Welche kooperativen Spiele für 2?

  • Es hat sich kürzlich ergeben, dass ich als Brettspielaffiner nach einer Empfehlung gefragt wurde.

    Gesucht wird ein kooperatives Spiel für 2 Spieler auf Kennerniveau und mit Story.

    Ich konnte irgendwie keinen guten Tipp abgeben und gebe die Frage jetzt mal an euch weiter, auch weil solche Spiele mit meiner Frau gut passen könnten. Wir haben daheim aber eher Euros und quasi nur konfrontative Spiele. Das Bedürfnis nach Story wird dann mit Rollenspielen gedeckt. Ich habe aber auch gesehen, wie sehr ich Nemesis in der Koop-Kampagne mit [Tom] genossen habe.


    Vielen Dank schon mal für eure Vorschläge.

    Ach ja? Definier mir "normal"!

  • ANZEIGE
  • Gloomhaven ist für die zwei zu umfangreich. Und auch meine Frau kann ich mit der langen Spieldauer und den idealerweise auch häufigen Spieleabenden nicht begeistern, auch wenn ich es gerne spielen würde.

    Mythos Tales muss ich mir mal anschauen. Vielen Dank schon mal drfunk

    Ach ja? Definier mir "normal"!

  • Hallo,

    so mancher meint, dass die Pralinen-Schachteln einige Frauen glücklich machen würde. Rein zufällig hat #ChadaUndThorn aus dem Andor-Universum ein entsprechendes Format. Ich glaub, einen Versuch wär es wert, weil sich beim Scheitern der Aufwand in Grenzen hält. Leider kann ich selbst damit nicht aufwarten, weiß aber den Mechanismus aus #Kashgar zu schätzen.
    Die Legenden von Andor - Chada & Thorn - Gerhard Hecht - Kosmos -

    Liebe Grüße
    Nils (hat sicher in der letzten Dekade keine Pralinen verschenkt.) :/

  • Andor, sowohl die zweier Version, als auch das normale, Mage Knight, Side Quest, HdR LCG und andere, Arkham Horror Kartenspiel, Die Zwerge, Ghost Stories. Die meisten koop. Dungeon Crawler kannst du problemlos zu zweit spielen, wenn jeder zwei Charaktere spielt

    Einmal editiert, zuletzt von Andy ()

  • ANZEIGE
  • Neben Dungeon Crawlern könnte ich mir noch spiele wie

    This War of Mine: The Board Game | Board Game | BoardGameGeek

    oder

    Mechs vs. Minions | Board Game | BoardGameGeek vorstellen.

    Story nunja, aber ist bei einigen anderen Vorgeschlagenen halt nicht anders. Tainted Grail gibt es ja leider noch nicht. :)


    Bei Exit/Escape spielen sind mehr Spieler auch aus meiner Sicht besser. Vor allem wenn es sich ggf. um zwei Personen handelt die sich ähneln. Es ist dann einfach schwerer einen neuen Blickwinkel zu bekommen.

  • Diese ganzen Exit- und Detektiv-Spiele mit mehr als 3 Spielern? Dazu hätte ich keine Lust. Mindestens 1 Person kann nicht mit in die Karten/den Plan schauen und ist fast immer überflüssig, wenn irgendwas getan werden muss.

    #MythosTales war wirklich gut zu zweit.

  • ANZEIGE
  • Burgle Bros. ist einer unserer Lieblinge, und wenn man für das finanzielle Investment bereit ist Arkham Horror: Das Kartenspiel. 7th Continent finde ich für Paare ebenfalls super, aber aufgrund der aktuell fehlenden Verfügbarkeit macht es natürlich keinen Sinn, es direkt zu empfehlen. Die neue Scythe-Erweiterung liefert ja auch einen Koopmodus, wir haben ihn allerdings noch nicht ausprobiert. Was kleineres aber zugleich feines ist wie ich finde Les Poilus, wobei ich das zu zweit schon ziemlich herausfordernd finde.

    "In the heart of the city dwells a delicate gamer who appreciates good gaming over all things. Sadly, the precious time and money he protects are desired by too many." (Flower Knight, Kingdom Death; frei nach Eigenbedarf abgewandelt)


    Meine Sammlung

    Meine Tauschliste

  • Ich spiele mit meiner Freundin auch häufiger zu zweit.

    Derzeit sind da immer "Der Herr der Träume" und "Robinson Crusoe" auf dem Tisch.

    Irgendwann versuche ich Sie noch an "Side Quest" ran zu bekommen. Das liegt hier noch im Schrank für uns beide.


    Bald kommt auch "Komanauten". Das sollte für 2 Spieler auch ganz gut sein.


    Edit: Und das wichtigste... alle sind kooperativ...

    Nachdem ich sie 3 mal bei The Networks abgezogen hatte will sie nicht mehr gegen mich spielen...

