[Krabbelgruppe] Meine ersten bemalten Minis

  • Heute habe ich mich spontan dazu durch gerungen Farben und das ganze Zeug zu kaufen. Ich habe mich für...


    - 3 Pinsel (Fein, Mittel und Drybrush)

    - Ein paar Farben (Schwarz, Weiß, Haut, Grün, Gelb, Rot, Blau, Braun)

    - Schwarze Grundierung

    - Matt-Lack

    - Citadel Agrax Earthshade


    ...entschieden. Zu Hause musste dann schnell ein erstes Opfer her. Da ich noch eine Bagage von Sigmar-Figuren im Schrank herumfliegen hatte, mussten die Jungs herhalten. Hier fehlt jetzt nur noch der Matt-Lack.




    Was ich bisher gelernt habe:

    - Bei schwarzer Grundierung darf die Farbe ruhig krachen

    - Trockenbürsten muss verdammt trocken sein!

    - Ich muss noch ein bißchen genauer werden...

    Top Ungespielt-Liste (10/18): 1. Hyperborea — 2. Herr des Eisgartens — 3. Runewars — 4. Siege of Columbia — 5. 7th Continent — 6. Food Chain Magnate — 7. Gaia Projekt — 8. Spirit Island — 9. This War of Mine — 10. Twilight Imperium

    ——————————

    Filmkritiken in 100 Wörtern: 100szenen.de

  • ANZEIGE
  • Echt jetzt?!

    Top Ungespielt-Liste (10/18): 1. Hyperborea — 2. Herr des Eisgartens — 3. Runewars — 4. Siege of Columbia — 5. 7th Continent — 6. Food Chain Magnate — 7. Gaia Projekt — 8. Spirit Island — 9. This War of Mine — 10. Twilight Imperium

    ——————————

    Filmkritiken in 100 Wörtern: 100szenen.de

  • Hier nach dem Matt-lacken. In stilechter Gesellschaft ;)



    Top Ungespielt-Liste (10/18): 1. Hyperborea — 2. Herr des Eisgartens — 3. Runewars — 4. Siege of Columbia — 5. 7th Continent — 6. Food Chain Magnate — 7. Gaia Projekt — 8. Spirit Island — 9. This War of Mine — 10. Twilight Imperium

    ——————————

    Filmkritiken in 100 Wörtern: 100szenen.de

  • ANZEIGE
  • Aber Staub putzen musst Du mal! :P

    Warum?! Wegen der Base vom Transporter? Das sind aufgedruckte Sterne.

    Top Ungespielt-Liste (10/18): 1. Hyperborea — 2. Herr des Eisgartens — 3. Runewars — 4. Siege of Columbia — 5. 7th Continent — 6. Food Chain Magnate — 7. Gaia Projekt — 8. Spirit Island — 9. This War of Mine — 10. Twilight Imperium

    ——————————

    Filmkritiken in 100 Wörtern: 100szenen.de

    Einmal editiert, zuletzt von Mafti ()

  • Die Minis sehen gut aus!

    Was ich sage: Die neuen Washs von GW sind genial für Einsteiger. Hast Du ausser Basisfarbe und Agrax Earthshade noch was mit der Haut der Barbaren gemacht? Highlights oder so?

    Thema Trockenbürsten: Ich gehe meist so vor, dass ich Farbe auf den Drybrush aufnehme, und diesen dann so lange über Zeitungspapier ziehe, bis er keine Farbe mehr abgibt. Die Kontrolle ist dann das Ziehen über meine Fingerkuppe, da bleibt an den Rillen des Fingers wieder was hängen.

    Wichtig ist auch, den Pinsel so lange nicht auszuwaschen, bis man fertig ist - beim Drybrush! - da die Feuchtigkeit im Pinsel kontraproduktiv ist!

  • wow, das sieht doch richtig gut aus! Schade, dass ich hier kein Talent habe (und einen soliden Tremor in der Hand) - liegt hier doch eben ein Grimm Forest neu in der Sammlung, das geradezu nach Aufhübschung der grauen Miniaturen schreit.

    "So viele Spiele... wann hast Du denn damit angefangen?" - "Wann hast Du damit aufgehört?"

  • Die Minis sehen gut aus!

