die finalen Preise sind, würde es mich auch etwas ärgern, dass den Organisatoren von Sammelbestellungen zuvor rabattierte 6er-Packs von D und E analog zu den rabattierten 6er-Packs Grundspiel in Aussicht gestellt wurden, die es dann offensichtlich doch nicht geben würde.


    Ich habe heute morgen Brad Talton eine Mail mit ein paar Nachfragen geschickt, u.a. zu den Versandkosten nach Deutschland für 3-4 6er-Packs von jeder der drei Komponenten, und werde vor einer Antwort darauf erstmal keine weiteren Bestellungen aufnehmen.


    Wir sind an der Grenze, wo man sich fragt, ob sich der Aufwand der Sammelbestellung überhaupt noch lohnt, insbesondere mit dem Zusatzaufwand des "6er-Packs vollmachen", denn im Retailer-Level kann man nicht mischen.



    "Nebenan" in neuen Sammelbestellungsforum boardgamecafe wird dagegen alles viel positiver dargestellt und zum Abschicken von Bestellungen aufgefordert. Admin Stylianos K schreibt:

    https://boardgamecafe.de/forum/viewtopic.php?f=6&t=19 schrieb:

    Unsere Preise beinhalten Versandkosten!!!

    Das ist leider Unsinn. Der Pledge Manager berechnet zwar keine Versandkosten, aber auf der Startseite dieses speziellen PMs für Retailer und Group Orders heißt es: "Shipping Note: Freight will be billed to the consignee when your order is shipped." Vermutich ist das für Retailer ein übliches Verfahren. Auch dass Stylianos munter zum Bestellen gemischter Konfigurationen auffordert, ist etwas optimistisch gedacht, dann anderswo steht, dass alle Bestellungen in diesem PM Vielfache von 6 sein müssen... Da muss ich mal dem Stylianos eine Mail schreiben...




  • Aktuelle Entwicklung meiner Sammelbestellung: Das Projekte wurde für Level 99 Games teurer als erwartet und deshalb können sie Sammelbestellern über den Rabatt bei den Grundspielen hinaus nun doch keine besseren Konditionen geben als den Kickstarter-Backern, das allerdings mit der zusätzlichen Restriktion auf 6er-Packs in allen Komponenten und ohne die Möglichkeit, Einzelexemplare zu ergänzen, was Sammelbestellungen nur noch für Vielfache von 6 von all-in (Magnate Level) sinnvoll macht. Dankeschön. Dass man das erst im Pledge Manager sieht, nachdem man schon 6 Grundspiele mit dem Retailer/Group-Pledge bezahlt hat, ist ganz großer Mist, und das habe ich (natürlich freundlicher verpackt) auch Level 99 Games geschrieben.


    Hinweise für zukünftige Organisatoren von Sammelbestellungen: Wenn die Konditionen und Preise nicht klar öffentlich kommuniziert werden und alles noch irgendwie "unscharf" wirkt, wenn z.B. ein Erweiterungs-Add-On erst 5 Tage vor Kampagnenende dazu kommt, dann traue dem Ganzen nicht unbedingt. Selbst wenn man Aussagen wie "40% off MSRP" (im Unterschied zu 25% für Kickstarter-Backer) per E-Mail von den Machern hat, ist das nicht verlässlich. Level 99 Games hat bei mir hier viel an Ansehen verloren. Ich kann mir auch gut ausmalen, wie das für darkpact gelaufen sein könnte, der ja bei Frosted Games eine deutsche Version von Empyreal herausbringen wollte. Das ist zwar etwas anderes als eine Sammelbestellung, aber das "Uuups, es ist auf einmal alles viel teuer; alte Zusagen gelten nicht mehr!" dürfte er ziemlich ähnlich erlebt haben.


    Eine positive Nachricht gibt es aber seit gestern abend auch: die ursprünglich geplante Rechnungsstellung für die Versandkosten erst beim Versand vom Fulfillment Center an den Retailer/Sammelbesteller ist vom Tisch und das soll im Pledge Manager so geändert werden, dass die Versandkosten wie bei normalen Backern direkt hinzugeschlagen werden. Ist mir sehr recht, denn unbekannte Zusatzkosten in ferner Zukunft wären so ungefähr das Letzte, was ich hier noch gebraucht hätte zum Glücklichsein.


    Wir werden das vermutlich mit zwei 6er-Packs all-in über die Bühne kriegen. Viele Teilnehmer der Sammelbestellung wollen auch bei deutlich weniger Rabatt als ursprünglich gedacht dabei bleiben (sollte immer noch etwas günstiger sein als selbst backen, solange man in Deutschland wohnt) und es gibt zum Glück auch viele nette Sammelbesteller, die sagen: "Wenn ihr mich zum Komplettieren eines 6er-Packs braucht, bleibe ich dabei." Danke an die Unknowns-Community, die hier die Basis dieser Sammelbestellung bildet. Gerade bei solchen besch...eiden laufenden Sammelbestellungen braucht man verständnisvolle Teilnehmer.

  • Öffentliches Update: Jetzt ist auch die Begrenzung auf 6er-Packs ganz offiziell vom Tisch, das habe ich per Mail schriftlich. Level 99 Games ist offensichtlich aufgefallen, dass es wenig sinnvoll ist, diese Restriktionen aufrecht zu erhalten, wenn man den Retail/Group-Bestellern bei Deluxe und Erweiterung doch nur die gleichen Konditionen bieten kann wie den Kickstarter-Backern. Wir werden jetzt als Sammelbesteller im Prinzip so behandelt wie normale Backer, nur mit Mindestabnahmemenge und einem pauschalen Versandrabatt, was witzigerweise dazu führt, dass die Ersparnis pro Spiel dann umso kleiner wird, je mehr Leute mitmachen.


    Das Ganze wird übrigens ein richtig schwerer Brocken. Also RICHTIG schwer. Grundspiel 3,5 kg, Deluxe 3,7 kg, Erweiterung 2,0 kg. Der Magnate Level (bzw GDE) bringt laut Pledge Manager, wo das Gewicht für die Versandkosten angegeben ist, stolze 9,2 kg auf die Waage. Das ist in etwa so viel wie die Kickstarter-Versionen von Lisboa und Anachrony zusammen. Wenn Level 99 Games sich da geschickt anstellen, spielt das in der obersten Liga der überproduzierten Deluxe Spiele mit.


    Aufgrund des bisherigen holprigen Verlauf der Sammelbestellung, des geringer als erwartet aufgefallenen Rabatts, des enormen Gewichts (6er-Pack GDE = drei Pakete mit zusammen 55 kg Inhalt!) und der Tatsache, dass zusätzliche Teilnehmer den Versandkostenanteil für die bisherigen Teilnehmer erhöhen würde, habe ich mich entschlossen, keine weiteren Teilnehmer in meine Sammelbestellung aufzunehmen. Das fällt mir auch deshalb leicht, weil es "nebenan" eine Sammelbestellung von Stylianos K gibt. Seine Sammelbestellung ist bis zum 30. Juli offen. Weitere Interessenten bitte ich, dort mitzumachen:


    Brettspielcafé Zamgwuerfelt - Anmelden

  • ANZEIGE
    ANZEIGE