Zweite Auflage von Pandemic schon wieder "vergriffen"

  • Hallo!
    Gestern habe ich an alle Vorbesteller der zweiten Auflage von Pandemic leider die Mail verschicken müssen, dass die zweite Auflage schon wieder ausverkauft ist und die Großhändler/Distributoren nur einen Teil ihrer Vorbestellungen bekommen werden. Damit werden dann auch die (End-) Händler nur einen Teil bekommen und es wird wieder einige Kunden geben, die leer ausgehen werden.


    Das allein hat mich schon etwas stutzig gemacht, da ja nach dem Erfolg der ersten Auflage absehbar war, dass die Nachfrage riesig sein wird. Heute habe ich dann eine Mail von einem anderen Lieferanten bekommen, der mir dann gesagt hat, dass Z-Man nur die Hälfte der Vorbestellungen erfüllen werden kann, der Rest kommt dann mit der 3. Auflage in 2-3 Monaten. Das fand ich dann schon arg, da das ja im Endeffekt heißt, dass Z-Man Games allein auf Basis der Vorbestellungen die doppelte Menge hätte verkaufen können. Und wahrscheinlich noch mehr, da ja nicht jeder Spieler sich das Spiel vorbestellt hat...


    Die Frage ist nur, ob sich damit Z-Man Games nicht mehr ins Knie schießt, als das es einen Vorteil durch das geringere wirtschaftliche Risiko hat.


    Grund: Der Spielemarkt ist durch Boardgamegeek, andere News-Seiten und div. Foren sehr hypegesteuert. Im Moment spricht noch jeder von Pandemic, aber in 3 Monaten werden die meisten schon weiter gezogen sein, denn z.B. wurde auf dem Gathering of Friends schon der Pandemic-Killer vorgestellt, der im September/Oktober erscheinen soll.


    Ich weiß nicht wirklich wie man es anders machen kann, da ich zu wenig Einblick in die Geschäftsabläufe und wirtschaftliche Größe von Z-Man Games habe. Ich kann auch das vorsichtige Vorgehen bei einer ersten Auflage verstehen, aber wenn ich doch einen Hit produziert habe, dann sollte ich doch eigentlich alles tun, um diesen Erfolg auch zu nutzen...


    Sorry, dass ich hier so vor mich hin schreibe, aber das musste einfach mal raus, da mich schon die Mini-Auflage bei Through the Ages genervt hat :tap1:


    Bis bald,
    Christoph

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    ich kann Dich gut verstehen, zumal Pandemic ja eigentlich kein gutes Spiel ist und deswegen, wie Du ja auch selbst sagst, sich in einer Weile nicht mehr so gut verkaufen lassen wird.
    Nunja. Die Probleme von z-Man Games.

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • Pandemic kein gutes Spiel?!


    ?(


    Pandemic habe ich gerade erst gestern in dem Spielbox-Thread unter meinen Top10 Spielen der letzten beiden Jahre mit eingereiht.
    Für mich eines der besten kooperativen Spiele - neben Schatten über Camelot.
    Das Thema ist nicht nur stimmig und dicht, das Spiel macht mE auch wirklich eine Menge Spaß!


    Zudem zeigt der erneute Ausverkauf, dass das Spiel weltweit ja auch anzukommen scheint...

  • Nö. Verkaufszahlen belegen gar nichts. Sonst wären ja Spiele wie MONOPOLY oder RISIKO "besser" als z.B. AGRICOLA, und ich glaube, wir erzielen hier schnell Einigkeit, daß dem nicht so ist.


    Ist doch schön, wenn Euch PANDEMIC gefällt. Aber ich prophezeie, daß es im Herbst nicht mehr den momentanen BGG-Rank innehaben wird. Falls Euch das als Maßstab für die Güte eines Spiels genehm ist.
    Das Spiel ist weit über seinen spielerischen Wert hinaus gehyped. Meine Meinung.


