Kugelbahnsystem GraviTrax von Ravensburger

  • [Mod] ausgelagert aus Brettspiel-Schnäppchen-Diskussion. GraviTrax ist zwar kein Brettspiel im engeren Sinne, aber weil es nicht zum ersten Mal hier erwähnt wird und es anscheinend einige Nutzer interessiert, spendieren wir dem System mal einen eigenen Thread. (MP)


    Ist zwar nicht direkt ein Brettspiel aber bei Hugendubel gibt's Grad Gravitrax Starterset für 29€.


    Mir und meinem kleinen macht's Spaß, hab mir nochmal eins bestellt...


    Gravitrax kann ich auch vorbehaltlos empfehlen. Wenn Papa (oder Mama) mitbaut, klappt das auch schon deutlich unter der angegebenen Altersangabe von 8+; die ist meiner Meinung nach zu verstehen als "wenn das Kind alleine damit zurecht kommen soll". Mit Hilfe machen Kugelbahnen auch schon deutlich früher Spaß.


    Wir haben auch zwei Gravitrax-Startersets. Ist sinnvoller als die (großen) Erweiterung "Bauen" und "Trax". Die kosten zusammen so viel wie ein Startersets, enthalten aber nur 2/3 vom Material davon.


    Ich empfehle übrigens die (irgendwie komisch benannte) Kaskade-Erweiterung. Unter den ganzen Erweiterungen, die zuvor gespeicherte Energie in die Bahn reinbringen (Gauß-Kanone, Katapult, Kaskade), was für mich DER GROßE PLUSPUNKT von GraviTrax ist, ist es die Beste: flexibel zu verbauen, leicht zu laden, zuverlässige Funktion.

    Einmal editiert, zuletzt von MetalPirate () aus folgendem Grund: ausgelagert

  • ANZEIGE
  • Wir haben auch zwei Gravitrax-Startersets. Ist sinnvoller als die (großen) Erweiterung "Bauen" und "Trax". Die kosten zusammen so viel wie ein Startersets, enthalten aber nur 2/3 vom Material davon.


    Ich empfehle übrigens die (irgendwie komisch benannte) Kaskade-Erweiterung. Unter den ganzen Erweiterungen, die zuvor gespeicherte Energie in die Bahn reinbringen (Gauß-Kanone, Katapult, Kaskade), was für mich DER GROßE PLUSPUNKT von GraviTrax ist, ist es die Beste: flexibel zu verbauen, leicht zu laden, zuverlässige Funktion.

    Nachdem meine Tochter anfang Oktober mit dem System Erstkontakt hatte und sie damit sehr begeistert gespielt hat, bin ich deiner Empfehlung gefolgt und habe gerade 2 Starter + Kaskade geordert. Einen Starter bekommt sie untern Baum gelegt und sollte der zünden kann ich ihn im Nachgang ja dann erweitern.
    Danke nochmal für deine Einschätzung.

  • 2 Grundspiele + Kaskade sind dann aber auch schon 68,5 €.

    Ist ein Grundspiel wirklich schon so schnell langweilig, das man mehr benötigt?

  • jorl : Spaß haben kannst du (bzw. dein Nachwuchs) auch nur mit dem einen Starterset.


    Tip/Hinweis: Im Anleitungsheft sind per kindgerechter Schritt-für-Schritt-Bauanleitung ~8 Bahnen in ansteigender Schwierigkeit drin. Eine davon mit höchstem "Schwierigkeitsgrad" ist auf dem Starterset-Cover abgebildet; die braucht dann fast alle mitgelieferten Teile und macht dann schon etwas her. Die Bahn ist natürlich auch aus dem genau passenden Winkel fotografiert/gerendert, um sie imposant wirken zu lassen, aber ein gründlicher Blick auf das Starterset-Cover sollte dennoch einen guten Eindruck vermitteln, was mit einem einzigen Starterset schon möglich ist.


    (Für das, was Ravensburger mit sechseckiger Grundfläche auf Spielemessen präsentiert, zu sehen u.a. bei Youtube, reicht ein Starterset dagegen nicht. Das sind eher zwei Startersets plus noch diverser Zusatzkram. Mit dem wird natürlich wie üblich das Geld verdient. Die Packungen mit den "Aktionsbausteinen" sind viel teuer verkaufte Luft.)


