07.01.-13.01.2019

  • ANZEIGE
  • Diese Woche war spielerisch gesehen fast nichts los. Besuch und Bachelorfeier meines Jüngsten füllten die Zeit.


    So gab es nur:


    Charterstone


    2. Kampagne, 3. Spiel. Keine neuen "Nachrichten" dazu, außer, dass auch diesmal drei der vier Automas vor uns lagen.


    Gizmoos


    Zweimal gespielt (neues Spiel für mich). Einmal solo zu zweit, einmal mit meiner Frau. Themenfreies Optimierspiel, nicht wirklich mein Fall, eher etwas für meine Frau.

    Spielerische Grüße Ernst-Jürgen


    Allzeit-TOP 5: 1. Viticulture - Compl. Coll. Ed., 2. Martians - A Story of Civilization, 3. Scythe, 4. Snowdonia, 5. Prehistory

  • Ich habe Gizmos heute zweimal gespielt, einmal solo für zwei Spieler zum Kennenlernen, danach dann mit meiner Frau. Klar habe ich verloren, was sonst.

    Hattest du eigentlich Probleme mit den Kugeln? Es wird berichtet, dass sich oft Kugeln oben verhaken und dann unten der Nachschub hängt....

    Ja und nein. "Problem" kann man das nicht nennen, es klemmt einfach mal etwas. Das ist nichts Überraschendes, es steht sogar in der Spielregel, dass man dann "im Topf" ein wenig "umrühren" soll, dann geht das schon. Das ist nicht wirklich der Rede wert.

    Spielerische Grüße Ernst-Jürgen


    Allzeit-TOP 5: 1. Viticulture - Compl. Coll. Ed., 2. Martians - A Story of Civilization, 3. Scythe, 4. Snowdonia, 5. Prehistory

  • Es gibt da eine Episode aus der ersten Staffel von Deep Space Nine ("Battle Lines"). In dieser Folge stehen sich zwei verfeindete Kämpfergruppen gegenüber, die sich seit Jahrhunderten immer wieder und wieder gegenseitig töten, aber dann vom Tode auferstehen, nur um sich wieder gegenseitig umbringen zu müssen. Ein ewiges und grausames Sterben und Auferstehen.


    Genau so fühle ich mich gerade bei unserer Descent2-Kampagne. Dort ist nach dem Intermezzo gerade Halbzeit. Wobei man statt von einem "Intermezzo" vielleicht von einem eher "Intergemetzel" sprechen sollte, was NATÜRLICH bedeutet, dass NATÜRLICH wir, die Helden, gemetzelt und geschnetzel wurden. Immer wieder aufs Neue. Wir sehen kein Land. Aber wirklich: Null Komma Null Nix Chance, den Overlord zu schlagen. Es ist zum Heulen. Nur Frust. Es macht keinen Spaß.


    Doch, macht es natürlich schon, sonst würden wir das ja einfach beenden, aber wirklich: Es ist echt schrecklich. Wir wissen von Anfang an, welche Strategie der Overlord fahren wird, und es gibt einfach nichts, wie wir ihn daran hindern können, seinen Plan auszuführen.


    Erste Runde: Zwei Helden rennen los, um eines der Portale zu schließen. 4 Rasierklingenflügler samt Elite dort sind kurz darauf tot. Dann der Overlord: Der Elite-Klingenflügler ist wieder da. Die Schattendrachen rennen los. Ergebnis: Die zwei Helden beim Portal sind abgetrennt von den anderen beiden Helden bei der Rune, links die 4 Heuler, rechts der Elite-Schattendrachen.

    Zweite Runde: Die Runenbewacher würfeln schlecht, versuchen nahe der Rune den Ausgang zu blockieren. Die Portalschließer können das Portal nicht schließen, aber der blockierende Schattendrache stirbt. Overlord: Der soeben gekillte Schattendrache ist wieder da. 3 Elitemonster stehen direkt neben der Rune, unter anderem der rote Schattendrache.

    Dritte Runde: Der Elite-Schattendrache wir angeknackst, aber stribt nicht. Overlord: Der Elite-Schattendrache heilt sich, schnappt sich die Rune und läuft Richtung Ausgang. Die anderen beiden Elite-Monster laufen mit. Die beiden Runenbewacher werden ausgeknockt.

    Vierte Runde: Einer der Helden beim Portal eilt zurück und hilft den beiden anderen auf (Heldentat). Der Schattendrache mit der Rune hat am Ende des Heldenzuges noch 1 Lebenspunkt. Overlord: Schattendrache lässt die Rune fallen, der Heuler öffnet die Türe, der Rasierklingenflügler nimmt die Rune und trägt sie ins Ziel.


    Aus.


    So. Auf diese Art verläuft bisher die gesamte Kampagne.


    ...okay, relativieren wir es ein bisschen: Wenn wir in bestimmten Schlüsselsituationen außergewöhnlich gut würfeln und dabei zusätzlich noch extrem präzise und fehlerfrei spielen würden -- ja, dann hätten wir tatsächlich Chancen gehabt, dieses oder die anderen Szenarien zu gewinnen. Haben wir aber nicht, weil wir zwar tatsächlich recht genau spielen, wie ich denke (es ist wirklich ein Optimierspiel, in unserer Runde gespielt von ausgemachten sogenannten "Vielspielern"), aber weil wir nun mal einfach nur durchschnittlich würfeln.


    Erwartung an die zweite Halbzeit: Wir werden wieder abgeschlachtet. Und danach nochmal. Und dann nochmal... Der Murmeltier-Horror-Tag in Terrinoth. Eine Möbius-Schleife des Leidens. Ich sehne mich so langsam nach dem Nirwana.


    #Descent2nd

    Soziale Medien fügen Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu.

    Einmal editiert, zuletzt von Bierbart ()

  • Meine Helden haben erst die neueste Kampagne gewinnen können. Es steht somit 7 zu 1 für den Overlord. Aber mit jeder Kampagne wurden die Helden besser und gewannen mehr Szenarien. Das lag vor allem an der immer besser abgestimmten Helden- und Klassenwahl zu Beginn, dem immer perfekteren Aufleveln dieser und daran, dass sich die Helden nur in absoluten Ausnahmen mal getrennt haben. Sie agierten eher ultralangsam und schlachteten erstmal alles nach und nach bis die hinzukommenden Monster zu wenige wurden, um wirklich noch Widerstand zu leisten.


    #Descent2nd

  • Immer wieder interessant. Bei uns und in einer anderen befreundeten Gruppe war der Overlord chancenlos. C-h-a-n-c-e-n-l-o-s.

    Umgekehrt bei #ImperialAssault, da haben wiederum wir Spieler kein Land gesehen, und unser Overlord hat sogar noch nett gespielt...

    Ich wäre da ja mal gern bei einer anderen Runde zu Gast und würde mir anschauen, was die so anders machen. Man kann es sich ja oft gar nicht vorstellen.

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • ANZEIGE
  • #Gizmos

    Hattest du eigentlich Probleme mit den Kugeln? Es wird berichtet, dass sich oft Kugeln oben verhaken und dann unten der Nachschub hängt....

    Einfach jedes Mal, wenn man zufällige Kugeln bekommt, etwas in dem Topf rühren. Problem gelöst. Die Kugelreihe, die unter dem Kugelreservoir lang läuft, ist lang genug, um das Problem abzupuffern. Soll heißen: gelegentliches Hängen wird damit ausreichend abgefangen.


    Und selbst wenn man immer nur dann rührt, wenn vorne nicht mehr sechs Kugeln rauskommen: das ist nun wirklich nicht der Rede wert.




    #Lisboa

    Bitte: Beweist mir das Gegenteil!

    Ich wüßte nicht, wie das gelingen sollte. Du verstehst unter Strategie eben: "Ich wähle am Anfang des Spiels, welchen der grundverschiedenen Wege A, B, C oder D ich beschreiten möchte. Mehr als einen oder maximal zwei Wege zu beschreiten ist ineffizient und führt zur Niederlage." Das bietet Lisboa nicht. Muss es auch nicht. Wenn du lieber interaktionsarme Optimierübungen der beschriebenen Art spielst, ist das völlig in Ordnung.

  • Die 21. & 22. Stunde Gloomhaven, Szenario 35 (glaube ich), zum ersten Mal unter Wasser. Wir sind nun Stufe 4 und 5, ich habe beim Felsenherz alle Perks freigeschaltet und meine Freundin hat noch 2 Kästchen offen.