    Ich finde das Thema bei PANDEMIC übrigens in einem Maße aufgesetzt, daß ich die Diskussion darüber gar nicht erst führen möchte. Aber vielleicht kenne ich mich in der Thematik "Seuchenbekämpfung" einfach nicht gut genug aus?
    Wenn Du dagegen sagst, es ist ein unverbrauchtes Thema, dann stimme ich Dir hundertprozentig zu und das ist auch ein wirklicher Vorteil des Spiels.


    SCHATTEN ÜBER CAMELOT mag ich übrigens auch. Und wie gefällt Dir ARKHAM HORROR? Das finde ich nun wiederum bemerkenswert thematisch (im Gegensatz zu SCHATTEN ÜBER CAMELOT, wo die Thematik auch eher aufgesetzt wirkt, oder warum lassen sich die Pikten, Drachen und schwarzen Ritter mit Pokerblättern besiegen?)

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

    2 Mal editiert, zuletzt von Sternenfahrer ()

  • Zitat

    Original von Sternenfahrer
    SCHATTEN ÜBER CAMELOT mag ich übrigens auch. Und wie gefällt Dir ARKHAM HORROR?


    Kenne ich leider noch nicht...aber steht schon seit geraumer Zeit auf meiner Wunschliste ;)

  • Pandamic ist in gewisser Weise ein typisches Eurogame: es hat einen (m.E.: eleganten) Mechanismus und ein Thema, was dazu passt. In diesem Fall sogar sehr gut, wie ich finde.
    Ich mag das Spiel, weil es in wenigen Regeln und kurzer Spielzeit ein spaßiges und spannendes Spiel bietet.


    Arkham Horror dagegen ist wesentlich mehr "Ameritrashiger", das Spiel wurde anscheinend rund um das Thema herumgebaut, wodurch hier viele Regeln ins Spiel kommen, die man irgendwie irgendwann mal braucht - die das Spiel aber verkomplizieren ohne wesentlich am Spiel beizutragen.
    Ich find Arkham Horror jetzt nicht schlecht und würde es auch gerne nochmal spielen, aber Pandemic finde ich besser - weil kürzer, knackiger und eleganter.


    Ganz anderer Meinung bin ich was den Hype um das Spiel angeht: "Es ist kein Hype, wenn es wahr ist...".
    Ich finde Pandemic hat den Wirbel durchaus verdient und finde es schade, dass Z-Man die interessierten Kunden hier so sitzen läßt... :(
    Wenn ich nun den BGG-Rank kritisieren wollte, würde ich wohl anführen, dass 50% der BGG-User amerikanisch sind und irgendwie eine andere Spielekultur haben, der Arkham Horror entgegen kommt. Aber selbst dort denke ich, dass Pandemic Arkham Horror überbieten wird... mal sehen.

  • Zitat

    Original von Tyrfing
    Ganz anderer Meinung bin ich was den Hype um das Spiel angeht: "Es ist kein Hype, wenn es wahr ist...".
    Ich finde Pandemic hat den Wirbel durchaus verdient .....


    Jo, finde auch, dass Pandemic in keinster Weise gehyped wurde. Ein Hype schaut bei mir zumindest anders aus (siehe z.B. Battlelore.). ....aber sowar kann man i.A. meines Erachtens schlecht diskutieren. Der Eine behauptet es, der Andere nicht...... ist mühsam gar unmöglich den Anderen vom Gegenteil diesbezüglich zu überzeugen....Aber will man sowas überhaupt?!
    Von daher habe ich den Punkt zuvor erst gar nicht nochmal angeführt ;)

    Einmal editiert, zuletzt von Braz ()

  • Zitat

    Original von CosimShop


    Das allein hat mich schon etwas stutzig gemacht, da ja nach dem Erfolg der ersten Auflage absehbar war, dass die Nachfrage riesig sein wird. Heute habe ich dann eine Mail von einem anderen Lieferanten bekommen, der mir dann gesagt hat, dass Z-Man nur die Hälfte der Vorbestellungen erfüllen werden kann, der Rest kommt dann mit der 3. Auflage in 2-3 Monaten. Das fand ich dann schon arg, da das ja im Endeffekt heißt, dass Z-Man Games allein auf Basis der Vorbestellungen die doppelte Menge hätte verkaufen können. Und wahrscheinlich noch mehr, da ja nicht jeder Spieler sich das Spiel vorbestellt hat...


