Maracaibo - der neue Alexander Pfister

Bitte bewerte: Cubitos
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • ANZEIGE
  • "Der Aufstand" klingt aber schon sehr vielversprechend. Das wird bestimmt auch eine Story sein.

    Ich lieb ja Pfister - aber die Storyelemente in den Spielen nicht. Bei Newdale las sich das so wie ein Aufsatz, den meine Tochter in der 4. Klasse schreiben würde. Offenbar hat es ja seine Anhänger - ich gehöre irgendwie nicht dazu...

  • "Der Aufstand" klingt aber schon sehr vielversprechend. Das wird bestimmt auch eine Story sein.

    Ich lieb ja Pfister - aber die Storyelemente in den Spielen nicht. Bei Newdale las sich das so wie ein Aufsatz, den meine Tochter in der 4. Klasse schreiben würde. Offenbar hat es ja seine Anhänger - ich gehöre irgendwie nicht dazu...

    Es ist sprachlich keine Literatur, aber zumindest die Geschichte in Maracaibo ist tatsächlich ganz gut.

  • Ach, irgendwie hat der Storymodus Spaß gemacht, aber die Story selbst war nun wirklich alles andere als große Literatur. Manchmal konnte man sich ein Schmunzeln nicht verkneifen, nicht weil die Story Komik entwickelte, sondern weil es so banal war. Aber es hat zumindest mich im Spiel gehalten und hat immer wieder Spannung erzeugt, welche Unwägsamkeiten denn als nächstes auf den Spielplan kommen.

  • Ich steh ohnehin nicht so auf Kamagnenmodi in Expertenspielen. Es sollte doch i.d.R. schon herausfordernd genug sein, das Spiel im Basis-Modus zu meistern. Wenn dann noch (wie z.B. bei Anachrony) einige "Expertenregeln" (draften, andere Zeitlinienteile) dazu kommen, ist das völlig ausreichend.


    Ich glaube nicht, dass ich die Legacy-Teile in Maracaibo jemals nutzen werde - mit Ausnahme derer, die auf den unterschiedlichen Spielaufbauten genannt sind.

  • Spannend. Ich finde bei Maracaibo sehr schön, wie die Plättchen einfach das Spielfeld minimal verändern. Das bringt einfach in jederPartie ein neues Feld oder ein variiertes Feld rein, ohne den Basis-Modus zu verändern. Das muss nicht sein, ist aber nett, weil man seine Strategie immer ein klein bisschen ändern kann (aber nicht muss), statt Spiel um Spiel dasselbe zu tun.

    Im Kern ist das nichts anderes als eine etwas variablere Form der Zielkarten und m.E. ein geringerer Eingriff ins Basis Modul, als plötzlich zu draften, aber nichts anderes als die anderen Zeitlinien-Teile zu nehmen.

  • Noch schöner daran finde ich, dass sich die Story dann auch auf dem Spielplan abbildet und kein Plot ist, der neben dem Spiel an sich läuft.

    Würde ich mir in Kombination mit den Plättchen viel häufiger in Spielen wünschen. Brass solo mit einer historischen Kampagne zBsp.


    Einzig schwammig fand ich in Maracaibo, dass der Plot mit den Karten eine leichte Unwucht hatte :

    Geldhansel D. ist besiegt, kommt als Karte ins Deck und dann taucht er später erneut auf weil er auf Rache sinnt und ich ihn just auf der Pfote habe und denke mir :"Nanu, hab ich hier seinen gleichnamigen eineiigen Zwilling?"

    Besucht uns auf unserer Seite unter "www.mister-x.de"

  • ANZEIGE
  • Habe ich etwas verpasst?


    Gibt es die App schon?

    +1

  • ...obwohl ich gerade bei Maracaibo die Tischpräsenz so großartig finde. Ich weiß gar nicht wie ich bei einer Digitalversion die Übersicht behalten soll. Aber wer weiß... Root hat es geschafft und TFM auch...

  • Die Erweiterung darf ich heute Abend testen. Kann dann gerne hier berichten.

  • ANZEIGE
  • Nachdem wir auch seit Kurzem Maracaibo haben, bin ich richtig glücklich damit. Echt tolles Spiel. Auch neben GWT finde ich es eine prima Ergänzung. Mir gefallen diese gemischten Mechaniken. Außerdem spielt es sich überraschend schnell zu Zweit.


