We 11.04.-13.04.

  • Ich liege leider krank im Bett (Erkältung mit flüssiger Diaroeh) :kotz:


    Deswegen möchte ich dieses WE niemanden einladen und anstecken...


    Was habt ihr so gespielt?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Ich liege leider krank im Bett (Erkältung mit flüssiger Diaroeh) :kotz:


    Deswegen möchte ich dieses WE niemanden einladen und anstecken...


    Was habt ihr so gespielt?


    Na, dann hast Du ja jetzt genügend Zeit, auch mal eine ausführlichere Regel zu lesen. ;)
    Gute Besserung jedenfalls.


    Gestern haben wir nichts gespielt, denn wir waren abends beim Tournee-Start von Mark Knopfler in der SAP-Arena in Mannheim. :gitarre:
    Eine tolle Sache mal wieder, das Publikum war total begeistert ...


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Zitat

    Original von Warbear
    Gute Besserung jedenfalls.


    Danke.


    Zitat

    Eine tolle Sache mal wieder, das Publikum war total begeistert ...
    .


    Und Du?


    Also ich finde Dire Straits klasse - aber Mark Knopfler alleine ist mir zu langweilig.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Zitat

    Original von Sankt Peter


    Und Du?
    Also ich finde Dire Straits klasse - aber Mark Knopfler alleine ist mir zu langweilig.


    Ich fand's natürlich auch super.
    Da gab's im ganzen Publikum bestimmt keinen, der das nicht genossen hätte. Zum Schluß eine halbe Stunde lang Zugaben unter stehenden Ovationen - keiner einziger im Saal blieb da sitzen. Und die Halle war komplett ausverkauft.


    Zum Thema "langweilig":
    Sicherlich waren die letzten CD's überwiegend etwas ruhiger - was mich aber nicht sehr stört, da es das excellente Gitarrenspiel von Mark Knopfler noch mehr in den Vordergrund rückt.
    Aber beim Konzert ging die Post ab, auch mit einigen alten Dire Straits Titeln. Das war gestern die beste Version von Sultans of Swing, die ich je gehört habe, und auch So Far Away und Brothers in Arms waren Extraklasse. Eigentlich habe ich nur Six Blade Knife vermisst ...


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Ich liege leider krank im Bett (Erkältung mit flüssiger Diaroeh) :kotz:


    Deswegen möchte ich dieses WE niemanden einladen und anstecken...


    Was habt ihr so gespielt?


    Na dann ma gute Besserung von mir.


    Ich komm endlich mal wieder zum spielen heute abend! Ich hab eine Riesenkiste gepackt mit (eher seichten) Spielen gepackt :). Ich hoff nur wir spielen auch was davon und labern nicht nur ;). Mit dabei sind:


    Thurn & Taxis + 1. Erw.
    Yspahan
    Einfach Genial
    Zug um Zug Europa
    Wizard
    Geschenkt...
    Heckmeck...
    Bluff


    und Inkognito - hab ich noch nie gespielt. Ist mehr so ein Traum aus Kindertagen ;).

  • Nicht gespielt, aber Spiele schon rausgeräumt, die ich verkaufen werde.


    Bin gespannt, was ich bekommen werde? Bereits mehr als 10 Beobachter auf der Auktion... und das erste Gebot.


    Würde ja gerne Neuland spielen - aber fühle mich nicht dementsprechend. Sehr ärgerlich!


    Aber bei Euch scheint ja auch spielearmes Wochenende zu sein?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Ja, meine Frau beliebt den ganzen Tag zu pennen. Nach ihrer gestrigen Penn-Aktion war sie nicht in der Lage die Regel von Neuland aufzunehmen. Danach war keine Zeit mehr. Jetzt liegt sie schon wieder inner Pofe und holt Schlaf nach (sie steht jeden Tag früh auf - also auch am Wochenende - damit die Wuffis rauskommen - ich finde ja, die können es sich auch ruhig angewöhnen mal nicht um 6 Uhr pinkeln zu müssen...)...


    Naja, ich werde sie nachher zu einer Partie zwingen!

  • ANZEIGE
  • Freitag:


    Metropolys ->jo, was soll ich sagen: Geniales Spiel!



