Jenseits von Theben Kurzspielregel online

  • ANZEIGE
  • Wer einen BGG-Account hat, kann sich diese deutsche Kurzregel holen. Ich hatte schon ganz vergessen, dass ich sie bei BGG reingesetzt habe – sie hilft mir immer wieder, alle paar Jahre relativ schnell eine Partie zu spielen (ich bin unsicher, ob sie irgendeine Macke hat, wenn ja, spielen wir das vermutlich falsch oder überlesen diese immer wieder).


    Kurzregel deutsch (rule summary, German) | Thebes | BoardGameGeek

  • Ein sehr schönes Spiel, ganz und gar nichts für Planer. Viel Zufall, viel Frustpotential, aber schön thematisch.


    In diesem Spiel kosten Aktionen mehr oder weniger Zeit. Wer bislang am wenigsten Zeit verbraucht hat, ist dran, wer für eine Aktion viel Zeit braucht und deshalb mit seiner Figur ganz vorne steht, kommt erst wieder an die Reihe, wenn alle anderen an ihm vorbei sind und er selbst hinten steht.


    Bei der Aktion Ausgrabung bestimmt man den Zeitaufwand selbst und kann, je mehr Zeit man aufwendet, um so mehr ausgraben, d.h. Plättchen aus dem Sack der Ausgrabungsstätte ziehen. Da ist neben interessanten Fundstücken unterschiedlichen Wertes jede Menge Schutt drin. Der Anteil von Schutt im Verhältnis zu Fundstücken wird immer größer, je mehr Fundstücke geborgen sind. Es ist ohne weiteres möglich, dass man, darf man z.B. 10 Plättchen ziehen, nur Schutt findet, während man, darf man z.B. nur 3 Plättchen ziehen, trotzdem nur Fundstücke birgt.


    Macht es Spaß, dabei zuzuschauen, wie der Hobbyarchäologe, der gerade mal mit Turnschuhen vorbeikommt, kurz gräbt, gute Fundstücke birgt, und wieder weiterreist zur nächsten Aktion, während man selbst doch so lange und gründlich Schutt umgegraben hat? Ja macht es, wenn man genügend Frustresistenz mitbringt und sich thematisch daran freut, dass Zeitaufwand und Erfolg keineswegs immer im mathematisch gerechten Verhältnis zueinander stehen.


    Wer es gar nicht abkann, "unverdient" zu verlieren, der sollte die Finger davon lassen.

    Spielerische Grüße Ernst-Jürgen


    Hot TOP 5: 1. Martians - A Story of Civilization, 2. Nah und Fern, 3. Gold West, 4. Scythe, 5. Fallout.

    2 Mal editiert, zuletzt von Ernst Juergen Ridder ()

  • Wir haben bei uns irgendwann mit einer kleinen Hausregel gespielt: Fundstücke müssen katalogisiert und sonstwie bearbeitet werden, was Zeit dauert. Spelmechanisch bedeutet das, dass ein Spieler am Ende der Grabung eine zusätzliche Woche verliert für jedes Fundstück, das er ausgegraben hat. Das gleicht den Glücksanteil ein wenig aus, da jemand, der nur Sand findet, weniger Zeit verbraucht. Zwischen einem 1er Fundstück und einem 6er Fundstück macht das allerdings keinen Unterschied mehr. (Ich weiß auch nicht mehr, wie wir mit Büchern umgegangen sind, die wir gefunden haben.) Bei dieser Variante muss man am Ende des Spiel im Auge haben, dass man noch 1-3 Wochen übrig lässt, um eventuelle Fundstücke der letzten Grabung noch katalogisieren zu können.

    Da das ganze im Laufe des Spiels den Archäologen doch etwas Zeit nimmt, haben wir die Gesamtzeit einfach um ein halbes Jahr verlängert. Das kommt nicht bei allen Spielerzahlen perfekt hin um das auszugleichen, ist aber eine brauchbare Annäherung.

    most played (1.7.17-30.6.18):

    1. One Deck Dungeon 2. Terraforming Mars 3. Schach 4. Great Western Trail 5. The 7th Continent

    6.Pandemic Legacy S2 7. 5-Minute-Dungeon 8. Sentinels of the Multiverse 9. Mage Knight 10. Die Kolonisten

  • Das kann man natürlich so machen, lässt sich ja auch thematisch begründen.


    Ich empfinde für mich allerdings die "Ungerechtigkeit" des Zufalls in dem Spiel gerade als ein besonders sympathisches Element. Das ist mal nicht ein Spiel, das automatisch gewinnt, wer besser optimieren kann. Man kann es herrlich aus dem Bauch spielen und manchmal gewinnt man es auch dann, weil man einfach Glück hatte. Belanglos ist das Spiel ja trotzdem nicht. Etwas Denken, Planen, richtig Agieren muss auch schon sein.


    Auch der weniger gute Spieler hat eine reelle Chance, was ich ausgesprochen gut finde. Wenn immer nur gewinnt, wer es besser kann, kann das für alle anderen doch schnell langweilig werden.

    Spielerische Grüße Ernst-Jürgen


    Hot TOP 5: 1. Martians - A Story of Civilization, 2. Nah und Fern, 3. Gold West, 4. Scythe, 5. Fallout.

  • ANZEIGE
    ANZEIGE