    Auch wenn ein Starterset schon erstmal ausreicht, würde trotzdem allen Gravitrax-Interessenten empfehlen, gleich zwei Startersets zu holen, wenn es einem finanziell nicht zu weh tut. Erstens wird es nicht lange dauern, bis man größere Bahnen bauen will (das Gravitrax-System ist wirklich klasse!) und für das freie Bauen sind mehr Bausteine immer gut. Zweitens sind die 30 Euro incl. Versand für das Starterset ein richtig guter Preis. Man würde sich ärgern, wenn es gefällt und man in ein paar Wochen die normal-üblichen (knapp) 40 Euro dafür bezahlen müsste.


    Ansonsten: Für weitere Gravitrax-Fragen helfe ich gerne weiter. Wir haben mittlerweile alle Komponenten zuhause.

  • 2 Grundspiele + Kaskade sind dann aber auch schon 68,5 €.

    Ist ein Grundspiel wirklich schon so schnell langweilig, das man mehr benötigt?

    Kann ich dir jetzt noch nicht beantworten. Mein Gedankengang .. ich fange mit einem Starter an und baue evtl die Kaskade ein, wenn sies begriffen hat, wies läuft.
    Das zweite Grundspiel bleibt OVP liegen. Wird's ihr langweilig, kann ich es immer noch alles gut loswerden, evtl sogar ohne Verlust durch den geringen Einkaufspreis. Sollte es zünden, kann man mit dem 2. Starter wunderbar erweitern und was "Ordentliches" bauen.

    Wir haben bei Zeiten mit einer Duplo-kompatiblem Murmelbahn von Hubelino angefangen und das fand sie schon toll. Allerdings heißt es immer "Papa bau" und dann darf ich nimmer mitspielen ;-)

  • Ich hab ja lange auf die Cuboro-Sachen geschielt, konnte mich aber bei den Preisen nicht durchringen. Wir haben schon zwei "normale" Murmelbahnen aus Holz da und wirklich viel wird mit denen eben nicht gespielt.

  • Meine Frau hat mal gesagt: "Gravitrax ist Kugelbahn 2.0"


    Da ist etwas dran. Bei einer normalen Kugelbahn rollt die Kugel immer nur nach unten. Es kommt keine zusätzlich Energie rein. Gesamtenergie der Kugel = kinetische Energie + potenzielle Energie. Mehr als diese beiden Komponenten gibt es nicht (EDIT: im Untersystem der Kugel) und die Summe aus beidem fällt konstant gegen null (EDIT: durch Reibung; die fehlende Energie verschwindet natürlich nicht, sondern kommt als geringe Wärmemenge in der Bahn an). Gravitrax ist da anders. Mit Katapulten, Magnetkanonen und ähnlichem kommt Energie rein. Die ist natürlich vorher reingesteckt worden (durch das Laden der entsprechenden Elemente), aber trotzdem hat das den Effekt, dass man so die Bahn schöner, länger und vielfältiger machen kann. Da schießt man die Kugel (bzw. eine andere Kugel) z.B. auch wieder hoch Richtung Startpunkt. Das kannst du mit einer normalen Bahn nicht machen.


    Die zweite und für mich deutlich unterschätzte Gravitrax-Besonderheit sind die Weichen, die sich nach dem Kugeldurchlauf automatisch umstellen. Das mag unscheinbar wirken, aber damit (und nur damit!) sind dann Sachen möglich wie: Im ersten Durchlauf biegt die Kugel an der Weiche rechts ab, läuft gegen die Gauß-Kanone, die schießt eine Kugel wieder Richtung Start hoch, Kugel die kommt dann ein zweites Mal an der gleichen Weiche vorbei und wird dann links herausgeleitet (!) Richtung Ziel. Das ist wichtig, weil Wege mit zuvor reingesteckter Energie (hier: geladene Kanone) nur einmal passiert werden können. Eine feste Weiche, die immer auf "rechts" steht, könnte das nicht leisten.


    (Für Papas und Mamas aus der MINT-Ecke ist die Weiche außerdem ein Speicherelement für 1 Bit Information. Ich habe aus mehreren Weichen in Kombination mit der neuen Lift-Erweiterung natürlich sofort eine Binär-Zählmaschine gebaut.) ;)



    EDIT: Sollen wir die Gravitrax-Diskussion auslagern und wenn ja, wohin eigentlich? Ist das in einem Brettspieleforum on noch topic oder schon off topic?