    Tolledo -> nicht so mein Fall. Hätte ich das SPiel selbst, so würde ich immer, wenn ein SPielabend geplant wäre, zu einem anderen vergleichbaren Spiel greifen. Für mich kam es -vom Spielgefühl her- stark an ein Caylus heran, wennleich weitaus leichtere Kost. Schlecht fand ich auch, dass es einen "Konigsmacher-Effekt" besitzt. Dieser, gepaart mit dem Kartenziehen und dem damit verbundenen Glücksanteil, fand ich nicht gut. Ich würde es zwar jederzeit wieder mitspielen, aber nur (!) wenn es nichts anderes auf dem Tisch gibt.


    Samstag:


    Neuland 2nd Edition -> Grafik unübersichtlicher als 1. Auflage, aber mal echt schöner. Ich hatte -wegen einer Regeländerung in der 2.Auflage- keinen Spaß am Spiel. SOllte man -wenn man will- drauf achten, mit der Regelpassage der 1.Auflage zu spielen....ist jedenfalls meine Meinung (siehe Neuland-Thread hier im Forum)


    Sonntag:
    Mal seit langem wieder eine Partie "Nobody is perfect". Spiel mußte wegen Lachkrämpfen vorzeitig fast abgebrochen werden....



    Grüße
    Braz


    P.S. @ Sankt Peter: Gute Besserung!!!!!

    Einmal editiert, zuletzt von Braz ()

  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Wie war Aquaretto? Nur für Zooloretto Fans - oder doch etwas komplexer?


    Zooloretto Fans ..... Ja
    Komplexer ... Ja


    .... habe es für die Kinder gekauft, aber die Erwachsenen spielen es*g
    ... man hat einfach mehr Möglichkeiten, ausserdem sind die Gehege nicht mehr vorgegeben.
    Man kann frei über den wenigen Platz verfügen, was ab und an kniffelig werden kann.



    mfg marco

  • @den "Herrn der Fliegen" Sankt Peter: Gute Besserung!!


    Ja, wirklich spielarmes Wochenende: Nur 1 x Zug um Zug Europa gespielt, wo wir beide genau 33 Waggons als längste Strecke hatten und damit keiner den Bonus für die längste Strecke bekam. :zip:

  • Am Samstag Spieleabend mit seichten Spielen für größere Gruppen:


    - Monstermaler (eigentlich kein wirkliches Spiel aber ganz witzig ;-)
    - Time's up (schönes Partyspiel...mal etwas anderes)
    - Der große Dalmuti (ist bei größeren Gruppen immer wieder Pflicht und wird auch immer gefordert ;-)


    Alles in allem, ein sehr gelungener und lustiger Abend ;-)

    Alea iacta est :up:


    Spieleabende in und um Passau?! Jederzeit :triniti:

  • Ein eher maues Spielewochenende:


    Freitag >>>


    Targui Hatte mich bisher immer erfolgreich davor gedrückt. Diesmal hat es mich aber erwischt. Hat mit wie erwartet gar nicht gefallen. Dann lieber doch gleich Risiko.


    Funkenschlag Stromversorgung in Benelux. Immer wieder gut :-)


    Samstag >>>


    On the underground


    Giganten der Lüfte Gefällt mir besser als Um Krone und Kragen Und das liegt nicht nur daran das ich haushoch gewonnen habe. Selten so gut gewürfelt :vogel:

  • Wir hatten am WE Schoko&Co auf dem Tisch.
    Das kam in den meisten Rezis als gutes Wirtschaftsspiel herüber,daher war ich neugierig und hab mir eins auf Ebay besorgt.
    Naja,in der Praxis war es dann doch eher mau,da merkt man halt doch den Zahn der Zeit.Die Mechanismen sind nicht mal schlecht und es hört sich rein von der Beschreibung sehr interessant an.
    Mir hat allerdings das Handling ansich nicht gefallen.Imho ist man nur permanent am herumfummeln und spielt zu wenig.
    Das System mit den Ereignis und den Expresskarten hat mir auch nicht gefallen,wir haben dann nach 5 Spielrunden abgebrochen.