    Mit so einer Produktion hat man ja ziemlich viel Kapital erstmal gebunden. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass durch die Vielzahl an neuen und hochwertigen Z-Man-Games da im Moment ziemlich viel Kapital gebunden ist und damit nicht genug Gelder für eine größere Auflage flüssig waren...


    Auch kann ich mir Produktionsengpässe in China vorstellen, Produktionsstätten waren nicht rechtzeitig gebucht (durch den überraschenden Erfolg), oder sowas wie bei Agricola, wo vom Holzmaterial nicht alles sofort in ausreichender Stückzahl besorgt werden konnte. Oder das gebuchte Schiff aus China war schon mit einem anderen Spiel relativ voll und dort passten nur noch eine kleinere Anzahl an Exemplaren rein. Wer weiß schon etwas von den Hintergründen?


    Es kann natürlich auch eine Marketingmasche sein die verfügbaren Stückzahlen niedrig zu halten, um den Hype am Leben zu halten und das Spiel zu einem gesuchten Kultspiel zu machen, so wie es bei Magic einmal angefangen hat. Davon gehe ich aber eher nicht aus...


    Bei Magic war es als Händler aber dann auch üblich, die 2-3fache Menge von dem eigentlichen Bedarf erstmal vorzubestellen, damit man am Ende bei der Zuteilung der knappen Displays wenigstens einen Großteil seines echten Bedarf schonmal erfüllt bekommen hat. Vielleicht musst Du bei Z-Man-Games auch mal zu der Taktik greifen... :secret:

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Najo, und wenn die dann doch wie gewünscht liefern, sitzt du auf einem mächtig großen Haufen Kartons


    Das ist genau das Problem - zu dem Zeitpunkt an dem ich meine Vorbestellungen durchgegeben habe (direkt nach dem die erste Auflage nicht mehr lieferbar war), war nicht absehbar, dass es auch bei der zweiten Auflage wieder zu wenig geben würde. Und da dann einfach mal auf Verdacht mehr ordern, als ich brauche, ist mir doch zu riskant...


    Zitat

    Ganz anderer Meinung bin ich was den Hype um das Spiel angeht: "Es ist kein Hype, wenn es wahr ist...".


    Pandemic selber ist sicherlich ein so gutes Spiel, dass es auch auf längere Zeit noch Aufmerksamkeit verdient hat. Die Frage ist nur, ob es die auch bekommt - im Moment kommen selbst in den Sommermonaten so viele Neuheiten heraus oder werden angekündigt und dann entsprechend diskutiert, dass ein Spiel schnell wieder aus dem Blickfeld der Leute verschwinden kann. Vor allem, wenn nur ein Bruchteil der Leute, die darüber diskutieren, auch die Möglichkeit haben, es zu spielen oder es zu kaufen.


    Bis bald,
    Christoph

  • Zitat

    Original von CosimShopzu dem Zeitpunkt an dem ich meine Vorbestellungen durchgegeben habe (direkt nach dem die erste Auflage nicht mehr lieferbar war), war nicht absehbar, dass es auch bei der zweiten Auflage wieder zu wenig geben würde. Und da dann einfach mal auf Verdacht mehr ordern, als ich brauche, ist mir doch zu riskant...


    Was soll ich sagen?
    Ich kann ja das vorsichtige Vorgehen bei der ersten Auflage verstehen, aber wenn die doch einen Hit produziert habe, dann sollte man doch eigentlich alles tun, um diesen Erfolg auch zu nutzen...


    Schiesst sich ein Händler nicht ins Knie, wenn er nicht versucht das Maximale daraus zu machen?
    :alter:

  • Zitat

    Original von Ehrenmitglied
    Was soll ich sagen?
    Ich kann ja das vorsichtige Vorgehen bei der ersten Auflage verstehen, aber wenn die doch einen Hit produziert habe, dann sollte man doch eigentlich alles tun, um diesen Erfolg auch zu nutzen...



