[2018] Root (Cole Wehrle, Leder Games)

Bitte bewerte: MicroMacro: Crime City
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • [Mod] Gut 100 Beiträge ausgelagert aus dem entsprechenden Thread im Crowdfunding-Unterforum. Ausgelieferte Spiele bitte in "Spielebesprechungen" diskutieren. Danke. -- MP



    Haben gestern zu zweit mal angespielt und ich hab relativ früh dank einer Karte wo alle Feinde auf Fuchsfeldern entfernt werden die Katzen ziemlich dezimieren können und auch ihre Festung entfernt.


    Haben uns dann geeinigt abzubrechen, da meine Frau wohl keine Chance mehr gehabt hätte. Für einen Neustart wars uns schon zu spät. Macht auf jedenfall einen interessanten Eindruck. Heute Abend geht's wahrscheinlich weiter.

    Einmal editiert, zuletzt von MetalPirate ()

  • ANZEIGE
  • Gestern haben wir die erste Partie in 4er-Besetzung gespielt. Das hat dann schon etwas länger gedauert, insbesondere, weil sich jeder mit den Eigenschaften seiner Völker auseinandersetzen musste. Während sich Marquise und Eyries noch relativ ähnlich spielen, hat die Woodland Alliance ein ganz anderes Spielgefühl. Sie sammelt Verbündete, um Sympathie für ihre Bewegung zu sammeln. Ist diese Sympathie erstmal vorhanden, kann sie Aufstände anzetteln und Hauptquartiere platzieren. Punkte bekommt sie für die Sympathie und wie üblich für zerstörte gegnerische Tokens. Die Alliance ist im Prinzip das Gegenteil der Marquise. Diese ist am Anfang auf der ganzen Karte verteilt, während sich die Alliance erstmal Sympathie erkämpfen muss, um überhaupt einen Fuß in die Tür zu bekommen.


    Nochmal ganz anders spielt sich der Vagabund, den ich übernommen habe. Er kann Aktionen über Items durchführen, die er in Ruinen findet oder anderen Spielern abschwatzt (indem er ihnen "hilft", also eine Karte gibt und dafür ein Item erhält). Punkte erhält er, wenn er Verbündeten hilft (die wiederum durch diese "Zwangs"-Hilfe zu Verbündeten werden) oder indem er Tokens von Gegnern entfernt. Außerdem hat er Quest-Karten, die er auf der passenden Lichtung erfüllen kann, indem er Items dafür benutzt. Diese Quest-Karten bringen weitere Karten oder ebenfalls Siegpunkte.


    Erstaunlich war, dass diese völlig unterschiedlichen Völker tatsächlich einigermaßen ausbalanciert sind, man hatte nie das Gefühl, eine Fraktion sei chancenlos. Am Ende hat die Alliance gewonnen, vor den Eyries (26), dem Vagabund (25) und der Marquise (23). Die Marquise hat gerade am Anfang viel Prügel bezogen, weil sie halt die ganze Karte beherrschte. Die Alliance hat dann irgendwann so viel Fahrt aufgenommen, dass sie zu spät gestoppt wurde. Weil ich als Vagabund am Anfang die Alliance als Verbündeten gewählt habe, habe ich mich daran auch zu spät beteiligt, denn ein Kampf gegen die Alliance hätte deren Verbündetenstatus natürlich beendet und mir die Möglichkeit geraubt, einfach an Siegpunkte zu kommen.

  • Haben gestern zu zweit mal angespielt und ich hab relativ früh dank einer Karte wo alle Feinde auf Fuchsfeldern entfernt werden die Katzen ziemlich dezimieren können und auch ihre Festung entfernt.


    Haben uns dann geeinigt abzubrechen, da meine Frau wohl keine Chance mehr gehabt hätte. Für einen Neustart wars uns schon zu spät. Macht auf jedenfall einen interessanten Eindruck. Heute Abend geht's wahrscheinlich weiter.

    Ja, da sollte man wohl tatsächlich wissen, dass es die drei "Favor of the Mice/Foxes/Rabbits"-Karten gibt. Da es als Marquis de Cat offensichtlich eine wichtige Grundstrategie ist, das eigene Schloss zu schützen und von jedem Lichtungs-Typ 4 auf dem Brett sind, wobei das Startfeld der Marquis bereits eins davon ist, darf niemand die drei übrigen beherrschen, um genau den Effekt, den Du beschrieben hast, zu verhindern.

  • Da es als Marquis de Cat offensichtlich eine wichtige Grundstrategie ist, das eigene Schloss zu schützen und von jedem Lichtungs-Typ 4 auf dem Brett sind, wobei das Startfeld der Marquis bereits eins davon ist, darf niemand die drei übrigen beherrschen, um genau den Effekt, den Du beschrieben hast, zu verhindern.

    Marquise bitte, es ist eine Dame, soviel Zeit muss sein ;)

    Die von Dir beschriebene Strategie kann übrigens nur die Eyries und die Alliance aufhalten, der Vagabund muss keine Lichtung beherrschen, um eine Favor-Karte zu craften...

  • Da es als Marquis de Cat offensichtlich eine wichtige Grundstrategie ist, das eigene Schloss zu schützen und von jedem Lichtungs-Typ 4 auf dem Brett sind, wobei das Startfeld der Marquis bereits eins davon ist, darf niemand die drei übrigen beherrschen, um genau den Effekt, den Du beschrieben hast, zu verhindern.

    Marquise bitte, es ist eine Dame, soviel Zeit muss sein ;)

    Die von Dir beschriebene Strategie kann übrigens nur die Eyries und die Alliance aufhalten, der Vagabund muss keine Lichtung beherrschen, um eine Favor-Karte zu craften...

    Excusez moi, Madame Marquise! :peinlich:


    Ist richtig, der Vagabund muss aber in diesem Szenario erst einmal seine drei Hämmer zusammenbekommen. D.h., er muss mit einer Chance von 1:4 die Ruinen exploren und auch von den anderen mit Hämmern beglückt worden sein. Alternativ kommt einer, wenn man mit dem Tinker als Charakter startet. Ob der Vagabund also im Spiel in der Lage ist, die Karte zu spielen, ist ungewiss, kann aber durchaus passieren, wenn die anderen Fraktionen es hier zulassen.


    Mal nebenbei: Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber mich zieht das Spiel gerade total in seinen Bann. Habs gestern aufgebaut und linse mal immer wieder in die Karten und Regeln während ich hier schreibe. Lore und Illustrationen sind einfach toll.

  • Bis auf das - wenn man sleeved - völlig unbrauchbare Insert alles top! Aber dafür kriegt man auch die Erweiterung in die Basisschachtel, wenn man es entsorgt.

    Schön. Du hast gerade das Todesurteil für mein Grundspiel-Inlay samt Erweiterungsbox gesprochen. :)

  • Bis auf das - wenn man sleeved - völlig unbrauchbare Insert alles top! Aber dafür kriegt man auch die Erweiterung in die Basisschachtel, wenn man es entsorgt.

    Schön. Du hast gerade das Todesurteil für mein Grundspiel-Inlay samt Erweiterungsbox gesprochen. :)

    Mein Inlay ist schon tot. 8-)) Allerdings sind die beiden Boxen von außerordentlicher Qualität und Stärke ... die Erweiterungsbox habe ich mir jedenfalls aufgehoben.

  • Bis auf das - wenn man sleeved - völlig unbrauchbare Insert alles top! Aber dafür kriegt man auch die Erweiterung in die Basisschachtel, wenn man es entsorgt.

