Empfehlung gesucht: 3 Spieler + kompetitiv + "Geek-Thema"

  • Wir spielen regelmäßig in einer Dreiergruppe. Meist kooperative Spiele.

    Allerdings ist unser Favorit in dieser Besetzung Bloodbowl Team Manager.

    Das gefällt uns weil:

    - Man liegt bis zum Ende fast immer dicht beieinander. Es ist schwer, so richtig abgehängt zu werden

    - Hier passt das "immer alle auf mich" irgendwie zum Spiel-Flair

    - Fantasy-Setting... realer Football käme bei 2 von 3 Spielern nicht an

    - Durch die Würfel und die Betrugsmarker gibt es immer viel positive Schadensfreude in der Runde

    - Es ist nicht zu simpel. Man muss eine Strategie verfolgen, rechnen und geplant vorgehen. Nicht einfach nur reines Glücksspiel

    - Es ist aber auch nicht zu komplex.


    Wenn es nicht kooperativ ist, bringt eine 3er-Besetzung einige Probleme mit sich. Besonders bei langen Spielen, sollte es bis kurz vor Ende spannend bleiben.

    Wir mörgen z.B. Star Wars. Das LCG ist auch super. Aber die Regeln für das Spiel zu dritt, bzw. die Szenarien aus der einen Erweiterung, haben uns überhaupt nicht gefallen.

    Am liebsten würde ich ein Spiel einführen, was immer wieder aufgegriffen wird, wie eben Bloodbowl Team Manager.


    So typische Euros mit Handels- oder Wirtschaftsthema sind eher nichts für uns.

    Und es sollte etwas grafisch ansprechendes sein. Die anderen beiden sind Gelegenheitsspieler, die komplexere Titel nur in dieser Besetzung spielen.


    Wir werden auf jeden Fall mit Descent 2 starten. Und zwar bewusst in der Overlord-Variante.


    Welche Spiele könnt ihr denn für 3 Spieler empfehlen?

    Einmal editiert, zuletzt von openMfly ()

  • ANZEIGE
  • Z.B. Rune Age... Zusammen mit Blood Biwl Teammanager mein liebstes Kartenspiel.


    Die meisten großen Area Control Spiele haben zu 3. oft das Königsmacher Problem, dass bei einem Kampf meist der Spieler der nicht teilnimmt der eigentliche Gewinner ist...

    Top 10 (jeweils ohne Reihenfolge)

  • Race to the Rhine ist einen Blick wert. Nicht vom ersten Blick abschrecken lassen, es ist ein Logistisches Wettrennen/Puzzle und funktioniert hervorragend zu dritt.

    Triumph & Tragedy wäre wohl ein Schritt zu weit, aber ebenfalls ein Knaller zu dritt.

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine für´s Archiv :/

  • #TerraformingMars oder #Scythe sind zu dritt recht gut kommt aber Beides leicht aus der Euroecke. #Brass hat auch seinen Reiz. Wenn es etwas mehr Action braucht dann kann man mal einen Blick auf #FallOut werfen oder #WinterderToten samt Verräter was dann eher semikooperativ statt kompetitiv ist.

    #Klong! mit App ist auch recht gut. Viele Euros haben einen Sweetspot bei 3 Spielern aber das ist ja erstmal nicht gefragt.

    Einmal editiert, zuletzt von Fruchtfliege ()

  • Hallo,


    drei Spieler finde ich auch immer schwierig bei At-Spielen mit Mechanismen wie Area Control oder ähnliches. Kooperativ funktioniert zu dritt fast immer gut.


    #Klong

    Ein Deckbauspiel, in dem man ein Verlies erkundet und dabei sein Glück strapaziert. Allerdings gibt es wenig direkte Interaktion.


    Ansonsten fallen mir nur längere und komplexere Sachen ein - gut zu dritt, zu viert am besten:

    #SidMeier'sCivilization:TheBoardGame (von 2010) #Runewars


    Wenn es doch Richtung Wirtschaftsspiel gehen darf...welche, die mich auch begeistern und zu dritt gut funktionieren

    #Scythe (lieber >3)

    #TerraformingMars

    #RollForTheGalaxy

    #Anachrony


    Allerdings sinds halt wirklich Wirtschaftsspiele und schon komplexer.

  • Z.B. Rune Age... Zusammen mit Blood Biwl Teammanager mein liebstes Kartenspiel.