    Verstehe gar nicht warum :P

    Einmal editiert, zuletzt von dongoku91 ()

  • Wow....so viel Input :thumbup:


    Die Legenden von Andor gefallen zwar meiner Frau, aber so wirklich werde ich damit nicht warm. Und für das befreundete Pärchen ist da definitiv zu wenig Story.

    Die LCGs fallen aufgrund des Deckbuildings auch aus.

    Robinson Crusoe hab ich schon mal vorgeschlagen. Nach einem Blick drauf, wurde es abgelehnt...zu komplex. Scythe ebenfalls.

    Pandemic Legacy und Mythos Tales sind vorgeschlagen und erst mal gut angekommen.

    Auztralia und ThisWarofMine sind ja semi-coop, oder? Das wäre dann gar nichts für die beiden.

    Vorstellen könnte ich mir dann noch FogofLove und Die Zwerge.


    Da wird dann sicher was dabei sein!

    Ach ja? Definier mir "normal"!

  • Die Zwerge ist wirklich gut geeignet als koop Spiel. Eine Story spielt man allerdings nicht wirklich durch.

    This War of Mine ist kooperativ, alle versuchen gemeinsam im Haus zu überleben. Winter der Toten ist semi-koop.

    Einmal editiert, zuletzt von Ben Ken ()

  • Guck Dir unbedingt Detective an!!! Meine Frau wird oft ab 23h müde, obwohl sie absolute Vielspielerin ist und auch dicke Brocken spielt, irgendwann ist Schluss und das Spiel darf aufhören. Bei Detective wurde locker bis 2h gespielt. Du willst Story? Du willst Spannung und Atmosphäre? Innovative Ideen? Du willst Detective

  • Kennst Du schon Naufragos (Castaways)? Auf jeden Fall ist es nicht so komplex wie Robinson Crusoe, hat aber ein ähnliches Thema!

    Castaways | Board Game | BoardGameGeek


    Etwas älter, bietet aber wohl auch einen gewissen Storyanteil und ist derzeit recht günstig zu haben :)

    Meine derzeitigen Lieblingsspiele:

    1. Blackout Hong

    2. Die Tavernen vom tiefen Thal

    3. Spirit Island

    4. Discoveries : The Chronicles of Lewis & Clark



    Top 5 Euro's: 1. Founders of Gloomhaven 2. Teotihuacán 3. Nusfjord 4. Newton 5. Santa Maria

    Top 5 Thematic : 1. Herr der Ringe LCG 2. Spirit Island 3. Arkham Horror LCG

    geplant für 2. Quartal '19: Carpe Diem, Adventure Games: Das Verlies, Flügelschlag, Gloom of Kilforth,

    Einmal editiert, zuletzt von cold25 ()

  • ANZEIGE
  • Robinson Crusoe hab ich schon mal vorgeschlagen. Nach einem Blick drauf, wurde es abgelehnt...zu komplex.

    Verständlich aber ich würde das Spiel boch nicht abschreiben, da es eigentlich perfekt geeignet ist. Versuch einfach die Rolle des Spielkeiters zu übernehmen und das „Deckmanagement“ zu übernehmen. Dann könnt Ihr gemeinsam die Optionen diskutieren und es entwickelt sich die Story von alleine. Mit der Zeit werden sie sehen, dass es zwar komplex aber alles auch logisch und eigentlich auch einfach zu verstehen ist.

    Also hier mein Tipp: noch nicht frühzeitig die Flinte ins Korn zu werfen!

  • Wir haben es damals zu zweit gespielt, da hatte ich nicht den Eindruck, dass eine andere Spielzahl stark das Spielgefühl beeinflussen würde. Es ist allerdings bei uns nicht über eineinhalb gespielte Fälle rausgekommen, vielleicht ja deswegen :D

  • Wenn Du Story möchtest, kann ich FFG's Arkham Files empfehlen (wobei, das ist von Eurogames recht weit entfernt):

    #EldritchHorror, oder das neue, #ArkhamHorror 3rd Edition.


    Wenn Dich das Tablet neben dem Spielbrett nicht stört, #MansionsOfMadness 2nd Edition - ganz viel Story!


    Oder, wenn die Story im Mittelpunkt stehen soll (und sich einer den GM antut), dann greif' zu einem Rollenspiel!

  • Eldritch und Arkham sind nach dem Schauen von ein paar Videos bei ihnen durchgefallen. Ich habe mich mit denen noch nicht beschäftigt, aber die Meinung war, dass man trotz App doch wieder einen "Pseudo-GM" braucht.

    Rollenspiel sind wir ja alle dabei, aber das ist eben zu zweit doch eher unbefriedigend und kommt dann auf den Tisch wenn wir alle Zeit haben.

    Ach ja? Definier mir "normal"!

  • Was Flo zu RC sagt, kann ich nur unterschreiben. Die Hürde scheint riesig, aber mehr Story geht kaum, wie ich finde. Das Ding macht echt Schweißperlen.