    Schön. Du hast gerade das Todesurteil für mein Grundspiel-Inlay samt Erweiterungsbox gesprochen. :)

    Ich heb ja immer die Boxen auf, bis ich sicher bin, das ganze Ding auch wirklich behalten zu wollen. Zudem soll es ja durchaus auch noch weiteres Material für das Spiel geben. Ob es produzierte Erweiterungen sind, oder nur online veröffentlichte Szenarien, ist noch nicht klar. Aber ich möchte mir die Möglichkeit offen halten, die Erweiterungs-Box zum Aufbewahren zusätzlichen Materials zu nutzen...
    :)

    Wer Smilies nutzt, um Ironie zu verdeutlichen, nimmt Anderen den Spaß, sich zu irren.

  • Meins ist heute gekommen und ich bin mit dem Material ganz zufrieden, lediglich die Spielerboards biegen sich ein wenig und die Tokens sind "nur" ok. Leider müffelt das Material etwas arg nach China-Produktion (auf der Skala "Ludofact < FFG < Kleinkickstarter" halt eher bei letzterem, wer das kennt, weiß, was ich meine), aber auch das ist Kleinpupserei.

    Ich hatte es heute über Nacht auf dem Spieltisch liegen. Die Spielerboards biegen sich jetzt an jeder Ecke 4-5mm hoch. Beim Spielbrett hebt sich die rechte Seite mittig, beim Knick, auch paar Milimeter an. Da werden heute dann mal die schweren Bücher draufgelegt.


    CP

  • ANZEIGE
  • Ich habe gestern meine erste Partie #Root gespielt. Als recht ungeduldiger Mensch sind mir Kickstarter ja ein Graus, aber die meisten meiner Spielpartner backen regelmäßig. Bis auf sehr, sehr wenige Ausnahmen habe ich es bisher auch nicht bereut diesem Aspekt der Brettspielwelt wenig Aufmerksamkeit zu schenken. Root könnte so eine Ausnahme sein.


    Das liegt erstmal an der Optik und dem Thema. Auch als erwachsener Mann mittleren Alters muss ich wohl ein Faible für niedliche Tierchen eingestehen. Im Alltag kann ich mich zwar meist zurückhalten Kuscheltiere, Motiv T-Shirts und anderen Tand zu kaufen. Aber ein Brettspiel mit kleinen Füchsen! Sowas brauche ich auf jeden Fall!


    Zum Spiel selber: Mir wurde die Woodland Alliance zugelost. Als Fuchsfreund und Katzenhasser hätte ich es nicht besser treffen können. Dummerweise hatten die Marquise de Cat bereits zum Start den gesamten Wald mit Ihren dreckigen Pranken im Würgegriff. Und konnten so gleich auch schnell den Wald mit Sägemühlen und anderen Gebäuden verschandeln. Alle anderen Waldbewohner äh Mitspieler taten sich am Anfang doch etwas schwer überhaupt erst einmal ein oder zwei kleine Lichtungen für sich zu beanspruchen. Trotzdem bewegten wir uns siegpunktmäßig anfangs noch ziemlich im Gleichschritt. Meine Füchse konnten die erste Revolte anzetteln und ein Paar eitele Vögel aus Ihrem Nest schmeißen, die Vögel ihrerseits drängten die Katzen etwas aus dem südlichen Teil des Waldes zurück und der Waschbär plünderte einige Ruinen.


    Im weiteren Spielverlauf fielen meine Woodland Alliance und die Vögel der Eyrie Dynasties dann aber deutlich zurück. Die Marquise de Cat folgten weiterhin dem kapitalistischen Leitgedanken: Wachstum! Wachstum! Wachstum! Der Vagabound machte seinem Namen alle Ehre und tauchte im Schatten der verschiedensten Lichtungen auf um mit kleinen Questen und Hilfen für die anderen Spieler Punkt um Punkt zu machen, ohne das sich groß jemand anderes um ihn kümmerte.


    Der Spieler der Eyrie haderte dagegen mehrmals mit dem Programiermechanismus seines Volkes und musste einige Rückschläge hinnehmen. Nach einer traurigen weiteren Revolte auf einer leeren Lichtung fiel es mir zunehmend schwerer die Sympathie der Waldbewohner zu gewinnen. Und obwohl ich mehrere Aufrührer in das Gebiet der Katzen schickte gelang es mir nicht eine dritte Revolte anzuzetteln. Da der subversive Waschbär ja irgendwie ein Bruder im revolutionären Geiste war (und außerdem meist aus Reichweite) beschränkte sich mein Spiel einige Runden auf hamlose Scharmützel mit den Katzen. Allerdings kamen für jede durch meine tapferen Warrior Häschen gehäutete Katze gleich zwei neue aus dem Unterholz gesprungen.


    Ich würde gerne sagen, ich hätte die Wende durch langwierige Planung herbeigeführt. Tatsächlich war es aber wohl eher Zufall bzw. einige unfreiwillge Vorlagen durch meine Mitspieler. Der Vagabound und die Marquise waren auf 21 bzw. 23 Punkte davongezogen, ich dümpelte bei 14 Punkten und die Eyrie lagen auch nur knapp vor mir. Dann konnte ich allerdings in einem Zug 4 weitere Sympatiemarker legen,eine Karte craften und einen riesen Sprung auf 28 Punkte machen. Die Marquise setzten in einigen Kämpfen dann nochmal alles auf eine Karte, bekamen die nötigen sieben Punkte aber in Ihrem Zug nicht zusammen. Und mein nächster Zug löste dann die fällige Revolte unter den in den Sägemühlen der Katzen geknechteten Katzen aus. Die fälligen 2 Punkte durch niedergebrannte Gebäude brachten mir den Sieg.


    Fazit: Das Endergebnis war mit 30/25/24/16 doch viel enger als im Verlauf des Spiels gedacht. Hätten die Spieler in der letzen Runde auf Punktemaximierung gespielt und nicht versucht meinen Sieg noch zu verhindern wäre es zumindest punktemäßig noch enger gewesen. Eine wirkliche Bewertung traue ich mir aufgrund der hohen Asynchronität der Völker nach eine Partie nicht ansatzweise zu. Ich denke jeder von uns hat im Verlauf des Spiels mehrer Fehler gemacht, da man schon mit der Planung der eigenen Züge genug beschäftigt war und es schwierig ist die nach teilweise anderen Regeln handelnden Mitspieler im Auge zu behalten. Das trifft besonderns die Eyrie die eigentlich aufgrund des Programiermechanismus immer kalkulieren müssten wie sich das Spielbrett entwickelt. Aber es hat eine Menge Spass gemacht. Und es hat Füchse!

    2 Mal editiert, zuletzt von Fuchs ()

  • Kurze Frage: Kann man irgendwo die Erweiterung schon vorbestellen?

    Ich finde hierzu keine Quelle....?!

    Meines Wissens nach nicht. Puzzle nach unserer Erstpartie am Montag gerade die Lizards und Riverfolks aus und wie sie zu spielen sind. Dieses Spiel ist so wunderbar divers..

  • Kurze Frage: Kann man irgendwo die Erweiterung schon vorbestellen?

    Ich finde hierzu keine Quelle....?!

    Scheint ausverkauft zu sein. Auf der GenCon sind die Erweiterungen ja schnell weggewesen. Vielleicht hebt er sich auch welche für die Spiel auf.

    Übersetzt & lektoriert Spiele für div. Verlage und probiert Spiele in allen möglichen Stadien aus. Schreibt darüber mit Freunden auf erklaerpeer.de

  • Vielleicht hebt er sich auch welche für die Spiel auf.

    Warum sollte ein kleiner US-Verlag das tun? Root und Erweiterung werden ihnen derzeit aus den Händen gerissen, und bevor die das Zeugs teuer in die EU einführen, um es in zwei Monaten vielleicht verkaufen zu können, nutzen die doch lieber erstbeste Gelegenheit, die Sachen sofort auf dem Heimatmarkt für den MSRP-Preis zu verkaufen. Und sind Leder Games überhaupt auf der Spiel vertreten? Kann mich nicht erinnern, den Verlag in den letzten Jahren dort gesehen zu haben.


