Im Wandel der Zeiten...

Bitte bewerte: On Mars
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Through the Ages kommt auf deutsch - wohl angeblich spätestens zur Messe in Essen...


    Da ich immer noch kein Fehlerbehebungsbeutelchen bekommen habe glaube ich diesen Termin erst, wenn das Spiel auch irgendwo als lieferbar gekennzeichnet ist.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Würde mich sehr freuen, wenn es auf Deutsch bei einem vernünftigen Publisher rauskommt:
    [list=1]
    [*]Vernünftige Materialqualität - keine verbogenen Karten mehr
    [*]einfachere Mitspielersuche, englisch ist definitiv eine Hürde
    [/list=1]
    Ich denke, wenn es wirklich rauskommt, werde ich es mir holen
    (war ja schon mit der englischen Ausgabe am liebäugeln).

  • Hat mich auch schon gewundert. Vor ein paar Monaten ging das noch so für 25€ weg und jetzt regelmäßig für über 50€.


    Ich bleibe erstmal entspannt. @Tygra schrieb neulich im Spielbox-Forum:

    Zitat


    Der Lizenzgeber CGE hat für nächstes Jahr eine Überarbeitung des Spiels angekündigt, und hier benötigen wir erst weitere Informationen, um entscheiden zu können, ob eine weitere Auflage noch mal sinnvoll ist oder nicht.

  • Falls jemand "Im Wandel der Zeiten" (deutsche Version von Pegasus) sucht: ich hätte ein ungespieltes Exemplar abzugeben. Preisvorstellung: ebay-Durchschnittspreis -5%, d.h. die 10%, die Ebay normalerweise abgreift, fair halbe-halbe aufgeteilt zwischen Käufer und Verkäufer. Bei Interesse bitte PN schreiben, äh, Konversaiton starten.

  • Die Kickstarterkampagne war nicht von CGE. Irgendein amerikanischer Vertreiber hat das eingeleitet.


    Aber angeblich soll CGE für Essen 2015 eine optische aufbereitete und von den Regeln her gestreamlinete Version bringen. Im Rahmen der Galaxytrucker App hatten die die Info rausgehauen

  • ANZEIGE
  • Ich poste es mal hier - hat jemand zufällig ein nicht vollständiges abzugeben?
    Ein Kumpel hat die Pegasus-Ausgabe, aber leider sind die Karten zur Hälfte doppelt und zur Hälfte gar nicht vorhanden. Auf Anfrage hat Pegasus wohl angegeben, kein Ersatzmaterial mehr zu besitzen - und er schaut nun in die Röhre...

    Wer Smilies nutzt, um Ironie zu verdeutlichen, nimmt Anderen den Spaß, sich zu irren.

  • Dann würd' ich das Spiel im Laden zurückgeben, mit der Bitte um Kostenersatz. Ist ja immerhin so ein Mangel, dass man es nicht spielen kann!


    Ich hab' gerade am Kickstarter nachgeschaut - die letzte Auflage wurde offensichtlich August 14 geliefert (3rd edition - "Error Free" lt. Werbetext). Die kann man vermutlich noch problemlos auftreiben.

  • Das geht (wohl) leider nicht so einfach.
    Ich weiß nicht, wo ers her hat, aber einfache Rückgabe geht wohl nicht.
    Ich glaube, er hat es jemandem OVP abgekauft. Bei sowas gilt ja im Privatverkauf meist kein Rückgaberecht, und da das Produkt OVP war, konnte der Verkäufer davon nichts wissen, man kann ihm also keine böse Absicht unterstellen.
    Bleibt also nur der Verlag. Und da gibt es wohl kein Ersatzmaterial...
    :(

    Wer Smilies nutzt, um Ironie zu verdeutlichen, nimmt Anderen den Spaß, sich zu irren.

  • Das geht (wohl) leider nicht so einfach.
    Ich weiß nicht, wo ers her hat, aber einfache Rückgabe geht wohl nicht.
    Ich glaube, er hat es jemandem OVP abgekauft. Bei sowas gilt ja im Privatverkauf meist kein Rückgaberecht, und da das Produkt OVP war, konnte der Verkäufer davon nichts wissen, man kann ihm also keine böse Absicht unterstellen.
    Bleibt also nur der Verlag. Und da gibt es wohl kein Ersatzmaterial...
    :(


    Autsch. Das ist natürlich blöd ... vielleicht nocheinmal bei Eagle/Gryphon Games probieren - da hat er vermutlich ganz gute Chancen, was zu kriegen.

  • Oh, ein ganzes Spiel zu bekommen, das ist kein Problem. Auch, wenns nicht gerade billig ist.
    Aber er hat ja nunmal ein "halbes", und findet es eben besch%$& (verständlicherweise), jetzt noch eines kaufen zu müssen (insbesondere zu den jetzt doch sehr hohen Preisen)...
    Und englische Karten helfen nicht wirklich in einem Satz deutscher Karten - insbesondere, wenn das Design sich unterscheidet...
    :(

    Wer Smilies nutzt, um Ironie zu verdeutlichen, nimmt Anderen den Spaß, sich zu irren.

  • Nabend,


    Ein Kumpel hat die Pegasus-Ausgabe, aber leider sind die Karten zur Hälfte doppelt und zur Hälfte gar nicht vorhanden. Auf Anfrage hat Pegasus wohl angegeben, kein Ersatzmaterial mehr zu besitzen - und er schaut nun in die Röhre...


    und dann ersetzt Pegasus das Spiel nicht gegen den Kaufpreis oder zumindest ein anderes Spiel?

  • Wäre der Brettspielverlag hier überhaupt der richtige Ansprechpartner, um eine Erstattung nach fehlgeschlagener Nachbesserung anzufragen? Zumal ja ein Privat-Weiterverkäufer dazwischen geschaltet ist. Wobei eh die Frage ist, ob der einfach so den Zustand eines Produktes auf den Hersteller abwälzen kann und nicht trotzdem Ansprechpartner für alle Forderungen bleibt?


    Unabhängig vom juristischen Standpunkt ist die Frage, wie man so einen Fall auf der mitmenschlichen Ebene am besten und einfachsten lösen kann.


    Cu / Ralf, dessen fünf letzten Neukäufe fehlerfrei waren. Juhu!

    "Trouble always begins with the naming of things", Justin Sullivan, New Model Army, From Here

  • ANZEIGE
  • Ein Wunder, ein Wunder!!! SCNR


    Ich vermute eher, dass sich derweil die weltweite Verschwörung der Spieleverlage ein neues Opfer gesucht hat und ihre Fehlexemplare nicht mehr mit einem 'RR' per Geheimstift kennzeichnet, der nur mit ultravioletten Licht sichtbar wird. ;-)


    Nicht auf meinem Mist gewachsen, aber doch irgendwie plausibel, oder?


    Cu / Ralf

    "Trouble always begins with the naming of things", Justin Sullivan, New Model Army, From Here

  • Um ehrlich zu sein, kenne ich die Kaufsituation nicht hundertprozentig. Ich weiß, er hat es OVP gekauft. Ich weiß auch, dass Pegasus auf seine Anfrage wohl geantwortet hat, sie hätten nichts (mehr) als Ersatzmaterial. Und ich weiß, dass er deswegen das Spiel frustriert im Regal hat liegen lassen. Wie lange er es bereits hat, wie der Kontakt zum Verkäufer ist und wo/wie genau er es erstanden hat, da bin ich überfragt.


    Da er aber selten bis gar nicht in Foren unterwegs ist, sich in der Community nicht so auskennt und insgesamt ein eher wenig "proaktiver" Charakter ist UND gerade Geburtstag hatte (und ich von dieser Misere erst seit knapp 2 Wochen weiß), hab ich gedacht, ich versuch mal, irgendwo irgendwie Ersatzmaterial aufzutreiben...


    :)

    Wer Smilies nutzt, um Ironie zu verdeutlichen, nimmt Anderen den Spaß, sich zu irren.

  • und dann ersetzt Pegasus das Spiel nicht gegen den Kaufpreis oder zumindest ein anderes Spiel?


    Pegasus kann allenfalls dem jeweiligen Händler, an den Pegasus dieses Spiel verkauft hat, dessen Einkaufspreis erstatten, sofern dieser das Spiel bei Pegasus reklamiert. Pegasus ist aber nicht der Ansprechpartner für den Endkunden.

    André Zottmann (geb. Bronswyk)
    Thygra Spiele
    (u. a. für Pegasus Spiele tätig)

    Ich gebe hier generell immer meine eigene, ganz persönliche Meinung von mir.

  • ...aber Pegasus wäre (bzw. war) ja schon der Ansprechpartner für die Reklamation...


    Es ist halt einfach doof, dass er da Pech hatte.
    Natürlich kann man dem Verlag keinen Vorwurf machen - immerhin ist es Unsinn, sich Ersatzmaterial bis anno dazumal hinzulegen - auf die Chance hin, dass jemand dann noch Ersatz brauchen könnte.
    Ärgerlich ist es halt trotzdem...

    Wer Smilies nutzt, um Ironie zu verdeutlichen, nimmt Anderen den Spaß, sich zu irren.

  • Ansprechpartner für die Reklamation ist der Verkäufer. Mit dem besteht ein Vertrag, den er nicht vollständig erfüllt hat.


    Nein (sofort der Verkäufer wirksam Rückgabe/Umtausch/Gewährleistung bei Privatverkauf ausgeschlossen hat). Zitat Dumon: "Ich glaube, er hat es jemandem OVP abgekauft. Bei sowas gilt ja im Privatverkauf meist kein Rückgaberecht, und da das Produkt OVP war, konnte der Verkäufer davon nichts wissen, man kann ihm also keine böse Absicht unterstellen." ==> nix zu machen.

  • ANZEIGE
  • Das sehe ich anders. Vertrag: x € gegen das Spiel y (impliziert vollständig und funktionsfähig).