    Was ich sage: Die neuen Washs von GW sind genial für Einsteiger. Hast Du ausser Basisfarbe und Agrax Earthshade noch was mit der Haut der Barbaren gemacht? Highlights oder so?

    Thema Trockenbürsten: Ich gehe meist so vor, dass ich Farbe auf den Drybrush aufnehme, und diesen dann so lange über Zeitungspapier ziehe, bis er keine Farbe mehr abgibt. Die Kontrolle ist dann das Ziehen über meine Fingerkuppe, da bleibt an den Rillen des Fingers wieder was hängen.

    Wichtig ist auch, den Pinsel so lange nicht auszuwaschen, bis man fertig ist - beim Drybrush! - da die Feuchtigkeit im Pinsel kontraproduktiv ist!

    Ich habe eigentlich 2 verschiedene Techniken versucht:


    Zuerst habe ich beide schwarz grundiert. Dann habe ich versucht den linken Dude ausschließlich trocken zu bürsten (der mit dem Totenkopf auf der Axt), den anderen (mit dem Harnisch) habe ich flächig bemalt. Weil beim ersteren zu viel Farbe auf dem Pinsel war, habe ich leider fast flächig bemalt, aber vor dem Wash sah er wesentlich besser aus als der andere.


    Nach dem Wash - den beide bekommen haben - sahen sie dann ganz gut aus. Allerdings habe ich noch viel zu unsauber gemalt, das braucht noch etwas Übung.


    Anschließend habe ich versucht noch was zu retten, also nochmal zu übermalen und zu highlighten. Leider sind die Farben (Game Color) nicht wirklich deckend. Um das Rot abzudunkeln (knallige Farben sehen immer unrealistisch aus), habe ich 2 Tropfen Feuerrot genommen, 1 Tropfen Braun für den Helligkeitswert (geht dann eher Richtung Blutrot) und 1 Tropfen Schwarz für den Schmuddel-Faktor zusammengemischt. Den Drybrush auf den Waffen habe ich mit 6 Tropfen weiß und 1 Tropfen Blau zusammengemischt, damit die mehr nach Metall aussehen. Die Knochenteile und Pelze sind dann rein Weiß mit Wash. Danach wollte ich nochmal mit dem reinen Rot highlighten, aber das war auch nicht so der Unterschied. Die Metallspitzen und Kanten am Helm haben dann noch einen Brush in rein Weiß bekommen, für etwas Glanz. Alles aber eher gewollt als gekonnt. Leider waren diese Farben auch nicht 100%ig deckend, aber vielleicht geht es auch gerade darum, bei der schwarzen Grundierung?


    Letztendlich kann ich verstehen, warum die schwarze Grundierung für viele so gut ist: man muss nicht so sauber malen für die Kanten und die Farben wirken eben automatisch weniger gesättigt. Da ich berufsbedingt mit Farblehre keine Probleme habe, würde ich vielleicht auch mit hellerem Grund zurecht kommen. Ich habe abends noch begonnen Villen des Wahnsinns 2 zu bemalen und habe mir einen Grünton zusammengemischt, nur um dann nachher festzustellen, dass ich Grün sogar gekauft hatte... Total unnötig.


    Abschließend haben sie dann noch 2 Schichten Mattlack bekommen, was wohl auch zu dick aufgetragen wurde, weil so einige Details am Helm verschwommen sind.


    Ich glaube, dass mein größtes Problem noch die Viskosität der Farben ist. Ob mein Brotpapier zu nass war? Bei einer Figur von VdW2 ist mir leider zu viel des Brauns für die Haare (2 Tropfen Braun + 1 Tropfen Schwarz und später mit reinem Braun "gedrybrushed") aufs Gesicht und auf die Ohren gekommen und da die Hautfarbe nicht wirklich deckend ist, bekomme ich das nicht mehr gänzlich weg. :(


    Letztendlich verstehe ich aber nun, was manche Leute draufhaben und ziehe meinen Hut :) Ich habe aber auch gemerkt, dass Minis zum Zwecke des Spielens so total ausreichen. Sie stehen eh nur auf dem Tisch herum und werden sich nicht so genau angeschaut wie jetzt auf den Bildern, da ist eine Bemalung mit dieser Qualität schon eine Steigerung um 300%. Und ich stelle mir Cthulhu Wars aufgrund der Größe sogar noch einfacher vor...