    Ich würde es allerdings für möglich halten, dass bei geringer Reklamationsquote noch geringe Restbestände aus dem EU-Kickstarter-Fulfillment irgendwann in den freien (EU-)Verkauf gehen.

  • ANZEIGE
  • OK, kleines Zwischenfazit, nachdem was ich bisher gesehen / erfahren durfte: Einfach nur Top. Das Spiel ist nicht nur unglaublich schön, detailreich und liebvoll gestaltet, sondern auch spielerisch / mechanisch ein wunderbares Kleinod. Ausstattung, Abwechslung und Wiederspielbarkeit sprechen zudem in allen Punkten für das Spiel. Ich freue mich auf viele interessante Partien ...

  • Hier 3D Hubs: Local Manufacturing | 3D Printing & CNC Machining kannst Du ganz viele kennenlernen.


    CP


    P.S. Puh, habe da gerade mal Preise angeguckt. Da ist es finanziell günstiger, sich selbst einen Drucker anzuschaffen. Aber das schweift vom Thema ab. :-)

    Einmal editiert, zuletzt von CptFuture ()

  • Erste Zwei-Spieler-Partie hat alles gehalten, was wir uns von Root erwartet haben, auch wenn ich (Rebellen) schlussendlich deutlich gegen die Katzen verloren habe. Die Katzen waren von Anfang an flott unterwegs, und ich konnte die Allianz aus Füchsen, Hasen und Mäuse nicht schnell genug in Fahrt bringen. Am Ende fehlten mir trotz zwei starker Schlussrunden etwa ein, zwei weitere für die nötigen Punkte ... ich freue mich auf die nächste Partie, egal ob jetzt 2er, 3er oder 4er Spiel ... jemand anderes auch schon so seine Erfahrungen gemacht?

  • Erste Zwei-Spieler-Partie hat alles gehalten, was wir uns von Root erwartet haben, auch wenn ich (Rebellen) schlussendlich deutlich gegen die Katzen verloren habe. Die Katzen waren von Anfang an flott unterwegs, und ich konnte die Allianz aus Füchsen, Hasen und Mäuse nicht schnell genug in Fahrt bringen. Am Ende fehlten mir trotz zwei starker Schlussrunden etwa ein, zwei weitere für die nötigen Punkte ... ich freue mich auf die nächste Partie, egal ob jetzt 2er, 3er oder 4er Spiel ... jemand anderes auch schon so seine Erfahrungen gemacht?

    Ja meine Frau hasst leider nach 2 Partien...

  • ANZEIGE
  • Ich habe Anfang der Woche eine 4er Partie gezockt. Mir hat der Euro-AT-Hybrid gut gefallen. Das Tierthema ist halbwegs (positiv) originell und unserer Erklärbär hat mich ganz gut eingeführt (die Anderen kannten das Spiel schon). Die Mechanik ist auch ganz solide und nicht übermäßig kompliziert. Man ist daher sehr schnell durch. Wir haben für eine 4er Partie mit erklären ziemlich genau 2 Stunden gebraucht. Super für unter der Woche spielen.

    Wer den „Vorgänger“ Vast kennt, wird sich hierbei schneller als der Anfänger zurecht finden.

    Ich wärde das am liebsten nächste Woche wieder spielen.


    Mögliche Nachteile:

    Damit das Spiel wirklich auf hohem Niveau zündet, müssen alle 4 Spieler auf dem gleichen Erfahrungslevel spielen. Da es sich hierbei um ein asymmetrisches Spiel handelt können kaum Hilfestellungen gegeben werden.

    Langzeitmotivation (10+ Partien) ist allein mit dem Grundspiel, glaub ich, nicht gegeben.

    Es geht darum den richtigen Motor fürs Punktesammeln anzuwerfen. Das hat mir bei Scythe schon nicht gefallen.

    Der Preis!! Leider ein typischer KS-Preis. Ca. 70€ plus Porto ist für das Spiel viel zu viel. 35-40€ wäre für mich der übliche Marktpreis für diese Art Spiele.