    3 Mal editiert, zuletzt von MetalPirate () aus folgendem Grund: Energieverlust präzisiert.

  • Lol - ich habe deine Beschreibung gelesen und gedacht "Kann man daraus nicht einen Binärzähler machen?" (Denkt euch hier einen Smiley mit Nerdbrille am Computer) und prompt kam der nächste Satz:

    (Für Papas aus der MINT-Ecke ist die Weiche außerdem eine Speicherelement für 1 Bit Information. Ich habe aus mehreren Weichen in Kombination mit der neuen Lift-Erweiterung natürlich sofort eine Binär-Zählmaschine gebaut.) ;)

    Damit ist ja alles Klar! :freu:

  • ANZEIGE
  • MetalPirate

    Hat das Label ausgelagert hinzugefügt
  • Im Untersystem der Kugel ist es richtig. Genauso wie über das Laden eines Katapults während des Bahndurchlaufs Energie von außen auf dieses Untersystem übertragen werden kann [Kugel wird schneller], kann (bzw wird) auch durch Reibung Energie aus dem Untersystem Kugel wieder verschwinden [Kugel wird langsamer]. Ich werde es aber oben umformulieren, so dass es klarer wird.

  • was mir hier fehlt, sind jüngere Kinder, mit denen ich die Investition rechtfertigen kann - meine sind da raus (bzw. noch nicht wieder drin, Opa bin ich noch nicht). Und das große Kind in mir hat schon ganz viel anderes Spielzeug ;-)

    "So viele Spiele... wann hast Du denn damit angefangen?" - "Wann hast Du damit aufgehört?"

  • Hartmut, Du bist doch sicherlich ein Lausbub, dann hast Du doch deine Begründung. Ich habe mir die Dinger im Sommer auch gekauft, obwohl mein Kleiner erst 6 Jahre alt ist. Mittlerweile habe ich 5 Grundsets und diverse Erweiterungen (1x Tunnel, 2x Trax und 2x Bauen, die kleinen Dinger jeweils einmal). Damit kann ich schon ein wenig in die Höhe gehen, aber bislang baue ich erst einmal mit dem Kleinen noch an den Grundbahnen des ersten Sets herum. Der Junge schielt aber schon immer auf die ganzen anderen Schachteln und die vielen bunten Kugeln darin, die ja auch alle noch zum Einsatz kommen könnten. Ich renne jetzt sogar wieder auf Kinderflohmärkte in der Hoffnung, die Sets gebraucht günstig zu bekommen, um mich weiter zu vergrößern. Im ersten Schritt will ich eine Bahn vom Tisch auf den Fussboden hin bauen (also so 1.50m Höhe), im zweiten Schritt will ich dann von einer Etage über eine Treppe ins nächste Geschoss herunter :-) Nein, ich bin nicht bekloppt! 8-)


    Was mir wirklich fehlt ist ein Lift. Das Ding, was derzeit angeboten ist, ist eher semi, denn es verschlingt sehr viele Kugeln, schafft nur eine Ebene in der Höhe und muss manuell durch Drücken eines Knopfes bedient werden. Wenn so ein Ding batteriebetrieben mit Kontaktpunkt wäre, könnte man quasi eine Schleife bauen und die Murmelbahn würde endlos (naja, bis die Batterie des Liftes alle ist) laufen!

  • ANZEIGE
  • Mittlerweile habe ich 5 Grundsets und diverse Erweiterungen (1x Tunnel, 2x Trax und 2x Bauen, die kleinen Dinger jeweils einmal).

    Hui. Das würde mir zu viel Platz für Brettspiele kosten. :)

    Hast du den Kram schon mal komplett (okay, ich korrigiere: größtenteils) zusammen verbaut?


    Bei uns gibt es: 2 Startersets, Tunnel, Lift, und das kleine Zeugs je einmal mit Ausnahme vom Kaskade-Stein, der ist zweimal vorhanden.


    Ich renne jetzt sogar wieder auf Kinderflohmärkte in der Hoffnung, die Sets gebraucht günstig zu bekommen, um mich weiter zu vergrößern.

    Lohnt sich das? Nach meinem Eindruck ist GraviTrax gebraucht genauso teuer wie neu.