    Don´t Panic!

  • ANZEIGE
  • Bei uns war es am Sonntag dann eine ausufernde Partie NEULAND, zweimal METROPOLYS und abschließend noch je einmal SAKKARA und CARCASSONNE -DIE BURG...


    Und ich hab METROPOLYS immer noch nicht gegen meine Frau gewinnen können... Ich fahr aus der Haut!!! :butcher:

  • Zitat

    Original von ode
    Bei uns war es am Sonntag dann eine ausufernde Partie NEULAND, zweimal METROPOLYS und abschließend noch je einmal SAKKARA und CARCASSONNE -DIE BURG...


    Und ich hab METROPOLYS immer noch nicht gegen meine Frau gewinnen können... Ich fahr aus der Haut!!! :butcher:


    was bedeutet hierbei "ausufernd"?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Lang. Wir haben mit erklären und quasi "das Spiel in der ersten Partie kennenlernen" zweieinhalb Stunden gebraucht. Mit einigen Überlegungen: "Darf man das so?" und "Spielen wir das so richtig?" oder "Nee, so geht das nicht! Nochmal zurück!"


    Vahstehste?

  • Soo, ich liefer dann mal nach:


    Mittwoch kam auf den Tisch:


    Stone Age: sehr schönes Spiel, aber besitzen muss man es nicht unbedingt. Dazu gibt es zuviele ähnliche Spiele.


    Wie verhext: Sehr schönes, einfaches Kartenspiel. Erinnert teilweise an OfuA, ohne so langwierig zu sein. Mindestbesetzung sollte aber 4 Spieler sein, sonst kommt man sich zu wenig ins Gehege.



    Samstag kam auf den Tisch:


    Descent: WoD Szenario 1: Buried Alive (Einstürzende Mine)
    Klasse, hat viel Spass gemacht und war immer knapp. Die Helden haben exakt in der letzten möglichen Runde das Szenario beendet und gewonnen. Obwohl ich als Overlord dem armen Helden mit Bewegungsweite 3 noch die verfluchten Eisenschuhe (Bewegungsweite-1, kein Rennen, kein Umwandeln von Erschöpfung in Bewegungspunkte) aufgedrückt hatte. Mit 5 Stunden Spielzeit blieb es auch in einem angenehmen Rahmen, da habe ich schon 10+ Partien erlebt...


    Werwölfe: Zwei Partien gespielt. In unserer Runde scheint sich immer mehr durchzusetzen die ruhigen Leute früh rauszuwerfen. Die gelten als "langweilig" und tragen nicht soviel zum Spiel bei, also können sie weg... Irgendwie ein komischer Trend, vor allem wenn man dann anfängt mitzumischen macht man sich auch verdächtig, weil man ja bisher so ruhig war... :secret:



    Montag kam auf den Tisch:


    Railroad Tycoon Normale Karte: Das Spiel war früh gelaufen. Einer von uns war noch im Training und hatte vorher schon viele Partien in den letzten Wochen gespielt. Da war kaum was zu holen und er hatte nachher 10 Punkte Vorsprung. Es zeigt sich auch immer mehr, dass man bei dem Spiel ordentlich investieren muss und nicht versuchen sollte möglichst wenig Aktien nehmen zu müssen.


    Palastgeflüster: Hochgelobtes Adlung-Spiel des letzten Essen-Jahrgangs. Kam bei uns in der 4er Runde nicht so gut an. Irgendwie dauert es viel zu lange für das was es ist und der Mechanismus, dass einer verliert und alle anderen einen Punkt kriegen ist etwas unglücklich, da man schon mit 1 Niederlage sich keine echten Hoffnungen mehr auf den Spielsieg machen kann. Hat auf jeden Fall auch einen amüsanten "Take that!"-Faktor, aber irgendwie sprang der Funke nicht über.