    In unseren Lebenszielen fehlen uns nur noch wenige Details: Sie muss noch 3 Schleime töten und ich noch je ein Szenario im Sumpf und im Gebierge. Schönes Balancing! :)

  • Schönes Balancing! :)

    Das kann man nun wirklich nicht sagen (sofern sich das auf die ähnliche Zeit für Lebensziele bezieht). Das ist bei GH wirklich unbalanced wie irgendwas. Manche Ziele erfüllen sich quasi zufällig in den ersten paar Spielen, bei anderen muss man 20+ Szenarien spielen, um überhaupt in die Nähe zu kommen.


    Ich finde das kein Problem, manche Spieler wollen eh gar nicht 'fertig' werden, mein STiefsohn z.B., aber wie gesagt, gut ausbalanciert ist der Part des Spiel nun wirklich nicht. :)

  • Finde ich schon, dass es zumindest in unserem Teil gut passt, weil wir quasi mit der Entwicklung fertig sind und nahe am Lebensziel. Natürlich gibt es noch weitere Charakterlevel zu erreichen, aber die sind in Gloomhaven ja eher sekundär: Man schaltet nur je 1 Karte frei, bekommt mehr Leben und die Szenarien werden schwieriger, wodurch man mehr Gold und Erfahrung bekommt. Allerdings finde ich, dass die Perks einen wesentlich größeren Einfluss auf das Spiel haben, die spürbarste Veränderung/Verbesserung und für mich der Motor der Motivation. Jetzt, wo die ausbleiben wird, sind unsere Charaktere fast "fertig".


    Passt zumindest in unseren beiden Fällen sehr gut.

  • Mafti


    Dafür, dass ihr im Spiel doch schon etwas fortgeschrittener seid, wundert mich das relativ niedrige Charakterlevel aber. Habt ihr bisher Nebenszenarien abgeschlossen oder "nur" die Hauptquest durchgezogen? Eventuell die Bonus-Exp vergessen, die es nach jedem erfolgreich abgeschlossenen Szenario gibt? Meine Gruppe ist storymäßig inzwischen ein ganzes Stück hinter euch und wir sind im Durchschnitt Level 6, kurz vor 7, deshalb frage ich.

  • Ich hab nur diese beiden Spiele genannt, weil sie beide deutlich weniger komplex sind als Lisboa und trotzdem vielschichtiger um zu verdeutlichen, dass meiner bisherigen Erfahrung nach, sich hinter der Komplexität von Lisboa ein erstaunlich eindimensionales Spiel befindet.

    Kann es sein, dass Lisboa in 2-Spielerbesetzung einfach "mehr" verliert wie die anderen genannten?

    Das mag durchaus sein. Wobei es schon dabei bleibt, dass die Wege zum Stadtwiederaufbau sich nicht verändern. Allerdings ist es wahrscheinlich um einiges interessanter die Wertungen durch öffentliche Gebäude zu steuern, wenn mehr Baumeister dabei sind. Der Platz wird im 2er allerdings verknappt. Ich denke, der Kampf um die besten Plätze ist DAS Spielreiz-Element im Spiel. Und das ist natürlich sehr interaktiv.


    Ansonsten sehe ich in Lisboa auch nicht mehr Interaktion als in anderen Spielen dieser Art bei denen es eine zentrale Auslage gibt, auf der sich die Spieler um lukrative Plätze bängeln...

  • ANZEIGE
  • ode. Mach mir bitte Lisboa hier nicht weiter schlecht, ich bekomme es heute und habe mich bisher sehr drauf gefreut. ^^

    Das tut mir sehr leid. Ich möchte auch nicht den Eindruck vermitteln, dass ich das Spiel schlecht finde! Ganz im Gegenteil! Ich hab es mir nach 2 Partien mit Freunden sogar zugelegt, weil es mir sehr gut gefiel!


    Der Kartenmechanismus ist toll! Ich mag es eben, wenn Karten mehrere Funktionen in einem Spiel haben können! ;-) Und ich finde die Grundstruktur von Lisboa wirklich super und ziemlich elegant. Und besonders dieses kleine Spiel im Spiel, das mit den Klerus-Plättchen ist genial!


    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß dabei das Spiel zu entdecken! Vielleicht entdeckst du ja mehr als ich! Berichte mir gern! Wie gesagt: Ich suche ja händeringend nach "mehr", da ich das Spiel eigentlich sehr, sehr mag!

  • Mafti


    Dafür, dass ihr im Spiel doch schon etwas fortgeschrittener seid, wundert mich das relativ niedrige Charakterlevel aber. Habt ihr bisher Nebenszenarien abgeschlossen oder "nur" die Hauptquest durchgezogen? Eventuell die Bonus-Exp vergessen, die es nach jedem erfolgreich abgeschlossenen Szenario gibt? Meine Gruppe ist storymäßig inzwischen ein ganzes Stück hinter euch und wir sind im Durchschnitt Level 6, kurz vor 7, deshalb frage ich.

    Die Boni haben wir nie vergessen. Eigentlich hab ich dazu keine Ahnung. Ich weiß nicht, was Hauptstory ist und was nicht, weil ich irgendwann vergessen habe woher die freigeschalteten Szenarien kamen. Ich würde aber schätzen, dass wir bei 6-8 Szenarien liegen.


    Wir haben auch einen gesamten Tag, bestimmt 8-10 Stunden, kein Szenario gewonnen. Wahrscheinlich wird der Schwierigkeitsgrad zu 2. doch anders berechnet? Die Durchschnittliche Charakterstufe, geteilt durch 2, aufgerundet passt zumindest nicht immer zu dem, was der Gloomhaven-Helper uns für unsere Gruppe und unsere Level vorschlägt. Beispiel: Level 2 und Level 3 ist im Durchschnitt Level 2,5. Aufgerundet wäre das Szenariolevel 3. Der Helper gab uns aber weiterhin 2 aus. Nach dem Tag haben wir uns an den Helper gehalten und seitdem läufts besser.

  • Die Formel stimmt. Ihr habt nur vergessen durch 2 zu teilen:


    Level 2 und Level 3 => Davon der Durchschnitt ist 2,5 => DANN DURCH 2 => Ergibt 1,25 => Aufgerundet 2.

  • Die Boni haben wir nie vergessen. Eigentlich hab ich dazu keine Ahnung. Ich weiß nicht, was Hauptstory ist und was nicht, weil ich irgendwann vergessen habe woher die freigeschalteten Szenarien kamen. Ich würde aber schätzen, dass wir bei 6-8 Szenarien liegen.

    Ok, dann haben wir insgesamt doch schon mehr gespielt (etwa 10-12 Szenarien), sind aber in der Story noch nicht so weit, das erklärt dann den Level-Vorsprung. :thumbup:

  • Okay, ich dachte auch, Mafti hätte schon 35 Szenarien gespielt.

    Wenn es nur 6-8 waren erstaunt mich allerdings, dass er schon alle Perks freigeschaltet hat - die Häkchen gibt es ja nur bei erfolgreichem Abschluss, und bei Level 5 wären das 12 Häkchen in 6-8 Szenarien, da müsste alles fast perfekt gelaufen sein.

  • Man bekommt doch pro Levelaufstieg ein Häkchen und 1-2 Häkchen für erfüllte Szenarioziele. Und darüber hinaus nochmal 1 Häkchen für jedes 3. durch Szenarioziele bekommene Häkchen dazu.


    Die 6-8 Szenarien waren auch nur geschätzt. Ich erinnere mich, gestern eine 3er-Gruppe ausgefüllt zu haben. Ich schätze es war die 3. oder 4. Demnach haben wir 9 bzw. 12 Szenarien erfolgreich abgeschlossen. Das sind schon mal 3 bzw. 4 Häkchen. Dazu kommen die vom Levelaufstieg, bei Level 4 sind das auch 3. Insgesamt also 6 bzw. 7 Häkchen. Und dann kommen dazu noch die Ziele und eventuelle Verbesserungen durch Events.


    Meine Ziele waren auch immer recht einfach: Mal kein Geld aufsammeln, mal mit 5 oder mehr Karten in der Hand enden, mal einen Elite töten, mal auf die anderen aufpassen, nie unter 50% Leben sinken (was mit dem Felsenherz und der Spruchweberin dahinter wirklich sehr einfach ist), etc.

  • ANZEIGE
  • Man bekommt doch pro Levelaufstieg ein Häkchen und 1-2 Häkchen für erfüllte Szenarioziele. Und darüber hinaus nochmal 1 Häkchen für jedes 3. durch Szenarioziele bekommene Häkchen dazu.


    Die 6-8 Szenarien waren auch nur geschätzt. Ich erinnere mich, gestern eine 3er-Gruppe ausgefüllt zu haben. Ich schätze es war die 3. oder 4. Demnach haben wir 9 bzw. 12 Szenarien erfolgreich abgeschlossen. Das sind schon mal 3 bzw. 4 Häkchen. Dazu kommen die vom Levelaufstieg, bei Level 4 sind das auch 4. Insgesamt also 7 bzw. 8 Häkchen. Und dann kommen dazu noch die Ziele und eventuelle Verbesserungen durch Events.


    Meine Ziele waren auch immer recht einfach: Mal kein Geld aufsammeln, mal mit 5 oder mehr Karten in der Hand enden, mal einen Elite töten, mal auf die anderen aufpassen, etc.

    Jetzt schmeißt Du die beiden unterschiedlichen Häkchenarten aber durcheinander. Aber ich denke, richtig gespielt habt Ihr es schon, und es lief einfach gut für Dich.

    Der Aufstieg geht ja so:

    Ein Perk/Kartenmanipulation pro Levelaufstieg.

    Dann für erfüllte Ziele 1-2 Häkchen auf der Liste, und pro 3 Häkchen ein Perk/Karten manipulation. Das heißt wenn Dein Felsenherz in Level 5 ist hast Du schon 5 von 9 Perks durch die Aufstiege, und vier weitere durch Häkchen, also 12 Häkchen. Bei 8 Szenarien wären das 1,5 Häkchen pro Szenario, ein ziemlich guter Wert, aber wenn Du die Ziele immer erreicht hast schon erreichbar.


    Edit: nach Deinen Ausführungen zu schließen scheint Ihr doch etwas falsch/anders als wir zu machen.

    Einmal editiert, zuletzt von webs1 ()

  • Mooooooment! Dann haben wir tatsächlich was falsch gespielt.


    Möglichkeit A: Die Häkchen der Szenarioziele sind nur für die 3er-Gruppen da und für je 3 Häkchen durch Szenarioziele gibt es 1 Perk-Häkchen?


    Möglichkeit B: Jedes Häkchen auf einem Szenarioziel ist ein Häkchen in den Perks und zusätzlich in den 3er-Gruppen, sodass man bei einer vollen Gruppe ein Häkchen zusätzlich bekommt? Demnach wären 2 Szenarienziele mit 2 bzw. 1 Häkchen automatisch 4 Perk-Häkchen?

  • Nochmal zur Balance bei Descent 2

    Ich wäre da ja mal gern bei einer anderen Runde zu Gast und würde mir anschauen, was die so anders machen. Man kann es sich ja oft gar nicht vorstellen.

    Ich vermute(!) vier Gründe dafür, weshalb unsere Kampagne so katastrophal für die Helden verläuft, und zwar genau in dieser Rangfolge:

    1. Bei 4 Helden könnte der Overlord systematisch im Vorteil sein (war ja bereits bei Doom ein Riesenproblem, das war ja nur ausgewogen bei Overlord gegen 2 Marines. Bei 1 gegen 1 gewann praktisch immer der Marine, bei 1 gegen 3 immer der Overlord).
      1. Das Intermezzo wäre für den Overlord meines Erachtens so gut wie ungewinnbar, gäbe es nur ein Elite-Monster (was der Fall wäre bei nur 2 Helden). Warum? Nur die Elite-Monster (und der Hauptmann) dürfen den Runenschlüssel aufheben. Schaltet man diese aus, hat der Overlord schon verloren.
      2. Das gilt analog in ähnlicher Art für das Maskenbball-Szenario, in welchem der Overlord einfach zwei Golems direkt hinter dem Eingang nebeneinander platzierte und uns vier Helden somit ganz einfach für eine Runde vollblockieren konnte. Die Zielperson konnte er im LoS-Schutz der Golems und der nachgerückten übrigen Monster einfach hinausspazieren lassen (Szene 1). War nach vier Runden durch. In Szene 2 hat er die selbe Taktik angewandt: Einfach zwei dicke Drachen platzieren, wir kommen zwei Runden lang nicht durch, die Vampir-Tussi steht nach Runde 4 schon vor dem Ausgang, wir gerade mal vor der zweiten Türe.
      3. Der Kardinal in Not wurde in unserer Runde von zwei Zombies attackiert (weil eben 4 Helden). Es darf aber nach wie vor nur 1 Held pro Runde einen Gebetsversuch am Altar unternehmen. Der Overlord spielt pro Runde gute 3 Attacken gegen den Kardinal (mit Wutanfall und solchen Späßen), und haut ihm dabei in jeder Runde vielleicht 5 oder 6 Lebenspunkte weg. Wir dagegen beten nur jede zweite Runde erfolgreich und heilen dabei im Durchschnitt 2 Lebenspunkte. Klar war die Szene nach der vierten Runde bereits verloren, und DAS ist das typische Descent2-Frustmoment, denn dieser Verlauf war natürlich bereits sofort nach dem Aufbau abzusehen. Und du kannst einfach nichts dagegen tun
    2. Unser Overlord ist der erfahrenste Spieler. Er macht außerdem keine Fehler und spielt seine Rolle gnadenlos (soll er natürlich auch)
    3. Unsere Charaktere sind zu stark aufs Töten spezialisiert (obwohl alle 4 Klassen vertreten sind). Wir haben nur einen Charakter, der sich schnell bewegen kann. Weil das unsere erste Kampagne ist, wussten wir nicht, welche Eigenschaften nützlich werden könnten, aber es wäre möglich, dass uns bestimmte Schlüssel-Stärken fehlen.
    4. Es wäre denkbar, dass die Chancen zum Finale hin ausgeglichen werden, weil die Helden schneller stärker werden als der Overlord, ganz wie BigDaddy schreibt. Das wird sich wohl noch herausstellen müssen

    #Descent2nd

    Soziale Medien fügen Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu.

  • Mooooooment! Dann haben wir tatsächlich was falsch gespielt.


    Möglichkeit A: Die Häkchen der Szenarioziele sind nur für die 3er-Gruppen da und für je 3 Häkchen durch Szenarioziele gibt es 1 Perk-Häkchen?


    Möglichkeit B: Jedes Häkchen auf einem Szenarioziel ist ein Häkchen in den Perks und zusätzlich in den 3er-Gruppen, sodass man bei einer vollen Gruppe ein Häkchen zusätzlich bekommt? Demnach wären 2 Szenarienziele mit 2 bzw. 1 Häkchen automatisch 4 Perk-Häkchen?

    Möglichkeit A ist richtig. Zumindest meines Wissens, vielleicht haben sie es auch die ganze Zeit falsch gespielt.. ;)

    Macht für mich aber auch mehr Sinn so, wie Ihr es gespielt habt gab es für erfüllte Szenarioziele quasi eine doppelte Belohnung, das wäre ja nicht so sinnvoll.

  • Ouch, das haben wir tatsächlich falsch verstanden und nach Möglichkeit B gespielt...


    Zitat von Seite 33

    Schließen die Spieler das Szenario erfolgreich ab, erhalten sie die angegebene Anzahl Häkchen für die abgeschlossenen Kampfziele ihrer Charaktere. Die Häkchen werden auf dem Charakterbogen des Spielers notiert und wenn ein Dreier-Set abgeschlossen ist, erhält der Charakter sofort eine zusätzliche Verbesserung (siehe „Zusätzliche Verbesserungen“ auf S. 44).

    Zitat von Seite 44

    Immer wenn ein Charakter am Ende eines Szenarios erfolgreich eine Kampfzielkarte abschließt, erhält er eine Anzahl von Häkchen, die im dafür vorgesehenen Bereich seines Charakterbogens notiert werden. Für jeweils drei verdiente Häkchen erhält der Charakter sofort eine zusätzliche Verbesserung auf dem Charakterbogen und ihre Auswirkung wird auf das Angriffsmodifikator-Deck angewendet.

    Das ist aber auch missverständlich geschrieben, oder?! Ich finde, dass man schon verstehen kann, dass man pro Häkchen einen Perk freischaltet. Es deutet nichts darauf hin, dass die Häkchen nur in die 3er Gruppen kommen, sondern dass die 3er Gruppen zusätzlich sind.