    GWT wirkt zwar insgesamt etwas eleganter, aber Maracaibo ist für uns trotzdem eine ganz tolle Bereicherung in der Sammlung...


    Über eine Erweiterung habe ich noch gar nichts gefunden im Netz...

  • Nachdem wir auch seit Kurzem Maracaibo haben, bin ich richtig glücklich damit. Echt tolles Spiel. Auch neben GWT finde ich es eine prima Ergänzung. Mir gefallen diese gemischten Mechaniken. Außerdem spielt es sich überraschend schnell zu Zweit.


    GWT wirkt zwar insgesamt etwas eleganter, aber Maracaibo ist für uns trotzdem eine ganz tolle Bereicherung in der Sammlung...


    Über eine Erweiterung habe ich noch gar nichts gefunden im Netz...

    Erweiterung The Uprising / Der Aufstand,


    Infos via Twitter (Mitte 2020)


    und vage im BGG Forum


    BoardGameGeek


    Und konkret aus einem Interview mit AlexP:

    SPIEL.digital 2020: Alexander Pfister über Cloud Age und Monster Expedition - spielbox

    Können Sie schon sagen, was 2021 von Ihnen erscheinen wird?

    Ich arbeite an einigen Projekten, aber ich kann jetzt noch nicht abschätzen, wann was genau erscheinen wird. Sicher ist aber, dass die Maracaibo-Erweiterung kommt, sie soll im ersten Quartal veröffentlicht werden. Wer das Basisspiel hat, sollte sie sich ruhig einmal ansehen. Allein schon wegen der neuen Doublelayer-Schiffstableaus. Unter anderem gibt es ein Szenario, in dem man kooperativ spielen kann, um die Karibik von den Kolonialmächten zu befreien. Es gibt eine neue Geschichte, asymmetrische Schiffsverbesserungen, viele neue Karten, neue Szenarien und einen neuen virtuellen Mitspieler, um mal ein paar Beispiele zu nennen. Da die Erweiterung noch in Bearbeitung ist, kann sich natürlich noch das eine oder andere Detail in den nächsten Wochen ändern. Aber trotzdem: In dieser Erweiterung steckt wahnsinnig viel drin.


  • Sicher ist aber, dass die Maracaibo-Erweiterung kommt, sie soll im ersten Quartal veröffentlicht werden.

    Das ist nicht mehr ganz aktuell. Ich schrieb ja oben schon, das letzte, was ich gelesen habe, wäre Mai gewesen.

    Quelle: BoardGameGeek

    Die Info ist nun aber auch schon 2 Monate alt, daher oben die Frage, ob jemand was neueres weiß.

    Meine letzte Info war Mai 2021, aber ohne Gewähr...

  • Am Montag war ich bei Ralph Bienert (Eigentümer des Verlags GamesUp). Leider darf ich die Bilder hier nicht hochladen, aber wenigstens fleißig berichten über die Maracaibo Erweiterung.


    Die Erweiterung wird frühestens im Juni und spätestens im Oktober erscheinen - Stand 15.03.2021 (so wie alle Angaben von jetzt ab).


    Es wird sowohl Module als auch Szenarien/Kampagnen geben. Das Problem ist derzeit, dass Ralph und Alex (Pfister) noch nicht genau wissen wo was eingeordnet wird da die Übergänge (noch) teils fließend sind. Es wird aber auf jeden Fall 4 Kampagnen geben, die krass unterschiedlich sind. In einer Kampagne z. B. wird die Karibik bereits mit Besitzsteinen der 3 Mächte (England, Frankreich, Spanien) voll besetzt sein, so dass es genau andersrum geht: man muss diese Mächte verdrängen. Hierzu wird es auch austauschbare Plättchen für die eigenen Schiffsboards geben. Dieses "gemeinsam gegen die Mächte" Szenario lässte sich kooperativ und kompetitiv spielen.