    3 Mal editiert, zuletzt von Eric ()

  • Zitat

    Original von Eric
    Descent: WoD Szenario 1: Buried Alive (Einstürzende Mine)
    Klasse, hat viel Spass gemacht und war immer knapp. Die Helden haben exakt in der letzten möglichen Runde das Szenario beendet und gewonnen. Obwohl ich als Overlord dem armen Helden mit Bewegungsweite 3 noch die verfluchten Eisenschuhe (Bewegungsweite-1, kein Rennen, kein Umwandeln von Erschöpfung in Bewegungspunkte) aufgedrückt hatte. Mit 5 Stunden Spielzeit blieb es auch in einem angenehmen Rahmen, da habe ich schon 10+ Partien erlebt...


    Descent möchte ich ja auch unbedingt mal spielen. Aber irgendwie schrecken mich die Regeln und die 1.000 Counter ab. Ist die Regel so komplex, wie sie auf den ersten Blick wirkt?


    Die Spielzeit ist ja wahrscheinlich vom Szenario abhängig - oder? Inwiefern spielt auch die Anzahl und die Art der Spieler hierbei eine Rolle?


    Welche Szenarien lassen sich in einer <=5h Zeit abhandeln?


    Gibt es noch andere gute Overlord Spiele, mit überschaubarer Spielzeit?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Also eine Partie dauert eigentlich immer 4-12 Stunden, die frühen Szenarien sind dabei üblicherweise kürzer als die späten. Das heißt sehr viel kürzer halte ich für unrealistisch. Es gibt zwar einige kürzere Fan-Szenarien, aber die Anzahl der kurzen Szenarien ist sehr übersichtlich.


    Die Spielzeit nimmt mit mehr Spielern schon zu, da auch einige Züge und Taktiken ausdiskutiert werden und Würfel gerollt werden, andererseits fallen die Monster durch die extra Attacken schneller und man kommt schneller voran. Ich würde also nur von einem leichten (vernachlässigbaren) Zeitanstieg mit steigender Spielerzahl rechnen.


    So komplex sind die Regeln nicht, wenn man sie einmal kapiert hat. Die Anleitung ist allerdings etwas chaotisch geschrieben. Auf BGG gibt es ein tolles Player-Handout, auf dem alle wichtigen Sachen draufstehen. Anhand dessen kann man das Spiel auch sehr gut erklären. Viele Sonderregeln zu verschiedenen Geländetypen , Hindernissen, Overlord-Sachen kann man theoretisch im Laufe des Spieles erklären, wenn sie auftauchen.



    Anderes gutes Overlordspiel mit überschaubarer Spielzeit:
    D&D Brettspiel (2-4 Stunden pro Szenario)


    Anderes gute Overlordspiel mit unüberschaubarer Spielzeit:
    Advanced Heroquest (8-16 Stunden pro Szenario, aber jederzeit(!) zu unterbrechen, da alle relevanten Spielinformationen immer schriftlich festgehalten werden, z.B. gibt es einen Kartenzeichner, der das Aussehen des zufallsgenerierten Dungeons mitzeichnet und vermerkt, wo schon nach Schätzen, Geheimtüren, etc. gesucht wurde).


    Wenn man Wert auf einen einfachen Dungeon-Quickie legt, den evtl. auch mal Wenigspieler mitspielen, dann nimmt man das D&D Brettspiel. Steht man auf anspruchsvollere Einzelszenarien, dann nimmt man Descent und wenn man eine epische Heldenkampagne mit konstanter Charakterentwicklung spielen will, dann nimmt man Advanced Heroquest. Der Kampagnenmodus von Descent durch die neue Erweiterung Road to Legend ist für mich eher unbefriedigend generisch mit zu langsamer Entwicklung.

    Einmal editiert, zuletzt von Eric ()

  • Danke für die Antwort.


    Da ich Descent ja bereits habe muß ich das mal antesten. Allerdings werde ich wohl nur 3 maximal 4 Spieler zusammenbekommen. Sollte der Spielstärkste den Overlord spielen?


    Was bringt eigentlich die Erweiterung? Lohnt die sich?


    Danke auch für den Hinweis zu den Spielerhilfen! Hast Du da mal den direkten Link - auf bgg sind ja tausende Dateien zu dem Spiel.


    Gruß
    Sankt Peter

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Sollte der Spielstärkste den Overlord spielen?


    Nö.