    Detective ist ebenso gefüllt mit Story. Unbedingt erstmal anschaffen.


    AuZtralien ist semikoop, kann aber auch fullkoop gespielt werden und ist spannend mit gewissem Thema.


    Andor ist mir zu eng, was die Möglichkeiten angeht.


    Pandemie (nicht Legacy) mit Laborerweiterung gibt den Heilmittelentwicklungen echt ein Thema.


    Und dann noch eigentlich mit das beste: Nage Knight und Spirit Island!!!!

    Derzeitige Lieblingsspiele (eigener Fundus): 1. Ein Fest für Odin - 2. Flügelschlag - 3. Spirit Island - 4. Gaia Project / Terra Mystica - 5. Mage Knight - 6. Terraforming Mars 7. Robinson Crusoe - 8. Brass Lancashire - 9. Viticulture - 10. Nusfjord.

  • ANZEIGE
  • Eldritch und Arkham sind nach dem Schauen von ein paar Videos bei ihnen durchgefallen. Ich habe mich mit denen noch nicht beschäftigt, aber die Meinung war, dass man trotz App doch wieder einen "Pseudo-GM" braucht.

    Rollenspiel sind wir ja alle dabei, aber das ist eben zu zweit doch eher unbefriedigend und kommt dann auf den Tisch wenn wir alle Zeit haben.


    Bei Eldritch und Arkham braucht man keine App und auch keinen GM, sind beides komplett kooperative Spiele, wobei sie m.M. mit noch mehr Spielern auch mehr flair haben. Wir haben die oben genannten Spiele Robinson Crusoe, Pandemic Legacy 1+2 und auch Andor sehr gerne zu zweit gespielt

  • Wenn die beiden nichts gegen Indiana Jones und/oder Tomb Raider Settings haben und nichts gegen ein paar Fitzelregeln haben:


    Secrets of the lost tomb


    Oh, ich sehe - nicht mehr verfügbar. Sonst - ein klares Gewinnerspiel!

    Nach den Kritiken (ich warte noch drauf), könnte auch Dungeon Degenerates was sein.
    https://www.kickstarter.com/pr…expansion-box/description

    KS Pending: Sine Tempore, Secrets of the lost station, Planet Apocalyspe, Rambo, Dungeon Crusade, Solomon Kane, Dungeon Degenerates, Z War One, S&S AC, Reichbusters, Tainted Grail

    Die Nische

    3 Mal editiert, zuletzt von Beckikaze ()

  • Wenn Dich das Tablet neben dem Spielbrett nicht stört, #MansionsOfMadness 2nd Edition - ganz viel Story!

    #VillendesWahnnsins2 wäre auch meine Empfehlung. Das funktioniert gut zu zweit (und wenn einem der Schwierigkeitsgrad zu hoch ist, macht man einfach 3 statt 2 Aktionen pro Ermittler). Das Spiel ist nicht kompliziert. Story/Atmosphäre mäßig ist es das beste/intensivste, was mir im Brettspielbereich auf den Tisch gekommen ist (mechanisch nur ok, aber das ist mir dem Spiel irgendwie egal). Lediglich der Preis ist natürlich (fürs kennenlernen/ausprobieren happig).

  • Burgle Bros. ist einer unserer Lieblinge, und wenn man für das finanzielle Investment bereit ist Arkham Horror: Das Kartenspiel. 7th Continent finde ich für Paare ebenfalls super, aber aufgrund der aktuell fehlenden Verfügbarkeit macht es natürlich keinen Sinn, es direkt zu empfehlen. Die neue Scythe-Erweiterung liefert ja auch einen Koopmodus, wir haben ihn allerdings noch nicht ausprobiert. Was kleineres aber zugleich feines ist wie ich finde Les Poilus, wobei ich das zu zweit schon ziemlich herausfordernd finde.

    STIMMT, DAS ist natürlich auch ein Koopknüller!

    Wir haben's aber bisher immer zu viert gespielt.

    Detective/Exit Spiele haben wir zunächst in ner 5er Runde gespielt und sind dann mehr und mehr zu weniger Spielern übergegangen.

    2-3 finde ich ideal, da sonst die Hälfte nicht mitbekommt worum es im ganzen geht, da die Rätsel dann immer irgendwie aufgeteilt werden. So kann man an einem Problem gemeinsam werkeln.

  • Martians - A Story of Civilization geht kooperativ zu zweit sehr gut. Thematisch ja, aber Story eher wenig.

    Kooperativ ist bei diesem auch solo, semi-kooperativ und kompetitiv spielbaren Spiel die Königsdisziplin. Uns gefällt das sehr, sehr gut. (TOP 2 in meinen Allzeit-TOP 10).

    Spielerische Grüße Ernst-Jürgen


    Allzeit-TOP 5: 1. Viticulture - Compl. Coll. Ed., 2. Martians - A Story of Civilization, 3. Scythe, 4. Snowdonia, 5. Prehistory

  • ANZEIGE