    Rune Age habe ich solo und dann auch zu zweit mit einem der beiden Mitspieler getestet. Das kam leider nicht so gut an, dass es wieder gewünscht wird.

    Wobei es von den Voraussetzungen her schon sehr passend wäre.


    Race to the Rhine

    Triumph & Tragedy

    Da sind wir leider zum einen zu sehr auf die Optik fixiert und zum anderen ist "realer" Krieg auch nicht so unser Thema. Da müssten schon Übersoldaten, Zeitreisen, Nazi-Zombies oder sowas dabei sein.

    Es soll auch ein Teil "Fun" dabei sein und nicht zu viel "Ernst".


    Was ich mir bei Euros noch vorstellen könnte und mir auch fürs Solo-Spiel zulegen wollte:

    - Teraforming Mars

    - Gaia Project

    Wie schlagen die Titel sich in einer 3er-Besetzung?


    Was sehr gut aussieht, mich aber aufgrund vom Preis und der vermuteten Komplexität abschreckt:

    - Twilight Imperium


    Problem ist auch, dass ich überwiegend solo Spiele. Da steht sowas überwiegend nur im Schrank rum.

  • Für Drei-Spieler empfehle ich oft:


    König von Siam:

    Erfrischendes Thema, Mechanik bekannt. Drei Siamesische Volksgruppen ringen im Königreich Siam um Einfluss, bevor die Briten kommen und das Land Kolonialisieren. Hierbei geht es darum, ähnlich wie bei El Grande, um den größten Einfluss (Holzklötzchen) in den einzelnen Provinzen zu bekommen, bevor die Wertung der jeweiligen Provinz startet.

    Der Clou: Jeder hat die selben 8 Wertungskarten. Jeder kann Einfluss auf den Zeitpunkt der Wertung der einzelnen Provinzen nehmen. Es gibt insgesamt 8 Provinzen und keine feste Zugwahl und -reihenfolge.

    Spiel dauert so 30-60 Min. Leider AP-Anfällig


    Maria:

    Hervorragendes 3er-Spiel. Thema ist die Zeit des Siebenjährigen Krieges, gepaart mit ungewöhnliche Mechanismen. Schwerpunkt hierbei ist die Truppenverschiebung mit großer Beachtung des Support und das Kampfsystem, ausgetragen durch eine Art Mau-Mau-Karten. Die Karten können nach ihrem Symbol nur eingesetzt werden, wenn das mit dem Symbol des jeweiligen Landstriches, in der der Kampf stattfindet, übereinstimmt (Handkartenmanagement!). Ich finde das Spiel richtig Spitze.


    Wenn ihr Star Wars mögt, würde ich euch Imperial Assault empfehlen. Das ist Descent 2 im Star Wars Gewande plus einigen Verbesserungen. (quasi Descent 2.5)


    Empfehlung ebenfalls für das von Torlok vorgeschlagene Race to the Rhine


    #KönigvonSiam #Maria #ImperialAssault

  • ANZEIGE
  • Da sind wir leider zum einen zu sehr auf die Optik fixiert und zum anderen ist "realer" Krieg auch nicht so unser Thema. Da müssten schon Übersoldaten, Zeitreisen, Nazi-Zombies oder sowas dabei sein.

    Es soll auch ein Teil "Fun" dabei sein und nicht zu viel "Ernst".

    Ok, vergesse, bis auf Imperial Assault, bitte meine Vorschläge.;)


    Vielleicht, wenn man großer Fan der Serie/Bücher The Expanse ist, das gleichnamige Spiel. War mein Highlight aus dem Spielejahr 2017

  • Was ich mir bei Euros noch vorstellen könnte und mir auch fürs Solo-Spiel zulegen wollte:

    - Teraforming Mars

    - Gaia Project

    Wie schlagen die Titel sich in einer 3er-Besetzung?

    Zumindest #TerraformingMars schlägt sich extrem gut. Einzige Voraussetzung: alle sind ungefähr gleich stark, sonst kann der schwächste doch wieder zum Königsmacher werden. Das Problem gab es bei uns aber nur in einer Konstellation und das obwohl der "schwache" Spieler schon >10 Spiele auf dem Buckel hat.

    Star Wars Imperial Assault hätte ich auch vorgeschlagen. Wenn es nicht zu speziell vom Thema her ist finde ich auch Jagd nach dem Ring super. Und bei 3 Mann funktioniert bei uns auch hervorragend Mit List und Tücke. Etwas unter dem Radar fliegendes Spiel da es nur für 3 und 4 Spieler ist.

  • Terraforming wird wohl tatsächlich bald angeschafft (denke da kommt ein gutes Angebot vor Weihnachten).

    Scythe war auf dem Radar. Nach ein paar Videos hat es mich leider nicht mehr angesprochen.

    Brass sieht so gar nicht nach dem aus, was wir spielen (wollen). Das Thema und die Optik sind in der Gruppe sehr wichtig.

    Lustigerweise haben wir alle voll oder teilweise VWL studiert.

    Fallout hätte ich in die kooperative Ecke gepackt. Das wäre vom Thema absolut passend.

    Winter der Toten ist bei mir durchgefallen. Verräter-Mechanik finde ich sehr ansprechend, aber dafür reichen mir 3 Spieler eher nicht aus.

    Klong! habe ich auf dem Schirm. Aber so richtig gezündet hat es nach Videos und Berichten bei mir nicht.


    SidMeier'sCivilization:TheBoardGame

    Runewars

    RollForTheGalaxy

    Anachrony

    Civilization wäre eine Überlegung. Allerdings habe ich das schon einmal besessen und verkauft.

    Bei Runewars und bei anderen Spielen dieser Art befürchte ich das bereits angesprochene Königsmacher-Problem. Rein von Thema, Optik und Material, wäre solch ein Spiel sicher passend.

    RollftG habe ich verkauft. Race hat uns ganz gut gefallen. Aber leider war es in der Gruppe eher eine Eintagsfliege.

    Anachrony vermerke ich mal. Hat mis bisher auch nicht so zugesagt, aber eher aus Solisten-Sicht nicht.


    Ich würde tatsächlich #Root empfehlen! Das funktioniert auch zu Dritt sehr gut!

    Root schreckt mich optisch sehr ab. Da müsste ich mich näher mit beschäftigen, ob das Spiel auf anderen Ebenen überzeugen könnte.

    #Churchill dürfte von der Spieldauer ein bisschen lang sein.

    #StarTrekAsendencies ist wohl auch was für nicht Trekkies

    #Trieste dagegen könnte gut passen.

    Und ich werfe mal #ThreeKingdomRedux in die Runde.

    Churchill hat auch wieder so ein "trockenes" Thema. Star Trek ist nicht unser Universum.

    Trieste sieht sehr interessant aus. Das wird nächer angeschaut.

    Three Kingdoms ist leider vom asiatischen Thema her nicht meines. Sieht auch etwas trocken aus, was den Spielplan angeht.

  • Ich hab mal Verbotene Welten gesehen.


    Also competitive und Geekig also nix mit starken realismus und Spaß dabei.


    #Starcraft Boardgame

    #Cry Havoc (dauert nicht so lange wie StarCraft)

    #munchkin

    #Luchador (wrestling Fights!)

    #Churchill (ja komplex aber es ist ein 3Spieler Spiel wo man wie in Twilight Struggle herumzieht an den eigenen Boni um die Deutschen zu besiegen bzw. Japaner gemeinsam gegeneinander ist die Devise)

    #Xia (Super zu zweit oder zu 3t , danach dauert es zu lange. Würfelglück, verrückte AKtionen machen = Kein Ding! und ein Wettrennen um den Ruhm)

    #MerchantsAndMarauders (Siehe XIA)

  • Anachrony vermerke ich mal. Hat mis bisher auch nicht so zugesagt, aber eher aus Solisten-Sicht nicht.

    Ich finde den Solomodus von Anachrony sehr gut (als reines Solo-Spiel würde ich das aber glaube ich nicht kaufen). Die Aufmachung ist natürlich klasse und wenn man sich drauf einlässt, thematisch auch alles stimmig. Mechanisch ist es halt n Eurogame.


    Und noch zu TfM. Das funktioniert sehr gut zu dritt und das Thema kommt sehr gut durch. Wenn man mit dem Thema nur ansatzweise was anfangen kann, hat man allein deßhalb schon Spaß mit dem Spiel.

    Einmal editiert, zuletzt von F@ke ()

  • Fallout hätte ich in die kooperative Ecke gepackt. Das wäre vom Thema absolut passend.