    Ein Modul wird auf jeden Fall der "Heimathafen" sein. D. h. nichts anderes als dass jeder individuelle Fähigkeiten (einen Heimathafen) erhalten wird. Man sucht sich aus 3 Häfen einen aus. Dieses Plättchen legt man dann auf sein Schiffsboard dahin wo bisher das Segment "ab 4 freigespielten Eigenschaften" liegt. Auch den Heimathafen muss man mit 2 Holzscheiben erst freispielen, was schnell möglich ist wenn man es drauf anlegt. Sobald man einen Heimathafen freigespielt hat muss man eine bestimmt Summe an Dublonen abgeben um 10 Siegpunkte zu erhalten. Der Unterschied bei den Dublonen soll die Fähigkeiten balancen.

    Hier ein Ausschnitt aus den Heimathäfen (manchmal muss ich aus der Ikonographie ableiten wie der Hafen funktioniert - habe viele abfotografiert):


    Antwerpen: 4 Dublonen (D) für 10 SP - wenn man eine Stadt beliefert (es genügt also nicht die Stadtaktion zu machen!) erhält man 3 D und 3 SP


    Yaquimel: 5 D für 10 SP - vor einem Kampf gibt man 2 Kampfpunke ab um für Spanien zu kämpfen. Dann erhält man 4 D und kann bis zum nächsten Adelsrang aufsteigen. Gleiche Häfen gibt es für England und Frankreich.


    Bremen: 4 für 10 - Als Dorfaktion kann man 2 Tabak abgeben um 5 D zu erhalten.


    Nassau: 4 für 10 - Wenn man eine (?) Dorfaktion durchführt erhält man eine zusätzliche Dorfaktion.


    Grand Turk: 3 für 10 - bleibt man in einem englischen Ort (Dorf oder Stadt) stehen, erhält man 2 D. Gleiche Häfen natürlich auch für S und F.


    Porto: 4 für 10 - nach dem Liefern die gleiche Ware nochmal abgeben für 2 Kampfpunkte.


    Panama: 9(!) für 10 - Entdecker mind 2 Schritte zusätzlich vorrücken plus Belohnung vorletztes Feld noch mitnehmen. D. h. ich gehe 5 Schritte und erhalte die Belohnung des 5. UND 4. Schrittes (inkl. Quest, falls erfüllt).


    Genova: 3 für 10 (hatte ich) - Erhalte als Einkommen 2 Einfluss bei der Nation mit den Wenigsten Orten. Fand ich sehr cool.


    Als weiters Modul, bzw. Kampagnen-Zusatz gibt es viele (40+X) B-Karten. Hier ein paar Beispiele der Karten die ich im Spiel hatte:


    Versteck. Kostet 9 D, bringt am Ende 2 SP. Dauerhaft 1 Fernrohr. Mit Hafenplättchen plus 2 SP-Leiste und 2 Geldleiste.


    Hehlerin. Kostet 8 D plus eine Figur auf Ort 7. Gehilfenaktion auf 7: erhalte 3 D und erfülle die obeste Quest des Nachziehstapels (die ja offen ausliegt).


    Gallieonsfigur. Kostet 17 D und eine Figur. Bringt ein Ankersymbol. Als Sofortaktion 1 SP je freigespieltet Eigenschaft auf dem eigenen Schiffstableau. 5 SP-Leiste. Geile Karte, brachte mir 9 SP.


    Aufruhr II. Kostet 3 Kampfpunkte und 2 Figuren. 1 SP am Ende. Bringt das Medaillenplättchen und als Sofortaktion: bringe einen entfernten Nationenstein wieder zurück zur Nationenleiste und erhalte 7 D.


    Da waren schon viele coole Ideen dabei.


    Besonders möchte ich ein Plättchen erwähnen, das duch eine Kampagne ins Spiel kommen wird und wohl auch einfach so dazugenommen wird: die Holländer! Das wird dann 17a auf dem Plan sein, als eine eigenständige Stadt.

    Das funktioniert so: man muss einen seiner Marker auf einer Nationenleiste seiner Wahl auf die Holländer legen. Dann erhält man sofort 5 D für jeden Adelsrang, den man mit dieser Nation schon erklommen hat. Ein herrliches Dilemma. D. h. natürlich zur Folge, dass man am Spielende keine Punkte mit dieser Nation machen kann. Je früher man das macht, desto wertvoller sind die 5 oder 10 D, die man dann erhalten wird. Natürlich kann man das auch erst ganz am Schluss mache um sehr viele D zu erhalten falls diese Nation wenig Punkte bringen würde.