    Was mir wirklich fehlt ist ein Lift. Das Ding, was derzeit angeboten ist, ist eher semi, denn es verschlingt sehr viele Kugeln, schafft nur eine Ebene in der Höhe und muss manuell durch Drücken eines Knopfes bedient werden.

    Jein. Ich war am Anfang auch etwas enttäuscht, als nach den ersten Infos ("oh, geil, ein Lift!") herauskam, dass man immer manuell die Kugeln wieder selbst nach oben drücken muss. Ich habe den Lift aber schätzen gelernt. Endlos-Bahnen müssten eh ohne die ganzen Bauelemente auskommen, die geladen werden müssen, egal ob manueller Antrieb oder Batterie, und es ist ja auch nicht so, dass man jede Sekunde eine neue Kugel starten müsste.


    Sowas wie eine Binär-Zählmaschine geht ganz hervorragend mit Lift. Da ist's sogar positiv, die zu zählenden Kugeln gezielt manuell zu starten. Ganz allgemein ist ein manueller Start wünschenswert, um die Kugeln gezielt zu beobachten. Mit Motor (in irgendeiner Form) wird das alles zu "nun ja, es bewegt sich halt was".

  • @all Ihr habt mir mit eurer Diskussion richtig Lust gemacht, dass meiner Tochter zum Geburtstag zu schenken. Danke erstmal für den Tipp. :)

    Ich würde fürs erste Mal so eine Budget von 50-70 Euro einplanen. Was würdet ihr da empfehlen?

    Ich tendiere ja derzeit zu einem Grundset, Looping, Katapult und Hammerschlag. Unter der Kaskade kann ich mir noch nicht so recht etwas vorstellen.

    Wenn ich das richtig verstanden habe, ist die Gauss Kanone im Grundset mit enthalten richtig? Oder unterscheidet sich diese von der Kanone, die man extra kaufen kann?

    Meine derzeitigen Lieblingsspiele:

    1. Lorenzo der Prächtige

    2. Endeavor

    3. Edge of Darkness

    4. Trismegistus

    geplant für 1/2. Quartal '20: Troyes, Auf den Spuren von Marco Polo, 7th Continent

    Top 5 Euro's: 1. Founders of Gloomhaven 2. Teotihuacán 3. Steamopolis 4. Bora Bora 5. Newton

    Top 5 Thematic : 1. Herr der Ringe LCG 2. Spirit Island 3. Arkham Horror LCG


    Einmal editiert, zuletzt von cold25 ()

  • Ich würde fürs erste Mal so eine Budget von 50-70 Euro einplanen. Was würdet ihr da empfehlen?

    Entweder Starterset plus Kaskade oder, bei den aktuellen Preisen, zwei Startersets plus Kaskade.


    Looping, Katapult und Hammerschlag.

    Der Looping wird recht schnell langweilig und braucht 6-7 Höhensteine Differenz Anlauf, um zu funktionieren. Danach ist die meiste Energie weg und du bist auf Ebene 0 (oder sonst relativ weit unten), d.h. mit Looping werden es eher kurze Bahnen, wenn danach nicht mit Kaskade, Katapult oder Kanone wieder externe Energie zugeführt wird.

    => Verbrät viel Energie, ohne besonders spektakulär zu sein.


    Das Katapult schießt mit ordentlich Streuung. Dem Gravitrax-System fehlt ein größerer Trichter. Am besten schießt man mit dem Katapult in den vorhandenen (kleinen) Trichter, so lassen sich mit ein bisschen probieren Bahnen bauen, die zu 95% funktionieren. Aber das setzt auch wieder voraus, dass du mit einer transparenten Platte in die Höhe baust und nach dem Fall durch den Trichter hast du nicht viel Höhe gewonnen.

    => Recht spektakulär, aber etwas unzuverlässig und unter dem Strich wenig effizient.


    Der Hammerschlag war das erste Element, das mit potenzieller Energie arbeitet. Das funktioniert aber nur, wenn die Kugel schon mit etwas Energie (Geschwindigkeit) ankommt, um den Hammer auszulösen.

    => Funktioniert, aber nicht mehr als das.


    Alle drei Elemente (Looping, Katapult, Hammerschlag) machen Spaß, sind aber mehr oder weniger "fummelig" oder haben andere Nachteile.