    Deinen Tipp mit dem Drybrush auf der Fingerspitze muss ich mir allerdings merken! Ich habe gestern hellgrau für den Talar (?) des Priesters gemischt und habe auf Papier nichts mehr vom Pinsel runter bekommen. Einmal über die Miniatur - Zack, Talar hellgrau. Mist! :D Ich habe jede Farbe allerdings auch nur in einer Schicht aufgetragen und maximal noch feucht übermalt. Vielleicht wird das besser, wenn man die Farben komplett trocknen lässt und dann nochmal drüber malt?

    Top Ungespielt-Liste (10/18): 1. Hyperborea — 2. Herr des Eisgartens — 3. Runewars — 4. Siege of Columbia — 5. 7th Continent — 6. Food Chain Magnate — 7. Gaia Projekt — 8. Spirit Island — 9. This War of Mine — 10. Twilight Imperium

    ——————————

    Filmkritiken in 100 Wörtern: 100szenen.de

    6 Mal editiert, zuletzt von Mafti ()

  • Also, zur schwarzen Grundierung: Egal, ob Du weiß oder schwarz grundierst - Ziel ist mit der Farbe danach immer eine saubere, solide Fläche zu schaffen (es gibt, wie immer, Ausnahmen). Der eigentliche Vorteil von Schwarz: Wenn Du eine Vertiefung vergisst oder nicht erreichst, ist sie halt schwarz - tief im Schatten.

    Bei weißer Grundierung leuchtet der Fleck und verhöhnt Dich...

    Auf weiß decken und leuchten dagegen Farben stärker. Eine Gelbe oder Orange Figur würde ich immer weiß Grundieren!

  • Große Figuren sind nicht leichter, weil du Fehler oder schlechte Skill, aus meiner Sicht, noch viel besser siehst. Eine kleine Figur verträgt ein bissl Pfusch besser.


    Grundsätzlich decken viele Farben nicht sofort. Es scheint mir trotzdem so als wären deine Farben etwas zu flüssig. Grundsätzlich aber guter Ansatz. Sofort deckende Farben sind oft zu dick. Es laufen Details zu und einen Verlauf kannste damit vergessen. Daher schichtet man Farben. Für die schnelle Nummer natürlich auch in Ordnung mal so aus der Tube.

  • ANZEIGE
  • Welche Farben decken von anderen Herstellern nicht? Was sind da deine Erfahrungswerte?


    Die Geschmäcker sind verschieden, ich habe Citadel Farben seit 25 Jahren im Haus und finde sie halt nicht perfekt. Mir sind im laufe der Jahre übrigen zig Citadel Farben ausgetrocknet - egal welches Topfdesign, denn das wurde ja schon oft geändert. Vallejo Farben sind mir hingegen noch nie ausgetrocktet, lassen sich aus der Flasche perfekt dosieren, besser verschließen, decken gut und sind etwas dünnflüssiger, günstiger und für mich geschmeidiger zu verarbeiten.


    Andere malen gern mit Army Painter, oder, was für Metall zu empfehlen ist, mit Öl und Pigmenten.

  • Valllejo ist auch gut, ohne Frage. Mit Army Painter komm ich nicht gut klar. Da decken ganz viele Farben nicht. Vor allem natürlich die schwierigen Farben wie Gelb, Orange usw.


    Weiss ist übrigens auch so ne dämliche Farbe.


    - Army Painter unbrauchbar

    - Citadel Base dick wie Deckweiss aus der Tube

    - Citadel Layer - hmm naja auch dick, aber mit etwas Wasser bisher ok


    Vallejo weiss wollte ich jetzt mal testen demnächst



    Vor allem nutze ich fleißig Agiatorkugeln für Citadel. Aber das ist auch ne Glaubensfrage. Jeder soll damit malen, wo er mit klar kommt

  • Die Geschmäcker sind verschieden, ich habe Citadel Farben seit 25 Jahren im Haus und finde sie halt nicht perfekt. Mir sind im laufe der Jahre übrigen zig Citadel Farben ausgetrocknet - egal welches Topfdesign, denn das wurde ja schon oft geändert.