    Nö, man kämpft zwar nicht aktiv gegen einander aber sonst kommt man sich schon in die Quere. Es gewinnt klassisch der Spieler mit den meisten Siegpunkten. Du kannst anderen Quests wegnehmen, oder ihre Questreihen fortsetzen und so weiter. Wenn ihr euch darüber im Klaren seid, dass jeder sich selbst der Nächste ist dann könnte das schon was für euch sein.

  • ANZEIGE
  • Wenn ihr Star Wars mögt, nehmt #ImperialAssault statt Descent.

    #Firefly - the Game

    #WastelandExpressDeliveryService

    #EldritchHorror bzw. das neue #ArkhamHorror 3rd Edition

    Descent steht hier seit 2,5 Jahren mit zig Erweiterungen. Daher müssen die beiden anderen nun das mit mir spielen. :)

    Firefly liebe ich (Serie), aber its bei den beiden anderen unbekannt.

    Wasteland sieht gar nicht mal so uninteressant aus... mal Videos anschauen.

    Arkham war eines unserer ersten Spiele womit es losging. Eldritch wurde aus Prinzip nicht angeschafft. Arkham light und so...

    Verbotene Welten soll zu Dritt am besten funktionieren...

    Das hatte ich ganz vergessen.. sehr interessantes Spiel. Mal sehen, ob es für einen verschmerzbaren Preis zu erlangen ist.


    Also Teraforming Mars wird ganz sicher angeschafft.


    Danke für die vielen Tipps. Freue mich auf mehr :)

    Da habe ich schon mal einiges zu prüfen.

  • Vielleicht das neue Robin Hood and the Merry Men !?!


    Robin Hood and the Merry Men | Board Game | BoardGameGeek

    Meine derzeitigen Lieblingsspiele:

    1. Champions of Midgard

    2. Steamopolis

    3. Arkham Horror LCG

    geplant für 4. Quartal '19: Sierra West, Trismegistus, Coloma, Everdell, Terraforming Mars Expansions


    Top 5 Euro's: 1. Founders of Gloomhaven 2. Teotihuacán 3. Nusfjord 4. Bora Bora 5. Newton

    Top 5 Thematic : 1. Herr der Ringe LCG 2. Spirit Island 3. Arkham Horror LCG


  • Maria:

    Hervorragendes 3er-Spiel.

    Den Vorschlag kann ich nur unterstützen. Einzig das Regelheft könnte besser sein. Es sind nicht viele Regeln ca. 6 relevante Seiten aber etwas kompliziert geschrieben. Wenn man sie einmal verstanden hat ist auch ein nachschlagen nicht mehr nötig. Absolute Empfehlung auch vo mir.

    Weiters schicke ich Kemet ins Rennen. Ich weiß nicht unbedingt ideal zu dritt Weil man die Map zur Hälfte abdecken muss. Vor und Rückseite ist für 4 und 5 Spieler, für 3 und 2 Spieler deckt man jeweils die Hälfte ab. Für mich funktioniert es zu 3 aber sehr gut. (Zu 2 allerdings weniger da würde ich andere Spiele vorziehen). Die Regeln sind leicht erlernbar. Ist ein voll konfrontatives Spiel das den Kampf gegeneinander belohnt.

  • Besonders Verbotene Welten finde ich zu 3. kritisch...bekämpfen sich 2 kann sich der Dritte hintenrum an die Marker anschleichen. Tolles Spiel, aber wenn dann bestenfalls zu 2. oder zu 4.

    Top 10 (jeweils ohne Reihenfolge)

  • Kemet hätte ich auch empfohlen. Was ich aber auch total genial finde ist: Tyrants of the underdark bzw. Tyrannen des Unterreichs.

    Das Spiel ist ebenfalls ein Area Control Spiel mit Deck Building kombiniert. Thematisch geht's um das Dunkelelfenreich von AD&D. Gefällt mir extrem gut das Spiel, würde aber zur englischen Version raten, allein schon was den Preis angeht.

    Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben etwas Spiel.

  • s3chaos

    Das stimmt leider mit dem Regelheft. Das ist die große Schwäche des Verlages (Histogames). Eigentlich machen sie super Spiele, aber die Regelhefte vergällen doch vieles.

    Schönes Beispiel ist „Wir sind das Volk“, durch das Regelwerk unnötig komplizierter als es ist. Bis es bei uns richtig saß waren mindestens 5 Partien notwendig.

