Barbarossa to Berlin (GMT)

Bitte bewerte: Bloodborne - Brettspiel
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Zitat

    Original von Christian Bahrke
    .....endlich wieder "Barbarossa to Berlin" gespielt. Immerhin 8 turns in ca. 9 Stunden geschafft. Bleibt alles offen. Der Axis-Spieler (ich) hält die Linie Leningrad, Tula, Kharkov, Sevastopol - Moskau ist leider zu gut verteidigt. :zip:


    Jetzt beginnt die sovietische Gegenoffensive, der "Total War" steht unmittelbar bevor. In Lybia steht Rommel in der Klemme; die Briten kommen vom Osten, die US-Truppen sind in Algier angelandet. :butcher:


    BtB ist wie immer sauspannend - wer Interesse für das Thema und ein wenig Zeit mitbringt, sollte es unbedingt einmal versuchen.....


    Hi Christian,


    ich habe mich an BtB vor einiger Zeit schon 2x versucht, bin aber jeweils kläglich gescheitert (allerdings gegen einen sehr BtB-erfahrenen Spielpartner). Als Deutscher war ich nicht weit genug vorwärts gekommen, als Russe wurde ich überrannt. In beiden Fällen war es relativ sinnlos geworden, mit der Partie fortzufahren.


    Ich konnte so den Reiz von BtB noch nicht richtig entdecken, und bin erst mal zu der Meinung gekommen, daß eigentlich das Spiel ein Problem haben muß, wenn es nur bei geübten und relativ gleich starken Spielern gut funktioniert und richtig Spaß macht. Manche halten BtB ja für noch besser als PoG, für mich gilt bisher aber genau das Gegenteil.


    Ich würde mich über hilfreiche Kommentare sehr freuen ...


    Viele Grüsse


    Warbear


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • ANZEIGE
  • Guten Abend Ernst (pardon, Warbear) !


    Es spricht doch nicht gegen das Spiel, wenn der erfahrene Spieler gegen einen Newbie deutlich gewinnt. Im Gegenteil ! Und da Du sowohl mit dem Deutschen als auch mit dem Soviet "eingegangen" bist, lässt auch auf eine gute Spielbalance schließen. Die Karten sind bei BtB enger miteinander verzahnt als bei PoG - wer weiß, wann welche Karte (und in welcher Reihenfolge) gespielt werden muß, hat klare Vorteile. Zudem bietet die Karte viele strategische Möglichkeiten; BtB ist von Beginn an wesentlich dynamischer als PoG. Aggressive Axis-Spieler sind bereits im 2. turn vor Moskau und darüber hinaus. Je nach Kartenhand kann man aber auch vom Süden kommend Richtung Irak oder Türkei vorgehen. Auf der anderen Seite hat der "allied player" mit zunehmender Spieldauer deutlich mehr Einheiten auf dem Brett und wird unwillkürlich zurückschlagen. Ob dies ausreichen wird, den Deutschen am Ende bis nach Berlin zurückzudrängen, ist stets höchst spannend.


    Ich habe PoG wesentlich häufiger als BtB gespielt, finde PoG auch wirklich klasse, sehe in BtB aber einen ernsthaften Konkurrenten. Nur ein paar Änderungen am Spielsystem (mechanizierte Einheiten, veränderte Supply-Regeln, höhere Kartenwerte, weniger Defensivvorteile) ergeben trotz etwa 90% identischer Regeln ein völlig verändertes, den Umständen des WW2-Szenarios perfekt angepasstes Spielgefühl.


    Vorschlag: Spiel BtB mit einem Gegner mit vergleichbarer Spielerfahrung. Ich bin mir sicher, dass es Dir langfristig gefallen wird.


    Gruß, Christian

    Gevatter :alter:

  • Schade, daß außer Christian hier niemand was beizusteuern hatte.



    Zitat

    Original von Christian Bahrke
    Es spricht doch nicht gegen das Spiel, wenn der erfahrene Spieler gegen einen Newbie deutlich gewinnt. Im Gegenteil ! Und da Du sowohl mit dem Deutschen als auch mit dem Soviet "eingegangen" bist, lässt auch auf eine gute Spielbalance schließen.


    Das sehe ich genauso. Es ändert aber nichts daran, daß der Spielspaß weit mehr auf der Strecke geblieben war als bei anderen Spielen ähnlicher Art.



    Zitat

    Original von Christian Bahrke
    Die Karten sind bei BtB enger miteinander verzahnt als bei PoG - wer weiß, wann welche Karte (und in welcher Reihenfolge) gespielt werden muß, hat klare Vorteile. Zudem bietet die Karte viele strategische Möglichkeiten; BtB ist von Beginn an wesentlich dynamischer als PoG. Aggressive Axis-Spieler sind bereits im 2. turn vor Moskau und darüber hinaus. Je nach Kartenhand kann man aber auch vom Süden kommend Richtung Irak oder Türkei vorgehen. Auf der anderen Seite hat der "allied player" mit zunehmender Spieldauer deutlich mehr Einheiten auf dem Brett und wird unwillkürlich zurückschlagen. Ob dies ausreichen wird, den Deutschen am Ende bis nach Berlin zurückzudrängen, ist stets höchst spannend.


    Ich habe PoG wesentlich häufiger als BtB gespielt, finde PoG auch wirklich klasse, sehe in BtB aber einen ernsthaften Konkurrenten. Nur ein paar Änderungen am Spielsystem (mechanizierte Einheiten, veränderte Supply-Regeln, höhere Kartenwerte, weniger Defensivvorteile) ergeben trotz etwa 90% identischer Regeln ein völlig verändertes, den Umständen des WW2-Szenarios perfekt angepasstes Spielgefühl.


    Auch hier bin ich Deiner Meinung. Daß die Kenntnis der Karten und ihre optimale Abfolge ein immenser Vorteil ist, war mir klar, und Du bestätigt das, was ich gesagt hatte.



    Zitat

    Original von Christian Bahrke
    Vorschlag: Spiel BtB mit einem Gegner mit vergleichbarer Spielerfahrung. Ich bin mir sicher, dass es Dir langfristig gefallen wird.


    Wie ich befürchtet hatte: Entweder muß man ein tiefes, langes Tal durchschreiten, wenn man mit einem erfahrenen BtB-Spieler spielt, oder man muß sich mit einem etwa gleichwertigen Spielpartner das Spiel mühsam erarbeiten.


    Dazwischen gibt es wohl leider nicht viel. Was in meinen Augen schon etwas gegen das Spiel spricht.
    Was natürlich nicht heißt, daß es mir nach einer Weile nicht doch gut gefallen könnte, wenn ich mich länger damit beschäftige. Aber ich fürchte, ich werde keine Mitspieler haben, die sich darauf einlassen ...


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Zitat

    Original von Warbear
    Wie ich befürchtet hatte: Entweder muß man ein tiefes, langes Tal durchschreiten, wenn man mit einem erfahrenen BtB-Spieler spielt, oder man muß sich mit einem etwa gleichwertigen Spielpartner das Spiel mühsam erarbeiten.
    ...
    Aber ich fürchte, ich werde keine Mitspieler haben, die sich darauf einlassen ...


    [Blockierte Grafik: http://www.smilies-smilies.de/smilies/traurige_smilies/schild43.gif] ...wenn ich mal mit den ASL Starter Kits durch bin, kannst du es ja mal auf den Tisch bringen...[Blockierte Grafik: http://www.smilies-smilies.de/smilies/freundschaft_smilies/liebe6.gif]