    Wenn es in mein Regal einziehen sollte, könnte es langfristig Chaos in der alten Welt ersetzen.

  • Für 70 € plus Porto hast du auf Kickstarter gleich die Erweiterung mitbekommen. Ich finde das als Preis absolut top. Das Grundspiel alleine kostet im Handel 50 €.

    Übersetzt & lektoriert Spiele für div. Verlage und probiert Spiele in allen möglichen Stadien aus. Schreibt darüber mit Freunden auf erklaerpeer.de

  • Hillbilly Das Spiel, Dich oder die Katzen?

    Erst die Vogelrebellen, dann die Katze, dann kurzzeitig mich, bis sich die Gemüter beruhigt haben und jetzt halt das Spiel ;)

    Meine Freundin ist ja nun auch eher skeptisch (besonders bei "Gegeneinander"-Spielen), aber ihr hat trotz des umfangreichen Handlungsspielraums und der vielen Fraktionen, die man ja quasi alle recht genau kennen muss, um die Möglichkeiten des Gegners bzw. der Gegner einschätzen zu können, sehr gut gefallen. Natürlich wurde besonders das Artwort positiv aufgenommen, aber auch spielerisch hat es sie überzeugt. Mich musst man nicht überzeugen, allein schon die asymmetrischen Fraktion, die so wunderbar ineinander greifen haben mich schlicht weggeblasen. Bisher kann ich wirklich nichts negatives über Root sagen. Was ist denn speziell das Problem deiner Frau mit dem Spiel?

  • Ich habe mit den Mäusen haushoch gewonnen. 30 zu 20 zu 14.

    Das hier ist mein Privat-Account. Alle hier geäußerten Meinungen sind nur meine privaten Meinungen und geben nicht die Meinung von Frosted Games wieder.

    Wenn ihr Fragen zu Frosted Games habt, bitte: FrostedGames

  • Doch. 3 Maus-Gebiete. Aber das haben ich und Katze aufgehalten.

    Das hier ist mein Privat-Account. Alle hier geäußerten Meinungen sind nur meine privaten Meinungen und geben nicht die Meinung von Frosted Games wieder.

    Wenn ihr Fragen zu Frosted Games habt, bitte: FrostedGames

  • Ich habe mit den Mäusen haushoch gewonnen. 30 zu 20 zu 14.

    Also, bei uns haben die Mäuse (besser gesagt die Füchse, Hasen und Mäuse) ebenfalls gewonnen, allerdings nicht so deutlich. Bei uns: 30 (Rebellen) zu 24 (Katzen) zu 16 (Vögel). Mir fehlte für die Vögel das nötige Feinturning bzw. einfach etwas mehr Übung ...

  • ANZEIGE
  • Bei ebay ist gerade eines für 170 weggegangen... Und ich dachte ich hab viel bezahlt... ;)

  • Im Retail wird das Bundle doch sicher nicht mehr als 90€ kosten. Was meint ihr? Wenn ich richtig informiert bin, soll sich die Retail-Varaiante doch von der Kickstarter Version kaum unterscheiden oder?

    Meine derzeitigen Lieblingsspiele:

    1. Gloomhaven: Die Pranken des Löwen


    geplant für 4. Quartal '21: Assassins Creed, Corrosion, Boonlake, Arche Nova

    Top all-time Euro's: 1. Founders of Gloomhaven 2. Terra Mystica 3. Teotihuacán 4. Steamopolis 5. Great Western Trail 6. Newton

    Top all-time Thematic : 1. Herr der Ringe LCG 2. Spirit Island 3. Arkham Horror LCG


    Einmal editiert, zuletzt von cold25 ()

  • Bei ebay ist gerade eines für 170 weggegangen... Und ich dachte ich hab viel bezahlt... ;)

    Wer nicht warten will... vor allem da das Spiel keine exklusiven Sachen dabei hat.

    Übersetzt & lektoriert Spiele für div. Verlage und probiert Spiele in allen möglichen Stadien aus. Schreibt darüber mit Freunden auf erklaerpeer.de