    Die aktuellen sind super - früher sind sie mir auch immer wieder ausgetrocknet - nun nicht mehr. Daher war ich anfangs auch sehr vorsichtig. Dazu kommt, dass bei der Aufteilung Base/Layer tatsächlich die Pigment-Dichte sehr unterschiedlich ist - aber weder noch sind sie zu dickflüssig - man muss halt auch bei Base mal ein bisschen Schichten, aber das geht gut.


    Kugeln nehme ich (natürlich) auch - die Mischen alles gut auf... Marke ist dabei im Grunde ja Wumpe, nur Rostfrei sollten sie sein... ;-)

  • Der Chef im Laden hat mir erzählt, dass das Problem bei Citadel bekannt ist, sie aber seit einigen Monaten neue Deckel haben, sodass das nicht mehr passieren soll.


    Ich habe aber auch ein Video gesehen, da malt jemand mit "meinen" Farben direkt aus der Tube. Also ohne feuchtes Trägerpapier oder so. Vielleicht wurden sie bei mir deshalb so flüssig.


    Ich habe zwar noch keine Erfahrung mit Citadelfarben, aber ehrlich gesagt finde ich das System mit den Tuben und den Tropfen ganz praktisch. Wenn man in Citadelfarben geht, muss der Pinsel ja penibelst sauber sein.

    Top Ungespielt-Liste (10/18): 1. Hyperborea — 2. Herr des Eisgartens — 3. Runewars — 4. Siege of Columbia — 5. 7th Continent — 6. Food Chain Magnate — 7. Gaia Projekt — 8. Spirit Island — 9. This War of Mine — 10. Twilight Imperium

    ——————————

    Filmkritiken in 100 Wörtern: 100szenen.de

  • Ich habe letztes Jahr auch erst mit dem Bemalen angefangen und habe mich für ArmyPainter entschieden. Allerdings werden die Farben mir auf einem feuchten Trägerpapier zu dünn, weshalb ich auf einer Palette mische. Nachteil hier ist, dass große Mengen schnell austrocknen, weshalb ich immer nur sehr gering dosiere. Die Farbe direkt aus der Tube zu nehmen, könnte ich mir gar nicht vorstellen, da ich meist aus den Grundfarben mische, anstatt mir jeden Farbwert einzeln zu kaufen.

    Richtige Probleme habe ich außerdem mit Gelb und Rot, da diese kaum decken. Wenn die Fläschchen leer sind, werde ich deshalb wohl auch mal die Citadel-Farben ausprobieren.

  • Die Farbe direkt aus der Tube zu nehmen, könnte ich mir gar nicht vorstellen


    [...]


    Allerdings werden die Farben mir auf einem feuchten Trägerpapier zu dünn, weshalb ich auf einer Palette mische.

    Das meinte ich damit ;) Natürlich erst auf eine Palette, aber die ist eben nicht feucht.

    Top Ungespielt-Liste (10/18): 1. Hyperborea — 2. Herr des Eisgartens — 3. Runewars — 4. Siege of Columbia — 5. 7th Continent — 6. Food Chain Magnate — 7. Gaia Projekt — 8. Spirit Island — 9. This War of Mine — 10. Twilight Imperium

    ——————————

    Filmkritiken in 100 Wörtern: 100szenen.de

  • ANZEIGE
  • Ich bemale eigentlich nur mit Nasser Palette. Dabei verwende ich 2 Lagen Küchenkrepp, mit Wasser getränkt und ablaufen lassen, und Backpapier von DM. Funktioniert perfekt, die Farbe bleibt "stabil", nur über Nacht zieht sie schließlich zu viel Wasser, aber das ist mir ja egal. Es geht mir immer nur um die "Session".

    Ich habe zwar noch keine Erfahrung mit Citadelfarben, aber ehrlich gesagt finde ich das System mit den Tuben und den Tropfen ganz praktisch. Wenn man in Citadelfarben geht, muss der Pinsel ja penibelst sauber sein.

    Ja, die Pipetten-Fläschchen sind ganz praktisch - wobei mich stört, dass bei bestimmten Farben, bei denen sich Pigmente und Trägerflüssigkeit schnell trennen, das Aufschütteln eben nicht bis oben in die Spitze funktioniert. Ansonsten zur Sauberkeit des Pinsels: Wenn Du ein langes Pinsel-Leben wünschst, dann solltest Du den Pinsel IMMER penibel sauber halten! Nach 3-4 Mal Farbe aufnehmen spätestens im Wasser mal auswaschen, damit keine Farbe eintrocknet im Pinsel; und am Ende der Mal-Session mit Kernseife in der Handfläche durch Ziehen und Drehen schön reinigen, bis jeder Farbrest raus ist!