    ....also da muß ich aber auch sagen, dass ich das nicht verstehen kann...gerade nach der erfolgreichen 1. Auflage...... aber nun gut..... es scheint jeder anders zu planen ;)

  • Hallo!


    Ich habe direkt nachdem die erste Auflage weg ging das 3fache der ersten Bestellung der ersten Edition bestellt (und schon da war das Spiel bei meinem Lieferanten mit der ersten Lieferung ausverkauft) und dies danach noch zweimal aufgestockt. Ich kann ja anhand der Vorbestellungen ungefähr abschätzen, wie viel Spiele ich brauche, um gut über die Runden zu kommen.


    Wenn ich diese Menge bekommen hätte (plus/minus 1 Kartons an Spielen), dann hätte ich alle Kunden auch bequem mit dem Spiel versorgen können und hätte noch einen größeren Vorrat für den "normalen" Vorkauf gehabt. Mittlerweile werde ich aber wohl nur noch max. die Hälfte bekommen und da wird es dann schon schwer alle Vorbesteller auch zu beliefern, geschweige denn das Spiel danach zum Kauf anzubieten.


    Ich kann aber nicht einfach mal anstelle 50 Spielen 100 bestellen, nur damit ich nachher auch genug Spiele für alle bekomme.


    Was mich nur gewundert hat, ist das Z-Man Games kaum (ich sage kaum, da ich die genauen Auflagen der 1. und 2. Edition nicht kenne) auf die große Nachfrage nach der ersten Auflage reagiert hat, da selbst zu diesem Zeitpunkt noch Bestellungen offen gewesen sein müssen...


    Angehängte durch Ändern:
    Aber ich kann Eure "Argumentation" verstehen, ich verhalte mich ja auch eher vorsichtiger, warum sollte es Z-Man Games anders machen :aufgeb:- aber einfacher wäre es schon, wenn Z-Man genug Spiele produzieren würde :-)


    Bis bald,
    Christoph

  • :)



    Na und wenn ich schon am :alter: bin...


    Zitat

    Original von Sternenfahrer
    Nö. Verkaufszahlen belegen gar nichts. Sonst wären ja Spiele wie MONOPOLY oder RISIKO "besser" als z.B. AGRICOLA, und ich glaube, wir erzielen hier schnell Einigkeit, daß dem nicht so ist.


    Möcht ich auch nicht so stehen lassen.


    MIR ... eigentlich unserer Partie - hat Agri nicht das gegeben, was es scheinbar so vielen anderen gab.


    Da wurden bekannte Spielemechanismen zusammen gewürfelt. Und das ohne Eleganz. Eleganz wäre, würde alles Überflüssige weggelassen werden.
    Aber hier wurde halt draufgeklatscht.


    Wie gesagt - gefällt ja offensichtlich einer Menge Leute - mir halt nicht. Ich drük mir auch keine Gummibärli aufs Nutellabrot.


    Zitat

    Ich finde das Thema bei PANDEMIC übrigens in einem Maße aufgesetzt, daß ich die Diskussion darüber gar nicht erst führen möchte.


    Aber wann stört "aufgesetzt"?


    Bei Agricola störte mich z.B., dass ich mein Feld nicht bestellen kann, wenn "DU" dein Feld vor mir bestellst. Dass ich kein Brot backen kann, wenn "DU" vor mir Brot bäckst. Dass ich meinem Weib nicht beischlafen kann, wenn "DU" das schon vor mir bei deinem tust.
    usw


    Ist die Bauernhof'verwaltung' hier also nicht eher seltsam auf die Spielmechanik aufgesetzt?

  • Zitat

    Original von Ehrenmitglied
    Bei Agricola störte mich z.B., dass ich mein Feld nicht bestellen kann, wenn "DU" dein Feld vor mir bestellst. Dass ich kein Brot backen kann, wenn "DU" vor mir Brot bäckst. Dass ich meinem Weib nicht beischlafen kann, wenn "DU" das schon vor mir bei deinem tust.
    usw


    Cool - so habe ich das noch gar nicht gesehen :hahaha:

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE