Metallmünzen auf der Messe

  • Liebe Gemeinde,


    auf der diesjährigen SPIEL gab es in Halle 1 (glaube ich) einen Anbieter, der ganz viele verschiedene Metallmünzen angeboten hat.

    Kann mir jemand sagen, wie der hieß oder mir besser noch einen Link zu seiner HP schicken?

    Gruß
    Axel


    Nu' spiel schon! Feigling.... ;-P

  • ANZEIGE
  • Huhu.


    das war vermutlich Drawlap Home | Drawlab Entertainment, ein ganz fürchterlicher Laden die schulden noch vielen Project Elite Figuren und Spiele (inklusive mir) und ignorieren alle anfragen in der Richtung.


    Gruss

    Ben

    So zieh nun hin und schlage die Amalekiter und verbanne sie mit allem, was sie haben; schone ihrer nicht sondern töte Mann und Weib, Kinder und Säuglinge, Ochsen und Schafe, Kamele und Esel!.
    Die Bibel: 1 Samuel 15:3

  • Hmm, ich kann diese negativen Erfahrungen nicht bestätigen. Ich hab nen 10er-Pack Münzsets über Kickstarter von denen gehackt und auch bereits erhalten. Lieferung war reibungslos, einwandfrei und zeitlich in einem guten Rahmen für ein KS Projekt. Die Münzen sind von wirklich toller Qualität. Sehr schwer und wertig, dazu gibt es sehr viel Auswahl an Designs, quasi für jedes Spiel das passende.

  • ANZEIGE
  • Bei den Münzen sollte man anmerken, dass Drawlab da doch recht unreflektiert zu Werke geht. Soll heißen, dass sie im Falle der "arabischen" Münzen einfach alte Kalligraphien mit religiösen Inhalten kopiert haben. Das mag einigen egal sein, anderen wollen vielleicht nix religiöses auf ihrem "Spielzeug" und ich war deutlich pikiert. Natürlich wird in der hiesigen Gesellschaft ein Kreuz auf alles mögliche gedruckt, für mich ist eine kommerzielle Nutzung derartiger Inhalte, wie des islamischen Glaubensbekenntnisses, inakzeptabel.

    Mein Beitrag soll jetzt keine "das darf man oder das darf man nicht"-Diskussion lostreten, sondern nur ein kleiner Hinweis sein.

  • Bei den Münzen sollte man anmerken, dass Drawlab da doch recht unreflektiert zu Werke geht. Soll heißen, dass sie im Falle der "arabischen" Münzen einfach alte Kalligraphien mit religiösen Inhalten kopiert haben. Das mag einigen egal sein, anderen wollen vielleicht nix religiöses auf ihrem "Spielzeug" und ich war deutlich pikiert. Natürlich wird in der hiesigen Gesellschaft ein Kreuz auf alles mögliche gedruckt, für mich ist eine kommerzielle Nutzung derartiger Inhalte, wie des islamischen Glaubensbekenntnisses, inakzeptabel.

    Mein Beitrag soll jetzt keine "das darf man oder das darf man nicht"-Diskussion lostreten, sondern nur ein kleiner Hinweis sein.

    War mir jetzt so gar nicht bekannt. Ich habe die arabischen Münzen auch nicht genommen. Die kamen für mich schlicht nicht in Frage. Ich wage mal zu behaupten dem Grossteil der Spieler / Käufer ist dies a) nicht aufgefallen, b) egal oder c) beides. Trotzdem sollte es ruhig gesagt werden. Ich frage mich in diesem Moment, ob mich das persönlich (als bekennender Atheist) stört, und würde spontan sagen: Ist mir wurscht. Ich melde ja auch keine Brettspiele zum Thema Kreuzfahrer und Co. (Ich denke, dass muss jeder für sich selbst entscheiden.)

  • Bei den Münzen sollte man anmerken, dass Drawlab da doch recht unreflektiert zu Werke geht. Soll heißen, dass sie im Falle der "arabischen" Münzen einfach alte Kalligraphien mit religiösen Inhalten kopiert haben.

    Ich habe von dem Thema absolut Null Ahnung. Ich frage mich da nur: Haben die unreflektiert gearbeitet oder gab es wirklich eine relevante Epoche, in der genau diese oder vergleichbare Inschriften auf Münzen im arabischen Raum verwendet wurden? Im letzteren Fall wäre es vielleicht gar nicht unreflektiert, sondern vielleicht sehr bewusst und historisch korrekt gemacht worden.

    Ob es mich stört, wenn ich davon weiß? Hängt wohl auch vom Inhalt ab - ein "Allah ist groß" stört mich auf einem Themenset Arabien gar nicht. Ein "tötet alle Ungläubigen" würde mir schon eher stören. Ich weiß, dass es in der Bibel Textpassagen gibt, die man heutzutage nicht mehr kontextfrei zitieren und als Aushängeschild des Christentums verwenden sollte - das wird in anderen Religionen nach >1500 Jahren auch nicht anders sein.

    most played (01.01.18-31.12.19):

    1. Gloomhaven 2. Schach 3. One Deck Dungeon 4. Spirit Island 5. Gaia Project

    6. Sentinels of the Multiverse 7. 5-Minute-Dungeon 8. Mage Knight 9.The 7th Continent 10. Great Western Trail

  • Ich habe beim ersten Kickstarter von Drawlab einige Münzsets gebackt, und abgesehen von dem Problem mit schwarzem Belag (den man aber mit einem Tuch ganz gut beseitigen konnte und bei neueren Münzen von ihnen nicht mehr so stark vorkommt?) und dass die goldenen und kupfernen Münzen bei schlechtem Licht nicht so gut auseinander zu halten sind, war/bin ich mit der Qualität zufrieden.

    Mein Problem ist aber, dass sie mir für die meisten Brettspiele schlicht zu groß sind.

    Vor allem wenn man sie auf dem Spielkomponenten wie dem Spielbrett oder Player boards platzieren muss.

    Für Galaxy Trucker zum Siegpunkte festhalten passen sie ganz gut (die Science Fiction Variante), und für Spartacus nehme ich die (etwas kleineren) Griechischen.

    Aber schon beim aufpimpen von Gloomhaven wurde es problematisch, da die meisten über die Hexfelder überstehen.

    Mit dem Zwergenset habe ich zwar eine zufriedenstellende Lösung gefunden - die Münzen sind selbst polygonal und passen so in die Felder - aber selbst hier wären mir etwas weniger Umfang und Gewicht eigentlich lieber.

  • Bei den Münzen sollte man anmerken, dass Drawlab da doch recht unreflektiert zu Werke geht. Soll heißen, dass sie im Falle der "arabischen" Münzen einfach alte Kalligraphien mit religiösen Inhalten kopiert haben.

    Ich habe von dem Thema absolut Null Ahnung. Ich frage mich da nur: Haben die unreflektiert gearbeitet oder gab es wirklich eine relevante Epoche, in der genau diese oder vergleichbare Inschriften auf Münzen im arabischen Raum verwendet wurden? Im letzteren Fall wäre es vielleicht gar nicht unreflektiert, sondern vielleicht sehr bewusst und historisch korrekt gemacht worden.

    Ob es mich stört, wenn ich davon weiß? Hängt wohl auch vom Inhalt ab - ein "Allah ist groß" stört mich auf einem Themenset Arabien gar nicht. Ein "tötet alle Ungläubigen" würde mir schon eher stören. Ich weiß, dass es in der Bibel Textpassagen gibt, die man heutzutage nicht mehr kontextfrei zitieren und als Aushängeschild des Christentums verwenden sollte - das wird in anderen Religionen nach >1500 Jahren auch nicht anders sein.

    Aufgrund des Abbildungsverbots suchten Künstler im Bereich der Kalligraphie und Ornamentik ihr Betätigungsfeld. Es handelt sich bei den dargestellten Kalligraphien zum einen um das islamische Glaubensbekenntnis, und falls ich es richtig deute, um Kalligraphien mit sufistische, also mystischen, Bezug. Es mag sein, das ähnliche Inhalte auf historischen Münzen zu finden sind, aber das weiß ich nicht.

  • webs1


    Reichte der Umfang eines Sets denn jeweils für die von dir genannten Spiele aus.

    Teilweise.

    Beim ersten Kickstarter gab es durch Stretch Goals pro Set 31 statt 24, und durch die verschiedenen Farben könnte man eigentlich verschiedene Münzewerte nehmen, die man selbst festlegen kann, weil keine Denomination aufgeprägt ist.

    Allerdings fand ich das durch die erwähnte Ähnlichkeit von Gold und Kupfer nicht so ideal, habe also alle Farben als 1 genommen.

    Ich bin bei Gloomhaven noch nicht so weit, aber bei drei Spielern müssten 31 Münzen zum aufsammeln pro Szenario ausreichen - bei vier wird es vielleicht etwas knapp.

    Für Spartacus habe ich zwei Sets, also über 60 Münzen, das passt auch.

    Und für Galaxy Trucker reicht auch ein Set, da verschiedene Münzwerte bei der Science Fiction Variante mit ihren unterschiedlichen Formen gut funktionieren.

  • Schaut doch mal in ein Münz- und Briefmarken Sammler Geschäft.


    Manchmal haben die dort schöne Kurs Münzen aus fernen Länder, zu guten Preisen.

  • ANZEIGE
    ANZEIGE