Reich Busters

  • pic4357869.jpg



    Neues Projekt von Mythic Games - das Setting ist ja mal der absolute Hammer (Inglorious Basterds lässt grüßen, hier allerdings mit Zombies und dem volle Programm). Voll Kooperativ, individuelle Helden Decks, und was ich erstmal sehr interessant finde ist, dass man zunächst Commando mäßig versteckt infiltriert und es erst zum offen Kampf kommt wenn man zuviel Lärm gemacht hat bzw sich zu erkennen gibt.


    Kann man wohl in Essen anspielen :)

  • ANZEIGE
  • - 200$ All In

    - Crawlerartige Gänge und Räume und kein großes, zusammenhängendes Spielfeld wie Zombicide

    - Kickstarterstart 20.11.


    Nicht-Coop wäre das eher interessant für mich. (1vsMany oder 1vs1). Setting finde ich cool, aber davon hab ich eigentlich auch genug im Schrank...

    Top 10 (jeweils ohne Reihenfolge)

    Einmal editiert, zuletzt von Harry2017 ()

  • ifJwBVmPJk5qHeute eine ganze Partie auf der Messe gespielt - Sehr schnell, laut Erklärbär hatte er am ganzen Messewochenende keine Gruppe, die so leicht durchgekommen ist :


    #ReichBusters

    Charaktere:

    Zunächst einmal hat man ein Team,das in Sachen Aufbau ziemliche Ähnlichkeiten zu Fireteam Zero hat. Nicht einfach nur ein Charaktersheet ala Zombicide, sondern eine Charakterkarte mit Moveschritte, Defensewürfelanzahl usw und dazu 2 Sonderfähigkeiten anscheinend als variables Plättchen (Mein weiblicher Snipper konnte beispielsweise bei guten Würfeln lautlos schiessen).


    Zusätzlich hat man ala Fireteam Zero ein spezifisches Kartendeck mit 2 Startpowerkarten und mehreren weiteren Karten. Auf diesen gibt es neue / zusätzliche Aktionen, die in die Richtung von den erweiteren Aktionen gehen (Laufen + Angriff, Mögliche Unterbrechung des Gegnermoves usw) . Ein Sniper hatte z.B. eine ziemlich geile Overwatchkarte, bei der ich auf der Lauer liege und bei Feindkontakt im Sichtfeld solange Gegner ausschalten kann, bis ich einmal einen nicht komplett kille.


    Auch die anderen haben sehr coole Spezialfähigkeiten.


    Spielfeld:

    Keine großen Platten ala Zombicide, keine Spielfeld ala Fireteam Zero - Ein Crawlerartiges Gebilde aus Einzelteilen (Bunker oder Nazischloss-Setting. Gelände liegt komplett aus und wurde durch unsere Späher schon grob gesichtet. Wir wissen wo Türen (Öffnen = Lautstärke) sind, wo Gegner auf Patrouille laufen und sonst schon einige Dinge...aber ncht wieviele Gegner usw, die kommen erst bei Sichtung durch Zombicide ähnliche Karten in verschiedene Stufen ins Spiel.


    Gegner:

    Experimentzombies, Hunde, Experimenthunde, Nazisoldaten, Generäle gab es bei uns. Jeder Gegner hat eine feste Lebenspunktanzahl und einen festen Schaden, den er macht.


    Spielverlauf:

    Ziel war es einen speziellen Dokumentmarker aufzunehmen und einen freien Flutchweg zu haben (man muss es selbst micht rausschaffen) In 2 Aktionen kann man Laufen und angreifen - Eine der beiden Aktionen kann man wahlweise auch für das Aufheben von Lootplättchen (also keine Karten wie bei ZC) oder das Öffnen von Türen eintauschen. Zusätzlich kann man besagte Spezial Karten (auch mehrere) spielen und kommt so schneller voran. Hat man keine Karten, so kann man rasten und auffrischen.