    Es macht beides Sinn und ich kann mir auch vorstellen, dass ihr recht damit habt. Erklärt auch, wieso ich gestern bei 50% der möglichen Levelstufe schon alle Perks habe. Aber merkwürdig erklärt ist es dann dennoch.

  • Mooooooment! Dann haben wir tatsächlich was falsch gespielt.


    Möglichkeit A: Die Häkchen der Szenarioziele sind nur für die 3er-Gruppen da und für je 3 Häkchen durch Szenarioziele gibt es 1 Perk-Häkchen?


    Möglichkeit B: Jedes Häkchen auf einem Szenarioziel ist ein Häkchen in den Perks und zusätzlich in den 3er-Gruppen, sodass man bei einer vollen Gruppe ein Häkchen zusätzlich bekommt? Demnach wären 2 Szenarienziele mit 2 bzw. 1 Häkchen automatisch 4 Perk-Häkchen?

    Wir spielen es auch nach Möglichkeit A. Bei erfüllten Zielkarten gibt es unten ein Häkchen, ab jedem 3. Häkchen darf das Kartendeck modifiziert werden. Bei Level-Aufstieg gibt es außerdem auch noch ein Perk-Häkchen, um das Kartendeck zu modifizieren.


    Würde ja gerne die Spielregel zitieren, aber mein Arbeitsrechner ist heute so lahm. :rolleyes:

  • Ouch, das haben wir tatsächlich falsch verstanden und nach Möglichkeit B gespielt...


    Zitat von Seite 33

    Schließen die Spieler das Szenario erfolgreich ab, erhalten sie die angegebene Anzahl Häkchen für die abgeschlossenen Kampfziele ihrer Charaktere. Die Häkchen werden auf dem Charakterbogen des Spielers notiert und wenn ein Dreier-Set abgeschlossen ist, erhält der Charakter sofort eine zusätzliche Verbesserung (siehe „Zusätzliche Verbesserungen“ auf S. 44).

    Zitat von Seite 44

    Immer wenn ein Charakter am Ende eines Szenarios erfolgreich eine Kampfzielkarte abschließt, erhält er eine Anzahl von Häkchen, die im dafür vorgesehenen Bereich seines Charakterbogens notiert werden. Für jeweils drei verdiente Häkchen erhält der Charakter sofort eine zusätzliche Verbesserung auf dem Charakterbogen und ihre Auswirkung wird auf das Angriffsmodifikator-Deck angewendet.

    Das ist aber auch missverständlich geschrieben, oder?! Ich finde, dass man schon verstehen kann, dass man pro Häkchen einen Perk freischaltet. Es deutet nichts darauf hin, dass die Häkchen nur in die 3er Gruppen kommen, sondern dass die 3er Gruppen zusätzlich sind.

    Es macht beides Sinn und ich kann mir auch vorstellen, dass ihr recht damit habt. Erklärt auch, wieso ich gestern bei 50% der möglichen Levelstufe schon alle Perks habe. Aber merkwürdig erklärt ist es dann dennoch.

    Naja, in beiden Abschnitten steht ja quasi das Gleiche. Das ist m.E. eher redundant als missverständlich.

    Ich habe aber gut reden, nachdem ich in den letzten Szenarien übersehen habe dass die meisten Monster fliegen können...

  • fjaellraeven schau nochmal, ich hatte es schon rausgesucht ;) Ich glaube dass ihr recht habt, aber lese Möglichkeit B ebenfalls aus den Regeln. Es wird Möglichkeit A sein, weil die auch mehr Sinn macht, aber es steht für mich nicht eindeutig drin, dass es nicht Möglichkeit B ist. Das Verb "notieren" ist mir da zu ungenau. Ein einfaches "Im Bereich XY" hätte gereicht.


    PS: Ein weiteres schönes Beispiel: Was habe ich mich über die Errungenschaft "Macht der Verbesserung" (oder so ähnlich) gefreut, um endlich die Karten verbessern zu können. Leider habe ich dann gesehen, dass sinnvolle Verbesserungen unfassbar teuer sind. Bei meinen durchschnittlich 0,3 Gold pro Szenario wirds mit dem Felsenherz wohl nichts ;)

  • ANZEIGE
  • Ouch, das haben wir tatsächlich falsch verstanden und nach Möglichkeit B gespielt...