    Verkäufer hat seine Seite nicht erfüllt, von daher greift Rückgabe/Umtausch/Gewährleistung gar nicht. Der Käufer sollte auf Erfüllung des Vertrages bestehen, alternativ Rückabwicklung.


    Oder mag jemand meine Ringkrieg-Collectors-Edition im Originalversandkarton für 50€ kaufen? Ich hab da noch gar nicht reingeschaut, aber muss ich ja auch nicht. :whistling:

  • Die Diskussion ist müßig, da ich gar nicht weiß, ob das überhaupt machbar ist (da ich nicht weiß, unter welchen Umständen er es wie wo gekauft hat).

    Wer Smilies nutzt, um Ironie zu verdeutlichen, nimmt Anderen den Spaß, sich zu irren.

  • Verkäufer hat seine Seite nicht erfüllt, von daher greift Rückgabe/Umtausch/Gewährleistung gar nicht. Der Käufer sollte auf Erfüllung des Vertrages bestehen, alternativ Rückabwicklung.


    Natürlich hat der Verkäufer seine Hauptpflicht aus dem Kaufvertrag erfüllt --> er hat dem Käufer die Sache übergeben und diesem Eigentum daran verschafft, sprich das Spiel übereignet.
    Das Spiel hat nun ganz unstreitig einen Sachmangel - der Käufer kann nun beim Verkäufer die Nacherfüllung (= Gewährleistung) verlangen.
    Etwas anderes gilt nur, wenn der Verkäufer die Gewährleistung wirksam ausgeschlossen hat. So ein Ausschluss kann schon mal in die Hose gehen,
    wenn man eine Beschaffenheit garantiert hat (z.B. in der Beschreibung in einer Auktion) und die verwendete Klausel zu dünn war und vor allem zu häufig verwendet wurde.


    Das kann aus der Ferne hier niemand beurteilen, daher ist diese Diskussion in der Tat müßig.

    „Ich lebe nach der Devise lieber fünf Mal nachgefragt als einmal nachgedacht.“ Marc-Uwe K.

  • Ja, der Begriff der "Gewährleistung" ist seit der Schulrechtsmodernisierungsreform nicht mehr so ganz korrekt, ist im Sprachgebrauch letztlich trotzdem ein Synonym für die Mängelhaftung.
    Gemeint ist natürlich der Ausschluss von Rechten des Käufers beim Vorliegen eines Sachmangels (Nacherfüllung, Minderung, Rücktritt, Schadensersatz, Aufwendungsersatz)...

    „Ich lebe nach der Devise lieber fünf Mal nachgefragt als einmal nachgedacht.“ Marc-Uwe K.

  • Dazu kann ich leider überhaupt nichts sagen, tut mir leid!

    André Zottmann (geb. Bronswyk)
    Thygra Spiele
    (u. a. für Pegasus Spiele tätig)

    Ich gebe hier generell immer meine eigene, ganz persönliche Meinung von mir.

  • ANZEIGE
  • Kompliziert ist es eigentlich nicht, mich hat die arg zufällige Militärkartenzieherei immer gestört. Und gerade da wurde ja geschraubt (Stichwort: Taktik). Insofern bin ich schon sehr geneigt, mir die Neuauflage zuzulegen, nachdem ich damals auch die alte verkauft habe.

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!


  • Ich habe das Spiel nicht, fand es nach einer Proberunde recht kompliziert und etwas überladen - was ja Geschmackssache ist.

    (Alles bezogen auf Version I:) So kompliziert ist "Im Wandel der Zeiten" gar nicht mal. Das Problem ist eher die elend lange Spieldauer, aber das ist das natürlich auch wieder Geschmackssache. In der Zeit kann man auch 2-3 andere Spiele spielen.


    Wer's etwas kürzer und aufgeräumter haben will, sollte übrigens auch mal auf Nations schauen. Aber natürlich auch wieder Geschmackssache, ob man das als "verwässert" oder "verbessert" sieht...

  • Cliquenabend hat ein Video mit Vlaada, da wird auch die neue Optik gezeigt. Sah deutlich ansprechender aus.


    Ich habe das Spiel nicht, fand es nach einer Proberunde recht kompliziert und etwas überladen - was ja Geschmackssache ist.
    Bin mal gespannt, wie die Messeverkäufe so laufen...

    hmm...ich liebe die 1. Edition. Die jetzige neuen Edition schaut zwar etwas hübscher aus und Verbesserungen wurden wohl gemacht, es bleibt aber dennoch für mich fraglich, ob ich mir die aktuelle Version holen möchte, schließlich kostet sie 50 Silberlinge und dafür gibt es mir einfach zu wenige Neues.....

  • Hi,


    Ich hadere auch öfter mal mit den "Drecks-Militär"-Karten, speziell immer dann wenn ich als militärische klar Überlegene Macht am Tisch diese nicht in einen Spielsieg ummünzen kann. :-)
    Das ist halt manchmal etwas zockerei ... allerdings wäre es auch etwas seltsam, wenn man als Militärspieler auch "automatisch" die passenden Kriegskarten auf die Hand bekommt.


    Atti