    So kämpft man sich nach vorne und öffnet Türen, um besagte Gegner in Sichtweite spawnen zu lassen. Die Gegner will man komplett ausschalten, da diese nach jedem Helden aktiviert werden. Erst werden sie aufmerksam (Noch ok), danach handeln sie und greifen die Helden mit jeweils einem festen Wert ohne Würfel an. Gleichzeitig verlieren wir eine Aktionsrunde auf der Rundenleiste - So geht der Alarm schneller los bzw. kann das Spiel Koop-Typisch nach X- Runden auch verloren werden.


    Kampf:

    Man puzzelt also Koopartig ala Fireteam Zero seine Spezialfähigkeiten in Abstimmung zusammen und plant, wie man die Gegner am besten ausschaltet. Dabei würfelt man die X Würfel der Waffe und je nach Waffe gegebenenfalls wieder die Lautstärkewürfel (Maschinengewehr = Megalaut, dafür auf mehrere Gegner in Sichtlinie, Messer dementsprechend leise und nur Nahkampf im Feld) . Bei entsprechend vielen Sternen ist er platt...Karten geben weitere Angriffe, lassen andere Helden Aktionen machen usw.


    Fazit:

    Tiefer als gedacht - Geht mechanisch schon ganz schön in die Fireteam Zero Richtung, ohne aber zu puzzelig zu wirken. Die Storyatmo eines FZ erreicht es zwar leider nicht, eher geht es dahingehend nur Richtung Zombicideszenarien ala Marker-Aufnehmen. Gegner will man plattmachen, um keine Runde zu verlieren - Dementsprechend kann das Spiel auch entweder schnell vorbei sein, oder sehr Gegenangriffsarm bei gutem Verlauf - Wir haben fast immer die Gegner abgeräumt, so das es wenig Angriffe der Nazis gegeben hat...Wäre aber der Alarm losgegangen, so wäre es ganz schon rund gegangen und ne Flut aus Gegner wären gekommen.


    Recht schönes Ding, tiefer als gedacht. Genau die Mischung aus Fireteam Zero und Zombicide, die interessant ist und trotzdem spaßig verläuft. Hier ist Zusammenarbeit und intelligentes nutzen der Fähigkeiten gefragt. Mein Tabletopkumpel überlegt zuzuschlagen, ich fand die Heldenmechanik zwar richtig super, aber die Story sehr dünn und die Monstermechanik etwas einfach gehalten. Trotzdem hats riesen Spaß gemacht - Wenn Coop Shooter/Crawler, dann sowas...Füllt genau die Lücke zwischen Zombicide und Fireteam Zero und bietet deutlich mehr, als es anfangs den Anschein macht. Ich habe aber soviel Zombicidekram für das Bier und Bretzelgeballer zwischendurch und Fireteam Zero für die knackige Zusammenarbeit...ich selbst brauche es nicht, aber es bietet deutlich mehr, als man durch die trashige Aufmachung meinen mag. Kann man guten Gewissens einsteigen, sofern man das normale Koopartige „ausrechnen“ der Gegnerbewegungen mag, das alle Coop Crawler (außer Warhammer Quest Silvertower) innehaben.


    P.S.

    Bester Erklärbär den ich je auf der Messe hatte. Absolut im Thema, dazu nett und locker - Super informiert und absolut kompetent. Wird ein deutscher Student o.Ä. sein, der sich bei den Franzosen freiwillig gemeldet hat. Dazu gab es für diese Erklärtypen am Stand laufend Snacks von einem Mitarbeiter ausgeteilt, da die ja doch recht wenig Pause machen können - Löblich.


    ifJwBV


    https://ibb.co/ifjwbv


    https://ibb.co/eeyuwv


    https://ibb.co/ejdwbv


    https://ibb.co/kh5mda


    https://ibb.co/kynckq


    https://ibb.co/mpjk5q

    Top 10 (jeweils ohne Reihenfolge)