    Zitat von Seite 33

    Schließen die Spieler das Szenario erfolgreich ab, erhalten sie die angegebene Anzahl Häkchen für die abgeschlossenen Kampfziele ihrer Charaktere. Die Häkchen werden auf dem Charakterbogen des Spielers notiert und wenn ein Dreier-Set abgeschlossen ist, erhält der Charakter sofort eine zusätzliche Verbesserung (siehe „Zusätzliche Verbesserungen“ auf S. 44).

    Zitat von Seite 44

    Immer wenn ein Charakter am Ende eines Szenarios erfolgreich eine Kampfzielkarte abschließt, erhält er eine Anzahl von Häkchen, die im dafür vorgesehenen Bereich seines Charakterbogens notiert werden. Für jeweils drei verdiente Häkchen erhält der Charakter sofort eine zusätzliche Verbesserung auf dem Charakterbogen und ihre Auswirkung wird auf das Angriffsmodifikator-Deck angewendet.

    Das ist aber auch missverständlich geschrieben, oder?! Ich finde, dass man schon verstehen kann, dass man pro Häkchen einen Perk freischaltet. Es deutet nichts darauf hin, dass die Häkchen nur in die 3er Gruppen kommen, sondern dass die 3er Gruppen zusätzlich sind.

    Es macht beides Sinn und ich kann mir auch vorstellen, dass ihr recht damit habt. Erklärt auch, wieso ich gestern bei 50% der möglichen Levelstufe schon alle Perks habe. Aber merkwürdig erklärt ist es dann dennoch.

    Möglichkeit A ist definitiv richtig. Es ist NICHT so dass ein Häkchen eine "Verbesserung" bedeutet! Das steht das ja auch nicht. Drei Häkchen gesammelt = eine "Zusätzliche Verbesserung" = eine Kartenmodifikation (Perk) . Das Verständnisproblem rührt vermutlich daher, dass die Kartenmodifikation (Perk) an sich "Zusätzliche Verbesserung" heißt, was zu etwas unglücklichen Schlussfolgerungen führt.


    Zitat


    Ein weiteres schönes Beispiel: Was habe ich mich über die Errungenschaft "Macht der Verbesserung" (oder so ähnlich) gefreut, um endlich die Karten verbessern zu können. Leider habe ich dann gesehen, dass sinnvolle Verbesserungen unfassbar teuer sind. Bei meinen durchschnittlich 0,3 Gold pro Szenario wirds mit dem Felsenherz wohl nichts

    Öhm, eventuell läuft hier auch was falsch: pro Goldmünze, die Du aufsammelst, kriegst Du eine bestimmte Anzahl Gold (siehe Tabelle auf der Rückseite der Regel (wenn die in der deutschen Version da auch steht ;-)), ist von Szenariolevel abhängig). Der Cragheart ist jetzt nicht so der Looter, aber auf der einen oder anderen Goldmünze kriegt man ihn ja doch mal zum Stehen :-)

  • Nein, läuft nicht falsch. Aber mit 0,3 Goldmünzen pro Szenario (was ein geschätzter, übertriebener Wert ist und meine mangelhafte Neigung mich zu Bücken darstellen sollte) kommt man auch so nicht weit, wenn man sich noch das ein oder andere Item gönnen möchte ;)

  • Nein, läuft nicht falsch. Aber mit 0,3 Goldmünzen pro Szenario (was ein geschätzter, übertriebener Wert ist und meine mangelhafte Neigung mich zu Bücken darstellen sollte) kommt man auch so nicht weit, wenn man sich noch das ein oder andere Item gönnen möchte ;)


    Nein, läuft nicht falsch. Aber mit 0,3 Goldmünzen pro Szenario (was ein geschätzter, übertriebener Wert ist und meine mangelhafte Neigung mich zu Bücken darstellen sollte) kommt man auch so nicht weit, wenn man sich noch das ein oder andere Item gönnen möchte ;)

    Naja, es gibt ja ab und an auch Belohnungen für das erfolgreiche Abschließen von Szenarien, plus Gold aus Schatztruhen und Ereignissen.

    Da sollte schon ein bisschen mehr drin sein. Aber auch bei mir ist das Felsenherz nicht so der Looter (Perks aufwerten klappt dafür ganz gut).

  • ANZEIGE