  • Ich hab n extra Pinsel nur um Farbe aus den Töpfchen zu nehmen.


    Bei den Flaschen find ich doof: wenn die irgendwann dicker werden, kann man die durch Schütteln kaum noch mischen.


    Das Problem hat man natürlich nur, wenn man eher selten malt.


    Von daher bin ich ganz glücklich mit meinen sauteuren Citadels und ich hab mir auch erst eine Hose versaut, weil ich die Töpfe aufgemacht hab und beim Plopp kam mir alles entgegen :lachwein:

  • Ich habe letztes Jahr auch erst mit dem Bemalen angefangen und habe mich für ArmyPainter entschieden. Allerdings werden die Farben mir auf einem feuchten Trägerpapier zu dünn, weshalb ich auf einer Palette mische. Nachteil hier ist, dass große Mengen schnell austrocknen, weshalb ich immer nur sehr gering dosiere. Die Farbe direkt aus der Tube zu nehmen, könnte ich mir gar nicht vorstellen, da ich meist aus den Grundfarben mische, anstatt mir jeden Farbwert einzeln zu kaufen.

    Richtige Probleme habe ich außerdem mit Gelb und Rot, da diese kaum decken. Wenn die Fläschchen leer sind, werde ich deshalb wohl auch mal die Citadel-Farben ausprobieren.

    Inspiriert von OP, habe ich mir vorgestern auch ein ArmyPainter Set zugelegt, weil es mich mal wieder in den Fingern juckte. Ich habe 15 Jahre mit Citadel Farben und hin und wieder, wenn ich sie bekommen habe, mit Vallejo Farben gemalt. Da nach 4 Jahren Pause einige Citadel-Farben ausgetrocknet waren, habe ich mich bewusst mal für eine andere Marke entschieden. Ich fand Vallejo vorher schon besser als Citadel und hatte gelesen, dass die ArmyPainter Farben ähnlich sind.

    Den Eindruck würde ich jetzt erstmal bestätigen. Ich würde NIEMALS empfehlen die Farben pur aus der Tube/Dose zu nehmen, sondern würde die immer auf eine (Nass-)Palette auftragen und in jedem Fall verdünnen. Mehrere Auftragungen führen zu einem schöneren und einheitlicheren Ergebnis als eine Farbschicht. Um auszuprobieren, wie sich die Pigmente der ArmyPainter Farben verhalten, habe ich mich mal an einem der Anachrony Typen versucht (erstmal nur der oberste Teil). Ich bin mit den Farben hoch zufrieden.

    Beispiel (hoffentlich) unten

    Die Farbdeckung bei speziell Gelb ist immer ein Problem meiner Ansicht nach. Dort habe ich auch bisher immer Probleme (egal ob Vallejo, ArmyPainter oder Citadel) und brauche noch mehr Wiederholungen auf einer Stelle um eine anständige Deckung zu erreichen.

  • Zu Gelb: Rein theoretisch müsste es eine gute Methode sein erst mit hellerem Orange zu bemalen und dann mit hellem Gelb aufzuhellen. Hat das mal jemand probiert?

    Top Ungespielt-Liste (10/18): 1. Hyperborea — 2. Herr des Eisgartens — 3. Runewars — 4. Siege of Columbia — 5. 7th Continent — 6. Food Chain Magnate — 7. Gaia Projekt — 8. Spirit Island — 9. This War of Mine — 10. Twilight Imperium

    ——————————

    Filmkritiken in 100 Wörtern: 100szenen.de

  • Zu Gelb: Rein theoretisch müsste es eine gute Methode sein erst mit hellerem Orange zu bemalen und dann mit hellem Gelb aufzuhellen. Hat das mal jemand probiert?

    Das geht gut, je nach Farbton auch ein helles Braun. Mache ich je nachdem was ich erzielen will auch manchmal bei den Hauttönen, oder Knochen.

  • ANZEIGE