    5 Mal editiert, zuletzt von Harry2017 ()

  • ANZEIGE
  • Ich hab Reichbusters auch angespielt, aber kann das von Harry beschriebene nur teilweise bestätigen. Unser Spiel hat sich gerade am Ende ziemlich in die Länge gezogen (wir hatten am Anfang etwas Pech beim Würfeln und dadurch schon recht früh ziemlich viele Gegnertypen auf dem Spielfeld). Dadurch, dass man nach fast jedem Spielerzug (pro Runde ist jeder Spieler einmal dran) für Lärm würfelt, entsprechend eine Karte zieht und Gegner spawnt und danach noch alle Gegner (nach Inititativereihenfolge je nach Gegnertyp) aktiviert hatten wir sehr viel Upkeep Arbeit zu leisten bzw. Gegner zu bewegen, teilweise hat man seine eigenen Zug in ein paar Sekunden abgehandelt und musste sich dann minutenlang um Gegnerbewegung/ Angriffe kümmern. Auch als wir in die Alarmphase gekommen sind mussten wir etwa 20 Gegnerspawns auf einmal abhandeln, das hat auch Zeit gekostet. Ich habe länger mit den Jungs am Stand gesprochen und sie haben mir versichert, dass das Problem bekannt ist und sie dran arbeiten.


    Richtig cool fand ich das Setting und die Optik, auch die Spezialähigkeiten auf den Karten waren nett. Super cool fand ich den Mechanismus der Festlegung der Spielerreihenfolge: solange man noch nicht zu viele Gegner auf den Plan gerufen hat und sich leise verhalten hat darf man die Reihenfolge, in der die Helden aktiviert werden selbst bestimmen, ab der Alarmphase wird sie zufällig ermittelt. Ansonsten fand ich die Unterschiede zwischen der Infiltrations/Stealth Phase und der Alarmphase noch etwas wenig herausgearbeitet, aber evtl passiert da noch was.


    Ich werde auf jeden Fall an dem Spiel dran bleiben und hoffe, dass sie das mit der Downtime in den Griff kriegen, wenn sie das schaffen wird es ein solides Spiel mit einem tollen Setting (es gibt soger Nazihunde mit eisernem Kreuz Halsband...)

  • Ich lese bei Harry2017 sehr oft "fast wie in #FireteamZero". Da FZ extremes Teamplay braucht und nahezu 0 Downtime hat bin ich damit serh glücklich :)

    Top Ungespielt-Liste (10/18): 1. Hyperborea — 2. Herr des Eisgartens — 3. Runewars — 4. 7th Continent — 5. Food Chain Magnate — 6. Gaia Projekt — 7. Spirit Island — 8. This War of Mine — 9. Twilight Imperium IV — 10. Blackout Hongkong


    Meine Top 48-Liste (10/2018)

  • Ist halt ein Zombicide / Fireteam Zero Gemisch (einfach gesprochen). Das Zusammenarbeiten anhand eigener Kartendecks geht schon ganz schön in die Fireteam Zero Richtung. Monsterbewegung und Co in Richtung Zombicide...


    Chordcommander kann mit seinen Kritikpunkten schon recht haben. Wir haben halt überragendes Würfelglück gehabt und vor der Alarmphase das Spiel gewonnen :D War laut Erklärbär ein Novum auf der Messe....Klar hatten wir auch mal ne Monsterbewegung, aber selten.


    Ich muss aber sagen, dass mir Spiele auf Zeit meist weniger Spaß machen. Den Druck mag ich nicht...da werde ich lieber überrant und platt gemacht, statt das mir die Zeit ausgeht. Beim Drüber-Nachdenken hat Chordcommander aber wohl recht, die Gegnerphase ist deutlich anspruchsvoller / aufwändiger als die von FTZ.