  • ANZEIGE
  • Njoltis

    Da können die User abstimmen wie sie wollen, ich finde Verbotene Welten zu 3. unschön. Die haben bestimmt einfach nicht genug Sitzfleisch für die lange 4er Partie :P

    Top 10 (jeweils ohne Reihenfolge)

  • Finde Forbidden Stars zu dritt super und hätte es auch vorgeschlagen. Einfach jeder auf jeden achten und die Kämpfe klug & fair suchen (und nicht immer den selben angreifen), dann wird es auch eine tolle Partie.


    Achja und es soll "optisch ansprechend" und am besten "geekig" sein meinte der TE. Wie man da mehrfach Maria empfehlen kann, weiß ich ehrlich gesagt nicht :D Vielleicht ist das auch einfach nur ein versch(r)obenes Ästhetikverständnis:aufgeb:Denn bis auf das Cover ist da gar nichts ansprechend und geekig gleich erst recht nichts. Imo.

    Lg

  • Hm... Drei Spieler finde ich auch immer ein bisschen schwierig bei konfrontativen Spielen.


    Ein paar Vorschläge hätte ich, aber alle leider mit (starken) Einschränkungen bei der Verfügbarkeit. :(

    Aber ich schreib's trotzdem mal, vielleicht findet sich ja irgendwo noch ein Exemplar für dich.


    • Chaos in der Alten Welt: Funktioniert sehr gut zu dritt und vermeidet auch das Kingmaker-Problem (meist) sehr gut. Jeder hat so stark unterschiedliche Ziele, dass sich alle ständig in die Quere kommen und die Option "Zurückhalten und Abwarten" in der Regel keine Option ist. Will man Fortschritte machen, wird man sich schnell mit beiden Gegnern anlegen. Leider nicht mehr erhältlich.
    • Cave Evil: Exzellent zu dritt, und überhaupt exzellentes Spiel. Theoretisch könnte man hier zwar als unbeteiligter Dritter zuschauen und dann hoffen zu profitieren, aber das Spiel übt so starken Druck zur Aggression aus, dass es dazu in der Regel nicht kommt. Tote Monster geben Ressourcen zum Beschwören neuer Monster, und zudem geben sie Kills. Ohne Kills also keine Ressourcen, ohne Ressourcen keine Monster, und ohne Monster ist man geliefert. Erst Recht kurz vor Ende des Spiels, wenn das ultimative Böse erwacht und den Spieler mit den wenigsten Kills zuerst angreift. War der zu friedlich, ist er zu schwach und wird ausgelöscht. Klingt jetzt schlimmer als es ist, denn obendrauf serviert Cave Evil noch ein exzellentes Erkundungs- und Aufbauspiel: man gräbt den Dungeon selbst und findet in den Kammern alles Mögliche, von Ressourcen über Items bis zu extrem mächtigen Wächter-Monstern, die man anwerben, in Unterwerfung prügeln oder umbringen kann. Oder das eigenen Buddel-Team wird umgebracht. Auch möglich. Leider auch nicht mehr erhältlich, und die Präsentation ist nicht für jeden geeignet. Viele Regeln.
    • Level 7 Omega Protocol: SciFi-Dungeoncrawler, insofern genauso tauglich für 3 Spieler wie jeder andere One-vs-Many-Crawler auch. Der Unterschied ist, dass Omega Protocol sehr kompetitiv ausgelegt ist. Sowohl die Helden als auch der Overlord müssen für ein gutes Spiel wirklich arbeiten. Auf Overlord-Seite kann es frustrierend schwer sein, die Helden erstmal ernsthaft in Bedrängnis zu bringen, und Fehler sind schmerzhaft (die Ressourcen fehlen). Hat man die Helden aber erst einmal angeschlagen, dann kämpfen sie eine "Uphill Battle", wie es so schön heisst. Auf der anderen Seite müssen die Helden alles daran setzen, dass es gar nicht erst soweit kommt. Ein Dungeoncrawler mit harten Bandagen. Die Komponenten sind leider ein bisschen "meh" (schon ok, aber es könnte besser sein) und die Sichtlinien-Regel ist, man verzeihe mir die Formulierung, ein pain in the ass. Wurde aber neu aufgelegt, angeblich mit überarbeiteter LoS-Regel. Möglicherweise aber Kickstarter-exklusiv, d.h. mit der Verfügbarkeit sieht es vermutlich auch nicht besonders gut aus.


    Verbotene Welten und StarCraft sind bei mir Wackelkandidaten für Spiele zu dritt.