    Tja, und dann gibt es da noch die Kaskade. Wir nennen sie schlicht "Hochheber"; das versteht unsere Kleine und das ist genau das, was das Ding tut. In gewisser Weise ist das eine Kombination aus einer verbesserten Auslösung des Katapults und einem verbesserten Energietransfer des Hammers (zwei statt eine dicke Kugel als herunterfallendes Gewicht). Der große Vorteil: der Hochheber funktioniert 100% zuverlässig, lässt sich auch von kleinen Kindern leicht wieder laden und bringt einen garantierten Höhen- bzw. Energiegewinn von 4 Höhensteinen Differenz.

    => Die Kaskade integriert sich für meinen Geschmack mit Abstand am besten in das GraviTrax-System.


    (Ansonsten gibt es unter den kleinen Erweiterungspacks noch das Trampolin. Das ist auch schön und da sind auch wenigstens zwei Aktionssteine drin. Sonst wär's auch zu viel teuer verkaufte Luft. Was auch nett ist, sind die abgeschrägten Höhensteine, die schiefgestellte Trampoline ermöglichen, z.B. wenn man aus einer Kurve heraus auf das Trampolin springt. Schön im Sinne von "Physik-Experimentierkasten GraviTrax".)


    Falls mein Geschwafel nicht klar ist, am besten Videos schauen und dann nochmal lesen...

  • Danke! Klingt eher danach, dass Katapult und Looping vielleicht erstmal nix sind.

    Klar wäre die Überlegung interessant 2 Starter Sets und die Kaskade oder für denselben Preis ev 1 Starter Set, 1x Erweiterung Bauen, 1x Erweiterung Trax (für die Höhe) und die Kaskade :/


    Edit: Ich glaube mit 2 Startersets bekommt man da mehr als mit den beiden Erweiterungen, wenn ich mal so die Anzahl der Teile vergleiche!

    Meine derzeitigen Lieblingsspiele:

    1. Lorenzo der Prächtige

    2. Endeavor

    3. Edge of Darkness

    4. Trismegistus

    geplant für 1/2. Quartal '20: Troyes, Auf den Spuren von Marco Polo, 7th Continent

    Top 5 Euro's: 1. Founders of Gloomhaven 2. Teotihuacán 3. Steamopolis 4. Bora Bora 5. Newton

    Top 5 Thematic : 1. Herr der Ringe LCG 2. Spirit Island 3. Arkham Horror LCG


    Einmal editiert, zuletzt von cold25 ()

  • Vergiß die ersten beiden "großen" Erweiterungen Bauen und Trax. Lohnt hinten und vorne nicht. Stattdessen einfach ein zweites Starterset kaufen, da hast du mehr davon. Ich hatte mir vor dem Kauf eine Tabelle gemacht:



    => Bauen und Trax ist zusammen nur ein 70%-iges Starterset. Du hast mit Bauen plus Trax von keiner einzigen Komponente mehr als in dem Starterset drin ist und dafür fehlt dir einiges vom Starterset. Insbesondere fehlen dir im Vergleich zu einem ganzen Starterset eine Kreuzung, zwei langen Schienen, die Gaußkanone und ganz viele Höhensteine. Das sind alles Sachen, die bei freien Bauen ggf. schnell knapp werden können. Die Kreuzung ist dabei wichtig als Ersatz für die nicht vorhanden Geraden; manchmal will/muss man gerade weiterbauen, z.B. für den Anlauf zum Looping.

  • Ja genau wie im Edit schon geschrieben, ist mir das dann beim Vergleich auch aufgefallen. Tolle Übersicht.

    Im übrigen bin ich jetzt durch und habe bestellt. Am Ende sind es zwei Startersets, 1 Hammerschlag, 1 Katapult und 1 Kaskade geworden :)

    Meine derzeitigen Lieblingsspiele:

    1. Lorenzo der Prächtige

    2. Endeavor

    3. Edge of Darkness

    4. Trismegistus

    geplant für 1/2. Quartal '20: Troyes, Auf den Spuren von Marco Polo, 7th Continent

    Top 5 Euro's: 1. Founders of Gloomhaven 2. Teotihuacán 3. Steamopolis 4. Bora Bora 5. Newton

    Top 5 Thematic : 1. Herr der Ringe LCG 2. Spirit Island 3. Arkham Horror LCG


    Einmal editiert, zuletzt von cold25 ()

  • Und - was sehr Ihr als das Mindestalter an? Meine Tochter ist 4... wobei, würde ihr vermutlich eh nicht gefallen, sind keine Prinzessinnen oder Einhörner enthalten :( Bevor die Feministen schreien - wenn Ihr sowas vermeiden wollt, schickt Eure Tochter nicht in den Kindergarten... Das ist das Tor zur Hölle...

  • ANZEIGE
  • Machiavelli101 Also die Aktion mit 30€ für's Grundset ist leider vorbei. Bin froh, da gestern noch 2x zugeschlagen zu haben, aber immerhin für knapp 40€ gibt es das Grundset noch bei Hugendubel:

    GraviTrax Starter-Set (sonstige Artikel)

    Ansonsten die Beschleuniger am besten auf Amazon kaufen, wenn du Prime haben solltest!


    mavman am besten Du zeigst ihr ein Video davon und wartest ihre Reaktion ab. Hab ich auch davon abhängig gemacht, sie war Feuer und Flamme --> bedeutete sofortiger Kauf :D

    Meine derzeitigen Lieblingsspiele:

    1. Lorenzo der Prächtige

    2. Endeavor

    3. Edge of Darkness

    4. Trismegistus

    geplant für 1/2. Quartal '20: Troyes, Auf den Spuren von Marco Polo, 7th Continent

    Top 5 Euro's: 1. Founders of Gloomhaven 2. Teotihuacán 3. Steamopolis 4. Bora Bora 5. Newton

    Top 5 Thematic : 1. Herr der Ringe LCG 2. Spirit Island 3. Arkham Horror LCG


    2 Mal editiert, zuletzt von cold25 ()

  • Da ich das schlecht einschätzen kann, würde mich mal interessieren, was man rein zeitlich für Strecken, mit 2 Startersets, 1 Hammerschlag, 1 Kaskade und 1 Katapult hinbekommt?

    Meint ihr damit ist ne Stecke von 1 Minute Laufzeit möglich oder ist das eher unrealisisch? Vielleicht eher ne halbe Minute?


    Edit: Nachdem ich nun einige Videos gesehen habe, denke ich, dass da so 15-20 Sekunden wohl eher realistisch sind, was?

    Meine derzeitigen Lieblingsspiele:

    1. Lorenzo der Prächtige

    2. Endeavor

    3. Edge of Darkness

    4. Trismegistus

    geplant für 1/2. Quartal '20: Troyes, Auf den Spuren von Marco Polo, 7th Continent

    Top 5 Euro's: 1. Founders of Gloomhaven 2. Teotihuacán 3. Steamopolis 4. Bora Bora 5. Newton

    Top 5 Thematic : 1. Herr der Ringe LCG 2. Spirit Island 3. Arkham Horror LCG


    Einmal editiert, zuletzt von cold25 ()

  • Und - was sehr Ihr als das Mindestalter an?

    Offiziell ist das System ab 8. Das ist ganz klar so zu verstehen, dass man die Bahn einem 8-jährigen Kind schenken kann und das Kind kommt alleine damit zurecht. Das andere Extrem ist, dass auch wesentlich kleinere Kinder schon Spaß haben können mit Kugelbahnen an sich. Andere Kugelbahnsysteme gehen offiziell ab 3 oder ab 4 los. Grundsätzlich passt GraviTrax deshalb auch ein bei deutlich jüngeren Kindern als 8. Wenn Kinder Kugelbahnen an sich mögen, dann ist doch aus der Perspektive eines Kindes eine Kugelbahn mit Magnetkanone und Katapult erst recht cool! :)


    Der Unterschied zu anderen System ist, dass GraviTrax nicht für kleine Kinder ausgelegt ist. Papa und/oder Mama müssen deshalb mit ihnen zusammen spielen, aber dann passt das. Unsere Kleine ist vier und das noch nicht allzu lange. GraviTrax macht ihr enorm viel Spaß. Ganz klar: sie kann nicht Bahnen alleine bauen. Aber sie will immer wieder mit Papa GraviTrax spielen und dabei wird sie natürlich eingebunden, wo es geht. Gemeinsames Bauen (teils frei, teils nach Plänen), Bahnelement wie Katapulte laden oder so Sachen wie "zähl mal bitte sieben Höhensteine ab". In diversen Feldern ein wunderbar spielerisches Lernen, von Zählen bis Motorik. ;)