    Ich tendiere dazu FTZ mehr zu mögen, da es eine tiefere Atmo und mehr Story haben sollte (Kenne nun nicht alle Szenarien, aber im Szenario ist es halt ähnlich „storylos“ wie Zombicide). Und Zombicide mag ich aufgrund der schnellen Einfachheit mehr...dazwischen habe ich keinen Platz dafür (sag ich jetzt :P). Aber die Heldenphase und die „Lockerheit“ mit ner gehörigen Portion Ironie ist schon nicht schlecht.


    Übrigens: Der im-Spiel-Aufbaucharakter ist wenig vorhanden - Man findet mal ein interessantes Item (wie zb einen Hundeknochen, der einen Hund ausser Gefecht setzt), aber es ist kein Itemsammelspiel wie Zombicide. Man versuchte zumindest in unserem Spiel einfach die Mission zu erfüllen und sich nicht für eine Massenhorde aufzuleven. Items sind übrigens Marker und keine Karten. Diese liegen aus,können aber auch von bestimmten Feinden gedropped werden.

    Top 10 (jeweils ohne Reihenfolge)


  • Super Trailer. So gut, dass ich sogar Bock bekomme einzusteigen :D

    Top 10 (jeweils ohne Reihenfolge)

  • :D Auch wieder wahr :-)


    Aber: Hab mr extra ne Liste meiner Dungeoncrawler (und 4x/Area Controlspiele) gemacht - Einmal draufgucken und ich bin ganz schnell wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen :saint:

    Top 10 (jeweils ohne Reihenfolge)

    Einmal editiert, zuletzt von Harry2017 ()

  • ANZEIGE
  • Vieles davon dazu noch ungespielt oder lediglich 1-2 Mal angespielt...Diese „List of Shame“ schaffte es dann doch mich z.B. von Deep Madness oder dem Myth Schnäppchen von der Messe fernzuhalten, weil die Nische dafür einfach zu klein ist und ich genug Substitute habe. Aktuell sehe ich da nur noch Platz für Blackstone Fortress und Hammerhal :-)


    Für Area Control und Artverwandt:


    Top 10 (jeweils ohne Reihenfolge)

    5 Mal editiert, zuletzt von Harry2017 ()

  • Und online...


    All In schon bekannt - 200$...weiterhin schickes Teil, aber ich übe mich in Verzicht :-) Sowas muss ich ja auch mal lernen...


    https://www.kickstarter.com/projects/1162110258/reichbusters-projekt-vril

    Top 10 (jeweils ohne Reihenfolge)

    4 Mal editiert, zuletzt von Harry2017 ()

  • Keine Ahnung, was das Spiel kann. Aber das Video ist schon mal sehr gut gemacht!

    Es hat für meinen Geschmack aber schon wieder zu viele Minis und zu viele Token. Die Nische ist eh mit Fireteam Zero bestens belegt :)

    Top Ungespielt-Liste (10/18): 1. Hyperborea — 2. Herr des Eisgartens — 3. Runewars — 4. 7th Continent — 5. Food Chain Magnate — 6. Gaia Projekt — 7. Spirit Island — 8. This War of Mine — 9. Twilight Imperium IV — 10. Blackout Hongkong


    Meine Top 48-Liste (10/2018)

    Einmal editiert, zuletzt von Mafti ()

  • ANZEIGE
  • Holt mich nicht ab. Alter Wein in neuen Schläuchen.

    Logisch, es geht um Nazis ;)

    Top Ungespielt-Liste (10/18): 1. Hyperborea — 2. Herr des Eisgartens — 3. Runewars — 4. 7th Continent — 5. Food Chain Magnate — 6. Gaia Projekt — 7. Spirit Island — 8. This War of Mine — 9. Twilight Imperium IV — 10. Blackout Hongkong


    Meine Top 48-Liste (10/2018)

  • Mafti


    Begeistert ist vielleicht etwas übertrieben - Ich fands ganz gut und den Kooperationsfaktor sogar wie bei Fireteam Zero wirklich sehr gut - Dazu gefällt mir der Levelaufbau mit Gängen etc. mehr, als bei FZ. Aber das reicht aktuell nicht mehr, besonders nicht auf Englisch...ich habe zuviel ungespielte Crawler im Schrank - Da lass ich auch die „ganz guten Kampagnen“ aus.


    Hätte ich regelmäßig Crawler auf dem Tisch und würden somit die 7 Szenarien in absehbarer Zeit „durchgespielt“, so wäre ich drin - So hab ich einfach keinen Bedarf.


    Ich muss aber zugeben: Auf deutsch hätte ich wahrscheinlich nicht widerstehen können :P

    Top 10 (jeweils ohne Reihenfolge)

  • Ich hätte durchaus noch Platz in der Sammlung für einen dungeoncrawligen Dice-Chucker, aber das Thema holt mich überhaupt nocht ab. Ich kann diese Weird-Science-Zombie-Apocalypse-Nazis-Thematik nicht ausstehen. Da ich momentan auch Deep Madness noch auf dem Schirm habe, wird Reichbusters wohl den Kürzeren ziehen.

  • Cthulhu möge alle Verlage holen, die ausgerechnet im November so ein Feuerwerk der Verlockungen zünden. Project: Elite, Tidal Blades, Barrage, Everrain, The Edge, Deep Madness und nun Reichbusters? The Edge konnte ich nur lassen, weil ich für die Art Spiel keinerlei Mitspieler habe. Everrain und Deep Madness haben erst eine einzelne Münze bekommen ... *seufz*

    Hab die Woche erstmalig Wolfenstein - New Order gespielt ... heuer den Abspann mitbekommen. Wie soll man da bloß widerstehen???

  • „Eine mächtige Frau mit Fackel...“?

    Top Ungespielt-Liste (10/18): 1. Hyperborea — 2. Herr des Eisgartens — 3. Runewars — 4. 7th Continent — 5. Food Chain Magnate — 6. Gaia Projekt — 7. Spirit Island — 8. This War of Mine — 9. Twilight Imperium IV — 10. Blackout Hongkong


    Meine Top 48-Liste (10/2018)

  • 48 Stunden Rush geht los...


    Das sollte Schule machen: Die werden ein „editable PDF Rulebook“ und Karten etc. als Templates zur Verfügung stellen. Klar kann man es sich so einfach und günstig als Hersteller machen, aber besser als nix oder einfach weißes Papier mit Arial :-)


    Zum Spiel: Es fällt mir echt nicht leicht, hier stark zu bleiben und zu verzichten. Die individuellen Helden-Kartendecks sind schon echt spitze - Spielen sich (in der einen Partie) deutlich unterschiedlich und man muss wirklich gut zusammenarbeiten. Ich hab aber leider einfach schon zuviel von dem Zeug :-/

    Top 10 (jeweils ohne Reihenfolge)

  • Zum Spiel: Es fällt mir echt nicht leicht, hier stark zu bleiben und zu verzichten. Die individuellen Helden-Kartendecks sind schon echt spitze - Spielen sich (in der einen Partie) deutlich unterschiedlich und man muss wirklich gut zusammenarbeiten. Ich hab aber leider einfach schon zuviel von dem Zeug :-/

    wir machen es einfach wie bei TI4: Du bleibst weiterhin stark und ich bringe das Fireteam mit nach Essen :)

    Top Ungespielt-Liste (10/18): 1. Hyperborea — 2. Herr des Eisgartens — 3. Runewars — 4. 7th Continent — 5. Food Chain Magnate — 6. Gaia Projekt — 7. Spirit Island — 8. This War of Mine — 9. Twilight Imperium IV — 10. Blackout Hongkong


    Meine Top 48-Liste (10/2018)

  • ANZEIGE
    ANZEIGE