    Zitat

    Original von Sankt Peter
    Was bringt eigentlich die Erweiterung? Lohnt die sich?


    Neue Monster, neue Schätze, neue Fertigkeiten, neue Szenarien.
    Well of Darkness und Altar of Despair lohnen sich definitiv, allein schon wegen der anspruchsvolleren Szenarien.
    Von Road to Legend bin ich im Moment eher enttäuscht.


    Zitat

    Original von Sankt PeterDanke auch für den Hinweis zu den Spielerhilfen! Hast Du da mal den direkten Link - auf bgg sind ja tausende Dateien zu dem Spiel.


    Die Datei, die ich habe, scheint es dort nicht mehr zu geben, aber die hier sah mir auf den ersten Blick recht ordentlich aus:


    http://www.boardgamegeek.com/f…660/descent_-_players.xls

    Einmal editiert, zuletzt von Eric ()

  • Zitat

    Original von Eric
    Die Datei, die ich habe, scheint es dort nicht mehr zu geben, ...


    Dann könntest Du sie doch hier zur Verfügung stellen oder an Interessierte per Email verschicken. :gott:
    Ich wäre jedenfalls interessiert ... ;)


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Ich befürchte die Datei ist bei einem Plattencrash bei mir draufgegangen. Ich kann noch schauen, ob ich sie bei der Arbeit noch auf dem Rechner liegen habe... Ansonsten besitze ich nur noch 4 Ausdrucke.


    Die obige Excel-Datei kommt dem inhaltlich aber schon sehr nahe, meine Version ist nur etwas besser strukturiert... Ich schau aber mal...

  • So, die Datei lag tatsächlich noch irgendwo rum... und ich habe sie mal bei den Spielhilfen hochgeladen, wartet nun auf Freigabe...


    Anhand dieses Übersichtsblattes erkläre ich auch oft das Spiel (nachdem ich alle Werte des Charakterbogens erklärt habe), bis einschließlich des Punktes Items. Der Rest ab "Lingering Effect" lasse ich üblicherweise bei der Erklärung weg. Die Sachen kann man erklären/nachschauen wenn man sie braucht.


    Wichtig ist: die Übersicht bezieht sich nur auf das Grundspiel, die 3 Erweiterungen sind da nicht drin. Wobei soviel bei den Erweiterungen nicht dazukommt...


    Ausserdem gibt es inzwischen die folgende Regeländerung/Errata zu der Übersicht:


    - "Chest items can be exchanged for the full coin value at the time they are drawn. If sold later, follow the rule above." GILT NICHT MEHR. Es ist nur noch der Verkauf zur Hälfte in der Stadt möglich.


    - Effect of Stun for monsters: Normal Monsters -> turn ends, Master Monsters -> 1 attack OR 1 move, Named Monsters -> unaffected by Stun


    - Pits: Can attack adjacent squares outside the pit from inside the pit, can be attacked from anywhere (following line of sight rules) from outside the pit.



    Sankt Peter: Die Errata oben bitte am besten bei den Kommentaren zur Datei noch einfügen, da komme ich gerade nicht dran.




    Und noch zur Frage, ob sich die Erweiterungen lohnen noch die Ergänzung:


    Die Erweiterungen lohnen sich natürlich nur, wenn man das Spiel auch tatsächlich oft spielt. Bevor man die Szenarien des Grundspiels nicht zu 50% durch hat und zu dem Zeitpunkt klar ist, dass man das Spiel toll findet und gerne weiterspielt (was aufgrund der Spiellänge vielleicht ab und zu problematisch ist), sollte man sich die Erweiterungen natürlich nicht holen... (Außer man ist Sammler und will eh alles haben, aber dann wäre die Frage "lohnt es sich?" hinfällig.).

  • Hallo Eric,


    super - Danke. Ich habe den Eintrag freigeschaltet und die Errata ergänzt.


    Sieht wirklich sehr strukturiert aus!


    Zu den Erweiterungen: Du hast Recht, bei der Spielzeit muß das Spiel schon verdammt oft auf den Tisch kommen, damit man überhaupt bis zu den Erweiterungen vordringt. Derzeit definitv nichts für mich!

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE