2018 - Das Spielejahr in Zahlen

  • Extrem oft gespielt (ca. 20+): Brass Birmingham

    Sehr oft gespielt: (ca. 10+): Brass Lancashire

    Oft gespielt (ca. 5+): Teotihuacan, Great Western Trail (gewinnt sehr durch Erweiterung!), Terraforming Mars, Carpe Diem, Mystic Vale, Founders of Gloomhaven

    Mehrfach gespielt (ca. 3+): Merlin, Argent: The Consortium, Chimera Station, Gaia Project, Die Vergessene Welt, Rise to Nobility


    (alles aus der Erinnerung)


  • ANZEIGE
    • 27x Great Western Trail (die Mehrzahl mit Erweiterung)

    Ich dachte Euros interessieren Dich nicht mehr.

    Was bringt Dich denn dazu hier eine Ausnahme zu machen?

    Ich glaube nicht, daß ich jemals behauptet habe, überhaupt keine Eurogames mehr zu spielen.

    Aber es stimmt, daß mir das ständige Optimieren und Mehrheiten zählen immer mehr auf den Zeiger geht.

    Das heißt aber nur, daß ich mir jedes Jahr nur die wenigen sehr guten Eurogames-Neuheiten zulege, und meistens erst im Frühjahr nach Essen, nachdem ich in Bizau die Möglichkeit hatte, die besten zu spielen.


    Und ich spiele natürlich auch meine alten Eurogames weiter, wie beispielsweise Great Western Trail, das m.E. durch die Erweiterung noch viel besser geworden ist. Zudem ist GWT auch für meine vielbeschäftige Frau immer mal wieder abends spielbar, da eine 2er-Partie kaum mehr als 1 Stunde dauert.

    Bei Brass beispielsweise wird es wohl ähnlich werden.


    Für das Spielen mit der Verwandtschaft brauche ich auch gute deutsche Eurogames, wie zuletzt First Class, Tzolkin, Nippon, Mombasa, Bora Bora, Terra Mystica, etc., die alle immer mehrfach hintereinander auf den Tisch kommen.

    Die wollen von uns immer wieder mal was neues gutes kennenlernen.


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Und das dritte Mal ist "Ganz schön clever" ganz vorne.

    Nach Stunden aufgeschlüsselt dürfte ich ca. einen Tag im letzten Jahr mit Ganz schön clever verbracht haben - mehr als verdienter erster Platz also ;)


    Ergänzend zu oben auch noch einmal die Top 5 der Abseits-Kleinkrams-Spiele wie es oben so schön formuliert wurde, sortiert nach ungefährer Spielzeit:


    1. Great Western Trail

    2. Rajas of the Ganges

    3. Trickerion

    4. Santa Maria

    5. First Class / Heaven & Ale

  • Gespielte Partien insgesamt: 327

    Verschiedene Spiele: 98

    Erstmals gespielt: 26


    Am meisten gespielte Spiele (TOP 5):

    42x Arkham Horror LCG

    23x Orléans (davon 22x als Invasion)

    22x Pandemie (in verschiedenen Varianten: Legacy, Iberia, Normal mit Erweiterung)

    18x Schach

    14x Legendary Encounters Alien

    Einmal editiert, zuletzt von Sempre ()

  • Ich habe auch mal das Tool genutzt.


    Total plays: 433

    Unique games: 202

    New games played: 100


    Die Top5 haben wenig Aussagekraft. Zu Charterstone fühlte ich mich durch die Kampagne verpflichtet und bei den anderen 4 Titeln habe ich kaum eine einzelne Partie gespielt, da sie so kurz sind. Selbst die 14 ist eine erbärmlich kleine Anzahl. Wenn man also eher Sessions zählt, komme ich wohl bei keinem Spiel aus dem einstelligen Bereich. Ich wünschte ich könnte Spiele, die ich mag, öfter auf den Tisch bringen.


    1 Santorini 14

    2 Charterstone 12

    3 Decrypto 11

    4 Tybor der Baumeister 10

    5 Lovecraft Letter 10


    Mein Top-Spielpartner ist mit 154 Spielen mein ältester Sohn und das obwohl ich zu einem wöchentlich Spieletreff gehe bei dem er nicht dabei ist. Interessant.

  • Auch hier mal meine Daten (BGG Stats):


    Gespielt: 44

    Neue Spiele: 13


    Top 5 der meistgespielten Spiele:

    - Pandemic Legacy 1 (immer noch)

    - Terraforming Mars

    - Twilight Imperium 4th. Edition

    - Auztralia

    - Risk Legacy


    Spiele unter 1 Std. Spielzeit trage ich nicht ein, ebenso keine Online-Spiele (1. dieses Jahr keine Online-Multiplayer und 2. Single-Spiele wie Through the Ages vergesse ich am Abend oftmals einzutragen, bzw. gibt mir die Statistik nichts)


    Mit der Statistik komme ich auf knapp ein Spiel, mit mindestens 2-3 Std. Spieldauer, pro Woche. Damit bin ich zufrieden. Mehr Spielzeit wäre mir aktuell noch mit zu großen Einbußen verbunden. Bei einem zukünfigen wohnortsnahen Arbeitsplatz wird die Spielzeit automatisch steigen.

  • Total plays: 307 Unique games: 104 New games played: 44



    #StarRealms habe ich in Wirklichkeit bestimmt eine dreistellige Zahl an Partien gespielt, da logge ich aber nicht alles. #Gloomhaven ist inzwischen verkauft, weil all 12 Partien exakt gleich abliefen. #TheRiseOfQueensdale hat kurz vor Ende der Kampagne soviel an Schwung verloren, daß es wohl keine weiteren Partien mehr geben wird.

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

    Einmal editiert, zuletzt von Sternenfahrer ()

  • Gespielte Partien insgesamt: 333 (davon 291 Mehrspieler und 42 Solo)

    Verschiedene Spiele: 135

    Neue Spiele: 72

    Gespielte Spiele meiner Sammlung: 57,4 %

    Spielzeit: 363h (davon 313h Mehrspieler und 50h Solo)


    Spielekauf: ca. 1900 Euro

    Spieleverkauf: ca. 900 Euro


    Ungespielte Spiele: 19


    Insgesamt bin ich mit dem Spielejahr 2018 sehr zufrieden.

    Allerdings hätte ich nicht gedacht, dass ich soviel Geld ausgegeben hätte. Nicht das es mir das nicht wert wäre aber ich hätte nicht so viel vermutet.

    Ich hätte auch nicht gedacht, dass sich bei mir 19 ungespielte Spiele ansammeln.

  • ANZEIGE
  • Total plays: 244 Unique games: 73 Hours played: 166.0 New games played: 42


    Top 10 2018:

    Status 12M12S 2019: 11M15S (L.A.M.A., Claim, Krass kariert, Ganz schön clever, IwdZ - das Kartenspiel, Spartacus, Kneipenquiz, Sarahs Vision, Great Western Trail, Buntes Burano, Lorenzo Il Magnifico, Die Crew, Hit Z Road, Yamatai, Homeland)
    ---------------------------------------
    2019: 9 | 2018: 8 | 2017: 6 | 2016: 6 | 2015: 12 | 2014: 12 | 2013: 15 | 2012: 20

    Einmal editiert, zuletzt von Elektro ()

  • Bei mir sieht die Statistik ein wenig anders aus, da ich nur Spiele aus meiner Sammlung tracke.


    Gespielt habe ich 62 von 90 Spielen (wenn ich die Spiele weglasse, die ich verkaufen möchte). Insgesamt waren 212 Partien.

    Die Top 5 der meistgespielten Spiele:

    1. Azul - 20 Partien
    2. Welcome To - 18 Partien
    3. One Deck Dungeon (Forest of Shadows) - 15 Partien
    4. Gaia Projekt - 13 Partien
    5. Sagrada - 12 Partien


    Wenn ich auch die Spiele mitzählen würde, die meine Kumpels mitbrächten, sähe die Sache ganz anders aus. Mein bester Spielekumpel arbeitet immer noch an seinem Projekt jedes seiner Spiele wenigstens einmal gespielt zu bekommen; und dann wären da noch die Spiele, die an Spieletreffen und anderweitig auf dem Tisch landen. Damit wird bei uns definitiv der Cult of the New gepflegt, auch wenn ich mittlerweile versuche stark dagegenzuhalten.

    Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben etwas Spiel.

    Einmal editiert, zuletzt von Toadstool ()

  • So, auch mal nachgezählt


    183 Partien

    119 verschiedene Spiele, wenn ich die verschiedenen 18xx und Exit-Spiele jeweils als ein Spiel zähle.

    Dann liegt 18xx auch mit insgesamt 6 Partien vorne, muss sich allerdings den ersten Platz mit dem Elfer raus Brettspiel teilen :peinlich: (Lieblingsspiel meiner Mutter, gleich danach spielt sie Ubongo, allerdings ohne die Punkte zu zählen. Das ist ihr zu kompliziert :mauer:)


    Online Spiele ich nicht, allerdings habe ich einige Apps installiert, die ich hier nciht mitgezählt habe. Meistgespielte App ist siecherlich Onitama (inkl. Sensei´s Path- Erweiterung) mit etwas mehr als 100 Partien.

    Ich spüre die Macht in mir.


    Könnte aber auch Hunger sein.

  • ANZEIGE
  • Abgesehen von Familienspielen (viele Partien Love Letter, Rummy Cup, Skull King, King u.ä.) war 2018 ein spielerisch armes Jahr bei mir:

    • 0 (in Worten NULL) Partien ASLSK via VASSAL - leider hat Meister Yoda keine Zeit mehr
    • 1 Partie Autumn For Barbarossa mit Warbear - hier mangelt es mir leider an Zeit für Folgepartien

    Beginnend mit der Auslieferung von 7th Continent wird 2019 wird mein Schritt in Richtung Solospiele sein.

  • Bin jetzt ebenfalls mal dazu gekommen, mir meine Zahlen anzusehen. Dank regelmäßiger Spielegruppe, die keine Angst/Abneigung von neuen Regeln hat, bin ich, für meine Verhältnisse, auf neue Bestzahlen gekommen:


    110 Partien (alles offline)

    58 verschiedene Spiele


    Von den 58 verschiedenen Spielen gab es 41, die ich auch in meiner Sammlung hatte oder es waren meine Exemplare. Wiederum 24 davon mussten anschließend meinen Bestand wieder verlassen, bzw. befinden sich auf der Abschussliste (z.B. Caverna).


    Die allermeisten Partien (12) konnte #Charterstone dank seines Legacy Aspekts für sich beanspruchen. Man war ich froh, als das Ding endgültig durch war. So viel vergeudete Spielzeit.


    Komplett aussen vor sind meine #StarWarsDestiny Partien, da die meisten davon online sind und ich dort das Loggen aufgegeben habe. On- und Offline habe ich in 2018 vermutlich mehrere hundert Partien gespielt.

    Half Man, half Bear, half Pig!

  • ANZEIGE