    Die Robustheit des Systems ist natürlich etwas kritischer als bei Hubelino, Haba & Co. Aber dann muss man halt erstmal sagen: "Die Schienen legt der Papa, die können zerbrechen" und dann wird die (oder der) Kleine langsam trainiert, mit dem Kram vorsichtig umzugehen. Außer den Schienen sind noch manche Aktionssteine etwas empfindlicher. Den Hammerschlag kann man z.B. beim Laden überdrehen in die falsche Richtung und ins Trampolin soll man natürlich auch nicht mit dem Finger reindrücken, bis das Netz reißt. Da muss man ein bisschen aufpassen, aber mit einem bisschen gesundem Menschenverstand klappt das schon. GraviTrax gehört halt nicht zu den Sachen, die man kleinen Kindern gibt und sie dann damit einfach machen lässt. Ist aber kein Problem, weil man auch als "verspielter" Erwachsener mit GraviTrax viel Spaß hat und deshalb auch gerne mitbaut.


    [mögliche Laufzeit bei zwei Startersets]

    Edit: Nachdem ich nun einige Videos gesehen habe, denke ich, dass da so 15-20 Sekunden wohl eher realistisch sind, was?

    Mit zwei Startersets sind auch 30 Sekunden möglich. Wenn man es gewaltsam darauf anlegt, etwa durch möglichst flaches Gefälle (-> Kugel im Schleichtempo) sicher auch mehr, aber dann geht der Spaß flöten. Tricksen geht natürlich auch: du kannst mit einer Kugel eine lange, vertikal hingestellte Schiene anstupsen, so dass durch deren Wegschubsen weiter oben eine neue Kugel anfängt loszulaufen. Das kannst du im Prinzip endlos wiederholen. Aber grundsätzlich liegst du mit den 15-20 Sekunden für normale, interessante Bahnen richtig.


    Wie lange die Bahn läuft, ist aber, glaube ich, eher eine Fragestellung für Erwachsene. Kinder spielen anders.

    Einmal editiert, zuletzt von MetalPirate () aus folgendem Grund: Typos.

  • Off-Topic:

    Warum finde ich diesen Thread denn in meinen "Benachrichtigungen" obwohl ich es gar nicht abonniert habe?

    Kommt das durch die Verschiebung, weil ich den ursprünglichen Thread abonniert hatte?

  • Durch diesen Thread bin ich nun auch auf Gravitrax aufmerksam geworden. Ging bislang irgendwie an mir vorbei. Vielen Dank an MetalPirate !


    Ich habe mir daraufhin diverse Videos von Gravitrax angeschaut. Ergebnis: Ich bin begeistert!


    Am Montag bin ich sofort zum Hugendubel marschiert. Ein Alibi-Kind brauche ich hierfür nicht :). Wie von MetalPirate empfohlen, habe ich mir 2 Startersets, 2 Kaskaden (schwäbisch: "Hochlupfer") sowie 1 Lift (als Alternative zum Start-Teil) gekauft. Die Startersets haben jeweils 30 Euro gekostet. Waren zwar mit 50 Euro ausgewiesen, an der Kasse aber nur mit 30 Euro berechnet. Einfach so... :)


    Gravitrax ist ein geniales System. Damit kann man irre viel anstellen. Als Mathematiker habe ich mir mit den Weichen natürlich als erstes einen Binärzähler gebaut:




    Genau für solche Konstruktionen erweist sich der Lift als überaus praktisch. Auf Kopfdruck kann man damit beliebig viele Kugeln in die Bahn bringen. Mit dem normalen Start-Teil (maximal drei Kugeln) stelle ich mir das schwierig vor...


    Als nächstes habe ich meiner Phantasie freien Lauf gelassen. Ich wollte die Kanone und die Kaskaden ausprobieren. Hat aus Anhieb super funktioniert.




    Im Erdgeschoß der "Hochgarage" habe hierbei ein Splash-Teil eingebaut. Bei diesem Teil lässt man eine Kugel von oben herabfallen. Der Splash spuckt dann drei Kugeln in drei Richtungen aus. Diese drei Kugeln haben dann jeweils die beiden Hochlupfer und die Kanone bedient.