    Sie können beide sehr, sehr viel Spass machen, aber ich finde, man muss immer ein bisschen aktiv gegen die Kingmaker-Problematik anspielen. Bei StarCraft kommt noch dazu, dass sich je nach Aufbau der Map relativ unschöne Konstellationen ergeben können. Unser Worst-Case war, dass alle Zugänge zwischen den Spielern immer über Spieler 3 geführt haben und der arme Mensch dann 3 Stunden lang permanent angegriffen wurde. Wir hatten aber auch schon richtig gut, spannende, ausgewogene StarCraft-Partien zu dritt. Aber eben, deshalb "Wackelkandidaten".

    Wenn dir egal ist, wo du bist, kannst du dich auch nicht verlaufen.

    2 Mal editiert, zuletzt von Dirtbag ()

  • Besonders Verbotene Welten finde ich zu 3. kritisch...bekämpfen sich 2 kann sich der Dritte hintenrum an die Marker anschleichen. Tolles Spiel, aber wenn dann bestenfalls zu 2. oder zu 4.

    Ich finde ja es skaliert gerade zu dritt wunderbar. Liegt ein Spieler am Boden, hat man gar keine Zeit zum Nachtreten, da man sich direkt voll um den anderen kümmern muss. Dadurch ist es in der Konstellation teilweise sehr dynamisch. Ich hatte dadurch schon Partien, wo ein Spieler zur Mitte fast ausgelöscht war, dann notgedrungen in Ruhe gelassen wurde und schließlich am Ende wieder um den Sieg mitspielen konnte. Ein von hinten kommen, weil zwei sich bekriegen, habe ich bisher auch nie als problematisch empfunden. Die zwei anderen wissen ja, dass genau das passieren wird. Da wird also entweder auch entsprechend eine Verteidigung zurück gelassen oder der Verlust wird bewusst in Kauf genommen in der Hoffnung, dass man selbst woanders schneller ist. Daher sehe ich das so wie die Mehrheit bei bgg und kann es gerade zu dritt sehr empfehlen.

  • #CoreWorlds

    Wäre mein Tipp. Wenn es geht mit Erweiterungen. Gibt es aber nur in englischer Sprache.

    Ist ein SciFi-Deckbau-Strategie-Spiel. Unter dem Strich ist es ein Wettrennen, wer erobert schneller.

    (Komisch, ist irgendwie jedes mal meine Empfehlung, wenn jemand fragt!?)

    Ich liebe es! Mist, warum spiele ich es nur so selten? Verdammt!

    Vielspieler im Körper eines Gelegenheitsspielers

  • Mir ist noch ein tolles 3er Spiel eingefallen. Eines meiner Lieblingsspiele

    Abenteuer Mittelerde. Genau für 3 Leute ausgelegt. Einer spielt Sauron und die anderen beiden, als Vertreter der freien Völker, müssen ihn stoppen. Das ganze ist thematisch kurz vor den Ereignissen der HdR-Trilogie eingebettet. Interessant ist, dass es zum einen Hochkompetitiv ist, aber das ganze im Hintergrund eher ein Rennspiel ist. Dauer 2-3 Stunden.


    #AbenteuerMittelerde


    LookAtTheBacon

    Es ist doch immer so, dass ein TE-Starter ein Spiel sucht, alle wild Spiele reinwerfen...und es immer einen gibt der darauf hinweist, dass die Spiele überhaupt nicht in die Schublade passen... und Nein ich schaue dich nicht an LOOKatTheBacon ;)


    Btw. Ich finde das Ok, wenn auch mal Spiele außerhalb des Suchradius vorgeschlagen wird, wenn kurz etwas zum Spiel erklärt wird. Oft findet man über diesen Weg auch Spielperlen. Dazu gehört mMn Maria, gerade für 3er Spielgruppen.

  • ANZEIGE
  • Weiters schicke ich Kemet ins Rennen. Ich weiß nicht unbedingt ideal zu dritt Weil man die Map zur Hälfte abdecken muss. Vor und Rückseite ist für 4 und 5 Spieler, für 3 und 2 Spieler deckt man jeweils die Hälfte ab. Für mich funktioniert es zu 3 aber sehr gut. (Zu 2 allerdings weniger da würde ich andere Spiele vorziehen). Die Regeln sind leicht erlernbar. Ist ein voll konfrontatives Spiel das den Kampf gegeneinander belohnt

    Ich liebe das Spiel, aber zu dritt habe ich immer ein anderes gewählt. Der halbe Plan hat mich dabei weniger gestört. Ich konnte mir es zu dritt nur schwer vorstellen (2vs1 und so). Vielleicht sollte ich es dann auch mal zu dritt ausprobieren. Nehmt ihr dann welche von den Plättchen raus (mit weniger als 4 Leuten kommt man sich da ja sonst kaum in die Quere)?