    Aber andersrum wissen die lieben Mitspieler welche Nation sie puschen müssen um einen am Ende dumm dastehen zu lassen, falls man sich früh für die Holländer entscheidet. Wäre da nicht die Aktion dieser Holland-Stadt:


    Für jede Figur (egal ob Gehilfe auf dem Plan oder Figur auf dem Schiffstableau) erhält man 1 Dublone und 1 Kampfpunkt. Das waren bei mir und Ralph (beide haben wir uns den Holländern angedient) immer 4-6 D und Kampfpunkte. V. a. die Kampfpunkte versetzen einen Holland-Anhänger in die Lage gegen die Mitspieler anzukämpfen wen diese die "fehlende" Nation puschen wollen. Herrlich!


    Dann wird es noch ein Kampagnen-Plättchen geben, das es einem erlaubt "abzubiegen", d. h. von der Stadt 13 wieder zurückzusegeln zu den Orten ab 3. Das kann man aber nur einmal in der Partie tun, was dadurch symbolisiert wird, dass auf dieser Abbiegung ein Kreis in jeder Spielerfarbe abgebildet ist auf dem man einmalig eine Holzscheibe ablegen darf (was ein weiterer Vorteil ist). Die Abbiegung ist allerdings noch nicht attraktiv genug weil sie dadurch ausgehebelt werden kann, dass die Mitspieler dann erst recht Gas geben und die Runde schnell beenden. Mal sehen ob das noch angepasst wird.


    Der Ort 21a wird in soweit angepasst, dass dort ebenfalls jeder einmalig eine Holzscheibe ablegen kann, was es noch attraktiver macht mind. 1x als erster die Runde zu beenden. Schöne Idee.


    Das wars was mir so eingefallen ist. Ich kann nur sagen, dass die Erweiterung ein absolutes Muss sein wird für diejenigen, die Maracaibo häufiger spielen. Auch für Freunde der Kampagne sollte es ein No-brainer sein. Die Komplexität zieht nochmal ein bisschen an, aber bei Maracaibo sind wir ohnehin bei einem Spiel, dass Lieschen Müller lieber nicht anfassen sollte :)


    Fazit für mich: wird gekauft. :thumbsup:

    2 Mal editiert, zuletzt von Baseliner ()

  • Wenn ich erwartungsfroh über diese zusätzlichen Module und Häfen lese, würde ich mir aber schön langsam einen größeren Plan wünschen. Also maßstabsgetreu aufgezogen (so wie Scythe z.B.). Das wurde ja schon im Grundspiel unübersichtlich, wenn mehrere Schiffe am selben Ort waren. Das wäre eine sinnvolle Ergänzung finde ich...

  • Wenn ich erwartungsfroh über diese zusätzlichen Module und Häfen lese, würde ich mir aber schön langsam einen größeren Plan wünschen. Also maßstabsgetreu aufgezogen (so wie Scythe z.B.). Das wurde ja schon im Grundspiel unübersichtlich, wenn mehrere Schiffe am selben Ort waren. Das wäre eine sinnvolle Ergänzung finde ich...

    Es wird nicht unübersichtlicher als bisher, so zumindest mein Eindruck am Montag. Ich denke, eine neuer Plan würde wohl die Kosten ziemlich nach oben hieven.


    Nachtrag, was ich grade gesehen habe als ich meine Bilder durchgegange bin:

    Es wird eine neue Stadtaktion geben. Dort kann man für 3 Dublonen eine eigene Gehilfen-Aktion durchführen. Das hat mir nicht gefallen. Ich denke, dass dann Kettenzüge möglich sein werden, die mir unbalanciert erscheinen. Allerdings bin ich alles andere als ein Maracaibo-Experte. Ich habe es erst 10x gespielt und kenne bestimmt nicht alle Feinheiten.

    Einmal editiert, zuletzt von Baseliner ()

  • ANZEIGE
  • Vielen Dank für die Infos, klingt alles sehr spannend und wird auf jeden Fall gekauft :thumbsup:

    aber bei Maracaibo sind wir ohnehin bei einem Spiel, dass Lieschen Müller lieber nicht anfassen sollte :)

    Ich habe tatsächlich ein Lieschen Müller hier zu Hause, das mir oft bei Testspielen hilft (wenn auch meist mit viel Unterstützung ;) ) und deswegen das Spiel mit Erweiterung vielleicht doch mal anfassen wird :D