    Im Kopf habe schon zig Ideen für weitere Konstruktionen. Zum Beispiel habe ich in einem Video gesehen, wie sich eine Kanone von alleine "füttert". Irre! Das will ich auf jeden Fall nachbauen.


    Für all diejenigen, die sich für Gravitrax interessieren, aber vor einem Kauf noch zurückschrecken, empfehle ich übrigens die App, die Ravensburger kostenlos zum Herunterladen zur Verfügung stellt (Apple oder Google). Mit dieser App kann man mit Hilfe eines Bau-Editors eigene Kugelbahnen (virtuell) bauen und dann mit diversen Animationen die damit erzeugten Kugel-Läufe anschauen. Im Gegensatz zum physischem Spiel ist man hierbei nicht durch das Spielmaterial beschränkt...

  • dgvp : Blöd gefragt: Warum deckst Du bei Clans of Caledonia die Felder in der Spielplanmitte ab? Bei weniger Spieler spielt doch nur der Nebelrand nicht mit, oder?

  • ANZEIGE
  • ravn Sicher für den Solomodus!

    Meine derzeitigen Lieblingsspiele:

    1. Lorenzo der Prächtige

    2. Endeavor

    3. Edge of Darkness

    4. Trismegistus

    geplant für 1/2. Quartal '20: Troyes, Auf den Spuren von Marco Polo, 7th Continent

    Top 5 Euro's: 1. Founders of Gloomhaven 2. Teotihuacán 3. Steamopolis 4. Bora Bora 5. Newton

    Top 5 Thematic : 1. Herr der Ringe LCG 2. Spirit Island 3. Arkham Horror LCG


  • Waren zwar mit 50 Euro ausgewiesen, an der Kasse aber nur mit 30 Euro berechnet. Einfach so... :)

    Bei mir war es heute genau anders herum. Mit 30 ausgepreist, aber die Kasse wollte 50. Nach kurzem Telefongespräch des sehr freundlichen Mitarbeiters mit dem Vorgesetzten war leider trotzdem nichts zu machen. Ich warte also auf die nächste Aktion.

  • ... und die ausgestanzten Sechsecke kann man auch noch brauchen

    ich nutze die für die Gravitrax. Die passen perfekt in die Löcher der Plastikplatten. Diese habe ich leicht angeschrägt und dann feuere ich da via Katapult (meines hat eine nicht unerhebliche Streuung) eine Kugel rein und lasse Sie unten wieder irgendwo rausplumplsen wie im Trichter.


    Ist noch mal eine Überraschung für Zuschauer wie die Bahn verläuft, womit jemand nicht unbedingt rechnet.

  • Ich habe mir immerhin 1 Starterset zum Black-Friday-Preis gesichert. Es ist als Weihnachtsgeschenk für eines meiner Kinder gedacht, aber wenn ich das hier lese, bekomme ich große Lust es schon vor Weihnachten auszuprobieren zu verschenken... ;-)

    Vielen Dank auch für die Einschätzungen der Upgradekits. Die Kaskade muss auch noch her.

    Mb_adastra.JPG Mb_rftg.jpg


    Mein Name ist JASE, ich weiß von nichts! :floet:

  • die Gauss Kanone finde ich auch immer gut. Die hat ordentlich Dampf. Vielleicht ein wenig flexibler als die Kaskade. Aber die kennt Ihr ja aus dem Grundset.

    Der Hammer ist nett, aber beschleunigt nur ein wenig.

    Beide Elemente (Hammer und Gauss) habe ich mehrfach (wie auch die hier ungeliebten "mittleren" Erweiterungen) da wirklich günstig gekauft (auf Babymarkt.de, was natürlich eine ausgerechnet dann ankam, als wir nicht daheim waren. Dieses Set wurde dann zur Post gebracht und der Dorffunk hat funktioniert: Wir wurden drauf angesprochen ob neuer Nachwuchs unterwegs sei).

    Meine eines Katapult streut leider ein wenig, da kann man nicht so schön mit bauen. Ich wollte ich mal ein zweites kaufen um zu schauen ob es immer so ungenau ist.

    Den Looping habe ich noch gar nicht, die Trampoline sollten auf dem Weg sein, da hoffe ich am Wochenende dazu zu kommen die mal auszuprobieren.

  • ANZEIGE