  • Wie man da mehrfach Maria empfehlen kann, weiß ich ehrlich gesagt nicht

    Insbesondere hat er ja auch betont, dass reale Konflikte nicht so ihr Ding sind (Was natürlich nichts daran ändert, dass Maria, Churchill, Triumph & Tragedy, etc ausgesprochen gute Spiele sind und natürlich alle speziell für 3 Personen designt :))

    openMfly Falls ihr nichts gegen ein 4X-Spiel im Weltraum einzuwenden habt, das zu einem späteren Zeitpunkt des Spiels sehr konfrontativ werden kann, dann empfehle ich Space Empires 4X Space Empires: 4X | Board Game | BoardGameGeek . Es macht auch zu dritt Spaß, hat aber den kleinen Nachteil, dass man händisch (Zettel und Stift) die eigene Entwicklung in den Ressourcen festhält, und damit ein wenig verwaltungsaufwändig ist. Findet man sich aber damit ab, hat man ein tolles Spiel auf dem Tisch :))

    Gruß aus Frankfurt, Helmut

  • F@ke

    Zumindest bei uns funktioniert es zu 3 sehr gut. Das man leicht unter die Räder kommt weil oft der schwächste Gegner angegriffen wird ist ja auch im 4er, 5er so. Gerade in dem Spiel sehe ich es nicht als Problem an das sich der 3 freut wenn 2 kämpfen was bei anderen Spielen durchaus ein Problem sein kann. Was mir gerade einfällt wir spielen von Anbeginn mit 4 Farben, den Rest der Erweiterung ist aber nicht immer dabei

    Einmal editiert, zuletzt von s3chaos ()

  • Gerade in dem Spiel #Kemet sehe ich es nicht als Problem an das sich der 3 freut wenn 2 kämpfen was bei anderen Spielen durchaus ein Problem sein kann.

    Genau, es ist kein Area Control sondern ein spontanes "mache irgendwo deine Punkte, bekomme auf die Nuss, steh auf und mach weiter". Das läßt wenig Raum für Königsmacherei.

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine für´s Archiv :/

  • Space Empires 4X

    Hatte ich auch schon einmal in der Sammlung. Musste gehen, da es mir nach einigen Partien zu langweilig wurde. Ist solo nahezu immer der gleiche Ablauf.

    Und für die Gruppe ist so ein Spiel zu viel "Arbeit" (weiß nicht, wie ich es besser beschreiben soll).


    Core Worlds hatte ich auch mal hier. Kam weg, weil solo nicht brauchbar.

    Für die Gruppe habe ich sehr viele Deckbuilder (meist kooperativ), die sehr gut ankommen. Daher eher andere Mechaniken.


    Es wurden viele Spiele genannt, die mich interessieren und die ich mir näher angeschaut habe.

    Meine Liste:

    - Terraforming Mars

    - Fallout

    - Gaia Project

    - Verbotene Welten


    Die ersten drei Spiele möchte ich auch für Solo-Partien anschaffen. Zwei Fliegen mit einer Klappe also.

    Und Verbotene Welten spricht mich schon seit Erscheinen sehr an. Gefühlt hat es den richtigen Grad von Komplexität für diese Gruppe.


    Da bald das Weihnachtsgeschäft startet, kann es aber gut sein, dass andere der hier genannten Titel dazu kommen. Bei einem guten Preis.

    Einmal editiert, zuletzt von openMfly ()

  • An anderer Stelle würde Jas gerade wieder über hyperborea gesprochen - passt auch gut finde ich...

    Top 10 (jeweils ohne Reihenfolge)

  • Wenns Sci-fi sein darf würde ich Spacecorp vorschlagen nicht zu komplex, zeitlich anpassbar durch Hinzufügen oder Weglassen von Spielplänen und


    so denke ich, sehr gut zu 3t spielbar. Einziges Problem, ist noch nicht erhältlich evt. im Dezember, denke aber das Warten lohnt hier.

  • ANZEIGE